Dünndarmatresie

Roche Lexikon Logo
  • Dünndarm|atresie

  • Englischer Begriff: small intestinal atresia

  • Fach: Pathologie

angeborener Lichtungsmangel des Dünndarms infolge Ausbleibens der Rekanalisation des embryonal aus der Darmanlage entstandenen Epithelstrangs; v.a. im unteren Ileum, am Abgang des Ductus omphaloentericus, als Jejunal-, Duodenalatresie. Klinik: weiße (Mekonium-freie), trockene, massearme „Hungerstühle“, fötides „Erbrechen im Strahl“ (bei hohem Verschluss Galle- bzw. Mekonium-haltig), Austrocknung (Exsikkose), weicher Bauch ohne Darmgeräusche („stilles Abdomen“); bei tiefem Verschlusssitz verzögerte Manifestation, und zwar mit anfänglichem Meteorismus, Hyperperistaltik u. „Dünndarmspiegeln“.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.