Medizin-Lexikon: Einträge mit "K"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • k

      Kurzzeichen für serol Antigen k (s.a. Kell-System), physik kilo... (= 1000fach).

    • K

        Kurzzeichen für chem Kalium, biochem Lysin im Ein-Buchstaben-Code, physik Kathode, Gleichgewichtskonstante, Kerze, Kelvin, K-Einfang, serol Antigen K (s.a. Kell-System).

      • K-Antigene
        • K-Antigene

        • Englischer Begriff: K antigens

        Bakterienantigene als „Kapselantigene“ an der Oberfläche bestimmter Bakterien, z.B. Pneumokokken; werden genutzt zur Typendifferenzierung; A-, B-, L-, Vi-Antigen.

      • K-Einfang
        • K-Einfang

        der Elektroneneinfang; die bei radioaktivem Zerfall (s.a. Beta-Zerfall) erfolgende Absorption von Elektronen vorwiegend der K-Schale durch den Atomkern. Dadurch wird die Kernladungszahl um 1 Einheit erniedrigt. Die entstehende Lücke der K-Schale hat eine Anregung des gesamten Atoms zur Folge, wodurch u.a. die Emission von Röntgenquanten möglich wird.

      • K-Faktor
        • Synonyme: k-Faktor

        • Fach: Serologie

        Antigen K oder k (im Kell-Cellano-System).

      • K-Komplex
        • Englischer Begriff: K complex

        während des Schlafes im EEG spontan oder – mit Latenz von ca. 150–500 ms – als Reizantwort auftretende Wellen ausgeprägter Negativität im absteigenden Schenkel, evtl. mit „Schlafspindeln“; s.a. Elektroenzephalographie.

      • K-RasA

          Ras-Gen. Analog: K-RasB.

        • K-Strahlung
          • Fach: Physik

          inverse Betastrahlung.

        • K-Zelle
          • Englischer Begriff: K-cell

          Abk. für Killerzelle.

        • Kabat-Methode
          • Kabat-Methode

          • Fach: Physiotherapie

          PNF.

        • Kabuki-Make-up-Syndrom
          • Kabuki(-Make-up)-Syndrom

          • Englischer Begriff: Kabuki make-up syndrome

          nach einer traditionellen Schminkart japanischer Schauspieler benannter Fehlbildungskomplex mit charakteristischem Gesichtsausdruck, Kleinwuchs, geistiger Behinderung, Gaumenspalte, geschwollenen Fingerspitzen u. Skelettanomalien.

        • kachektisch
          • kach|ektisch

          • Englischer Begriff: cachectic

          i.S. der Kachexie verändert, „ausgezehrt“.

        • Kachexia
          • Kach|exia

          • Synonyme: -exie; Cachexia

          • Englischer Begriff: cachexia

          • Fach: Pathologie

          Auszehrung. Allgemeine Atrophie des Organismus infolge tief greifender Störung aller Organfunktionen. Klinik: starke Abmagerung, allgemeiner Kräfteverfall, Appetitlosigkeit, Apathie. Tritt auf bei neoplastischen Erkrankungen (Tumorkachexie), akuten u. chronischen Infektionskrankheiten (z.B. bei Tuberkulose) u. Stoffwechselstörungen (v.a. bei Leber- u. Nierenerkrankungen) sowie als Alterserscheinung (senile K.), hier häufig ernährungsbedingt; bei zerebralen Erkrankungen (z.B. Parkinson-Krankheit), als Vergiftungsfolge (u.a. bei Blei-, Quecksilbervergiftung), bei Unter- u. Mangelernährung (s.a. Hunger).

        • Kachexia aquosa
          Kachexia
          • K. aquosa

          K. mit Wassersucht (Hydrops), z.B. als Hungerödem.

        • Kachexia cardialis
          Kachexia
          • K. cardialis

          kard K. aufgrund einer schweren Herzerkrankung im Endstadium.

        • Kachexia hypophysialis
          Kachexia
          • K. hypo|physialis

          K. bei Hypophysenerkrankung; Simmonds-, Sheehan-Syndrom.

        • Kachexia ovaripriva
          Kachexia
          • K. ovari|priva

          • Fach: Gynäkologie

          K. mit vorzeitiger Alterung u. vorzeit. Klimakterium als Folge der Ausschaltung beider Eierstöcke (durch Op., Strahlenanwendung).

        • Kachexia puerperalis
          Kachexia
          • K. puerperalis

          K. der Wöchnerin, Sheehan-Syndrom.

        • Kachexia strumipriva
          Kachexia
          • K. strumi|priva

          K. beim Vollbild des postoperativen Myxödems (s.a. Strumaresektion) beim Erwachsenen.

        • Kachexia suprarenalis
          Kachexia
          • K. supra|renalis

          K. bei Nebennierenversagen, Addison-Krankheit.

        • Kachexie, psychogene
          Kachexia
          • K., psychogene

          K. bei Anorexia nervosa.

        • Kadaverin
          • Kadaverin

          Cadaverin.

        • Kadaverreaktion
          • Kadaver|reaktion

          • Englischer Begriff: cadaver-type reaction

          die schwerste Form der Entartungsreaktion der Nerven als Folge der Schädigung des peripheren motorischen Neurons. Äußert sich in völligem Erlöschen der direkten u. indirekten faradischen u. galvanischen Nervenerregbarkeit.

        • Kadaverstellung
          • Kadaver|stellung

          Intermediärstellung.

        • Kader-Fistel
          • Kader-Fistel

          • Englischer Begriff: Kader's fistula

          • Biogr.: Bronislaw K., 1863–1937, Chirurg, Breslau

          (1896) eine Kathetergastrostomie als – vorübergehende – Ernährungsfistel. Der vertikale, Serosa-ausgekleidete Fistelkanal wird aus der Magenvorderwand gebildet durch 3–4 etagenartig einstülpende Tabaksbeutelnähte um den in den Magen eingelegten Katheter.

        • Kadmium
          • Kad|mium

          • Synonyme: Cd (Abk.)

          • Fach: Chemie

          Cadmium.

        • Kaelteempfindung, paradoxe
          Kälteempfindung
          • K., paradoxe

          vorübergehende Kälteempfindung bei starker Erwärmung der Haut (über 40 °C).

        • Kaffeekohle
          • Kaffee|kohle

          Coffeae carbo.

        • kaffeesatzartiges Erbrechen
          • Englischer Begriff: coffee-ground vomitus

          Erbrechen hämatinisierten Blutes (Hämatemesis).

        • Kaffernpocken
          • Kaffernpocken

          Alastrim.

        • Kager-Dreieck
          • Kager-Dreieck

          • Englischer Begriff: Kager's triangle

          auf der Röntgenleeraufnahme des Unterschenkels das von Achillessehne, tiefen Fußbeugern u. Fersenbein begrenzte Dreieck; ist bei Achillessehnenriss eingeengt, deformiert u. verschleiert (K.-Zeichen).

        • Kahler-Bozzolo-Krankheit
          • Kahler(-Bozzolo)-Krankheit

          • Englischer Begriff: Kahler's disease

          • Biogr.: Otto K., 1849–1893, Internist, Prag, Wien

          multiples Myelom.

        • Kahnbauch
          • Kahn|bauch

          • Englischer Begriff: scaphoid (or boat-shaped) abdomen

          • Fach: Pathologie

          kahnförmige Einziehung der Bauchdecken durch Muskelverkrampfung; oft als Zeichen einer Meningitis.

        • Kahnbein
          • Kahn|bein

          • Fach: Anatomie

        • Kahnbein der Hand 1)
          Kahnbein
          • 1)

          • Synonyme: K. der Hand

          Os scaphoideum.

        • Kahnbein des Fußes 2)
          Kahnbein
          • 2)

          • Synonyme: K. des Fußes

          Os naviculare.

        • Kahnbeinmalazie
          • Kahn|bein|malazie

          • Englischer Begriff: scaphoid malacia

          Müller-Syndrom.

        • Kahnbeinpseudarthrose
          • Kahn|beinpseud|arthrose

          • Synonyme: Skaphoid-Pseudarthrose

          • Englischer Begriff: pseudarthrosis of the scaphoid

          Pseudarthrose nach Skaphoid-Fraktur; meist infolge ungenügender Ruhigstellung u. aseptischer Knochennekrose (v.a. auch des rumpfnahen Bruchstückes); Röntgenbild: häufig eine zentrale Resorptionshöhle (Siegelringform).

        • Kahnbrust
          • Kahn|brust

          • Englischer Begriff: keeled chest

          • Fach: Pathologie

          „Kielbrust“ (Pectus carinatum) mit Vorstehen des Brustbeins.

        • Kahnschädel
          • Kahn|schädel

          Skaphozephalie.

        • Kainat-Rezeptor
          • Englischer Begriff: kainate receptor

          Untertyp der Glutamat-Rezeptoren.

        • Kairivirus

            RNS-haltiges, durch Zecken übertragenes ARBO-Virus der Bunyamwera-Gruppe; Erreger einer fieberhaften Allgemeinerkrankung.

          • Kaiserschnitt
            • Kaiserschnitt

            • Englischer Begriff: cesarean section

            Schnittentbindung.

          • Kakaobutter
            • Englischer Begriff: theobroma oil

            • Fach: Pharmazie

            Oleum Cacao. Analog: -fett, -öl.

          • Kakhidrosis
            • Kak|(h)idrosis

            Bromhidrosis.

          • Kakochylie
            • Kako|chylie

            • Fach: Pathologie

            anomale Zusammensetzung der Körpersäfte; s.a. Humoralpathologie.

          • Kakogeusie
            • Kako|geusie

            • Englischer Begriff: cacogeusia

            • Fach: Pathologie

            schlechter Mundgeschmack; evtl. als diagnost. Hinweis auf eine Stoffwechsel- oder Magen-Darm-Störung.

          • Kakolalie
            • Kako|lalie

            unsauber artikulierte Aussprache, z.B. bei manchen Formen schwerer Demenz.

          • Kakosmie
            • Kak|osmie

            • Englischer Begriff: cacosmia

            • Fach: Pathologie

            als objektive K. die Wahrnehmung eines stinkenden Geruchs aus dem eigenen Körper, z.B. bei chronischer Tonsillitis, Gastritis; s.a. Kakostomie. – Als subjektive K. eine Geruchsstörung i.S. der Parosmie.

          • Kakostomie
            • Kako|stomie

            • Englischer Begriff: cacostomia; halitosis

            • Fach: Pathologie

            schlechter Mundgeruch (Foetor ex ore). S.a. Kakosmie.

          1 2 359