Medizin-Lexikon: Einträge mit "A"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Abulie
    • Abu|lie

    • Englischer Begriff: abulia

    krankhafte Willenlosigkeit bei Psychosen, organ. Hirnschädigungen; auch mögl. bei Depression. S.a. akinetisch-abulisch...

  • abundant
    • ab|un|dant

    • Englischer Begriff: abundant

    überfließend, übermäßig.

  • Abusus
    • Ab|usus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: abuse

    missbräuchliche Anwendung (ohne med. Indikation oder in falscher Dosierung); z.B. als Arzneimittelmissbrauch, Alkohol-A. S.a. Sucht.

  • ABVD-Schema

      Abk. für Polychemotherapie mit den Zytostatika Adriamycin, Bleomycin, Vinblastin, DTIC (Dacarbazin).

    • Abwaschung
      • Fach: Hydrotherapie

      Waschung.

    • Abwehr
      • Abwehr

      • 1)
        spezifische (Immunabwehr) oder unspezifische (Resistenz) Abwehrreaktion... (mehr)
      • 2)
        im Dienste der Selbstbehauptung erfolgende psychophysische Reaktionen... (mehr)
    • Abwehr 1)
      Abwehr
      • 1)

      • Englischer Begriff: resistance

      • Fach: Immunologie

      spezifische (Immunabwehr) oder unspezifische (Resistenz) Abwehrreaktion; s.a. Infektionsabwehr.

    • Abwehr 2)
      Abwehr
      • 2)

      • Englischer Begriff: defense

      • Fach: Psychologie

      im Dienste der Selbstbehauptung erfolgende psychophysische Reaktionen auf körperliche u. seelische Leiden. Jede Abweisung von evtl. zu einer Neurose („Abwehrpsychoneurose“) führenden Konflikten; erfolgt z.B. als Verdrängung, Isolierung, Intro-, Projektion, Regression.

    • Abwehrmechanismen
      • Abwehr|mechanismen

      • Englischer Begriff: defense mechanisms

      • 1)
        bei Schwerkranken zu beobachtende Methoden der psych... (mehr)
      • 2)
        Bezeichnung aus der Neurosenlehre; die psychoanalyt... (mehr)
    • Abwehrmechanismen 1)
      Abwehrmechanismen
      • 1)

      bei Schwerkranken zu beobachtende Methoden der psych. Verarbeitung. Die A. helfen dem Betroffenen dabei, das Schicksal (Behinderung, Krankheit oder Tod) in seiner Endgültigkeit anzunehmen. Meist werden im Verlauf dieses Prozesses vier Stadien durchlaufen: 1: Verleugnung, 2: Aggression, 3: Hadern mit Gott oder dem Schicksal, 4: Depression.

    • Abwehrmechanismen 2)
      Abwehrmechanismen
      • 2)

      Bezeichnung aus der Neurosenlehre; die psychoanalyt. Theorie spricht von „reifen“ und „unreifen“ A. Sie dienen dem Ich zur Konfliktbewältigung und zum Schutz (z.B. Projektion, Verleugnung, Verdrängung).

    • Abwehrphase
      • Abwehr|phase

      • Fach: Hämatologie

      die mit Monozytenvermehrung einhergehende „Überwindungsphase“ als 2. Phase der biologischen Leukozytenkurve.

    • Abwehrreflex
      • Abwehr|reflex

      • Englischer Begriff: defense reflex

      Fremdreflex zum Schutz des Individuums; z.B. als Fluchtreflex.

    • Abwehrschwäche
      • Abwehr|schwäche

      s.u. Immundefekt.

    • Abwehrspannung
      • Abwehr|spannung

      • Englischer Begriff: muscular defense

      • Fach: Chirurgie

      reflektorische Anspannung der Bauchdeckenmuskulatur (evtl. „bretthart“) infolge Reizung des Peritoneums der Bauchwand durch einen entzündlichen Prozess; Spannung allgemein oder umschrieben (bei flächenhafter bzw. begrenzter Peritonitis); sie kann im Schock, Rausch, spätem Peritonitis-Stadium evtl. fehlen.

    • Abwehrsystem
      • Abwehr|system

      • Englischer Begriff: defense system

      Immunsystem; s.a. Resistenz.

    • Abweichtendenz
      • Abweich|tendenz

      • Englischer Begriff: tendency to deviate

      s.u. Abweichung.

    • Abweichung
      • Englischer Begriff: deviation

      • Fach: Pathologie

      Aberration, Deviation; statist Standard-A.; neur das v.a. bei vestibulären, zerebellaren u. Stirnhirn-Erkrankungen vorkommende, meist seitliche Abweichen („Abweichtendenz“) bei bestimmten Bewegungen (z.B. beim Blindgangversuch = Gehversuch, Bárány-Zeigeversuch, Romberg-Versuch, Unterberger-Tretversuch).

    • Ac
      • Ac 1)
        Ac
        • 1)

        • Fach: Chemie

        Abk. für Actinium.

      • Ac 2)
        Ac
        • 2)

        • Synonyme: Ac.

        Abk. für Acidum.

      • Ac-Globulin
        • Ac-Globulin

        • Englischer Begriff: accelerator globulin

        Faktor V.

      • Ac...

          s.a. Ak..., Az...

        • ACA
          • Synonyme: Abk. für Anticentromer-Antikörper

          • Englischer Begriff: anticentromere antibodies

          eine Untergruppe der antinukleären Faktoren.

        • Acamprosat
          • Englischer Begriff: acamprosate

          ein Alkohol-Entwöhnungsmittel, das das Craving vermindert (s.u. Entwöhnungsmittel).

        • Acanthia
          • Acan|thia

          Cimex.

        • Acanthocephala
          • Acantho|cephala

          • Synonyme: Kratz(würm)er

          enteroparasitäre Eingeweidewürmer [Nemathelminthes] von Wirbeltieren. Mit getrenntgeschlechtlicher Entwicklung über 2 Larvenstadien („Acanthor“- u. – infektiös – „Acanthella“-Stadium); der geschlechtsreife Wurm (mit dem 2. Zwischenwirt geschluckt) dringt in die Darmwand des Endwirtes ein (Akanthozephaliasis).

        • Acanthocheilonema
          • Acantho|cheilo|nema

          • Synonyme: Dipetalonema

          in serösen Häuten von Karnivoren u. Primaten parasitierende Fadenwurmgattung [Nematodes]; bestimmte A.- = Filaria-Arten sind Erreger der Akanthocheilonemiasis.

        • acanthoma alveolare
          Akanthom
          • Acanthoma alveolare

          Kankroid.

        • Acanthopelvis
          • Acantho|pelvis

          • Fach: Pathologie

          Exostosebecken.

        • Acanthosis nigricans
          Akanthose
          • Ac. nigricans

          • Englischer Begriff: a. nigricans

          schmutzig braune bis graue papillomatös-keratotische Hautveränderungen. Meist beidseitig symmetrisch in Achselhöhlen, Gelenkbeugen, im Nacken-, Geschlechtsbereich, selten universell u. auch an Schleimhäuten. Formen: A. n. beni|gna unregelmäßig dominant erblich mit Beginn in der Kindheit bis Pubertät (u. danach mit Tendenz zu Regression) mit Gynäkotropie; selten an Gliedmaßen u. an Schleimhäuten. Symptom bei verschiedenen Syndromen (z.B. Berardinelli-Seip-Syndrom, Bloom-Sy., Crouzon-Sy., Miescher-Sy., Prader-Willi-Sy.); Begleitphänomen bei endokrinologischen Störungen (Hypophyse, Nebennieren, Ovarien) u. bei Einnahme von Medikamenten. A. n. mali|gna mit starker Pigmentierung (auch der Gliedmaßen u. Schleimhäute) als paraneoplastisches Syndrom bei malignen Tumoren (v.a. Adenokarzinome). Sonderform: Pseudoacanthosis nigricans bei Adipositas.

        • Acanthosis nigricans

            s.u. Akanthose.

          • Acanthosis verrucosa seborrhoica
            Akanthose
            • Ac. verrucosa seborrhoica

            • Englischer Begriff: seborrheic keratosis

            Alterswarze.

          • Acarbose
            • Acarbose

            ein kompetitiver Alpha-Glucosidase-Hemmer.

          • Acardiacus
            • Acardiacus

            • Synonyme: Acardius

            • Englischer Begriff: acardius

            asymmetrische Doppelfehlbildung mit Fehlen (= Holoacardius) oder rudimentärer Entwicklung (= Hemiacardius) des Herzens (nicht lebensfähig, wächst intrauterin mit Hilfe des Herzens des anderen Zwillings).

          • Acarida
            • Aca|rida

            • Englischer Begriff: mites

            Abbildung

            Unterklasse Milben der Spinnentiere (Arachnida). Parasiten, Lästlinge, Krankheitserreger oder -überträger (Acaridosis). Teilweise Blut saugend (z.B. Zecken) oder sich in die Haut eingrabend.

          • Acaridosis
            • Acaridosis

            • Synonyme: Acarinosis; Acariasis

            • Englischer Begriff: acariasis; acaridiasis

            • Fach: Dermatologie

            Hauterkrankung durch Milben (Acarida) oder deren Larven (s.a. Epizoonose); z.B. die Skabies, Trombidiose, verschiedene auf den Menschen übertragbare Tierräuden (durch Sarcoptidae, Gamasidae, Tryglophidae, Trombidiidae, Tarsonemidae, Eupodidae, Pycmotidae, Demodecidae). – s.a. Acarodermatitis.

          • Acarina
            • Acarina

            Acarida.

          • Acarodermatitis
            • Acaro|dermatitis

            • Englischer Begriff: acarodermatitis

            Milbendermatitis, i.e.S. Skabies.

            • A. urticaroides
              Hautausschlag (urtikariell-papulös-vesikulöses Exanthem) durch Milben... (mehr)
          • Acarodermatitis urticaroides
            Acarodermatitis
            • A. urticaro|ides

            • Synonyme: Gerstenkrätze

            • Englischer Begriff: grain itch

            Hautausschlag (urtikariell-papulös-vesikulöses Exanthem) durch Milben [Tarsonemidae] im Getreidestaub, z.B. durch Pediculoides ventricosus.

          • Acarus
            • Aca|rus

            eine Milben-Gattung; Acarida.

          • Acarus scabiei
            Acarus
            • A. scabiei

            • Synonyme: Krätzmilbe

            Sarcoptes scabiei.

          • ACB-Test
            • Synonyme: Abk. für antibody-coated bacteria

            • Etymol.: engl.

            immunologischer Nachweis antikörperbeladener Bakterien im Urin.

          • Acc...

              s.a. Akz...; s.a. Akzeler...

            • accelerans
              • accele|rans

              • Etymol.: latein.

              • Englischer Begriff: accelerant

              beschleunigend; z.B. Nervus accelerans.

            • Accelerin
              • Accelerin

              • Englischer Begriff: accelerin

              Faktor VI des Blutgerinnungssystems.

            • accessorius
              • accessorius

              • Etymol.: latein.

              • Englischer Begriff: accessory

              hinzutretend, ergänzend, Zusatz...; z.B. Nervus accessorius.

            • Accipiter
              • Accipiter

              Gesichtsverband mit in Form einer Habichtsklaue geschlitzten Bindenzügeln.

            • AcCoA

                Abk. für Acetyl-Coenzym A.

              • Accretio
                • Ac|cretio

                • Fach: Pathologie

                Verwachsung natürlich frei nebeneinander liegender Organe als Entzündungsfolge; s.a. Adhäsion.

                • A. pericardii
                  Verwachsung des äußeren Herzbeutelblattes mit der Umgebung als narbiges... (mehr)
              1790