Lifeline Logo

Crush-Syndrom

Roche Lexikon Logo
  • Crush-Syndrom

  • Synonyme: -Niere; Bywaters-Krankh.; Quetschungs-; Verschüttungs-; Muskelzerfallssyndrom; myorenales Syndrom; tubulovaskuläres Syndrom

  • Etymol.: engl.

durch Zerfall größerer Muskelmassen infolge schwerer Verletzung („crush injury“) auftretende akute, lebensbedrohliche Niereninsuffizienz (tubulärbedingte Anurie, Azotämie). Ätiol. u. Klinik: meist kombiniert mit Leberparenchymnekrosen (Ikterus), begleitet von brettharter, entzündl. Schwellung der betroffenen Muskeln u. Schocksymptomen. Früher als Folge der frei werdenden Zerfallsprodukte (Hämo-, Myoglobin etc.) gedeutet. Nach heutiger Anschauung aber Folge der durch den Schock bedingten hypoxischen Tubulopathie. Nach Wiedereinsetzen der Harnsekretion Albumin-, Creatin-, Hämoglobin- u. Myoglobinurie. – Die gleiche Symptomatik tritt auf nach ausgedehnter Verbrennung, Elektrounfall, Kohlenmonoxid-Vergiftung u. bei ausgedehnten ischämischen Muskelnekrosen.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.