Medizin-Lexikon: Einträge mit "I"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • infraaurikulaer
    infra
    • infra|aurikulär

    • Englischer Begriff: infraauricular

    unterhalb des Herzohres.

  • infracorticalis
    infra
    • infra|corticalis

    subkortikal.

  • Infraduktion
    • Synonyme: Depression

    • Englischer Begriff: infraduction

    Abwärtswendung des einzelnen Auges um die transversale x-Achse n. Fick. – Entsprechende Blickwendung (beider Augen): „Infraversion“.

  • infraklavikulär
    • infra|klavikulär

    • Englischer Begriff: subclavicular

    unterhalb des Schlüsselbeins.

  • Infraktion
    • In|fraktion

    • Englischer Begriff: infraction

    ein inkompletter, meist zu Spalt-, Dellen- oder Stufenbildung führender Knochenbruch (Fraktur).

  • Infralangwellen
    • Infra|langwellen

    • Fach: Meteorologie

    von gewittrigen atmosphärischen Entladungen ausgehende langwellige Hochfrequenzstrahlung („Spherics“, „Sferics“; mit λ > ca. 3 km = ν < 100 kHz); als biotroper Faktor diskutiert.

  • infraorbital
    • infra|orbital

    • Englischer Begriff: infraorbital

    unterhalb der Augenhöhle (Orbita).

  • Infraorbitalneuralgie
    • Infra|orbital|neur|algie

    • Englischer Begriff: infraorbital neuralgia

    Neuralgie des N. infraorbitalis; mit typischem Nervendruckpunkt am Foramen infraorbitale; Symptome s.u. Trigeminusneuralgie.

  • Infraposition
    • Infra|position

    • Englischer Begriff: infraclusion

    Zahn- u. Gebissfehlstellung, gekennzeichnet durch das Nichterreichen der Biss- = Okklusionsstellung durch die Kaufläche(n).

  • Infrarot
    • Infra|rot

    • Englischer Begriff: infrared

    Ultrarot.

  • Infraschall
    • Infra|schall

    • Englischer Begriff: infrasound

    die Schallwellen unterhalb der unteren Hörgrenze (ab etwa 20 Hz).

  • infrasternalis
    • infra|sternal(is)

    • Englischer Begriff: substernal

    unterhalb des Brustbeines.

  • Infrastruktur
    • Infra|struktur

    • Englischer Begriff: infrastructure

    • Fach: Biologie

    die „Feinstruktur“ unterhalb der optischen Wahrnehmungsgrenze.

  • Infraversion
    • Infra|version

    • Englischer Begriff: infraversion

    s.u. Infraduktion.

  • Infriktion
    • In|friktion

    • Englischer Begriff: infriction

    Einreiben von Medikamenten in die Haut.

  • infundibulär
    • infundibulär

    • 1)
      trichterförmig... (mehr)
    • 2)
      ein Infundibulum betreffend... (mehr)
  • infundibulär 1)
    infundibulär
    • 1)

    trichterförmig;

  • infundibulär 2)
    infundibulär
    • 2)

    • Englischer Begriff: infundibular

    ein Infundibulum betreffend.

  • Infundibulektomie
    • Infundibul|ektomie

    • Englischer Begriff: infundibulectomy

    Herzoperation mit ringförmiger Ausschneidung (Resektion) eines Membransegmentes des Infundibulums (= Conus arteriosus) an der Pulmonalklappe mittels eines Spezialinstrumentes (Infundibulotom) zur Beseitigung einer infundibulären Pulmonalisstenose. Bei sog. Klappentypus der Stenose als Sprengung der subvalvulären Enge.

  • Infundibulum
    • Infundibulum

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: infundibulum

    Trichter, trichterförmiges Gebilde.

  • Infundibulum cordis
    Infundibulum
    • I. cor|dis

    • Englischer Begriff: i. of heart

    Conus arteriosus (der re. Herzkammer).

  • Infundibulum ethmoidale
    Infundibulum
    • I. eth|mo|idale

    • Englischer Begriff: ethmoidal i.

    Nische im mittleren Nasengang, in welche die vorderen Siebbeinzellen, Kiefer- u. Stirnhöhle einmünden.

  • Infundibulum hypothalami
    Infundibulum
    • I. (hypo|thalami)

    • Englischer Begriff: hypothalamic i.

    Teil des Hypophysenhinterlappens als eine durch den hineinragenden Recessus infundibuli trichterförm. Struktur; besteht aus Neuroglia, marklosen, Neurosekret-führenden Nervenfasern (Tractus supraopticohypophysialis) u. Blutgefäßen. Bildet mit dem Hypophysentrichterlappen (= Pars infundibularis) des Vorderlappens den Hypophysenstiel.

  • Infundibulum tubae uterinae
    Infundibulum
    • I. tubae uterinae

    • Englischer Begriff: i. of uterine tube

    der dem Eierstock anliegende „Fransentrichter“ des Eileiters (mit Ostium abdominale u. Fimbriae).

  • Infundibulumresektion
    • Infundibulum|resektion

    Infundibulektomie.

  • Infundibulumstenose
    • Infundibulum|stenose

    • Englischer Begriff: infundibular stenosis

    infundibuläre Pulmonalisstenose.

  • infundieren
    • Englischer Begriff: infuse

    „eingießen“ (s.u. Infusion).

  • Infus
    • Synonyme: Infusum; Aufguss; Inf. (Abk.)

    • Englischer Begriff: infusion; infusodecoction

    Übergießen einer Droge mit kochendem Wasser und anschließendes Stehenlassen; v.a. bei fein zerkleinerten Pflanzenteilen sowie flüchtigen Inhaltsstoffen angewandt.

  • Infusion
    • Infusion

    • Englischer Begriff: infusion

    intravenöse oder -arterielle, seltener rektale, subkutane oder intraossale (z.B. Sternum) Zufuhr größerer Flüssigkeitsmengen, meist tropfenweise; s.a. Bluttransfusion, Infusions...

  • Infusionscholangiographie
    • Infusions|chol|angio|graphie

    • Englischer Begriff: infusion cholangiography

    • Fach: Röntgenologie

    Cholangiographie, bei der eine relativ große Kontrastmittelmenge in ca. 15 Min. i.v. infundiert wird. Darstellung der – auch intrahepatischen – Gallengänge 20–120 Min., der Gallenblase ca. 65 Min. nach Beginn. Kontrastbild sehr deutlich, vollständig, lang bestehend.

  • Infusionsnarkose
    • Infusions|narkose

    • Englischer Begriff: infusion anesthesia

    Narkose durch Infusion neuroleptisch-analgetischer Substanzen, Tranquilizer etc.; in der Intensivmedizin kontrolliert durch Infusionsmaschine.

  • Infusionsurographie
    • Infusions|uro|graphie

    • Englischer Begriff: infusion urography

    Abbildung

    Röntgendarstellung der ableitenden Harnwege (Urographie), evtl. als Tomographie (Infusionsurogramm). Durchführung: Infusion (i.v.) rel. großer Kontrastmittelmengen in 5–15 Min.; Aufnahmen 5–30 Min., bei Hypertonie auch 2–5 Min. nach Beginn. Vorteile: große Intensität u. Vollständigkeit des Urogramms, auch bei Niereninsuffizienz u. unzureichender Vorbereitung.

  • Infusionszusatz
    • Englischer Begriff: infusion additive

    Injektionslösung, die einer (Dauertropf-)Infusion zugegeben u. damit verdünnt wird, z.B. weil sie sonst venenreizend wäre (wie Salzsäurelösung zur Alkalosether).

  • Infusomat

      elektrisches Infusionsgerät, das entweder über ein Pumpsystem, in das eine Spritze eingespannt wird, oder über eine elektronisch gesteuerte Schlauchklemme am Infusionsschlauch die exakte Dosierung einer Infusionsflüssigkeit in der Zeiteinheit ermöglicht.

    • Infusorien
      • Infusorien

      • Englischer Begriff: Infusoria

      • Fach: Protozoologie

      Aufgusstierchen, Ciliophora.

    • Infusum
      • Infusum

      • Fach: Pharmazie

      Infus.

    • ING
    • Ingesta
      • Ingesta

      • Englischer Begriff: ingesta

      die aufgenommene feste u. flüssige Nahrung.

    • Ingestion
      • Englischer Begriff: ingestion

      Nahrungsaufnahme.

    • Ingestionsallergen
      • Ingestions|all|ergen

      • Englischer Begriff: ingestant allergen; food a.

      über den Magen-Darm-Trakt aufgenommenes bzw. wirksames Allergen, s.a. Nahrungsmittelallergie.

    • Ingestionsfaktor
      • Ingestions|faktor

      zahlenmäßig erfasste Größe für den radioaktiv wirksamen Anteil einer Gesamtdosis radioaktiver Substanz, die der Körper aufgenommen u. verstoffwechselt hat. Z.B. wird bei oraler Aufnahme von 1000 Bq 137Caesium über einen langen Zeitraum eine Ganzkörperbestrahlung mit einer Gesamtdosis von 13,6 mSv erreicht. Der Ingestionsfaktor beträgt demnach 0,0136.

    • Ingestionstuberkulose
      • Ingestions|tuberkulose

      • Englischer Begriff: ingestion tuberculosis

      Fütterungstuberkulose.

    • Ingrediens
      • In|grediens

      • Englischer Begriff: ingredient

      Bestandteil, z.B. einer Arznei.

    • Inguen
      • In|guen

      • Englischer Begriff: groin

      • Fach: Anatomie

      „Leiste“, der Übergang vom Bauch auf die Oberschenkelvorderseite; i.w.S. auch die „Weiche“.

    • inguinal
      • in|guinal

      • Synonyme: inguinalis

      • Englischer Begriff: inguinal

      die Leiste(ngegend) betreffend, z.B. Anulus inguinalis (Leistenring), Canalis inguinalis (Leistenkanal), Ligamentum inguinale (Leistenband), Bubo inguinalis, Nodi lymphatici inguinales (Inguinaldrüsen oder Leistenlymphknoten). S.a. Inguinal..., Leisten...

    • Inguinal...
    • Inguinalhernie
      • Inguinal|hernie

      • Englischer Begriff: inguinal hernia

      Hernia inguinalis.

    • Inguinalschnitt
      • Inguinal|schnitt

      • Englischer Begriff: inguinal incision

      der bei Hernien-Op. typ. „Leistenschnitt“ (schräg über der Leiste, steiler als Leistenband, bis in Höhe des horizontalen Schambeinastes).

    • Inguinaltunnel-Syndrom
      • Inguinal|tunnel-Syndrom

      Meralgia paraesthetica infolge mechanischer Irritation (z.B. Adipositas, Schwangerschaft) des Nervus cutaneus femoris im Leistenkanal.

    • Ingwer
      • Englischer Begriff: ginger

      Zingiber officinale.

    11841