Medizin-Lexikon: Einträge mit "B"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Bohr-Effekt
    Bohr
    • B.-Effekt

    • Englischer Begriff: Bohr effect

    die Abhängigkeit der Sauerstoff-Aufnahme u. -Abgabe des Blutes (bei einem bestimmten O2-Partialdruck) vom Partialdruck des Kohlendioxids (direkt, oder indirekt über pH-Effekt) i.S. einer Rechtsverschiebung der Sauerstoff-Bindungskurve bei ansteigendem CO2-Druck. Der B. ist bedingt durch – Hypoxie-induzierten – Anstieg des 2,3-Diphosphoglycerats. Durch diesen Effekt werden die O2-Aufnahme in der Lunge u. O2-Abgabe an die Gewebe begünstigt.

  • Bohr-Formel
    Bohr
    • B.-Formel

    • Englischer Begriff: B.'s equation

    Abbildung

    Formel über die Beziehung des Totraums (VD) zum Atemzugvolumen (VT) sowie zur Konzentration des Sauerstoffs oder Kohlendioxids in der Inspirations- (Cin), Exspirations- (Cex) u. Alveolarluft (Calv).

  • Bohr-Rutherford-Atommodell
    • Bohr(-Rutherford)-Atom|modell

    • Englischer Begriff: Bohr-Rutherford model of the atom

    • Biogr.: Niels B., 1885–1962, Atomphysiker, Kopenhagen; Lord Ernest R., 1871–1937, Physiker, Manchester, Cambridge

    die Weiterentwicklung des „klassischen“ elektrodynamischen Atommodells durch Einführen der Quantenbedingungen; demnach bewegen sich die um den elektrisch negativen Atomkern kreisenden Elektronen nur auf bestimmten kreis- oder ellipsenförmigen Umlaufbahnen mit genau bestimmten Energie- u. Drehimpulswerten; die Energie des beim Elektronenübergang auf eine äußere Bahn ausgesandten Lichtquants entspricht der Energiedifferenz der bd. Umlaufbahnen.

  • Bohrdraht
    • Bohr|draht

    • Englischer Begriff: drill wire

    • Fach: Chirurgie

    ein mittels Bohrmaschine durch bzw. in einen Knochen einzuführender rostfreier Stahldraht, u.a. als Extensionsdraht (Drahtextension), als Führungsdraht für Schenkelhalsnägel oder zur Fixierung (z.B. Kirschner-Draht).

  • Bohren
    • „Bohren“

    • Englischer Begriff: rooting reflex

    die Instinktbewegung des Säuglings beim Brustsuchen.

  • Bohrlochkristall
    • Bohr|loch|kristall

    • Fach: Nuklearmedizin

    Szintillatorkristall mit zentraler Bohrung zur Aufnahme der Messflüssigkeit. Ermöglicht die Bestimmung kleinster Aktivitäten.

  • Boiling
    • Boiling

    • Etymol.: engl. = kochend

    die Gasblasenbildung in Körperflüssigkeiten bei Abfall des Umgebungsluftdruckes < 47 mmHg. Ist das auslösende Moment der Druckfallkrankheit.

  • Boinet-Zeichen
    • Boinet-Zeichen

    • Fach: Radiologie

    die systolische Linksverlagerung der Trachea als Symptom des Aortenaneurysmas.

  • Boldo folium
    • Synonyme: Boldoblätter

    Abbildung

    Heilpflanzenbestandteil mit nachgewiesener Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden.

  • Boletus
    • Bo|le|tus

    die Pilz-Gattung „Röhrling“; als genießbare Arten z.B. B. edulis (= Steinpilz); als – zumindest in ungekochtem Zustand – giftige Art z.B. B. satanas („Satanspilz“; er enthält Muscarin u. nicht identifizierte Krampf- u. Kapillargifte u. ruft Gastroenteritis sowie Kollaps hervor).

  • Bollinger-Spätblutung
    • Bollinger-Spätblutung

    • Englischer Begriff: secondary hemorrhage (Bollinger)

    eine mit Apoplexie-Symptomatik einhergehende Hirnblutung im Zusammenhang mit einer Schädelverletzung; tritt mit mehr oder minder großem zeitl. Abstand vom Trauma auf.

  • Bolometer
    • Bo|lo|meter

    • Englischer Begriff: bolometer

    ein Widerstandsthermometer (mit geschwärzten Platindrähten) zur Messung der Wärmestrahlung (z.B. bei der Thermographie).

  • Bolus
    • Bo|lus

    • 1)
      (latein... (mehr)
    • 2)
      große Pille, v.a... (mehr)
    • 3)
      ein kompakt, „im Schuss“ injiziertes Mittel, das als zunächst hochkonzentriertes... (mehr)
  • Bolus 1)
    Bolus
    • 1)

    (latein.) Bissen, z.B. eine zum Verschlucken bereite Nahrungsmasse im Mund; s.a. Bolustod.

  • Bolus 2)
    Bolus
    • 2)

    • Fach: Pharmazie

    große Pille, v.a. für Tiere. B. alba: pharm weißes, knetbares Aluminiumsilicat, das als trocknender Wund- u. Hautpuder, Badezusatz (z.B. bei Ekzem), Adsorbens (bei Darmerkrankungen) u. als Pillenmasse verwendet wird. B. rubra: roter, Eisenoxid-haltiger Ton, der u.a. als Mittel zur Denaturierung von Kochsalz zu Streu-, Viehsalz dient.

  • Bolus 3)
    Bolus
    • 3)

    • Englischer Begriff: bolus

    ein kompakt, „im Schuss“ injiziertes Mittel, das als zunächst hochkonzentriertes Injektat eine Zeit lang im Kreislauf erfassbar bleibt.

  • Bolustod
    • Bolus|tod

    Erstickungs- oder Schocktod durch Vagusreizung, reflektorischen Herzstillstand u. Kreislaufversagen bei Atemwegs-, i.e.S. bei Kehlkopf-Verlegung durch einen kompakten Fremdkörper oder Eindringen von Wasser.

  • Bolzung
    • Bolzung

    • Englischer Begriff: osteosynthesis by bolting

    • Fach: Chirurgie

    Eintreiben (Einkeilen) eines die Gelenk- oder Fragmentenden verbindenden Bolzens (Knochen, Metall, Kunststoff) als Arthrodesetechnik (intraartikuläre B. nach Entknorpelung) bzw. Therapiemaßnahme bei Frakturen.

  • Bombay-Typ

      seltene Variante des AB0-Blutgruppensystems, bei der die Erythrozytenantigene A, B u. H vollständig unterdrückt sind. Das Serum dieser Personen kann – neben Anti-A u. Anti-B – auch Anti-H enthalten, das eine Bluttransfusion praktisch unmöglich macht (außer von einem Spender mit Bombay-Typ oder mit asservierten Eigenblutkonserven).

    • Bombensyphilid
      • Bomben|syphilid

      • Synonyme: korymbiformes Syphilid

      • Englischer Begriff: corymbiform syphilid

      ein Knotensyphilid in Form einer Papelgruppe mit großer zentraler Papel, u. zwar als Rezidivexanthem (meist gegen Ende des Sekundärstadiums der Syphilis).

    • Bombesin
      • Bom|be|sin

      • Englischer Begriff: bombesin

      ein in APUD-Zellen des Nervensystems u. der Duodenalschleimhaut nachgewiesenes Peptid; seine Wirkung besteht z.B. in der Anregung der Magensäure-, Gastrin- u. Cholezystokinin-Sekretion.

    • Bombus
      • Bombus

    • Bombus 1)
      Bombus
      • 1)

      obsolete Bez. für Tinnitus aurium.

    • Bombus 2)
    • Bomke-Dosimeter
      • Bomke-Dosimeter

      ein v.a. in der Radiumtherapie verwendetes Universaldosimeter (für Dosisleistungs- u. integrierende Dosismessung) mit austauschbaren Messkammern.

    • Bona-Jaeger-Exartikulation
      • Bona-Jaeger-Ex|artikulation

      • Fach: Chirurgie

      Teilabsetzung des Fußes im Kahnbein-Keilbein-Gelenk u. in dessen Verlängerungslinie durch das Kuboid (Sägeschnitt).

    • Bonbongefühl
      • Bonbon|gefühl

      Fremdkörpergefühl im unteren Speiseröhrenabschnitt u. Retrosternalschmerz (wie bei „stecken gebliebenem“ Bonbon).

    • Bone seeker
      • Bone seeker

      • Etymol.: engl.

      • Fach: Chemie

      Elemente, die vermehrt im Knochen abgelagert werden: Calcium, Barium, Phosphor u. das, bei Kernspaltung anfallende, Strontium-90 (Halbwertszeit 19,9 a). – Einschlägige kurzleb. Radioisotope (z.B. 45Ca, 32P, 85Sr, 89Sr) dienen Knochenstoffwechsel-Untersuchungen.

    • bones morphogenic protein
      • bones morpho|genic protein

      • Etymol.: engl.

      auf embryonales Gewebe wirkender Knochenzellen-Reifungsfaktor.

    • Bonhoeffer
      • Bonhoeffer

      • Biogr.: Karl B., 1868–1948, Psychiater, Berlin

    • Bonhoeffer-akuter-exogener-Reaktionstyp
      Bonhoeffer
      • B.-akuter-exogener-Reaktionstyp

      akute organische Psychose (1a).

    • Bonhoeffer-Delirium
      Bonhoeffer
      • B.-Delirium

      besonnenes Delirium.

    • Bonjour-Tröpfchen
      • Bonjour-Tröpfchen

      • Englischer Begriff: gleet

      das vor dem morgendl. Harnlassen aus der Harnröhre des Mannes austretende Sekrettröpfchen bei – subakuter – Gonorrhö.

    • Bonnaire-Syndrom
      • Bonnaire-Syndrom

      • Biogr.: Erasme B., 1858–1918, Gynäkologe, Paris

      Abbildung

      dominant erbliche Entwicklung symmetrischer Scheitelbeindefekte (Foramina parietalia permagna). Beim Erwachsenen zusätzlich Kopfschmerzanfälle, evtl. Absencen. S.a. Abb.

    • Bonnet
      • Bonnet

      • Biogr.: 1) Amédée B., 1802–1858, Chirurg, Lyon; 2) Paul B., 1884–1959, franz. Ophthalmologe

    • Bonnet-Dechaume-Blanc-Syndrom
      Bonnet
      • B.-Dechaume-Blanc-Syndrom

      • Synonyme: Wyburn-Mason-Syndrom

      • Englischer Begriff: Bonnet-Dechaume-Blanc syndrome; Wyburn-Mason syndrome; neuroretinal angiomatosis

      • Biogr.: Paul B.

      Abbildung

      eine angeborene Gefäßerkr. (Angiomatose) der Netzhaut u. des Mittelhirns mit Bildung von Rankenangiomen bzw. a.v. Aneurysmen u. mit Sehstörungen u. – je nach Lokalisation – Pyramidenbahnzeichen sowie Ausfällen der Hirnnerven III, IV, VII; evtl. auch Turmschädel, Katarakt.

    • Bonnet-Kapsel
      Bonnet
      • B.-Kapsel

      • Englischer Begriff: Bonnet's capsule

      • Biogr.: Amédée B.

      der rückwärtige Teil der Tenon-Kapsel (ab dem Durchtritt der geraden Augenmuskeln).

    • Bonnet-Position
      Bonnet
      • B.-Position

      • Englischer Begriff: B.'s position

      • Biogr.: Amédée B.

      die Entlastungsstellung des Hüftgelenks bei großem Erguss, u. zwar als Abduktion, Flexion u. Außenrotation. – Analog (Axhausen) die Entlastungsstellung des Kiefergelenks bei akuter Arthritis: offener Mund, zur gesunden Seite verschobener Unterkiefer.

    • Bonnet-Syndrom
      Bonnet
      • B.-Syndrom

      • Englischer Begriff: B.'s syndrome

      • Biogr.: Paul B.

      • 1)
        die Schlängelung der Netzhautgefäße („Tortuositas vasorum retinae“)... (mehr)
      • 2)
        umschriebene vasomotor... (mehr)
    • Bonnet-Syndrom 1)
      Bonnet  >  Bonnet-Syndrom
      • 1)

      die Schlängelung der Netzhautgefäße („Tortuositas vasorum retinae“) als Zeichen der hochdruckbedingten Netzhautdurchblutungsstörung bei Aortenisthmusstenose (Erwachsenenform).

    • Bonnet-Syndrom 2)
      Bonnet  >  Bonnet-Syndrom
      • 2)

      umschriebene vasomotor. Symptome im Gebiet des Nervus trigeminus bei Entzündung der sensiblen Trigeminuswurzel; als Kausalgie, Neuralgie, Horner-Syndrom.

    • Bonnevie-Ullrich-Syndrom
      • Bonnevie-Ullrich-Syndrom

      • Englischer Begriff: Bonnevie-Ullrich syndrome

      • Biogr.: Kristine B., 1872–1950, Zoologin, Oslo; Otto U.

      Flügelfellbildung (Pterygium) im Halsbereich u. an Gelenken bei Ullrich-Turner- oder Noonan-Syndrom.

    • Bonney-Test
      • Bonney-Test

      • Biogr.: William Francis Victor B., 1872–1953, Gynäkologe, London

      Herabziehen bzw. Heben der Blasenwand in der Trigonum-Gegend mittels einer in die Scheide eingeführten Klemme: Harnabgang (Inkontinenz) bei Zug u. Harnkontinenz bei der Elevation sprechen für Harninkontinenz infolge Insuffizienz des Blasenschlusses.

    • Bonnier-Syndrom
      • Bonnier-Syndrom

      • Englischer Begriff: Bonnier's syndrome

      • Biogr.: Pierre B., 1861–1918, Otologe, Paris

      Schwindelgefühl, Übelkeit, Nystagmus u. Hörstörungen, evtl. auch Okulomotoriusausfälle u. Trigeminusneuralgie bei Schädigung des Deiters-Kernes (bzw. der bulbopontinen Region).

    • Boogard-Linie
      • Boogard-Linie

      • Biogr.: Johannes A. B., 1823–1877, niederländ. Arzt

      • Fach: Radiologie

      die Verbindungslinie Nasion – Opisthion; sie wird bei der basilären Impression vom Basion überschritten.

    • Böök-Syndrom
      • Böök-Syndrom

      • Englischer Begriff: Böök (PHC) syndrome

      • Biogr.: J. A. B., 1915, Humangenetiker, Uppsala

      • Fach: Genetik

      eine autosomal-dominant erbliche Ektodermaldysplasie mit krankhafter Hornschwielenbildung (Palmoplantar-Keratose), Gebissanomalien (Hypodontie u. Aplasie der Prämolaren), gesteigerter Schweißbildung (Hyperhidrosis) u. vorzeitigem Ergrauen der Haare.

    • Booster-Effekt
      • Booster-Effekt

      • Etymol.: engl.

      die immunologische Sekundärreaktion, d.h. die lebhaftere Antwort des Organismus auf einen Wiederholungskontakt mit einem Antigen. Und zwar als beschleunigte „anamnestische“ Antigen-Antikörper-Reaktion u. prompte, starke Produktion des zuvor kaum noch nachweisbaren spezif. Antikörpers als „Verstärkungsreaktion“ auf eine relativ kleine Antigen-Verabfolgung (Auffrischimpfung in einem größeren zeitl. Abstand zur Basisimpfung als Grundimmunisierung). S.a. Memory-Zellen.

    • Bopindolol
      • Englischer Begriff: bopindolol

      ein Betarezeptorenblocker; Anw. bei Hypertonie.

    • Bor
      • Synonyme: Borium; B (Abk.)

      • Englischer Begriff: boron

      ein 3-wertiges Nichtmetall-Element großer Härte; mit Atomgewicht 10,811 u. Ordnungszahl 5; von seinen 4 Isotopen sind 9B u. 12B radioaktiv. Beim Menschen treten bei Bormangel allerg. Symptome auf. Dagegen wirkt B in höherer Konzentration u. in organisch gebundener Form toxisch (Borvergiftung), weshalb es als äußerliches Mittel verlassen wurde (Verwendung nur in Herbiziden, Dünge-, Reinigungsmitteln).

    • Borane
      • Bo|ra|ne

      • Englischer Begriff: boranes

      Borwasserstoffe; s.a. Borvergiftung.

    14261