Hypoproconvertinämie

Roche Lexikon Logo
  • Hypo(pro)con|ver|tin|ämie

  • Englischer Begriff: hypoproconvertinemia

Mangel an Faktor VII im Blut; eine phänotypisch autosomal-rezessive, genotypisch autosomal-kodominant erbliche hämorrhagische Diathese ähnlich der Bluterkrankheit, auch Parahämophilie B genannt (s.a. Hämophilie); oder als sporadischer oder symptomatischer Zustand, z.B. bei Retikuloendotheliose, Leukämie, Leberleiden.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.