Medizin-Lexikon: Einträge mit "E"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Ebastin
    • Englischer Begriff: ebastin

    gering sedierendes Antihistaminikum; NW: Gefahr der QT-Verlängerung, v.a. in Kombination mit Azol-Antimykotika u. Erythromycin.

  • Ebbe-und-Flut-Drainage
    • Ebbe-und-Flut-Drainage

    • Fach: Urologie

    Tidaldrainage.

  • Ebbecke-Phänomen
    • Ebbecke-Phänomen

    • Biogr.: Ullrich E., 1883–1960, Physiologe, Bonn

    bei vegetativer Labilität ein Dermographismus in Form einer Quaddel mit rotem Hof durch überschießende örtliche vasomotorische Hautreaktion.

  • Ebbing-Variante
    • Ebbing-Variante

    • Fach: Hämatologie

    Variante der Pelger-Huet-Anomalie der Leukozyten.

  • Ebbinghaus-Lückentest
    • Ebbinghaus-Lückentest

    • Englischer Begriff: Ebbinghaus test

    • Biogr.: Hermann E., 1850–1909, Psychologe, Halle

    Intelligenztest anhand der sinnvollen Ergänzungen von Wort- u. Silbenlücken eines Textes durch den Probanden.

  • Ebene
    • Englischer Begriff: plane

    anatomische, anthropologische, röntgenologische, geburtshilfliche etc. Orientierungs-, Bezugsebene, z.B. die Frontal-, Sagittal-, Transversal-, Medianebene (Mediansagittalebene), gyn Beckenebenen, Planum.

  • EBK
    • EBK

    • Englischer Begriff: IBC

    • Fach: Labormedizin

    Abk. für Eisenbindungskapazität.

  • Ebner
    • Ebner

    • Biogr.: Victor v. E., 1842–1925, Anatom, Graz, Wien

  • Ebner-Drüsen
    Ebner
    • E.-Drüsen

    • Englischer Begriff: Ebner's glands

    die rein serösen Drüsen der Zunge, die in die Gräben der Wallpapillen münden.

  • Ebner-Glanzstreifen
    Ebner
    • E.-Glanzstreifen

    die Disci intercalares.

  • Ebner-Halbmonde
    Ebner
    • E.-Halbmonde

    • Synonyme: Gianuzzi-Halbmonde; Heidenhain-Halbmonde

    • Englischer Begriff: Gianuzzi's demilunes

    in den gemischten (seromukösen) Speicheldrüsen der Mundhöhle die kappenförmigen serösen Anteile der Endstücke.

  • Ebola-Fieber
    • Ebola-Fieber

    • Englischer Begriff: Ebola hemorrhagic fever

    in Zentralafrika (Gebiet des Ebola-Flusses) erstmals 1976 aufgetretenes hämorrhagisches Fieber (mit Exanthem, Pharyngitis, Myalgien, Magen-Darm-Symptomen, Geschwürbildung an Gaumen u. Zahnfleisch) durch das Ebola-Virus der Familie Rhabdoviridae (Gruppe Filoviren; darin auch das Marburg-Virus). Letalität um 50%.

  • Ebololalie
    • Ebolo|lalie

    • Synonyme: -phra|sie

    • Fach: Psychologie

    Sprachstörung in Form zusammenhanglosen Einschaltens von Lauten in Wörter oder von Wörtern in Sätze.

  • EBP
    • EBP

    • Synonyme: Abk. für estrogen binding protein

    • Etymol.: engl.

    Östrogen-bindendes Protein.

  • Ebrietas
    • Ebrie|tas

    • Englischer Begriff: alcoholic drunkenness; inebriety

    der unkomplizierte Alkoholrausch.

  • Ebstein
    • Ebstein

    • Biogr.: Wilhelm E., 1836–1912, Internist, Göttingen

  • Ebstein-Anomalie
  • Ebstein-Diät
    Ebstein
    • E.-Diät

    Diät mit starker Einschränkung von Eiweiß u. Kohlenhydraten bei hohem Fettanteil; für Abmagerungskur.

  • Ebstein-Pel-Krankheit
    Ebstein
    • E.-Pel-Krankheit

    • Englischer Begriff: Pel-Ebstein disease

    • Fach: Hämatologie

    Hodgkin-Krankheit.

  • Ebstein-Syndrom
    Ebstein
    • E.-Syndrom

    • Synonyme: E.-Anomalie

    • Englischer Begriff: E.'s anomaly

    Abbildung

    seltene angeborene Herzfehlbildung mit Deformierung (u. Insuffizienz) der – in den re. Ventrikel verlagerten – Trikuspidalklappe (= Valvula atrioventricularis dextra), verbunden mit Vergrößerung des re. Vorhofs u. der funktionell in den Vorhof einbezogenen klappennahen Ventrikelanteile („Aurikularisation“, „Atrialisation“). Meist vergesellschaftet mit offenem Foramen ovale oder Vorhofseptumdefekt. S.a. Abb.

  • Ebullismus
    • Ebul|lis|mus

    • Englischer Begriff: ebullism

    das „Aufkochen des Blutes“ als Begriff der Luftfahrtmedizin für die Druckfallkrankheit.

  • Ebur
    • Ebur

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: ivory; dentin

    Elfenbein, Dentin.

  • Eburneatio
    • Ebur|nea|tio

    • Synonyme: Eburni|fikation; Eburnisation

    • Englischer Begriff: eburnation

    • Fach: Pathologie

    elfenbeinartige Umwandlung des Knochens (Osteosklerose) mit Zunahme der Rindenschicht (Kompakta) auf Kosten der Spongiosa bei der Ostitis ossificans.

  • Eburneatio algica
  • EBV
    • Englischer Begriff: EBV

    Abk. für Epstein-Barr-Virus.

  • EC
      • 1)
        Abk... (mehr)
      • 2)
        Symbol für einen Typ von Zellen des APUD-Systems im Magen-Darm-Trakt... (mehr)
      • 3)
        EC-Schema... (mehr)
    • ec

        Präfix „(her)aus“; s.a. e..., ek..., ex...

      • EC 1)
        EC
        • 1)

        • Englischer Begriff: EC

        • Fach: Biochemie

        Abk. für Enzyme Commission(-System) der Internationalen Union für Biochemie (IUB).

      • EC 2)
        EC
        • 2)

        Symbol für einen Typ von Zellen des APUD-Systems im Magen-Darm-Trakt. Als EC1 für Zellen des Magens/Darms als Produzenten der Substanz P, als EC2 für Darmwandzellen als Produzenten von Motilin.

      • EC 3)
      • EC-Schema

          Abk. für Polychemotherapie mit den Zytostatika Epirubicin, Cyclophosphamid.

        • ECAO-Virus
        • ECAT
          • ECAT

          Abk. für Computer-assistierte Emissions-Tomographie (Emissionscomputertomographie). S.a. Single-Photon-Emissionscomputertomographie (SPECT), Positronen-Emissions-Tomographie (PET).

        • ECBO-Virus
          • ECBO-Virus

          s.u. ECHO-Viren.

        • ECC
          • ECC

          • Synonyme: Abk. für emergency cardiac care

          • Etymol.: engl.

          kardiale Reanimation.

        • Ecchondroma
          • Ec|chon|droma

          • Englischer Begriff: ecchondroma

          Ekchondrom.

        • Eccles-Sherrington-Gesetz
          • Eccles-Sherrington-Gesetz

          • Biogr.: Sir John C. E., 1903–1997, Physiologe, Canberra; Nobelpreisträger 1963 „für Entdeckungen über den Ionen-Mechanismus bei der Erregung u. Hemmung in den peripheren u. zentralen Bereichen der Nervenzellmembran“

          Sherrington-Gesetz.

        • ECCO-Virus
          • ECCO-Virus

          • Synonyme: ECDO-

          s.u. ECHO-Viren.

        • Ecdyson
          • Fach: Biochemie

          Ekdyson.

        • ECE
          • Synonyme: Abk. für endothelin converting enzyme

          • Etymol.: engl.

          Enzym, das die Bildung aktiver Endotheline aus ihren Vorstufen katalysiert.

        • ECEO-Virus
        • ECF
          • ECF

          • 1)
            Extrazellularflüssigkeit... (mehr)
          • 2)
            mehrere i.S... (mehr)
        • ECF 1)
          ECF
          • 1)

          • Synonyme: Abk. für extracellular fluid

          • Etymol.: engl.

          • Fach: Physiologie

          Extrazellularflüssigkeit.

        • ECF 2)
          ECF
          • 2)

          • Synonyme: Abk. für Eosinophilen-chemotaktischer Faktor

          • Englischer Begriff: eosinophil chemotactic factor (of anaphylaxis)

          • Fach: Immunologie

          mehrere i.S. der Chemotaxis auf eosinophile Granulozyten wirkende Stoffe (Zytokine bzw. Lymphokine); z.B. ECF-A (ein bei Anaphylaxie freigesetzter Entzündungsmediator).

        • ECG
            • 1)
              Elektrokardiogramm (-cardiogramm)... (mehr)
            • 2)
              Elektrokortikogramm (-corticogramm)... (mehr)
          • ECG 1)
            ECG
            • 1)

            • Englischer Begriff: ECG

            Elektrokardiogramm (-cardiogramm).

          • ECG 2)
            ECG
            • 2)

            Elektrokortikogramm (-corticogramm).

          • Echidnismus
            • Echid|nis|mus

            • Englischer Begriff: viper venom poisoning

            Vergiftung durch Schlangengift (Echidna: eine Viperngattung).

          • Echidnophaga
            • Echidno|phaga

            eine Flohgattung [Pulicidae]; das Weibchen wird nach Einbohren in die Haut (mittels Stechrüssel) stationärer Ektoparasit an Geflügel, aber auch am Menschen.

          • Echinacea
            • Echina|cea

            • Synonyme: Kegelblume

            Sonnenhut (Familie: Asteraceae); wirksame Inhaltsstoffe (je nach Stammpflanze u. angew. Pflanzenteil qualitativ u. quantitativ unterschiedlich): u.a. Alkylamide (Echinacein), Heteropolysaccharide, ätherisches Öl; E. wirkt anregend (immunmodulatorisch) auf das Abwehrsystem (Steigerung der Phagozytoseleistung von Makrophagen u. Granulozyten). Anw. u.a. zur Immunstärkung, z.B. bei rezidivierenden Infekten (Atemwege, ableitende Harnwege), Herpes simplex; äußerlich zur Wundbehandlung (z.B. bei schlecht heilenden Wunden).

          1 2 365