Medizin-Lexikon: Einträge mit "B"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Baby...

      s.u. Säugling(s)... – Auch Wortteil „Klein-“ bzw. „Kleinstformatausführung“ (von Instrumenten).

    • Babylog

        ein druckgasbetriebenes Beatmungsgerät für Säuglinge; Einsatz in Notarztwägen.

      • Bac.

          Abk. für Bacillus.

        • Bacampicillin
          • Englischer Begriff: bacampicillin

          ein Breitbandpenicillin (s.u. Penicilline).

        • Bach-Blütentherapie
          • Bach-Blütentherapie

          • Biogr.: Edward B., 1886–1936, Arzt, England

          Behandlung mit Extrakten aus Blüten wild wachsender Pflanzen. Anw. bei einer Vielzahl von Erkrankungen. Umstrittenes Verfahren, das Bach in Ergänzung zu seinem Verständnis von Krankheitsursachen entwickelte. In einem moralisch wertenden Bezugssystem ordnete er 38 definierten Charaktereigenschaften bzw. Gemütszuständen, die den verschiedenen Krankheitsbildern entsprechen sollen, ebenso viele Blütenmittel zu. Sog. Rescue-Tropfen (Mischung aus 5 verschiedenen Blütenextrakten) sollen als Erste-Hilfe-Mittel wirken.

        • Bachmann-Interaurikular-Bündel
          • Bachmann-Interaurikular-Bündel

          • Englischer Begriff: Bachmann's interatrial bundle

          • Biogr.: Jean George B., 1877–1959, amerikan. Physiologe

          • Fach: Anatomie

          ein spezifisches (erregungsleitendes) Herzmuskelbündel zwischen den bd. Herzohren.

        • Bacill...
          • Bacill...

          s.a. Bazill...

        • Bacillaceae
          • Bacillaceae

          • Englischer Begriff: Bacillaceae

          • Fach: Bakteriologie

          Familie Endosporen bildender Stäbchen, die meist grampositiv, aerob oder – z.T. fakultativ – anaerob sind; umfasst u.a. die Gattungen Bacillus, Clostridium, Sporosarcina.

        • Bacilli
          • Bacilli

          • Etymol.: latein. bacillum = Stäbchen

          • Englischer Begriff: bacilli

          • Fach: Bakteriologie

          Bazillen (Bacillus).

          • B. medicati
            Arzneizubereitung in Stäbchenform zum Einführen in Körperhöhlen... (mehr)
        • Bacilli medicati
          Bacilli
          • B. medicati

          • Englischer Begriff: medicated stylus

          • Fach: Pharmazie

          Arzneizubereitung in Stäbchenform zum Einführen in Körperhöhlen.

        • Bacillus
          • Bacillus

          • Synonyme: Bazillus

          • Etymol.: latein. = Stäbchen

          • Englischer Begriff: bacillus

          eine Gattung grampositiver, meist beweglicher („peritrich“ begeißelter) u. Endosporen bildender Stäbchen der Familie Bacillaceae. – Auch veralteter Gattungsname für zahlreiche andere Erregergattungen.

        • Bacillus anthracis
          Bacillus
          • B. anthracis

          der Erreger des Milzbrandes (Anthrax); aerob, unbeweglich; bildet Sporen oder Schleimkapseln (außerhalb bzw. innerhalb des Organismus). Meldepflichtiger Nachweis des Krankheitserregers.

        • Bacillus bifidus
        • Bacillus Calmette-Guérin
          Bacillus
          • B. Calmette-Guérin

          s.u. BCG.

        • Bacillus cereus
          Bacillus
          • B. cereus

          • Synonyme: B. pseudo|anthracis

          aerober, polar begeißelter B., dessen Kolonien denen des Bacillus anthracis ähneln; kommt verbreitet im Boden, Staub u. auf Pflanzen vor. Erreger von „Pseudomilzbrand“; bildet auch Antibiotika.

        • Bacillus emphysematis maligni
          Bacillus
          • B. emphysematis (mali|gni)

          Clostridium perfringens Typ A.

        • Bacillus lactis
          Bacillus
          • B. lactis

          • 1)
            Bacillus subtilis... (mehr)
          • 2)
            Lactobacillus lactis... (mehr)
        • Bacillus lactis 1)
        • Bacillus lactis 2)
        • Bacillus megatherium
          Bacillus
          • B. megat(h)erium

          aerober, Sporen bildender B. in Erdboden, Wasser, Kompost; bildet das – auch gegen den eigenen Stamm – bakterizide Megacin.

        • Bacillus mucosus capsulatus
          Bacillus
          • B. mucosus capsulatus

          Klebsiella pneumoniae.

        • Bacillus oedematis maligni
        • Bacillus polymyxa
          Bacillus
          • B. polymyxa

          gramlabiler, aerober, bewegl. B. in Getreide, Erdboden, pasteurisierter Milch. Antibiotikabildner (Polymyxin).

        • Bacillus prodigiosus
        • Bacillus proteus
        • Bacillus pyocyaneus
          Bacillus
          • B. pyo|cya|neus

          (Gessard) Pseudomonas aeruginosa.

        • Bacillus subtilis
          Bacillus
          • B. subtilis

          • Synonyme: Heubazillus

          ubiquitärer, aerober, Stärke spaltender u. proteolytischer, meist bewegl., im Allg. apathogener B. mit abgerundeten Enden. Einzelne Stämme sind Antibiotikabildner (s.u. Bacitracin).

        • Bacitracin
          • Bacitracin

          • Synonyme: Bazitrazin

          • Englischer Begriff: bacitracin

          • Fach: Pharmazie

          Antibiotikum (Polypeptidkomplex) aus Bacillus subtilis; wirksam gegen grampositive Bakterien, Gono- u. Meningokokken, Entamoeba histolytica. Anw. nur äußerl. u. enteral (wird nicht resorbiert); parenteral nephrotoxisch.

        • Bäckerbein
          • Bäcker|bein

          • Synonyme: -knie

          • Englischer Begriff: baker leg

          • Fach: Pathologie

          frühere Bez. für das X-Bein (Genu valgum) als berufsbedingte Belastungsdeformität.

        • Background radiation
          • Back|ground (radiation)

          • Etymol.: engl.

          • Fach: Physik

          der von einer nicht ausschaltbaren Strahlenquelle (z.B. kosmische Höhenstrahlung) herrührende Anteil einer zu messenden Strahlung. Eine Strahlung gilt nur als messbar, wenn sie sich statistisch gesichert von diesem „Untergrund“ (Nullpegel) abhebt.

        • Backpointer
          • Backpointer

          • Etymol.: engl.

          • Fach: Radiologie

          mit der Röhre (Strahlenquelle) des Therapiegerätes gekoppelter Gegenpunktanzeiger als Hilfsmittel für die Strahlentherapie. Er zeigt den Austrittspunkt des Zentralstrahls am Objekt mechanisch oder optisch an.

        • backward failure
          • backward failure

          • Etymol.: engl.

          • Fach: Kardiologie

          „rückwärts gerichtetes Herzversagen“. Eine Herzinsuffizienz, deren Symptome primär die Folge einer passiven venösen Stauung im „rückwärtigen“, d.h. stromaufwärts vom insuffizienten Herzabschnitt gelegenen Kreislaufbereich sind. Ggs. Forward-Failure-Theorie.

        • Baclofen
          • Englischer Begriff: baclofen

          zentrales Muskelrelaxans (γ-Aminobuttersäure-Derivat). Anw. v.a. bei Spastik nach spinalen Läsionen. NW: u.a. Ataxie, Verwirrtheit, epileptische Anfälle.

        • Bact.

            Abk. für Bacterium.

          • Bacteria
            • Bac|te|ria

            • Englischer Begriff: bacteria

            die Bakterien.

          • Bacteriophagum
            • Bac|te|rio|phagum

            • Englischer Begriff: bacteriophage

            Bakteriophage; s.a. Phagen...

          • Bacterium
            • Bac|te|ri|um

            • 1)
              Bakterie als Einzahl von Bakterien... (mehr)
            • 2)
              veralteter Gattungsname für zahlreiche Bakterien (z.B... (mehr)
          • Bacterium 1)
            Bacterium
            • 1)

            Bakterie als Einzahl von Bakterien.

          • Bacterium 2)
            Bacterium
            • 2)

            veralteter Gattungsname für zahlreiche Bakterien (z.B. B. bifidum = Bifidobact. bifidum).

          • Bacteroidaceae
            • Bactero|idaceae

            • Englischer Begriff: Bacteroidaceae

            Familie gramnegativer, anaerober, z.T. kokkoider Stäbchenbakterien mit den Gattungen Bacteroides, Prevotella, Fusobacterium, Dichelobacter, Porphyromonas u. Leptotrichia.

          • Bacteroides
            • Bactero|ides

            • Englischer Begriff: Bacteroides

            • Fach: Bakteriologie

            eine Gattung der Familie Bacteroidaceae; anaerobe, sporenlose, z.T. begeißelte, abgerundete, Pepton u. Kohlenhydrate verwertende Stäbchenbakterien; Besiedler (Saprophyten) des Atem- und Verdauungstraktes sowie des weibl. Genitales; einige Arten aber fakultativ pathogen (Mischinfektionen, v.a. Streptokokken-, Fusobacterium-Infektionen, begünstigen ihr Eindringen in tiefe Gewebeschichten; Bacteroidosis).

          • Bacteroides fragilis
            Bacteroides
            • B. fra|gilis

            Abbildung

            unbewegliche, v.a. im Dickdarm vorkommende Stäbchenbakterien, z.T. tier- u. menschenpathogen (s.a. Bacteroidosis).

          • Bacteroides furcosus
            Bacteroides
            • B. fur|cosus

            unbewegliches Bakterienstäbchen mit zugespitzten Enden; wird bei Appendizitis, Lungenabszess gefunden.

          • Bacteroides melaninogenicus
          • Bacteroidosis
            • Bac|te|ro|ido|sis

            • Englischer Begriff: bacteroidosis; Bacteroides infection

            durch Bacteroides verursachte infektiöse Erkrankung; meist als eitrige, unter Beteiligung von Coli-Bakterien ablaufende Mischinfektion im unteren Darmabschnitt (z.B. Appendizitis); i.e.S. die Septikämie durch Bacteroides fragilis.

          • Bad
            • Bad 1)
              Bad
              • 1)

              • Englischer Begriff: spa

              Kurort (Heilbad), Badeanstalt.

            • Bad 2)
              Bad
              • 2)

              • Englischer Begriff: bath

              therapeutisches Eintauchen des Körpers (Halb-, Dreiviertel-, Vollbad) oder einzelner Körperteile (Teilbad, z.B. Sitz-, Arm-, Fußbad) in ein Bademittel, d.h. in ein Heilwasser, in Wasser ohne bzw. mit Zusatz von z.B. Mineralsalzen, Pflanzen oder in Brei (Peloide). Ferner als Sonnenbad (Heliotherapie), Gas-, Luft-, Sandbad; s.a. Balneo-, Hydro-, Kurorttherapie.

            • Bad 3)
              Bad
              • 3)

              als abdominelles Bad Begriff der Strahlentherapie: großvolumige Bestrahlung zur Behandlung maligner Erkrankungen im Bauchraum (s.a. Großfeldtechnik).

            • Bad, absteigendes
              Bad  >  Bad 2)
              • B., absteigendes

              • Englischer Begriff: graduated bath

              ein Abkühlungsbad, u. zwar als Vollbad mit Kaltwasserzufluss (Temp.-Senkung von 39/36 auf 30/27 °C).

            1 2 361