Medizin-Lexikon: Einträge mit "B"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Buschkrätze
    • Busch|krätze

    • Fach: Dermatologie

    eine lineare creeping myiasis (Larva migrans).

  • Buserelin
    • Buserelin

    • Synonyme: LHRH-Antagonist

    • Englischer Begriff: buserelin

    ein synthetischer GnRH-Agonist, der durch kompetitive Hemmung die LHRH-Ausschüttung bremst; Anw. in der Tumortherapie (z.B. bei Prostatakarzinom) u. bei Endometriose.

  • bush yaws
    • bush yaws

    • Etymol.: afrikan.-engl. yaw = Himbeere

    die Haut-, Schleimhautleishmaniase. Auch Bez. für Myzetome verschiedener Ätiologie.

  • Bushy-creek-Fieber
    • Bushy-Creek-Fieber

    durch den Serotyp Australis der Leptospira interrogans hervorgerufene Leptospirose in Australien (Herbstfieber [2]).

  • Busi-Berg-Zeichen
    • Busi-Berg-Zeichen

    • Biogr.: Aristide B., 1874–1931, Röntgenologe, Bologna

    • Fach: Radiologie

    bei der Magen-Darm-Passage eine ringförmige Aufhellung, die den Nischen-Kontrastschatten in der Aufsicht umgibt.

  • Buspiron
    • Englischer Begriff: buspirone

    ein Serotonin-Agonist; Anw. als Anxiolytikum.

  • Busquet-Krankheit
    • Busquet-Krankheit

    • Englischer Begriff: Busquet's disease

    • Biogr.: Paul B., 1866–1930, Chirurg

    eine metatarsale (periostitische?) Fußrückenexostose.

  • Busse-Buschke-Krankheit
    • Busse-Buschke-Krankheit

    • Englischer Begriff: Busse-Buschke disease

    • Biogr.: Otto B., 1867–1922, Pathologe, Zürich; A. Buschke

    Kryptokokkose = Europäische Blastomykose.

  • Busulfan
    • Synonyme: BUS (Abk.)

    • Englischer Begriff: busulfan; busulphan

    zu den Alkylanzien gehörendes Zytostatikum; NW: u.a. Knochenmarktoxizität (Myelosuppression).

  • Butan
    • Bu|tan

    • Synonyme: CH3-CH2-CH2-CH3; C4H10

    • Englischer Begriff: butane

    geruchloses, in höherer Konz. narkotisierendes Gas (ruft Bewusstlosigkeit, Krämpfe, Delirien hervor).

  • Butanol-extractable iodine
    • bu|tan|ol-extractable iodine

    • Synonyme: BEI (Abk.)

    • Etymol.: engl.

    die aus dem Serum mittels Butanol (Butylalkohol) extrahierbare Jodfraktion, die die hormonaktiven, jodhaltigen organ. Substanzen (v.a. Thyroxin) angereichert enthält u. aus der sich die biologisch inaktiven Jodverbindungen (anorgan. Stoffe, Tyrosin-Derivate) abtrennen lassen.

  • Butinolin
    • Englischer Begriff: butinoline

    ein Anticholinergikum; Anw. als Spasmolytikum.

  • Butizid
    • Englischer Begriff: butizide

    ein Benzothiadiazin-Derivat; Anw. als Saluretikum.

  • Butler-Syndrom
    • Butler-Syndrom

    • Biogr.: Allen M. B., amerik. Arzt, Boston

    • 1)
      Membransyndrom der Früh- u. Neugeborenen... (mehr)
    • 2)
      Lightwood-B... (mehr)
  • Butler-Syndrom 1)
    Butler-Syndrom
    • 1)

    • Synonyme: B.-Bound-Spector-Syndrom

    Membransyndrom der Früh- u. Neugeborenen.

  • Butler-Syndrom 2)
  • Butter-Mehlbrei Moro
    • Butter-Mehlbrei (Moro)

    • Englischer Begriff: Moro's baby food

    Mastnahrung für dystrophe Säuglinge (Säuglingsdystrophie); besteht aus Vollmilch, Weizenmehl, Butter u. Zucker (100+7+5+5). – Als Heilnahrung gleicher Indikation finden die Czerny-Kleinschmidt-Butter-Mehlbrei-Nahrung u. die Moro-Butter-Mehlbrei-Vollmilch Anwendung.

  • Buttergelb-Hepatom
    • Buttergelb-Hepatom

    • Englischer Begriff: butter yellow hepatoma

    • Fach: Onkologie

    ein bei Ratten nach Verfüttern des – als Nahrungsmittelfarbstoff verbotenen – Teerfarbstoffs Buttergelb (= 4-Dimethylamino-azobenzol) auftretender Lebertumor.

  • Buttermilch
    • Buttermilch

    • Englischer Begriff: butter milk

    • Fach: Diätetik

    die beim Ausbuttern des Rahms verbleibende fettarme Flüssigkeit; sie enthält nur noch 0,5% Fett (Butterteilchen), aber praktisch keine fettlöslichen Vitamine, dagegen alle sonstigen Milchbestandteile, darunter etwa 3–4% Eiweiß u. bis 4% Kohlenhydrate, u. ist leicht gesäuert. Wird vielfach diätetisch verwendet, z.B. als Kleinschmidt-Buttermilcheinbrenne (mit Zusatz von 2–3% Butter, 3% Mehl u. wenig Zucker) als Übergangsnahrung des Säuglings nach Heilnahrung.

    • B., medizinale
      antidyspeptische Säuglingsheilnahrung in Form einer eiweiß- u. salzreichen... (mehr)
  • Buttermilch, medizinale
    Buttermilch
    • B., medizinale

    • Englischer Begriff: medicinal b. m.

    antidyspeptische Säuglingsheilnahrung in Form einer eiweiß- u. salzreichen, fett- u. KH-armen Gärungssauermilch mit 2,5–2,7% Eiweiß, 0,5–1% Fett, 3–3,5% Milchzucker.

  • Buttersäure
    • n-Buttersäure

    • Synonyme: Acidum butyricum; CH3-CH2-CH2-COOH

    • Englischer Begriff: butyric acid

    eine ranzig riechende Monocarbonsäure in tierischen Sekreten u. Fetten (z.B. als Triglycerid), beim Menschen in den Ausscheidungen u. im Darm- u. Magensaft. – Salze: Butyrate.

  • Buttersäuregärung
    • Buttersäuregärung

    • Englischer Begriff: butyric fermentation

    (Pasteur 1861) die bakterielle anaerobe Vergärung von Zucker u. Polysacchariden durch Clostridium-Arten zu Butter- u. Essigsäure u. zu anderen organ. Säuren sowie zu Kohlendioxid u. Wasser; erfolgt u.a. bei der Dickdarm-Verdauung u. bei der Zersetzung von Fußschweiß.

  • Butterstuhl
    • Butterstuhl

    • Fach: Pädiatrie

    Fettstuhl.

  • Butyl-
    • Bu|tyl-

    • Englischer Begriff: butyl...

    • Fach: Chemie

    das Radikal C4H9–.

  • Butylalkohol
    • Butyl|alkohol

    • Synonyme: Alcohol butylicus; CH3-CH2-CH2-CH2-OH

    • Englischer Begriff: butyl alcohol

    ein in 3 Formen vorkommender Alkohol, u. zwar als n-B., als sekundärer und tertiärer B.; eine brennbare, stechend riechende, schleimhautreizende Flüssigkeit, die als Lösungsmittel u. in der Chromatographie verwendet wird.

  • Butylessigsäure
    • Butyl|essigsäure

    • Englischer Begriff: butylacetic acid

    Capronsäure.

  • Butylhydroxyanisol
    • Synonyme: BHA (Abk.)

    • Englischer Begriff: butyl hydroxy anisole

    ein Antioxidans (synthetisches Alkylphenol); Zusatzstoff; Anreicherung im Fettgewebe.

  • Butylmercaptan
    • Butyl|mercaptan

    • Synonyme: CH3-CH2-CH2-CH2SH

    • Englischer Begriff: butyl mercaptane

    eine übel riechende Flüssigkeit; wird als Zusatz in Erd- u. Leuchtgas verwendet als warnender Geruchsstoff.

  • Butyrat
    • Bu|ty|rat

    • Englischer Begriff: butyrate

    Salz der Buttersäure.

  • Butyrometer
    • Butyro|meter

    • Englischer Begriff: butyrometer

    • Fach: Labormedizin

    graduiertes Zentrifugenglas zur Fettgehaltsbestimmung in Milch u. anderen Lebensmitteln. Die Proben werden mittels Schwefelsäure oder konzentrierter Essigsäure („Azidobutyrometer“) zersetzt u. nach Amylalkoholzusatz zentrifugiert.

  • Butyrophenone

      Stoffklasse der Neuroleptika; Wirkst.: z.B. Haloperidol, Melperon, Pipamperon.

    • Butyrum
      • Bu|ty|rum

      • Etymol.: latein. = Butter

      • Englischer Begriff: butyrous substance

      Substanz mit butterähnlicher Konsistenz.

    • Butyrum Cacao
      Butyrum
      • B. Cacao

      • Englischer Begriff: cacao butter

      Kakaobutter (Oleum Cacao).

    • Butyrylcholinesterase
      • Butyryl|cholin|esterase

      • Synonyme: Pseudocholinesterase

      • Englischer Begriff: butyrylcholine esterase

      s.u. Cholinesterase (2).

    • Buzzard-Kunstgriff
      • Buzzard-Kunstgriff

      • Englischer Begriff: Buzzard's maneuver

      • Fach: Neurologie

      das Fest-aufsetzen-Lassen der Fußspitzen während der Prüfung des Patellarsehnenreflexes.

    • BV
      • BV 1)
        BV
        • 1)

        Abk. für Bildverstärker.

      • BV 2)
        BV
        • 2)

        Abk. für Blutvolumen.

      • BVG
      • BW
        • BW

        • Synonyme: Abk. für Brustwirbel

        • Englischer Begriff: thoracic vertebra

        s.u. Vertebrae.

      • Bwamba-Virus
        • Bwam|ba-Virus

        • Englischer Begriff: Bwamba fever virus

        (1941) ein ARBO-Virus, das unter Eingeborenen von Uganda u. Tanzania (übertragen von Aedes aegypti) weit verbreitet ist. Bei Infektion Fieber, Rücken- u. Kopfschmerzen, Mattigkeit.

      • BWK
        • BWK

        • Synonyme: Abk. für Brustwirbelkörper

        • Englischer Begriff: thoracic vertebra

        s.u. Vertebrae.

      • BWS
        • BWS

        • Englischer Begriff: thoracic vertebral column

        Abk. für Brustwirbelsäule.

      • BWS-Syndrom
      • Bychowski-Grasset-Zeichen
        • By|chow|ski(-Grasset)-Zeichen

        • Englischer Begriff: Bychowski-Grasset sign

        • Biogr.: Zygmunt B., Arzt, Warschau

        • Fach: Neurologie

        (1905) bei Halbseitenlähmung die Unfähigkeit des auf dem Rücken Liegenden, beide Beine gleichzeitig zu heben (wohl aber einzeln!).

      • Byler-Krankheit
        • Byler-Krankheit

        • Englischer Begriff: Byler disease

        familiäre Formen der progressiven intrahepatischen Cholestase (mit der Folge einer biliären Zirrhose).

      • Bypass
        • By|pass

        • Etymol.: engl.

        Abbildung

        Umgehungsanastomose. Ein natürl. B. besteht bei den Anzapfsyndromen, ein künstlicher B. als Umgehungs- = Kollateralkreislauf wird in der Chirurgie angelegt, und zwar vorübergehend (z.B. als Linkshbypass) oder auf Dauer. Beispiele: aortokoronarer, aortorenaler, femoropoplitealer, portokavaler oder splenorenaler B., d.h. zwischen Aorta ascendens u. Koronararterie (bzw. Arteria renalis), A. femoralis u. A. poplitea bzw. zwischen Pfortader u. unterer Hohlvene bzw. zwischen Vena lienalis u. V. renalis; ferner als kruraler u. plantarer B. (distale Anastomose mit Unterschenkel- bzw. Fußarterien); s.a. Shunt, Anastomose. Ind.: wird angelegt bei krankheitsverursachten oder künstlichen Unterbrechungen des Blutkreislaufs (z.B. bei Gefäßsklerose, Thrombendangiitis bzw. bei intraop. Abklemmung großer Gefäße, u.a. bei offenen Herzoperationen, zur Druckentlastung bei portaler Hypertonie). Technik: Die Blutumleitung erfolgt durch direkte End-zu-End-, Seit-zu-Seit-, End-zu-Seit-Anastomosierung der Gefäße oder mit Hilfe eines Bypass-Transplantates, z.B. einer ohne Schaden resezierbaren Vene als autogenes Transplantat oder durch Anw. einer allogenen Gefäßkonserve (z.B. Aorta) oder einer alloplastischen Prothese (s.a. Prothesenshunt, dort Abb.), ferner als „temporäre innere Schienung“ mittels Katheter sowie als „extrakorporaler Kreislauf“ mittels Herz-Lungen-Maschine (s.a. Blutkreislauf).

      • Bypass-Arthritis, intestinale

          bei jejunokolischem oder jejunoilealem Bypass auftretende Oligo- bis Polyarthritis nicht geklärter Ursache (reaktiv-infektiös bei veränderter Keimbesiedlung des Darmes?).

        • Bypass-Chirurgie
          • Bypass-Chirurgie

          s.u. Koronarchirurgie.

        • Bypass, aortokoronarer
          Bypass
          • B., aorto|koronarer

          • Englischer Begriff: aortocoronary bypass

          s.u. Koronarchirurgie.

        159 60 61