Medizin-Lexikon: Einträge mit "F"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • f

      Kurzzeichen für physik Frequenz, Aktivitäts-, Reibungskoeffizient, Femto-, pharm fac, fiat, fiant, formula (Rezepturanweisungen), biol RBW-Faktor.

    • F

        Kurzzeichen für chem Fluor, physik Fokus, Farad, Fahrenheit (= °F), Fusionspunkt (= Schmelzpunkt), Energieflussdichte, Kraft (latein.: fors), kard (im PKG) Reiben, genet Filialgeneration (F1,2...), biol Formspezies, biochem Phenylalanin (im Ein-Buchstaben-Code), gyn Felderung (als Kolposkopiebefund).

      • F-1-P

          Abk. für Fructose-1-Phosphat. Analog: F-1,6-P, F-6-P.

        • F-Antigen
          • Fach: Immunologie

        • F-Antigen 1)
        • F-Antigen 2)
          F-Antigen
          • 2)

          • Synonyme: Abk. für Fimbrien-Antigen

          s.u. Fimbria (2).

        • F-Chromosomen
          • F-Chromo|somen

          • Fach: Genetik

          • 1)
            kleine Bruchstücke der B-Chromosomen... (mehr)
          • 2)
            Chromosomen der F-Gruppe der Denver-Klassifikation... (mehr)
        • F-Chromosomen 1)
          F-Chromosomen
          • 1)

          kleine Bruchstücke der B-Chromosomen.

        • F-Chromosomen 2)
          F-Chromosomen
          • 2)

          Chromosomen der F-Gruppe der Denver-Klassifikation.

        • F-EKG
        • F-Faktor
          • Englischer Begriff: F-factor

          • Fach: Bakteriologie

          s.u. Sexpili.

        • F-Realisator
          • Synonyme: Abk. für Female-Realisator

          • Etymol.: engl.

          Gen(gruppe), die das weibliche Geschlecht realisiert.

        • F-Wellen
            • 1)
              Flatter- bzw... (mehr)
            • 2)
              eine bei der motorischen Elektroneurographie v.a... (mehr)
          • F-Wellen 1)
            F-Wellen
            • 1)

            • Fach: Kardiologie

            Flatter- bzw. Flimmerwellen.

          • F-Wellen 2)
            F-Wellen
            • 2)

            • Englischer Begriff: F-waves

            eine bei der motorischen Elektroneurographie v.a. bei Ableitung von der Hand- u. Fußbinnenmuskulatur leicht registrierbare Muskelkontraktion; ist Ausdruck einer Erregung von Alpha-Motoneuronen mit nachfolgender Impulsaussendung über das entsprechende Axon zum Muskel.

          • f.l.a.
            • Synonyme: Abk. für fiat lege artis

            • Etymol.: latein.

            • Fach: Pharmazie

            „es geschehe kunstgerecht“.

          • f.p.
            • Synonyme: Abk. für fiat pulvis

            • Etymol.: latein.

            • Fach: Pharmazie

            „ein Pulver bereiten“.

          • F1,2-Generation

              1., 2. etc. Filialgeneration.

            • FAB
              • Fach: Pathologie, Hämatologie

              s.u. FAB-Klassifikation.

            • Fab
              • Synonyme: Fab; Abk. für fragment, antigen binding; Abk. für fragment antibody

              • Etymol.: engl.

              antigenbindendes Fragment oder Fab-Fragment, als Teil der Immunglobuline.

            • Fab-Fragment
              • Englischer Begriff: Fab fragment

              Fab.

            • FAB-Klassifikation
              • Englischer Begriff: FAB classification

              Einteilungsschema der akuten Leukämien (dort Tab.), vorgeschlagen (1976) von der French-American-British cooperative group.

            • Fabella
              • Fa|bel|la

              inkonstantes kleines Sesambein (Sesamum) oberhalb des fibularen Femurkondylus am Ursprung des seitlichen Kopfes des Musculus gastrocnemius; evtl. zwei- oder dreigeteilt (F. bi-, tripartita).

              • F. dolorosa
                druck- u. spontanschmerzhafte (zunehmend bei passiver Streckung, abnehmend... (mehr)
            • Fabella dolorosa
              Fabella
              • F. dolorosa

              • Englischer Begriff: fabella

              druck- u. spontanschmerzhafte (zunehmend bei passiver Streckung, abnehmend bei Beugung) F., z.B. bei Chondromalazie, Kniegelenkarthrose.

            • Faber-Anämie
              • Faber-Anämie

              • Synonyme: Kaznelson-Anämie; Chloranämie

              • Englischer Begriff: Faber's anemia

              • Biogr.: Knud Helge F., 1862–1956, Internist, Kopenhagen

              (1909) schwere Eisenmangelanämie infolge Störung der Eisenresorption bei Achlorhydrie; meist einhergehend mit Trockenheit u. Sprödigkeit der Haut, Mundwinkelschrunden, Nagelveränderungen, Canities praematura, Heiserkeit, Dysphagie u. Glossitis.

            • Fabian-Spirale
              • Fabian-Spirale

              (1978) intraprostatischer Stahl-Katheter (sog. urologische Spirale); Endoprothese zur Überwindung einer durch Prostatahyperplasie oder -karzinom bedingten, unterhalb der Blase gelegenen Obstruktion; erlaubt einen vollständigen kontinenten Sphinkterverschluss.

            • Fabismus
              • Fa|bis|mus

              • Englischer Begriff: fabism

              Favismus.

            • Fabricius-Möller-Probe
              • Fabricius-Möller-Probe

              • Englischer Begriff: Fabricius-Möller amylase test

              ein Amylase-Nachweis im Harn.

            • Fabricius-Operation
              • Fabricius-Operation

              die „femorale Methode“ der Schenkelhernien-Op.; nach Freilegen des horizontalen Schambeinastes Durchtrennung des Ligamentum Gimbernati u. Vereinigung des mobilisierten Poupart-Bandes mit dem Schambein(periost).

            • Fabry-Syndrom
              • Fabry-Syndrom

              • Synonyme: F.-Krankheit; Angio(kerato)ma corporis diffusum

              • Englischer Begriff: Fabry's disease; diffuse angiokeratoma

              • Biogr.: Johannes F., 1860–1930, Dermatologe, Dortmund

              eine auf Mangel an Ceramidtrihexosidase beruhende Phosphatid-Speicherkrankheit mit Ablagerung v.a. von Ceramidtrihexosid in Gefäßwänden, glatter Muskulatur u. inneren Organen (v.a. Nieren). Rezessiv (X-gebunden) erblich, androtrop. Klinik: zahlreiche kleine, hyperkeratot., livide Angiome an Haut u. Schleimhäuten, Bluthochdruck, Herzdilatation, Ödeme, Niereninsuffizienz, Schlängelung der Netzhautgefäße (Tortuositas vasorum retinae). Bei Jugendlichen auch Parästhesien u. rheumatische Beschwerden. Führt zum Tode, meist durch Urämie. – Bei „symptomlosem F.-Syndrom“ zunächst nur Proteinurie (mit Glomerulus-Epithelien im Harn), Vermehrung von Trihexosyl- u. Digalaktosylceramid u. schwache Galaktosidase-Aktivität in den Leukozyten.

            • FAC
            • fac
              • Synonyme: f (Abk.)

              • Etymol.: latein.

              Rezepturanweisung: mache!

            • FAC-Schema

                Abk. für Polychemotherapie mit den Zytostatika 5-Fluorouracil, Adriamycin, Cyclophosphamid.

              • face lifting
                • face lifting

                • Etymol.: engl.

                • Fach: Chirurgie

                Straffung der Gesichtshaut zur Beseitigung von Falten, Hängebacken, Doppelkinn etc. durch Mobilisierung des Unterhautfettgewebes u. durch streifenförmige Hautexzision(en).

              • Facette
                • Fa|cet|te

                • 1)
                  angeschliffene Fläche auf dem Zahn durch Abrasion; z.B... (mehr)
                • 2)
                  kleiner, durchsicht... (mehr)
                • 3)
                  Gelenkfacette (s.a... (mehr)
              • Facette 1)
                Facette
                • 1)

                • Englischer Begriff: facet

                • Fach: Zahnmedizin

                angeschliffene Fläche auf dem Zahn durch Abrasion; z.B. bei Bruxismus, Fehlkontakt.

              • Facette 2)
                Facette
                • 2)

                • Fach: Ophthalmologie

                kleiner, durchsicht., nicht fluoresceinanfärbbarer Substanzdefekt der Hornhaut nach Geschwürabheilung.

              • Facette 3)
                Facette
                • 3)

                • Englischer Begriff: articular facet

                • Fach: Chirurgie

                Gelenkfacette (s.a. Facettektomie).

              • Facettektomie
                • Facett|ek|tomie

                • Englischer Begriff: facetectomy

                die operative Abtragung des Wirbel-Gelenkfortsatzes im Bereich seiner Gelenkfacette (u.U. nur des medialen Anteils = Hemifacettektomie), v.a. bei intraforaminalem Bandscheibenprolaps der Halswirbelsäule; z.B. als facet fenestration operation, d.h. als kleinflächige, unter Wirbelbogenteilresektion erfolgende Freilegung der komprimierten hint. Spinalnervenwurzel ohne Abtragung des Prolapses.

              • Facetten-Tumor

                  Adenom des Pankreas, dessen „plurihormonelle“ Qualitäten wechselweise in Erscheinung treten: z.B. Hypergastrinämie (mit Ulkusleiden) u. Hypoglykämien bzw. Diarrhöen nach Art des Verner-Morrison-Syndroms, Parathormon-Effekte, Karzinoid-Symptome.

                • Facharzt
                  • Fach|arzt

                  • Synonyme: FA (Abk.)

                  • Englischer Begriff: specialist

                  approbierter Arzt, der in einem bestimmten Fachgebiet die dafür vorgeschriebene Weiterbildung (nach Weiterbildungsordnung) absolviert hat u. zur Führung einer Gebietsbezeichnung, z.B. Facharzt (oder Arzt) für Augenheilkunde, berechtigt ist.

                • facialis
                  • fa|cia|lis

                  • Etymol.: latein.

                  • Englischer Begriff: facial

                  zum Gesicht gehörend, das Gesicht betreffend. – Facialis: Kurzform für Nervus facialis. S.a. Fazialis...

                • Facies
                  • Fa|cies

                  • Synonyme: Fazies

                  • Etymol.: latein.

                  • Englischer Begriff: facies; face; surface

                  Äußeres, Gestalt. Biol kleinste Vegetationseinheit der Pflanzen und Bakterien. Anat das Gesicht (einschl. pathognomonischer Ausprägungen) oder die (Ober)fläche eines Organs.

                • Facies abdominalis
                  Facies
                  • F. abdominalis

                  • Synonyme: F. peritonealis

                  • Englischer Begriff: abdominal face

                  das ängstlich verfallene, blasse Gesicht bei schwerer Baucherkrankung (v.a. Peritonitis); z.T. identisch mit F. hippocratica.

                • Facies acromegalica
                  Facies
                  • F. acro|megalica

                  • Englischer Begriff: acromegalic face

                  das Gesicht bei Akromegalie.

                • Facies adenoidea
                  Facies
                  • F. adeno|idea

                  • Englischer Begriff: adenoid face

                  Gesichtsausdruck bei adenoidem Habitus: halb offener Mund, evtl. schief stehende Schneidezähne.

                • Facies antonina
                  Facies
                  • F. antonina

                  • Englischer Begriff: facies antonina

                  Gesichtsveränderungen bei tuberkuloider Lepra: beidseitige Lidptose, Lagophthalmus, Ektropium, schlaffe Lippen, Verformung der Wangen, Augenmuskellähmung, Keratitis u. fehlende Tränenabsonderung.

                • Facies articularis
                  Facies
                  • F. articu|laris

                  • Englischer Begriff: articular s.

                  die hyalinknorpel. Gelenkfläche.

                • Facies auricularis
                  Facies
                  • F. auricu|laris

                  • Englischer Begriff: auricular s. (of ilium; of sacrum)

                  die große, ohrmuschelförmige Gelenkfläche am hinteren Darmbeinende bzw. die gleichartige Fläche seitlich am Kreuzbein als Gelenkflächen des Kreuz-Darmbein-Gelenks (Articulatio sacroiliaca).

                • Facies cardiaca
                  Facies
                  • F. car|dia|ca

                  • Englischer Begriff: cardiac facies

                  Gesicht bei chronischer Herzinsuffizienz mit kleinem Herzminutenvolumen; eingefallene Wangen, müder, ängstl. Gesichtsausdruck, blasse, feuchte, leicht zyanot. Haut.

                1 2 344