Medizin-Lexikon: Einträge mit "A"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • ASD
    • Synonyme: Abk. für atrioseptal defect

    • Etymol.: engl.

    Vorhofseptumdefekt.

  • ASE
    • Synonyme: Abk. für Antistreptolysin-Einheit

    • Englischer Begriff: antistreptolysin unit

    s.u. Antistreptolysin.

  • Asemia
    • Ase|mia

    • Synonyme: -mie

    • Englischer Begriff: asemia

    • Fach: Neurologie

    Asymbolie.

  • Asepsis
    • Asep|sis

    • Englischer Begriff: asepsis

    die Gesamtheit der Maßnahmen zur Erzielung von Keimfreiheit (Asepsis i.e.S.), d.h. zur Verhütung des Eindringens bzw. Einschleppens von Erregern in den Organismus bei Operationen, bei der Frühgeburtenaufzucht u. bei Herstellung u. Abfüllung von nicht sterilisierbaren Arzneimitteln; s.a. life island. Beinhaltet die Einhaltung „aseptischer Kautelen“, d.h. Raumluftsterilisation, Raumdesinfektion, Keimfreimachung (Sterilisation) aller Gegenstände, die bei einer Op. mit der Wunde in Berührung kommen, Händedesinfektion, Vermeidung bakterieller Händeverunreinigung, Patientenunterbringung auf einer „aseptischen Station“, Bekämpfung des Hospitalismus.

  • aseptisch
    • asep|tisch

    • Englischer Begriff: aseptic

    keimfrei (Asepsis), ohne Beteiligung von Erregern.

  • aseptische Knochennekrose
    aseptisch
    • a. Knochennekrose

    • Englischer Begriff: a. epiphyseal necrosis

    Epiphysennekrose (aseptische).

  • aseptische Meningitis
    aseptisch
    • a. Meningitis

    • Englischer Begriff: a. meningitis

    abakterielle Meningitis.

  • aseptische Operation
    aseptisch
    • a. Operation

    • Englischer Begriff: a. operation; a. surgery

    Op. in nicht infiziertem Gewebe u. unter Einhaltung der Grundsätze der Asepsis; z.B. Strumektomie, Herniotomie, Gelenk-, Gefäß- u. Herzeingriffe, Organtransplantationen.

  • aseptische Station
    aseptisch
    • a. Station

    • Englischer Begriff: a. ward

    Krankenhausstation, die – i.S. der Vorschriften der Asepsis – nicht durch Patienten mit infektiösen, eitrigen Prozessen belegt wird. Bezweckt „glatte“, nicht durch exogene Infektion gestörte Heilungsverläufe nach aseptischen Operationen.

  • Asexualität
      • 1)
        Fehlen der Libido... (mehr)
      • 2)
        Fehlen der Geschlechtsdrüsen (Hypo-, Agonadismus; s.a... (mehr)
    • Asexualität 1)
      Asexualität
      • 1)

      • Englischer Begriff: asexuality; lack of libido

      Fehlen der Libido.

    • Asexualität 2)
      Asexualität
      • 2)

      • Englischer Begriff: agonadism

      Fehlen der Geschlechtsdrüsen (Hypo-, Agonadismus; s.a. Infantilismus).

    • asexuell
      • Englischer Begriff: asexual

      • Fach: Biologie

      geschlechtslos, ohne geschlechtliche Differenzierung, ohne Geschlechtsakt. – s.a. Asexualität.

    • ASH

        EKG-Abk. für asymmetrische Septumhypertrophie.

      • Asherman-Fritsch-Syndrom
        • Asherman(-Fritsch)-Syndrom

        • Synonyme: Amenorrhoea traumatica (atretica)

        • Englischer Begriff: Asherman's syndrome

        • Biogr.: Joseph G. A., geb. 1889, Frauenarzt, Tel Aviv

        Störungen der Regelblutung (bis Amenorrhö) infolge Verwachsungen innerhalb der Gebärmutterhöhle u. ausgedehnter Gebärmutterschleimhautverluste; z.B. nach zu intensiver Kürettage (u.a. wegen Blasenmole) mit Entfernung der Basalis des Endometriums (Stratum basale endometriale); gelegentlich auch nach manueller Plazentalösung, Uterustamponade.

      • ashy dermatosis
        • Synonyme: Erythema dyschromicum perstans; EDP (Abk.)

        • Etymol.: engl.

        disseminierte aschgraue Pigmentierungen nach entzündlicher Phase durch Ablagerung von Melanin im oberen Korium. Ätiopathogen. noch unklar.

      • ASI

          Abk. für aktive spezifische Immuntherapie.

        • Asialie
          • A|sia|lie

          • Englischer Begriff: asialia

          Aptyalismus.

        • Asiderose
          • A|si|de|ro|se

          • Englischer Begriff: asiderosis

          Eisenmangel, Sideropenie.

        • Asitie
          • Asitie

          • Englischer Begriff: asitia; anorexia

          Anorexie.

        • ASK
          • Englischer Begriff: antistreptokinase

          Abk. für Antistreptokinase.

        • Ask-Upmark-Niere
          • Ask-Upmark-Niere

          • Englischer Begriff: Ask-Upmark kidney

          Nierenfehlbildung; segmentale Hypoplasie einer Niere mit Hypertonie.

        • Askari...
          • As|kari...

          s.a. Ascari...

        • Askaridenileus
          • Askariden|ileus

          • Englischer Begriff: ileus secondary to ascariasis; ascaridic i.

          Wurmileus bei Ascariasis (d.h. bei massivem Darmbefall mit Askariden).

        • Asken
          • Asken

          • Englischer Begriff: asci

          Sporenschläuche, Ascus.

        • Askorbinsäure
          • Askorbin|säure

          • Englischer Begriff: ascorbic acid

          Ascorbinsäure.

        • Askosporen
          • As|ko|sporen

          • Englischer Begriff: ascospores

          s.u. Ascomycetes.

        • askosporogene Hefen
          • asko|sporo|gene Hefen

          perfekte Hefen.

        • ASL
          • ASL

          • Englischer Begriff: ASL

          Abk. für Antistreptolysin.

        • Asomnia
          • Asom|nia

          • Synonyme: -nie

          • Englischer Begriff: insomnia

          Schlaflosigkeit.

        • asomnisch-hyperkinetisches Syndrom
          • asomnisch-hyper|kinetisches Syndrom

          • Englischer Begriff: insomnic-hyperkinetic syndrome

          völlige Schlaflosigkeit oder Schlafumkehr, kombiniert mit deliranten Erregungszuständen u. starker motorischer Unruhe als Teilbild bei der Enzephalitis (d.h. bei Thalamus-, Höhlengraureizung); evtl. erfolgt Übergang in Parkinson-Syndrom.

        • Asopa-Duckett-Operation
          • Asopa-Duckett-Operation

          operatives Verfahren zur Rekonstruktion der Urethra bei Epispadie. Dabei werden Anteile der Penisschafthaut oder gestielte Transplantate aus der in überschüssigem Maß vorhandenen Vorhautschürze verwendet.

        • ASP
          • Synonyme: L-ASP

          Abk. für Asparaginase.

        • Asparagi rhizoma
          • Synonyme: Spargelwurzelstock

          Abbildung

          Teile der Heilpflanze aus der Familie der Asparagaceae, die Saponine, Flavonoide u. ätherisches Öl enthält. Nachweislich wirksam als Durchspülungstherapie bei Entzündungen der ableitenden Harnwege u. Nierengrieß. Kontraind. entzündliche Nierenerkrankungen.

        • Asparagin
          • As|paragin

          • Synonyme: l-Asparagin; Asp-NH2; Asn (Abk.); N (Abk.)

          • Englischer Begriff: asparagine

          • Fach: Biochemie

          eine nichtessentielle aliphatische Aminosäure, das Halbamid der Asparaginsäure. Kommt frei u. als Eiweißbaustein vor; wirkt wachstumsfördernd u. im Hirn- u. Nervengewebe auch i.S. der Stoffwechselüberwachung; stellt eine NH2-Quelle des Intermediärstoffwechsels für die Harnstoffsynthese dar; wird aus Ammoniak u. l-Asparaginsäure biosynthetisiert (Ammoniakentgiftung). – Die Bildung ist infolge Mangels an Asparaginsynthetase bei manchen lymphatischen Leukämien gestört; umgekehrt kann l-Asparagin durch Mitomycin in Ammoniak u. l-Asparaginsäure umgewandelt werden: dadurch Senkung des Asparagin-Blutspiegels u. „Aushungern“ der wuchernden Blutzellen. S.a. Asparaginase.

        • Asparaginase
          • Asparaginase

          • Synonyme: Asparagin-amidase; l-Asparaginase; l-ASP (Abk.); ASP (Abk.)

          • Englischer Begriff: asparaginase

          antineoplasisches Enzym, das spezifisch l-Asparagin in l-Asparaginsäure u. Ammoniak spaltet. Anw. als Zytostatikum bei akuter Leukämie; NW: u.a. Nausea, Erbrechen, Neurotoxizität, Fieber, allergische Reaktionen.

        • Asparaginsäure
          • Asparagin|säure

          • Synonyme: l(+)-Asparaginsäure; Acidum asparticum; D

          • Englischer Begriff: aspartic acid

          HOOCCH2CH(NH2)COOH, Aminobernsteinsäure; eine nichtessentielle Aminosäure; ein wichtiges Glied im Harnstoffzyklus (A. + Citrullin → Succinylarginin → ArgininHarnstoff).

        • Asparaginsynthetase
          • Asparagin|syn|the|ta|se

          • Englischer Begriff: asparagine synthetase

          Enzym, das Asparaginsäure zu Asparagin umsetzt.

        • Aspartame
          • Englischer Begriff: aspartame

          ein künstl. Süßstoff.

        • Aspartase
          • As|par|ta|se

          • Englischer Begriff: aspartase

          Enzym (z.B. der Darmflora), wirksam als Katalysator der reversiblen Reaktion: Asparaginsäure ↔ Fumarsäure + Ammoniak.

        • Aspartat-amino-transferase
          • As|par|tat-ami|no-trans|fe|ra|se

          • Synonyme: ASAT (Abk.); Glutamatoxalacetat-transaminase; GOT (Abk.)

          • Englischer Begriff: aspartate aminotransferase; AST (Abk.)

          ein v.a. in Leberzellen reichlich vorhandenes, mit zahlreichen β-Ketosäuren reagierendes Enzym. Katalysiert die Reaktion: Aspartat (= Asparaginsäure) + β-Ketoglutarat ↔ Oxalacetat + Glutamat. Der Serumwert („S-GOT“; normal < 20 mU/ml) ist ein wichtiger Parameter für die Diagnostik u. Verlaufskontrolle bei Myokardinfarkt u. bei Leber- u. Skelettmuskelerkrankungen.

        • Aspartinsäure
          • Englischer Begriff: aspartic acid

          eine essentielle Aminosäure.

        • Asperger-Syndrom
          • Asperger-Syndrom

          • Biogr.: H. Asp., österr. Kinderarzt

          (1944) kindlicher Autismus.

        • Aspergillom
          • As|per|gil|lom

          • Englischer Begriff: aspergilloma

          Abbildung

          ein Myzetom bei der Aspergillose der Lunge. Grundlage ist ein Hyphengeflecht, das einen (präexistenten) Hohlraum auskleidet. S.a. Abb.

        • Aspergillose
          • As|pergillose

          • Englischer Begriff: aspergillosis

          Abbildung

          eine meist durch Aspergillus fumigatus bedingte Schimmelpilzinfektion, bei der vorwiegend Lungenerscheinungen auftreten (1: als Aspergillom; 2: als allergische Bronchopneumopathie [auf Aspergillus-Antigen] mit Asthma bronchiale). Ferner Haut-, Ohren- u. Nasennebenhöhlenbefall (s.a. Mykosen). Verläuft selten auch septisch-pyämisch mit Metastasierung v.a. in den Herzmuskel, das Zentralnervensystem u. die Nieren. Vielfach als Lungen-, ZNS-Komplikation von AIDS. S.a. Abb.

        • Aspergillus
          • As|pergillus

          • Englischer Begriff: Aspergillus

          Gießkannen-, Kolbenschimmel [Aspergillaceae]; bildet Konidien, die – ähnlich einem Gießkannenstrahl – einem kolbigen Konidienträger („Aspergillusköpfchen“) aufsitzen (Abb.). Einzelne Arten bilden z.T. Antibiotika u. kommen meist als Schmarotzer (Saprophyten), z.T. aber auch als Krankheitserreger vor (Aspergillose).

          • A. bouffardi
            Erreger des Madurafußes... (mehr)
          • A. flavus
            Erreger zahlreicher Mykosen, v.a... (mehr)
          • A. fumigatus   Abbildung
            „rauchgrauer“ A., der häufigste Erreger der Aspergillose... (mehr)
          • A. glaucus
            ein grünsporiger A.; Lebensmittelsaprophyt; gelegentlich Erreger von Nagelmykosen... (mehr)
          • A. niger
            ein schwarzsporiger A.; Lebensmittelsaprophyt u. gelegentlich Erreger... (mehr)
        • Aspergillus bouffardi
          Aspergillus
          • A. bouffardi

          Erreger des Madurafußes.

        • Aspergillus flavus
          Aspergillus
          • A. flavus

          Erreger zahlreicher Mykosen, v.a. Dermato-, Oto-, Pneumo- u. Keratomykosen; bildet in verschimmelten Speisen Aflatoxine.

        • Aspergillus fumigatus
          Aspergillus
          • A. fumigatus

          Abbildung

          „rauchgrauer“ A., der häufigste Erreger der Aspergillose.

        • Aspergillus glaucus
          Aspergillus
          • A. glaucus

          ein grünsporiger A.; Lebensmittelsaprophyt; gelegentlich Erreger von Nagelmykosen.

        17490