Ikterus, hepatischer

Roche Lexikon Logo
Ikterus
  • I., hepatischer

  • Synonyme: hepatogener I.; hepatozellulärer I.; Parenchym-I.

I. durch erworbene oder angeborene Fehlfunktion in den Leberzellen. Ätiol.: akute infektiös, toxisch oder medikamentös (toxisch oder allergisch) bedingte Hepatitis, Stauungsleber (Rechtsherzinsuffizienz, Budd-Chiari-Syndrom), chron. persistierende oder aggressive Hepatitis u. Leberzirrhose sowie – als angeborene Formen – die familiären Hyperbilirubinämiesyndrome. Pathogenetisch lassen sich unterscheiden: a) Transportikterus infolge Aufnahme- u. Transportminderung von Bilirubin in den Leberzellen (Teilmechanismus des Meulengracht[-Gilbert]-Syndroms); b) Konjugationsikterus infolge gestörter Bilirubinkonjugation wegen Mangels an Glucuronyltransferase (v.a. bei Crigler-Najjar-Syndrom, ferner beim Meulengracht[-Gilbert]-Syndrom sowie bei Neugeborenen [vorübergehender Glucuronyltransferasemangel; Icterus neonatorum simplex]); c) hepatozellulärer Exkretionsikterus mit verminderter Ausscheidung konjugierten Bilirubins aus den Leberzellen in die Gallenkanälchen (z.B. angeboren bei Dubin-Johnson- u. Rotor-Syndrom; erworben bei Virushepatitis, Leberzirrhose, als Schwangerschaftsikterus, Drogenikterus, nach Medikamenteneinnahme).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.