Medizin-Lexikon: Einträge mit "G"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Galvanopunktur
    • Galvano|punktur

    therapeutische Elektrolyse.

  • Galvanotherapie
    • Galvano|therapie

    • Englischer Begriff: galvanotherapy

    Elektrotherapie durch Anw. eines nach der Stromempfindung dosierten Gleichstroms. Dient v.a. zur Durchblutungsverbesserung, Steigerung der motorischen Erregbarkeit, Linderung bzw. Überdeckung neuralgischer u. myalg. Beschwerden. Auch als Iontophorese, Stanger-Bad.

  • Gamaschenulkus
    • Gamaschen|ulkus

    typische gamaschenförmige Ausbreitung des varikösen Geschwürs (Ulcus cruris).

  • Gamasidiosis
    • Gamasidiosis

    papulöser, vesikulärer oder urtikarieller, v.a. nachts stark juckender Ausschlag (Exanthem) durch Befall mit Milben der Untergruppe Gamasides (v.a. Dermanyssus gallinae s. avium).

  • Gamet
    • Gamet

    • Synonyme: Gamozyt

    • Englischer Begriff: gamete

    reife, zur geschlechtlichen Befruchtung befähigte Keimzelle als Endstadium der Gametogenese, beim Menschen die Eizelle (Makrogamet) bzw. das Spermium (Mikrogamet). Allgemein haploid (Ausnahmen: diploide Parthenogenese u. Mitoseunregelmäßigkeiten); s.a. Gametozyt.

  • Gametentransfer, intratubarer
    • Gameten|transfer, intra|tubarer

    • Englischer Begriff: gamete intrafallopian transfer; GIFT (Abk.)

    Einbringen laparoskopisch aus dem Ovar entnommener Eier – zusammen mit frisch gewonnenem Sperma des Mannes – in den Eileiter zur künstl. Befruchtung; s.a. Embryotransfer.

  • Gametogenese
    • Gameto|genese

    • Englischer Begriff: gametogenesis

    Gametenbildung; Eireifung, Spermatogenese.

  • Gametogonie
    • Gameto|gonie

    • Englischer Begriff: gametogony

    • Fach: Biologie

    geschlechtliche Fortpflanzung.

  • Gametopathie
    • Gameto|pathie

    • Fach: Genetik

    strukturelle oder funktionelle Schädigung oder Chromosomenaberration von Gameten bzw. die auf diesen Veränderungen basierenden Keimschäden (Kyematopathie).

  • Gametozyt
    • Gameto|zyt

    • Englischer Begriff: gametocyte

    unreife Gametenvorstufe; Ovocytus, Spermatozyt; protozool Gamont.

  • Gametozytämie
    • Gameto|zyt|ämie

    • Englischer Begriff: gametocytemia

    Vorkommen von Gametozyten der Malariaerreger im Blut bei Personen mit Malaria tropica, v.a. auch nach Behandlung mit schizontoziden bzw. gametoziden Malariamitteln.

  • Gamma
    • Gamma

    • Synonyme: γ (Abk.); Γ

    3. Buchstabe des griech. Alphabets; Kurzzeichen für Gammastrahlen. – „Gamma“-Termini s.a. unter dem Hauptwort. – „γ“ ist Symbol für die Gravitationskonstante u. die Gewichtseinheit Mikrogramm („μg“ = 10–6 g).

  • Gamma-Enolase
  • Gamma-Fetoprotein
    • Gamma-Feto|protein

    • Englischer Begriff: γ-fetoprotein

    ein bei Personen mit bösartigen u. gutartigen Tumoren gefundenes Antigen; bei Feten v.a. in Darm, Milz u. Thymus vorhanden.

  • Gamma-Globulin
    Globulin
    • γ-Globulin

    ein Immunglobulin.

  • Gamma-GT
    • Gamma-GT

    Abk. für γ-Glutamyltransferase.

  • gamma-motorisches System
    • Synonyme: γ-System

    • Englischer Begriff: gamma motor system

    die Gesamtheit der γ-Motoneuronen (= Gammaneuronen; s.a. Gammafasern).

  • Gamma-Nagel

      Kombination aus einer Schraube für den Hüftkopf und einem Nagel für den Femurschaft zur operativen Versorgung von Schenkelhalsfrakturen; beide Elemente sehen in der Vorderaufsicht aus wie der griechische Buchstabe Gamma.

    • Gamma-Typ der Schwerkettenkrankheit
      • Fach: Hämatologie

      s.u. Schwerkettenkrankheit.

    • Gamma-Wellen
      • Gamma-Wellen

      • Synonyme: γ-W. (Abk.)

      • Englischer Begriff: gamma waves

      • Fach: Neurologie

      eine rasch ablaufende Wellenform des EEG mit Frequenz über 30/s; bisher ohne klinische Bedeutung.

    • Gammaaktivität
      • Gamma|aktivität

      • Englischer Begriff: gamma activity

      s.u. Gammawellen.

    • Gammaalkoholiker
      • Gamma|alkoholiker

      s.u. Alkoholiker.

    • Gammaaminobuttersäure
      • Gamma|amino|buttersäure

      • Synonyme: GABA (Abk.)

      • Englischer Begriff: γ-aminobutyric acid

      • Fach: Biochemie

      γ-Amino-n-buttersäure.

    • Gammafasern
      • Gamma|fasern

      • Englischer Begriff: gamma fibers

      Nervenfasern (Fasergruppe Aγ) im peripheren Nerv des Warmblüters mit Leitungsgeschwindigkeit von 45–25 m/Sek. Motorische G. ziehen zur intrafusalen Muskulatur der Muskelspindeln (den Fusimotoneuronen), sensible kommen von Lungendehnungs- u. Pressorezeptoren sowie von Mechanorezeptoren (der Haut).

    • Gammaglobuline
      • Gamma|globulin(e)

      • Synonyme: γ-Globuline

      • Englischer Begriff: gamma globulin(s)

      Immunglobuline (s.a. Antikörper) als Plasmaproteine mit der geringsten anodischen Wanderungsgeschwindigkeit (–0,5 bis –2,65 · 10–5 cm2/V · s) in der Eiweißelektrophorese, sog. Gammaglobulinfraktion.

    • Gammaglobulinfaktoren
      • Gamma|globulin|faktoren

      s.u. Gm- u. Km-System.

    • Gammaglobulinmangelkrankheit
      • Gamma|globulin|mangelkrankheit

      • Englischer Begriff: agammaglobulinemia

      Antikörpermangelsyndrom; Mangel an Gammaglobulinen; Agamma-, Hypogammaglobulinämie.

    • Gammaglobulinprophylaxe
      • Gamma|globulin|prophylaxe

      passive Immunisierung; s.a. Immunglobulinfraktion.

    • Gammagranula
      • Gamma|granula

      s.u. Gammazellen.

    • Gammahämolyse
      • Gamma|hämolyse

      • Englischer Begriff: gammahemolysis

      ohne Hämolyse erfolgendes Wachstum von Bakterien auf Blutagar; s.a. Streptokokken-Klassifizierung; Alpha- u. Betahämolyse.

    • Gammakamera
      • Gamma|kamera

      • Englischer Begriff: gamma camera

      • Fach: Nuklearmedizin

      Szintillationskamera.

    • Gammarhythmus
      • Gamma|rhythmus

      • Englischer Begriff: gamma rhythm

      • Fach: Neurologie

      s.u. Gammawellen.

    • Gammaspektrometrie
      • Gamma|spektro|metrie

      s.u. Gammastrahlung.

    • Gammastrahlen
      • Gamma|strahlen

      • Englischer Begriff: gamma rays

      Gammastrahlung.

    • Gammastrahlenkonstante, spezifische
      • Gamma|strahlenkonstante, spezifische

      • Synonyme: Γ

      • Fach: Radiologie

      s.u. Dosisleistungskonstante.

    • Gammastrahler
      • Gamma|strahler

      • Englischer Begriff: gamma radiator

      Gammastrahlung emittierendes Radionuclid.

    • Gammastrahlung
      • Gamma|strahlung

      • Synonyme: γ-Strahlung

      • Englischer Begriff: gamma radiation

      (DIN 6814) Photonenstrahlung, die von angeregten Atomkernen ausgesandt wird, wenn sie in einen Zustand kleinerer Energie übergehen, oder die bei Elementarteilchenprozessen entsteht. Zur Charakterisierung genügt die Angabe des Nuclids; bei Übergängen aus einem metastabilen Zustand muss dies angegeben werden. Das Spektrum der G. angeregter Atomkerne ist ein Linienspektrum mit Photonenenergien, die für den betreffenden Kern charakteristisch sind; es lässt sich durch Gammaspektrometrie (Szintillationszähler mit Impulshöhenanalysator) untersuchen und ermöglicht die Erkennung u. Aktivitätsbestimmung des betreffenden Radionuclids; s.a. Strahlen..., Szinti...

    • Gammasystem
      • Gamma|system

      • Englischer Begriff: gamma system

      Fusimotoneuronen, gamma-motorisches System.

    • Gammatismus
      • Gammatismus

      • Fach: Psychologie

      Gammazismus.

    • Gammatron#(r)
      • Gamma|tron®

      eine Telegamma-Bestrahlungsanlage (s.u. Telecurietherapie).

    • Gammazellen
      • Gamma|zellen

      große, helle Zellen mit schlecht färbbaren Körnchen (γ-Granula) im Hypophysenvorderlappen; Art chromophober Zellen, die das Wachstum der Schilddrüse regulieren u. aus denen wahrscheinlich die sog. Schwangerschaftszellen hervorgehen.

    • Gammazismus
      • Gammazismus

      • Synonyme: gammacism

      • Fach: Psychologie

      Stammeln mit Fehlbildung des Lautes „G“, der entweder weggelassen oder durch „D“ ersetzt wird; Form der Dyslalie.

    • Gammen
      • Fach: Mykologie

      Chlamydosporen.

    • Gammexan
      • Englischer Begriff: lindane

      Hexachlorcyclohexan.

    • Gammopathie
      • Gammo|pathie

      • Englischer Begriff: gammopathy

      • Fach: Hämatologie

    • Gammopathie, monoklonale 1)
      Gammopathie
      • 1) G., monoklonale

      als Paraproteinämie das Auftreten monoklonaler Immunglobuline (s.u. Paraproteine [1], dort Abb.; s.a. Myelom, multiples); ferner als monoklonale G. unbestimmter Signifikanz (= MGUS = benigne monoklonale G.) bei ca. 3% aller > 70-Jährigen.

    • Gammopathie, polyklonale 2)
      Gammopathie
      • 2) G., polyklonale

      Erhöhung der Immunglobuline im Blut als Reaktion zahlreicher Zellklone (z.B. bei Leberzirrhose, Infektion, AIDS).

    • Gamna-Gandy-Körperchen
      • Gamna(-Gandy)-Körperchen

      • Synonyme: -Knötchen

      • Englischer Begriff: Gamna(-Gandy) nodules

      • Fach: Pathologie

      tabakbraune oder gelbe (mit Resten organisierten Blutes), harte Knötchen in vergrößerter Milz, evtl. auch in Leber u. Ovar.

    • Gamogenesis
      • Gamo|genesis

      • Synonyme: -gonie

      • Englischer Begriff: gamogenesis; gamogony

      geschlechtl. Fortpflanzung.

    • Gamone
      • Gamone

      • Englischer Begriff: gamones

      den Ablauf der Kopulation (bzw. Konjugation) steuernde, in den Gameten oder deren Hüllen enthaltene art- u. geschlechtsspezifische chem. Stoffe; z.B. Andro-, Gynogamone, Termone.

    1557