Medizin-Lexikon: Einträge mit "B"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Bronchitis epidemica
    Bronchitis
    • B. epi|demica

    • Englischer Begriff: epidemic b.

    B. als – wahrscheinlich – Grippe-Virose; evtl. eitrig, häufig tödlich.

  • Bronchitis fibrinosa
    Bronchitis
    • B. fi|brinosa

    • Englischer Begriff: fibrinous b.

    B. plastica.

  • Bronchitis foetida
    Bronchitis
    • B. foe|tida

    • Synonyme: putride B.

    • Englischer Begriff: fetid b.

    B. mit durch Fäulniserreger zersetztem gestautem Sekret; z.B. bei Bronchiektasien, Lungenabszess, kavernöser Tbk, Tumor, Fremdkörperaspiration; s.a. Bronchospirochätose.

  • Bronchitis haemorrhagica
    Bronchitis
    • B. haemor|rhagica

    • Englischer Begriff: hemorrhagic b.

    B. mit blutigem Auswurf; bei erosiven Prozessen (Tbk, Neoplasma, Bronchiektasie etc.).

  • Bronchitis hypertrophicans
    Bronchitis
    • B. hyper|trophicans

    • Englischer Begriff: hypertrophic b.

    B. productiva.

  • Bronchitis membranosa
    Bronchitis
    • B. mem|branosa

    • Englischer Begriff: membranous b.

    B. mit Pseudomembranbildung bei Kehlkopf-Diphtherie; mit Erstickungsgefahr verbunden; s.a. Bronchitis plastica.

  • Bronchitis necroticans
    Bronchitis
    • B. ne|croticans

    • Englischer Begriff: necrotic b.

    B. mit Wandzerstörung, z.B. bei echter Grippe.

  • Bronchitis nodosa
    Bronchitis
    • B. nodosa

    (Engel) B. mit Lymphfollikelwucherung sowie Nekrosen u. Stenose, Obliteration u. Bronchiolendilatation; bei Masern, Keuchhusten.

  • Bronchitis obliterans
    Bronchitis
    • B. ob|literans

    B. mit Verlegung der Bronchien durch fibrinöse Auflagerungen u. fibröse Wandveränderungen.

  • Bronchitis pituitosa
    Bronchitis
    • B. pi|tui|to|sa

    • Synonyme: B. humida

    • Englischer Begriff: pituitous b.

    B. mit reichlichem eiweißarmem Auswurf.

  • Bronchitis plastica
    Bronchitis
    • B. plas|ti|ca

    • Synonyme: B. crou|po|sa; B. fi|bri|no|sa; B. pseu|do|mem|bra|na|cea

    • Englischer Begriff: fibrinous b.; plastic b.

    B. mit fibrinösen Bronchialausgüssen (auch im Auswurf). Als idiopathische Erkr. oder symptomatisch, z.B. nach Gas-Exposition, bei Virusinfektion, Asthma bronchiale.

  • Bronchitis productiva
    Bronchitis
    • B. pro|duc|ti|va

    • Englischer Begriff: productive b.

    eine chron. B. mit Wandhypertrophie; im Röntgenbild vermehrte Streifenzeichnung.

  • Bronchitis putrida
    Bronchitis
    • B. pu|tri|da

    • Englischer Begriff: putrid b.

    B. foetida.

  • Bronchitis serosa
    Bronchitis
    • B. se|ro|sa

    • Englischer Begriff: serous b.

    B. mit eiweißreichem Exsudat, z.B. bei Lungenödem.

  • Bronchitis sicca
    Bronchitis
    • B. sicca

    • Englischer Begriff: dry b.

    B. mit nur spärlichem, zäh-klebrigem Auswurf bei quälendem, unproduktivem Husten.

  • Bronchitis silicotica
    Bronchitis
    • B. silicotica

    • Englischer Begriff: silicotic b.

    B. bei Silikose; mit hyperämischer Atrophie oder Hypertrophie der Mukosa.

  • Bronchitis spasmodica
    Bronchitis
    • B. spas|mo|di|ca

    • Synonyme: B. spas|ti|ca

    • Englischer Begriff: spastic b.

    eine meist chronisch asthmoide, obstruktive B. infolge Lichtungsverengung durch Bronchialspasmen; mit Einschränkung der funktionellen Atemreserven = Vermehrung des physiol. Totraumes, evtl. auch mit Verteilungsstörung (Partialinsuffizienz) u. mit sekundären irreversiblen Veränderungen.

  • Bronchitis, destruierende
    Bronchitis
    • B., de|struierende

    B. mit irreparablen Wandschäden, z.B. zylindrischen Ausweitungen, „Schleimdrüsendivertikeln“.

  • Bronchitis, käsige
    Bronchitis
    • B., käsige

    • Englischer Begriff: cheesy b.; caseous b.

    B. als Bronchus-Tbk; v.a. bei Bronchiallymphknoten-Tbk.

  • Bronchitis, obstruktive
    Bronchitis
    • B., ob|struktive

    • Englischer Begriff: obstructive b.

    Bronchitis obliterans oder B. spastica.

  • Broncho...
    • Bron|cho...

    Wortteil „Bronchus“; s.a. Bronchial...

  • bronchoalveoläre Lavage
    • Synonyme: BAL (Abk.)

    • Englischer Begriff: bronchoalveolar lavage

    Spülung einzelner Lungenabschnitte mit etwa 200 ml isotonischer Kochsalzlösung durch das eingeführte Bronchoskop. Die Zellen in der erhaltenen Spülflüssigkeit können zur Zytodiagnostik verwendet werden, die Zellverteilung gibt Aufschluss über die entzündliche Aktivität einer Alveolitis (z.B. bei Lungenfibrose, Sarkoidose oder exogen allergischer Alveolitis), ferner Hinweise zur Differentialdiagnose u. Therapie-Indikation.

  • Bronchoalveolitis
    • Bronch(o)|al|veo|li|tis

    • Englischer Begriff: bronchoalveolitis

    von den Bronchiolen auf die Alveolen übergreifende exsudative Entzündung; der Initialvorgang der bronchogenen Herdpneumonie.

  • Bronchoblennorrhö
    • Broncho|blen|nor|rhö

    • Englischer Begriff: bronchoblennorrhea

    reichliche Absonderung dünnflüssigen (schleimig-)eitr. Bronchialsekretes (Auswurf) bei der putriden Bronchitis.

  • Bronchodilatator
    • Bronchodilatator

    • Synonyme: Bronchospasmolytikum; Broncholytikum

    • Englischer Begriff: bronchodilator

    Medikament, das eine Erweiterung spastisch verengter Bronchien u. Bronchiolen herbeiführt, die Lungenbelüftung verbessert u. die Gefahr der respiratorischen Insuffizienz vermindert. Wirkst.:Betasympathomimetica, Parasympatholytica bzw. Derivate des Theophyllins.

  • bronchogen
    • broncho|gen

    • Englischer Begriff: bronchogenic

    von den Bronchen ausgehend.

  • Bronchographie
    • Broncho|graphie

    • Englischer Begriff: bronchography

    Abbildung

    Darstellung des Bronchialbaums nach Einbringen eines wasserlösl. Röntgenkontrastmittels (meist nur als Beschlag) in den Bronchialbaum mittels eines Bronchialkatheters oder der lenkbaren Strnad-Sonde bzw. durch Inhalation des Kontrastmittels („Zerstäubungs-B.“). Ausführbar als Übersichts-B. (meist einer Lungenhälfte, s. Abb.) oder als selektive B. (nach gezielter RKM-Einbringung in einen Lappen- oder Segmentbronchus), auch als Tomographie (Schichtbilddarstellung) oder als Veratmungs-B.

  • Bronchokonstriktion
    • Broncho|kon|striktion

    • Englischer Begriff: bronchoconstriction

    Bronchospasmus.

  • Broncholith
    • Broncho|lith

    • Synonyme: Bronchialstein

    • Englischer Begriff: bronchiolith

    • Fach: Pathologie

    eine in der Bronchiallichtung befindliche Inkrustation nekrotischen Gewebes oder eines anderen Substrates.

  • Broncholytica
    • Broncholy|tica

    • Synonyme: -tika

    • Englischer Begriff: broncholytics

    Bronchodilatatoren.

  • Bronchomalazie
    • Broncho|ma|la|zie

    • Englischer Begriff: bronchomalacia

    • Fach: Pathologie

    (Engel) Schwäche der Bronchen- u. Bronchiolenwandungen infolge Gewebsunreife (beim Neugeborenen), konstitutioneller Minderwertigkeit oder Bronch(iol)itis.

  • Bronchomykose
    • Broncho|my|ko|se

    • Englischer Begriff: bronchomycosis

    Pilzinfektion (Mykose) der Luftwege; die Erregeransiedlung erfolgt im Bereich von Epithelschädigungen, aber auch – bei Resistenzschwäche oder bei längeren Antibiotikagaben – ohne örtlichen Vorschaden. Der Pilzbefall führt zu entzündlich-katarrhalischen, granulomatösen oder – selten – ulzerös-nekrotischen Wandveränderungen. – Pilzsporen sind evtl. auch Ursache eines echten Bronchialasthmas (s.a. Farmerlunge).

  • Bronchophonie
    • Broncho|pho|nie

    • Synonyme: Bronchialstimme

    • Englischer Begriff: bronchophony; bronchial voice

    die fortgeleitete Stimme des Untersuchten als ein weitgehend dem bronchialen Atmen entsprechendes akust. Phänomen, hörbar bei der Auskultation über luftleeren (infiltrierten) Lungenabschnitten; abgeschwächt u. tonlos bis aufgehoben bei Bronchusverlegung, Pleuraerguss, Pneumothorax; bes. ausgeprägt über größeren Lungenhohlräumen.

  • Bronchopneumonie
    • Broncho|pneu|mo|nie

    • Synonyme: Herdpneumonie

    • Englischer Begriff: bronchopneumonia; bronchial pneumonia

    radiologische, durch die Lokalisation bestimmte Beschreibung für eine herdförmige, ohne Bezug zu anatomischen Lungengrenzen ablaufende Lungenentzündung in Form von Lungenherden verschiedener Größe u. verschiedener Entwicklungsstadien der Entzündung. Deren gemeinsames Merkmal sind exsudatgefüllte Alveolen in infiltrierten Lungenbezirken. Häufiger als die klassische lobäre Pneumonie. Ätiol. u. Formen: Sie beginnt als endo- u. peribronchiale B. im Anschluss an eine Bronchitis/Bronchiolitis mit einer Entzündung der Septen der Lungenalveolen mit Ödem u. Exsudation, auf die dann die Ansiedlung von Erregern (Bakterien, Viren, Pilze) folgt. Danach kommt es zu deren intrakanalikulärer, d.h. durch die Bronchiallichtungen erfolgender Ausbreitung u. zu Fortschreiten unter Durchwanderung der Bronchiolen- u. Bronchienwand. Als hämatogene B. entsteht sie ferner durch Erregeraussaat in das Interstitium als eine Sekundärerkrankung bei verschiedenen Infektionskrankheiten. Die Entwicklung einer B. wird begünstigt durch herzbedingte Lungenstauung sowie durch Fremdkörperaspiration. Als besondere Formen u.a. die chronische nichttuberkulöse Riesmann-Pneumonie; die ödematöse B. mit schwerem Lungenödem, z.B. nach Kampfstoffeinwirkung; die pseudosyphilit. B. (Fanconi, Hegglin), eine primär-atypische, sub- oder afebrile Pneumonie mit hilifugalen Infiltraten u. unspezifisch-positiven Lues-Reaktionen (v.a. bei Kindern mit stark reduziertem Allgemeinzustand, aber auch endemisch bei Erwachsenen; hat trotz sehr langsamer Lösung eine gute Progn.); die chronische tuberkulöse B., eine nach Behandlung mit Antituberculotica indurativ umgewandelte lobulär-käsige Lungen-Tbk. Klinik u. Diagn.: Symptomatik der Pneumonie, jedoch – im Gegensatz zur Lobärpneumonie – mit uncharakteristischem Fieberverlauf. Typisch sind feine, klingende Rasselgeräusche (bei Kindern oft fehlend). Der Röntgenbefund zeigt unregelmäßig geformte u. scharf begrenzte Infiltrate, im Frühkindesalter auch vielherdige hilifugale (vom Hilus ausgehende) oder pseudomiliare Verschattungen. Kompl.: Kollaps, Herzinsuffizienz, Empyem, beim Kind Otitis, Meningitis, Enteritis, Pyelonephritis.

  • bronchopulmonale Dysplasie
    • broncho|pulmonale Dysplasie

    • Synonyme: Wilson-Mikity-Syndrom

    • Englischer Begriff: bronchopulmonary dysplasia

    bei maschinell beatmeten Frühgeborenen (v.a. bei hohem Sauerstoffpartialdruck) vorkommender irreversibler Umbau des Lungenparenchyms unter weitgehender Destruktion der Lungenbläschen (Alveolen). Kombination mit Retinopathie möglich.

  • Bronchorrhagie
    • Bronchor|rha|gie

    • Englischer Begriff: bronchorrhagia

    starke Blutung aus den Bronchen; s.a. Bronchostaxis.

  • Bronchorrhö
    • Bronchor|rhö

    • Synonyme: Bronchor|rhoea se|ro|sa

    • Englischer Begriff: bronchorrhea

    • Fach: Pathologie

    Bronchitis pituitosa.

  • Bronchosinusitis
    • Broncho|si|nu|si|tis

    sinopulmonales Syndrom.

  • Bronchoskop
    • Broncho|skop

    • Englischer Begriff: bronchoscope

    s.u. Bronchoskopie.

  • Bronchoskopie
    • Broncho|skopie

    • Englischer Begriff: bronchoscopy

    Abbildung   Abbildung

    (Killian 1897) die instrumentelle Betrachtung (Endoskopie) der Lichtung der Luftröhre (Tracheoskopie) u. des Bronchialbaums einschl. der Segmentostien. Die Untersuchung erfolgt mit dem Bronchoskop (s. Abb.), einem starren Rohr mit – meist endständiger – Lichtquelle, Betrachtungslupe u. zusätzlicher Staboptik (einschl. Winkeloptiken) für den Einblick in die Bronchialäste bzw. einem biegbaren Fiberbronchoskop. Die Geräte sind evtl. auch mit einer Vorrichtung zur künstlichen Beatmung ausgestattet (Beatmungsbronchoskop). Ferner steht ein Spezialinstrumentarium zur Verfügung (Zangen, Schlingen, Watteträger etc.), mit dem außer der Inspektion auch diagnostische u. therapeut. Eingriffe möglich sind, z.B. Abstriche, bronchoalveoläre Lavage sowie Probeexzisionen, Punktionen u. Aspirationen als Biopsie-Maßnahmen bzw. Fremdkörperextraktion, Bougierung, Elektrokoagulation, Instillation, u. zwar unter Rö-Kontrolle bis in die Subsegmentäste. Die Instrumenteinführung (Intubation) erfolgt zumeist am Liegenden durch den Mund (evtl. unter Zuhilfenahme eines Laryngoskops) u. in einer Barbituratkurznarkose mit Muskelrelaxation oder in Inhalations-Vollnarkose.

  • Bronchospasmolyticum, -lytikum
    • Broncho|spasmo|lyticum

    • Synonyme: -lytikum

    • Englischer Begriff: bronchospasmolytic

    Bronchodilatator.

  • Bronchospasmus
    • Broncho|spas|mus

    • Englischer Begriff: bronchospasm

    Krampfzustand der Bronchialmuskulatur (bis zur lebensbedrohlichen Atemnot), u.a. bei Bronchialasthma. Führt zu Erhöhung des Strömungswiderstandes u. zu Einschränkung der Atemreserven.

  • Bronchospirochaetosis Castellani
    • Broncho|spi|ro|chae|to|sis Castellani

    • Englischer Begriff: bronchospirochetosis

    eine akute oder chron. gutartige Tracheobronchitis mit blutigem, gelegentlich auch jauchigem Auswurf; hervorgerufen durch Borrelia vincentii (in Symbiose mit Fusobacterium fusiforme).

  • Bronchospirometrie
    • Broncho|spi|ro|me|trie

    • Englischer Begriff: bronchospirometry

    die unter Verwendung eines Doppellumentubus (z.B. nach Carlens) erfolgende getrennte Spirometrie beider Lungenflügel unter Ballonabdichtung jeweils des anderen Flügels; Anw. z.B. als Voruntersuchung vor Lungenresektionen.

  • Bronchostaxis
    • Broncho|sta|xis

    • Englischer Begriff: bronchostaxis

    Blutung aus der Bronchialschleimhaut.

  • Bronchostenose
    • Broncho|ste|no|se

    • Englischer Begriff: bronchostenosis; bronchial stenosis

    Einengung der Bronchiallichtung, u. zwar mechanisch oder funktionell, vorübergehend oder dauerhaft, total oder nur partiell; wird verursacht z.B. durch Schleimhautschwellung, gestautes Sekret, Fremdkörper, Tumor, Emphysem oder Lungenkollaps u. führt infolge Entlüftungs- u. Drainagestörung eines Lappen- oder Segmentbronchus zu Atelektase, Sekretstauung, Bronchiektasien, Pneumonie, ventilatorischer Insuffizienz der Lunge, Rechtsherzüberlastung, evtl. zu einem Mittellappensyndrom. Die exspiratorische B. (v.a. bei Bronchospasmus) führt durch Zunahme des Alveolardrucks u. Verringerung des Sogs auf der Stenoseseite zu Mediastinalpendeln. Die inspiratorische B. (bei Wirksamwerden eines Ventilmechanismus) führt infolge Herabsetzung des Alveolardrucks u. durch Verstärkung des Sogs zu einem inspirator. Mediastinalpendeln zur Stenoseseite.

  • Bronchostomie
    • Broncho|sto|mie

    • Englischer Begriff: bronchostomy

    • Fach: Chirurgie

    Anlegen einer Bronchus-Brustwandfistel zur Kavernendrainage (Speleostomie).

  • Bronchotetanie
    • Broncho|te|ta|nie

    • Fach: Pädiatrie

    eine spastische Bronchitis mit extremer exspirator. Dyspnoe, v.a. in Zusammenhang mit rachitogener Tetanie (Spasmophilie).

  • Bronchotomie
    • Broncho|to|mie

    • Englischer Begriff: bronchotomy

    die operative Eröffnung oder Durchtrennung eines Bronchus.

  • Bronchotomographie
    • Broncho|to|mo|gra|phie

    • Englischer Begriff: tomography of central airways

    eine Bronchographie im Schichtaufnahmeverfahren.

15161