Hernia

Roche Lexikon Logo
  • Hernia

  • Synonyme: Hernie

  • Englischer Begriff: hernia

Eingeweidebruch mit Verlagerung von Eingeweiden u. Organteilen bei Ausstülpung des parietalen Bauchfells durch eine angeborene oder erworbene Bauchwandlücke. Ihr, von oberflächlicheren Gewebsschichten bedeckter, Bruchsack enthält zumeist seröse Flüssigkeit („Bruchwasser“). Klinik: Die hervorstechenden Krankheitszeichen sind eine tast- oder sichtbare Bruchgeschwulst, spontane u. Druckschmerzen (evtl. ausstrahlend), evtl. auch ein Stauungsödem. Kompl.: Brucheinklemmung (Hernia incarcerata), Darmwandnekrose, Ileus, Peritonitis. Ther.: konservativ durch Rückverlagerung (Reposition; Taxis), evtl. auch durch ein Bruchband, oder aber operativ (Herniotomie). S.a. Prolaps, Invagination, Zysto-, Rekto-, Myelo-, Enzephalozele.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.