Medizin-Lexikon: Einträge mit "E"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Enteromyiasis
    • Entero|myiasis

    • Englischer Begriff: enteromyiasis

    Fliegenlarvenbefall des Darms (Myiasis); s.a. Gasterophilus.

  • Enteromykose
    • Entero|mykose

    • Englischer Begriff: enteromycosis

    Pilzbefall des Magen-Darm-Kanals, z.B. als Soor; s.a. Mykosen.

  • Enteron
    • En|te|ron

    • Etymol.: griech.

    der Darm, i.w.S. der Verdauungstrakt (Canalis alimentarius); i.e.S. der Dünndarm.

  • Enteroneurose
    • Entero|neurose

    • Fach: Psychologie

    Neurose, die sich an den Verdauungsorganen manifestiert (z.B. als Obstipation, Durchfälle, Colica mucosa).

  • Enteropathie
    • Entero|pathie

    • Englischer Begriff: enteropathy

    Sammelbegriff für nichtentzündliche Erkrankungen der (Magen-)Darm-Schleimhaut, v.a. für die zu Eiweißverlusten u. zu Resorptionsstörungen führenden.

  • Enteropathie, exsudative
    Enteropathie
    • E., exsudative

    • Englischer Begriff: protein-losing e.

    exsudative Gastroenteropathie.

  • Enteropathie, glutenbedingte
    Enteropathie
    • E., glutenbedingte

    • Englischer Begriff: gluten e.

    Zöliakie.

  • Enteropathie, ischämische
    Enteropathie
    • E., ischämische

    E. bei Mangeldurchblutung, z.B. durch Gefäßveränderungen im Bereich der Arteria mesenterica superior oder als Schockfolge.

  • Enteropeptidase
    • Entero|pep|ti|da|se

    • Synonyme: Enterokinase

    • Englischer Begriff: enteropeptidase; enterokinase

    eiweißspaltendes Enzym im Darmsaft, das aus Trypsinogen unter Abspaltung eines Hexapeptids (Val-[Asp]4-Lys) Trypsin bildet u. damit die proteolytischen Pankreasenzyme aktiviert. – Ein autosomal-rezessiv erblicher Mangel ist gekennzeichnet durch chronische Durchfälle, Aszites, Ödeme, Eiweißmangeldystrophie, Wachstumsstörung.

  • Enteropexie
    • Entero|pexie

    • Englischer Begriff: enteropexy

    operative Fixierung des Darmes, z.B. an die Bauchwand.

  • Enteroproteorrhö
    • Entero|pro|teor|rhö

    Gastroenteropathia exsudativa.

  • Enteroptose
    • Entero|ptose

    • Synonyme: Splanchnoptose

    • Englischer Begriff: enteroptosis

    allgemeine Senkung der Baucheingeweide; konstitutionell bedingt, infolge Bindegewebsschwäche, oder erworben, z.B. bei Lockerung der Bauchdecken nach starker Abmagerung, nach zahlreichen Geburten, Aszites. Verursacht Schweregefühl, ziehende, bei Rückenlage meist nachlassende Kreuz- oder Rückenschmerzen, schnelle Ermüdbarkeit, oft chron. Obstipation.

  • Enterorezeptor
    • Entero|rezeptor

    • Englischer Begriff: gut receptor

    Interorezeptor des Verdauungstraktes.

  • Enteroschisis
    • Entero|schisis

    • Englischer Begriff: enteroschisis

    Hemmungsfehlbildung durch unvollständigen Schluss der embryonalen Darmrinne. – Aus einem evtl. sekundären Verschluss resultiert eine Verdoppelung des betreffenden Darmabschnitts.

  • Enterostase
    • Entero|stase

    • Englischer Begriff: enterostasis

    Verzögerung bis Stopp der Darmpassage; Koprostase.

  • Enterostomie
    • Entero|stomie

    • Englischer Begriff: enterostomy

    operative Darm-, i.e.S. Dünndarmausleitung (Ileo-, Jejunostomie) auf die Körperoberfläche, meist die seitl. Bauchwand, zwecks künstlicher Ernährung, Ableitung des Darminhalts (bei Ileus zur Anastomosensicherung), zum Einbringen von Arzneimitteln u. Spülflüssigkeit. Mit oder ohne Schrägkanalbildung in der Bauchdecke (z.B. als Witzel-Fistel; s.a. Katheterenterostomie), auch als Kotfistel (s.a. Kolo-, Zäkostomie; Anus praeter).

  • Enterothorax
    • Entero|thorax

    • Englischer Begriff: enterothorax

    Abbildung

    krankhafte Verlagerung von Darmteilen in die Brusthöhle. Vorkommen bei echtem Darmprolaps (Abb.) sowie bei Zwerchfellhernie u. Zwerchfellruptur, i.w.S. auch bei der Relaxatio diaphragmatica.

  • Enterotomie
    • Entero|tomie

    • Englischer Begriff: enterotomy

    Schnitteröffnung des Darms unter gleichzeitiger Absaugung des Darminhalts (z.B. mit dem Moynihan-, Mixter-Rohr); v.a. zur Darmentleerung bei Ileus, zur Fremdkörper- (Tonnenstein, verschluckter Gegenstand, Askaridenknäuel) u. Tumorentfernung (Polyp). – Auch die Querdurchtrennung, z.B. bei Darmresektion.

  • Enterotoxikation
    • Entero|toxikation

    • Englischer Begriff: enterotoxism; autointoxication

    Autointoxikation durch im Darm entstehende Gifte (Indol, Skatol, Putrescin, Cadaverin, Methylmercaptan etc.), z.B. bei Ileus.

  • Enterotoxin
    • Entero|toxin

    • Englischer Begriff: enterotoxin

    im Darmtrakt wirksames Ektotoxin einiger Stämme verschiedener Bakterien (z.B. Staphylokokken, Vibrionen, Clostridien), das zu Lebensmittelvergiftungen (klin Enteritis) führen kann; z.B. das hitzestabile E. coagulasepositiver Staphylokokken (s.u. Staphylokokkenenteritis).

  • enterotrop
    • entero|trop

    • Englischer Begriff: enterotropic

    mit besonderer Neigung (Affinität) zum Befall des Darmtraktes.

  • Enterotyphus
    • Entero|typhus

    Typhus abdominalis.

  • Enteroviren
    • Entero|viren

    • Englischer Begriff: enteroviruses

    der Familie Picornaviridae zugehörige Viren, welche v.a. Infektionen des Verdauungstraktes hervorrufen (jedoch auch in anderen Geweben vermehrungsfähig sind). Umfassen als humanpathogene Viren die 3 Serotypen des Poliomyelitisvirus (als Prototypen), die Coxsackie-Viren A u. B, die jüngeren Isolate der ECHO-Viren (chronologisch durchnummeriert; darunter als Serotyp 72 das Hepatitisvirus A) sowie die Gattungen Cardiovirus, Rhinovirus u. Aphthovirus.

  • Enterozele
    • Entero|zele

    • Synonyme: Darmbruch

    • Englischer Begriff: enterocele

    • Fach: Chirurgie

    innere oder äußere Hernie mit (Dünn-)Darmschlingen als Bruchinhalt.

  • Enterozeptor
    • Entero|zeptor

    Enterorezeptor.

  • Enterozoen
    • Entero|zo|en

    • Englischer Begriff: enterozoa

    Darmparasiten.

  • Enterozyste
    • Entero|zyste

    • Synonyme: -zystom; Enterokystom; Dottergangszyste; Roser-Zyste

    • Englischer Begriff: enterocyst; enterocystoma

    angeborene Zyste mit darmschleimhautartiger Wandauskleidung (evtl. mit Flimmerhaaren) als Überbleibsel des Dottergangs (Ductus omphaloentericus).

  • Enterozyt
    • Entero|zyt

    • Synonyme: Saumzelle

    • Englischer Begriff: enterocyte

    die an der Resorption des Darminhalts beteiligte prismatische Dünndarmepithelzelle mit lichtungsseitigem Mikrovilli-Saum.

  • Entfaltungsknistern
    • Entfaltungs|knistern

    • Synonyme: -rasseln

    • Englischer Begriff: expansion crackling rales

    das „inspiratorische Knisterrasseln“ (Rasselgeräusch) über den wenig belüfteten hinteren unteren Lungenabschnitten des Bettlägerigen, hörbar bei tiefer Einatmung unmittelbar nach dem Aufrichten; ist bedingt durch Wiederentfaltung der Alveolen u. Bronchiolen. S.a. Crepitatio indux u. redux.

  • Entfettungskur
  • Entfremdungsdepression
    • Ent|fremdungs|depression

    • Englischer Begriff: nihilistic or alienation depression

    endogene Depression mit ausgeprägtem Gefühlsmangel (Absterben der Gefühle; mit Unfähigkeit, zu weinen oder zu lachen; dem Kranken erscheint alles fremd u. leer).

  • Entfremdungserlebnis
    • Entfremdungs|erlebnis

    • Englischer Begriff: depersonalization experience

    Erlebnis der Depersonalisation.

  • Entgiftung
    • Entgiftung

    • Synonyme: Detoxikation

    • 1)
      die Bekämpfung von Giftwirkungen (Vergiftung), z.B... (mehr)
    • 2)
      das durch biochemische Stoffwechselvorgänge erfolgende Unschädlichmachen... (mehr)
    • 3)
      planmäßiges Absetzen des Suchtmittels bei Abhängigkeit... (mehr)
  • Entgiftung 1)
    Entgiftung
    • 1)

    die Bekämpfung von Giftwirkungen (Vergiftung), z.B. durch Gaben eines Antidots, Antitoxins; ferner durch extrakorporale Dialyse, Hämoperfusion.

  • Entgiftung 2)
    Entgiftung
    • 2)

    • Englischer Begriff: detoxi(fi)cation

    das durch biochemische Stoffwechselvorgänge erfolgende Unschädlichmachen giftiger Substanzen im Organismus (v.a. in der Leber), meist durch Umwandlung in löslichere, leichter ausscheidbare Verbindungen. Mechanismen: Oxidation, Reduktion (z.B. Nitro- zu Aminoverbindungen), Hydrolyse, Entalkylierung, Decarboxylierung oder Desaminierung, Kondensation (Ammoniak zu Harnstoff) u. – häufig – Konjugation (Paarung, Kopplung; z.B. mit Glucuronsäure [Bilirubin-K.], mit Schwefelsäure [z.B. als Phenol-, Kresol-, Indoxyl-Entgiftung], Glykokoll [Benzoe- zu Hippursäure], Cystein) sowie Alkylierung (z.B. Methylierung von Pyridin) u. Acetylierung (z.B. der Sulfonamide), Desalkylierung. S.a. Giftung.

  • Entgiftung 3)
    Entgiftung
    • 3)

    • Englischer Begriff: withdrawal; detoxification (engl.)

    planmäßiges Absetzen des Suchtmittels bei Abhängigkeit. Therapeutisch wird entweder die Dosis von Medikamenten der gleichen Substanzklasse des Suchtmittels (bei Opiatentgiftung z.B. Methadon) langsam reduziert, oder es werden Medikamente anderer Substanzklassen gegeben (z.B. Clomethiazolgabe bei Alkoholentzug), so dass ein nur gering ausgeprägtes Entzugssyndrom entsteht. S.a. Entzugsbehandlung.

  • Entgiftungszentrum
    • Entgiftungs|zentrum

    • 1)
      medizinische Einrichtung mit angeschlossener Intensivstation zur Untersuchung... (mehr)
    • 2)
      toxikologisches Informationszentrum (als Forschungs- u. Informationsinstitut)... (mehr)
  • Entgiftungszentrum 1)
    Entgiftungszentrum
    • 1)

    • Synonyme: Vergiftungszentrum

    medizinische Einrichtung mit angeschlossener Intensivstation zur Untersuchung u. Behandlung (Entgiftung; Reanimation) von Vergiftungsfällen.

  • Entgiftungszentrum 2)
    Entgiftungszentrum
    • 2)

    • Englischer Begriff: toxicological center

    toxikologisches Informationszentrum (als Forschungs- u. Informationsinstitut).

  • Enthaarung
  • Enthalpie
    • En|thalpie

    • Synonyme: H (Abk.); Gibbs-Wärmefunktion

    • Englischer Begriff: enthalpy

    die die innere Energie u. Volumenarbeit zusammenfassende Zustandsgröße der Thermodynamik: H = U + p · V. Messbar anhand der Enthalpieänderung: ΔH = ΔU + p · ΔV + V · Δp (p = Druck; V = Volumen; H = Enthalpie; U = innere Energie). S.a. Entropie.

    • E., freie
      Maß für die Arbeitsfähigkeit eines Systems, definierbar durch die Änderung... (mehr)
  • Enthalpie, freie
    Enthalpie
    • E., freie

    • Synonyme: G (Abk.)

    Maß für die Arbeitsfähigkeit eines Systems, definierbar durch die Änderung der freien E. nach der Gleichung ΔG = ΔH – T · ΔS (T = absolute Temperatur, ΔS = Änderung der Entropie).

  • Enthelminthen
    • Ent|helminthen

    Eingeweidewürmer.

  • Enthemmung
      • 1)
        Minderung (bis Ausfall) des hemmenden Einflusses höherer Nervenzentren... (mehr)
      • 2)
        Entfesselung von Affekten bei Fortfall von Hemmmechanismen, z.B... (mehr)
    • Enthemmung 1)
      Enthemmung
      • 1)

      Minderung (bis Ausfall) des hemmenden Einflusses höherer Nervenzentren, so dass niedere, weniger komplexe Hirnfunktionen überhand nehmen (z.B. als automatische Hyperkinesen mit Ursprung im Neostriatum bei Erkrankungen des extrapyramidalen Systems).

    • Enthemmung 2)
      Enthemmung
      • 2)

      Entfesselung von Affekten bei Fortfall von Hemmmechanismen, z.B. durch Wirkung von Rauschmitteln (Alkohol), bei Psychosen, organischen Hirnerkrankungen u. -verletzungen. S.a. Deblockierung (2).

    • Enthesopathie
      • En|the|so|pathie

      • Englischer Begriff: enthesopathy

      • Fach: Orthopädie

      Insertionstendopathie (s.u. Tendopathie).

    • Enthirnungsstarre
      • Ent|hirnungs|starre

      • Synonyme: Dezerebrationsstarre

      • Englischer Begriff: decerebrate rigidity

      • Fach: Neurologie

      die nach Hirnstammunterbrechung (Dezerebration) – z.B. nach Hirnverletzung, Mittelhirneinklemmung (bei Hirndruck, -tumor) oder nach Einbrechen einer Hirnblutung in die Hirnventrikel – unter Bewusstseinsverlust auftretende spastische Streckhaltung des Rumpfes u. der Gliedmaßen (mit Innenrotation der Arme), begleitet von Pupillenerweiterung mit Lichtstarre. S.a. Dekortikationsstarre.

    • Enthüllung
      • Ent|hüllung

      • Fach: Virologie

      Uncoating.

    • Entjungferung
      • Ent|jungferung

      Defloration.

    13265