Medizin-Lexikon: Einträge mit "D"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Devitalisation
    • De|vitalisation

    • 1)
      Zellschädigung bis hin zum Verlust der Teilungsfähigkeit (bei Neoplasmen... (mehr)
    • 2)
      das Abtöten der nicht mehr zu erhaltenden Zahnpulpa durch Einlagen von... (mehr)
  • Devitalisation 1)
    Devitalisation
    • 1)

    • Englischer Begriff: devitalization

    Zellschädigung bis hin zum Verlust der Teilungsfähigkeit (bei Neoplasmen gleichbedeutend mit Hemmung der Rezidiv- u. Metastasenbildung).

  • Devitalisation 2)
    Devitalisation
    • 2)

    • Englischer Begriff: pulp devitalization

    das Abtöten der nicht mehr zu erhaltenden Zahnpulpa durch Einlagen von Arsen, Paraformaldehyd etc.; ermöglicht eine leichtere u. schmerzlose Pulpaentfernung.

  • Devoratio
    • De|voratio

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: swallowing

    Schlucken, Schluckakt.

  • Dewar-Gefäß
    • Dewar-Gefäß

    • Englischer Begriff: Dewar flask

    Isoliergefäß mit doppelwandigem Vakuummantel.

  • Dexamethason
    • Dexamethason

    • Synonyme: 9α-Fluor-16α-methylprednisolon

    • Englischer Begriff: dexamethasone

    stark wirksames synthet. Glucocorticoid mit geringen Mineralocorticoid-Eigenschaften; Anw. lokal an Auge, Ohr, Haut sowie zur Inhalation, systemisch u.a. bei Hirnödem.

  • Dexamethason-Suppressionstest

      Screening-Methode zur Diagnostik des Cushing-Syndroms. Durchf.: Bestimmung des Cortisolspiegels 10 Std. vor Gabe von 2 mg Dexamethason; 10 Std. nach Einnahme erneut Bestimmung des Plasmacortisolspiegels. Bei Cushing-Syndrom ist entweder gar kein oder nur ein sehr geringer Abfall des Plasmacortisolspiegels festzustellen.

    • Dexchlorpheniramin
      • Englischer Begriff: dexchlorpheniramin

      ein Antiahistaminikum (H1-Rezeptorenblocker).

    • Dexibuprofen
      • Englischer Begriff: dexibuprofen

      ein nichtsteroidales Antiphlogistikum.

    • Dexio...
      • Dexio...

      • Etymol.: griech.

      Wortteil „rechts“. S.a. Dextro...

    • Dexketoprofen
      • Englischer Begriff: dexketoprofen

      ein nichtsteroidales Antiphlogistikum.

    • Dexpanthenol
      • Synonyme: Panthenol; Pantothenylalkohol

      • Englischer Begriff: dexpanthenol; pantothenol

      Vitamin-B-Derivat (Dimethylbutyramid), das im Körper in Pantothensäure umgewandelt wird. Anw. als Epithelisierungs- u. Wundbehandlungsmittel.

    • dexter
      • dexter

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: dexter; right

      rechts befindlich, geschickt; s.a. Dexteralität.

    • Dexteralität
      • Dext(e)ralität

      • Englischer Begriff: dextrality

      funktionelles Überwiegen der rechten Körperhälfte bzw. des rechtsseitigen Organs eines Organpaares; i.e.S. die Rechtshändigkeit.

    • Dextran
      • Dextran

      • Synonyme: [C6H10O5]n

      • Englischer Begriff: dextran

      wasserlösliches Polysaccharid, das extrazellulär von Leuconostoc mesenteroides enzymatisch aus Saccharose aufgebaut u. nur langsam durch Dextranase (= 1,6-Glucosidase) abgebaut wird. Klinische Anw. in Form hydrolytisch aufgespaltener Produkte (in physiologischer Kochsalz- bzw. anderer Elektrolyt-Lsg.) als Plasmaexpander; Verwendung ferner als Osmotherapeutikum (s.u. Diurese), bei Hirnödem u. apoplektischem Insult sowie als Zusatz für Röntgenkontrastmittel. – Das Sulfat (Dextran-Schwefelsäureester) des Dextrans wirkt als Heparinoid. NW: Gefahr anaphylaktischer Unverträglichkeitsreaktionen, daher prophyl. Gabe von Hapten-Dextran.

    • Dextran-Kohle-Assay

        Trennung von freien u. gebundenen Steroiden durch Adsorption der freien an Dextran-Kohle-Partikel; v.a. zur Rezeptorbestimmung (z.B. von Östrogenrezeptoren).

      • Dextranomer
        • Englischer Begriff: dextranomer

        ein Dextranderivat; Anw. als Wundreinigungsmittel.

      • Dextrin
        • Dex|trin

        • Englischer Begriff: dextrin

        „Stärkegummi“; ein Polysaccharidgemisch, das v.a. aus Oligo- u. Polymeren der Glucose besteht. Es entsteht beim hydrolytischen oder therm. Abbau („Dextrinisierung“) der Stärke bzw. wird durch Bacillus macerans als zyklisches Schardinger-Dextrin gebildet. Hochmolekulares D. färbt sich mit Jod blau (Amylo-D.). – Anw. u.a. als Klebstoff, Schutzkolloid, Verdickungs- u. Bindemittel (in Pillen, Tabletten etc.). – S.a. Grenzdextrine (β-Dextrine).

      • Dextrin-1,6-glucosidase
        • Dextrin-1,6-glucosidase

        • Englischer Begriff: dextrin 6-α-glucosidase

        eine Glykosidhydrolase (u.a. in Muskulatur u. Leber), die in kurzen Polysaccharidseitenketten (z.B. im Glykogen) endständige freie 1,6-Bindungen spaltet. Verminderte oder fehlende Aktivität des Enzyms stellt den ursächlichen Faktor der hepatorenalen Glykogenosen (Gierke-, Pompe-Syndrom, Forbes-Glykogenose) dar.

      • dextro...
        • dex|tro...

        Wortteil „rechts“ (dexter); s.a. Dex(io)...

      • Dextroangiokardiographie
        • Dextro|angiokardio|graphie

        • Englischer Begriff: angiography of right side of heart

        Abbildung

        die Angiokardiographie (Kontrastdarstellung) der rechten Herzhälfte einschließlich der Hohlvene u. der Arteria pulmonalis u. deren Äste. Erfolgt durch i.v. Verabfolgung des Röntgenkontrastmittels in eine Ellenbogenvene oder – via Herzkatheter – in die Hohlvene. Das typische Kontrastbild wird Dextrogramm genannt (s.a. Abb.). S.a. Dextrokardiographie.

      • Dextroduktion
        • Dextro|duktion

        • Englischer Begriff: dextroduction; right gaze

        die Augapfelwendung nach rechts; s.a. Dextroversion.

      • Dextroelevation
        • Dextro|elevation

        • Englischer Begriff: elevation in right gaze

        unwillkürliche Wendung des Augapfels nach rechts-oben.

      • Dextrogramm
        • Dextro|gramm

        • 1)
          die Röntgenbildserie der Dextroangiokardio- bzw... (mehr)
        • 2)
          die „Rechtsform“ des EKG; in den Brustwand-Ableitungen mit kleinem... (mehr)
      • Dextrogramm 1)
        Dextrogramm
        • 1)

        • Englischer Begriff: dextrocardiogram

        die Röntgenbildserie der Dextroangiokardio- bzw. Dextrokardiographie.

      • Dextrogramm 2)
        Dextrogramm
        • 2)

        • Fach: Kardiologie

        die „Rechtsform“ des EKG; in den Brustwand-Ableitungen mit kleinem R, tiefem S u. kurzer Zeitspanne zwischen Beginn u. Gipfel des R; s.a. Dextrokardiogramm (2).

      • dextrogyr
        • dextro|gyr

        • Synonyme: dextrogyral; d (Abk.)

        • Englischer Begriff: dextrorotatory

        • Fach: Physik

        rechtsdrehend. S.a. Drehung (2), Drehwert.

      • Dextroinfraduktion
        • Dextro|infraduktion

        • Englischer Begriff: depression in right gaze

        Senkung u. Rechtswendung des Augapfels.

      • Dextrokardie
        • Dextro|kardie

        • Englischer Begriff: dextrocardia

        Lage des Herzens überwiegend in der re. Brustkorbhälfte; i.e.S. die Spiegelbilddextrokardie als Fehldrehungs- = Inversionsfolge (Längsachse von li.-oben nach re.-unten u. nach re. gerichtete Herzspitze); s.a. Dextroversio, Dextropositio cordis.

      • Dextrokardiogramm
        • Dextrokardio|gramm

        • 1)
          Dextrogramm... (mehr)
        • 2)
          das durch direkte (am Herzen erfolgende) Ableitung gewonnene EKG der rechten... (mehr)
      • Dextrokardiogramm 1)
      • Dextrokardiogramm 2)
        Dextrokardiogramm
        • 2)

        • Englischer Begriff: dextrocardiogram

        das durch direkte (am Herzen erfolgende) Ableitung gewonnene EKG der rechten Herzhälfte.

      • Dextrokardiographie
        • Dextrokardio|graphie

        • Englischer Begriff: (selective) dextrocardiography

        die selektive Röntgenkontrastdarstellung der re. Herzhälfte u. des kleinen Kreislaufs nach Kontrastmittel-Injektion über einen transvenös in den re. Vorhof oder Ventrikel eingeführten Herzkatheter. – S.a. Dextroangiokardiographie.

      • Dextroklination
        • Dextro|klination

        • Englischer Begriff: dextroclination

        die assoziierte (= beidseitige) Abweichung beider Augäpfel nach rechts.

      • Dextromethorphan
        • Dextromethorphan

        • Englischer Begriff: dextromethorphan

        ein Antitussivum; Morphinderivat ohne analgetische Wirkung mit nur sehr geringem Suchtpotential (im Ggs. zum optisch isomeren Levomethorphan).

      • Dextropositio aortae
        Dextropositio(n)
        • D. aortae

        • Englischer Begriff: d. of aorta

        die Rechtslage des Aortenbogens; reitende Aorta, Arcus aortae dexter.

      • Dextropositio cordis
        Dextropositio(n)
        • D. cordis

        • Englischer Begriff: d. of heart

        eine erworbene, zug- oder druckbedingte Rechtsverlagerung des Herzens. – Dextrokardie.

      • Dextropositio uteri
        Dextropositio(n)
        • D. uteri

        • Fach: Gynäkologie

        zug- oder druckbedingte Rechtsverlagerung der Gebärmutter einschließlich der Portio.

      • Dextroposition
        • Dextro|positio(n)

        • Englischer Begriff: dextroposition

        • Fach: Pathologie

        die Rechtsverlagerung eines natürlich linksseitigen Organes.

        • D. aortae
          die Rechtslage des Aortenbogens; reitende Aorta, Arcus aortae dexter... (mehr)
        • D. cordis
          eine erworbene, zug- oder druckbedingte Rechtsverlagerung des Herzens... (mehr)
        • D. uteri
          zug- oder druckbedingte Rechtsverlagerung der Gebärmutter einschließlich... (mehr)
      • Dextropropoxyphen
        • Dextropropoxyphen

        • Englischer Begriff: dextropropoxyphene

        starkes Analgetikum mit codeinähnlicher Wirkung (obsolet); NW: Sucht erzeugend (Wirkungspotenzierung durch Alkohol).

      • Dextrose
        • Dex|trose

        • Englischer Begriff: dextrose

        Glucose.

      • Dextrosupraduktion
        • Dextro|supra|duktion

        Hebung des Augapfels unter gleichzeitiger Wendung nach rechts.

      • Dextrosupraversion
        • Dextro|supra|version

        die Blickwendung nach rechts u. oben.

      • Dextrotorsion
        • Dextro|torsion

        • Englischer Begriff: dextrotorsion

        • Fach: Pathologie

        die Verdrehung (Torsion) um die Längsachse nach rechts. – Vielfach gleichsinnig gebraucht mit Dextroversio.

      • Dextroversio cordis
        Dextroversio(n)
        • D. cordis

        • Englischer Begriff: d. of heart

        durch gestörten Descensus der Herzanlage bedingte, meist isolierte (ohne Rechtsverlagerung anderer Organe) Rechtsanomalie des Herzens als Dextrokardie mit Pendeln u. Drehung des Herzens um seine Längsachse nach rechts (Dextrorotation, Dextrotorsion); die linke Herzkammer liegt vorn, die rechte hinten, der Aortenbogen links u. die Hohlvenen rechts der Brustwirbelsäule.

      • Dextroversio uteri
        Dextroversio(n)
        • D. uteri

        das durch Verdrängung/Verziehung bedingte „Abkippen“ der Gebärmutter nach rechts bei normaler Portiostellung.

      • Dextroversion
        • Dextro|versio(n)

        • Englischer Begriff: dextroversion

        die Lage- oder Richtungsänderung nach rechts; ophth die Blickwendung nach rechts.

        • D. cordis
          durch gestörten Descensus der Herzanlage bedingte, meist isolierte (ohne... (mehr)
        • D. uteri
          das durch Verdrängung/Verziehung bedingte „Abkippen“ der Gebärmutter... (mehr)
      • Dezeleration
        • De|zeleration

        • Englischer Begriff: deceleration

        Verlangsamung, Geschwindigkeitsabnahme in der Zeiteinheit; z.B. geburtsh die Verlangsamung der Herzschlagfrequenz der Leibesfrucht unter den Wehen; Dip.

      • Dezelerationstrauma
        • De|zelerations|trauma

        • Englischer Begriff: deceleration trauma

        Verletzung als Folge plötzlicher Unterbrechung einer schnellen Körperbewegung, z.B. bei Auffahrunfall, Flugzeugabsturz. Typisch sind v.a. Organabrisse, -einrisse (z.B. des Pankreas bzw. der Aorta), aufprall- u. schleuderungsbedingte Knochenbrüche (v.a. Schädel-, Bein-, Wirbelfrakturen); s.a. Peitschenhiebsyndrom.

      • Dezerebration
        • De|zere|bration

        • 1)
          im Tierexperiment die Ausschaltung des Großhirns durch Durchtrennung des... (mehr)
        • 2)
          Ausfall des Großhirns als Folge einer Blutung, Verletzung, Tumorbildung... (mehr)
      12459