Medizin-Lexikon: Einträge mit "I"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Ito-Syndrom
    Ito
    • I.-Syndrom

    • Synonyme: Naevus achromians

    • Englischer Begriff: hypomelanosis of Ito

    (1952) angeborene oder frühmanifeste Pigmentinkontinenz mit – meist beidseitigen – streifenförmigen oder wirbelartigen Hautdepigmentierungen (bei Vorliegen zu kleiner, numerisch normaler Melanozyten), häufig kombiniert mit Skelettfehlbildungen. Wahrscheinlich autosomal-dominant erblich (inkomplette Penetranz).

  • ITP
    • ITP 1)
      ITP
      • 1)

      • Fach: Biochemie

      Abk. für Inosintriphosphat.

    • ITP 2)
      ITP
      • 2)

      • Fach: Hämatologie

      Abk. für idiopathische Thrombozytopenie.

    • Itraconazol

        orales Antimykotikum; Anw. bei Dermatomykosen, Pityriasis versicolor, mykotischer Keratitis.

      • IU
        • Synonyme: Abk. für Abk. für International Unit

        • Etymol.: engl.

        Internationale Einheit.

      • IUCD
        • IU(C)D

        • Synonyme: Abk. für Intrauterine (contraceptive) device

        • Etymol.: engl.

        • Fach: Gynäkologie

        Intrauterinpessar.

      • IUI
      • IUP
        • Englischer Begriff: IUD

        • Fach: Gynäkologie

        Abk. für Intrauterinpessar.

      • Ivemark-Syndrom
        • Ivemark-Syndrom

        • Synonyme: Milzagenesie-Syndrom

        • Biogr.: Björn I., schwed. Kinderarzt

        • 1)
          s.u... (mehr)
        • 2)
          (1955) angeborener, wahrscheinlich durch Embryopathie hervorgerufener... (mehr)
      • Ivemark-Syndrom 1)
        Ivemark-Syndrom
        • 1)

        • Synonyme: renohepatopankreatische Dysplasie

        s.u. Caroli-Krankheit.

      • Ivemark-Syndrom 2)
        Ivemark-Syndrom
        • 2)

        • Englischer Begriff: Ivemark's syndrome

        (1955) angeborener, wahrscheinlich durch Embryopathie hervorgerufener (31.–36. Tag) Fehlbildungskomplex. Klinik: Milzagenesie (oder -dextroposition), Herzfehlbildung (Transposition der großen Gefäße, Pulmonalatresie oder -stenose, Septumdefekte, Dextrakardie etc.); evtl. auch abnorme Lungenlappung, Malrotation, körperlicher u. geistiger Entwicklungsrückstand (Retardierung). Im Blutbild Howell-Jolly- u. Heinz-Körperchen. Häufig Schwachformen.

      • Ives-Rastertafeln
        • Ives-Rastertafeln

        zwei entgegengesetzt drehbare transparente Scheiben mit Linienraster zur Prüfung von Sehschärfe u. Augenmuskelgleichgewicht.

      • IVF

          Abk. für In-vitro-Fertilisation; s.u. Embryotransfer.

        • IVGTT
          • IVGT(T)

          • Englischer Begriff: IVGTT

          Abk. für intravenöser Glucosetoleranztest.

        • Ixodes
          • Ixodes

          parasitäre Schildzecken-Gattung [Ixodidae]; Erreger der Ixodiasis (Zeckenlähmung) u. Überträger von Infektionserregern (FSME, Rickettsien, Ehrlichia, Coxiella, Francisella, Borrelia).

        • Ixodes ricinus
          Ixodes
          • I. ricinus

          • Synonyme: Holzbock

          häufigste Zeckenart in Mitteleuropa; s.a. Zecken, Lyme-Borreliose.

        • Ixodidae
          • Ixodidae

          • Synonyme: Haftzecken; Schildzecken

          s.u. Zecken.

        • IXT

            Abk. für Trofosfamid.

          • IZF
          • IZR
          139 40 41