Hyperlipoproteinämie

Roche Lexikon Logo
  • Hyper|lipoproteinämie

  • Synonyme: -proteidämie

  • Englischer Begriff: hyperlipoproteinemia

Abbildung

Form der Dyslipoproteinämie mit vermehrtem Gehalt des Blutes an Lipoproteinen. Die Diagnostik erfolgt durch Lipoproteinelektrophorese (s. Abb.) oder Ultrazentrifugation, ferner durch immunchem. Bestimmung (z.B. radiale Immunodiffusion n. Mancini) der einzelnen Lipoproteine u. Apolipoproteine. Als besonders atherogen gelten die β-Lipoproteine (Lipoproteine geringer Dichte; LDL), v.a. bei gleichzeitiger Erniedrigung der Lipoproteine hoher Dichte (HDL, v.a. HDL2a u. HDL2b bzw. Apo-Lipoprotein AI).

  • H., essentielle   Tabelle
    H. mit genetischer Disposition, die nach Frederickson in fünf Typen unterteilt... (mehr)
  • H., sekundäre
    H. als Folge einer Grundkrankheit u. (außer bei Lebererkrankungen) ohne... (mehr)

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.