Medizin-Lexikon: Einträge mit "K"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Kardiotoxizität
    • Englischer Begriff: cardiotoxicity

    das Herz betreffende schädliche Wirkungen von Substanzen, z.B. als Nebenwirkung von Zytostatika (v.a. Anthrazykline u. Verwandte, z.B. Doxorubicin); unterschieden als akute dosisabhängige Wirkung (Herzrhythmusstörungen) u. chronische dosisunabhängige Wirkung (Herzinsuffizienz durch kongestive Kardiomyopathie).

  • kardiovaskulär
    • kardio|vaskulär

    • Englischer Begriff: cardiovascular

    Herz u. Gefäße (Herz-Kreislauf-System) betreffend.

  • kardiovaskuläres Syndrom
  • Kardioversion
    • Kardio|version

    • Englischer Begriff: cardioversion

    Regularisierung des Herzrhythmus durch Medikamente oder Elektrotherapie; s.a. Kardioverter-Defibrillator, Elektrodefibrillation, Elektrokonversion, Overdriving, Vorhofstimulation.

  • Kardioverter-Defibrillator

      stationäres, tragbares oder impantierbares Gerät, das mittels Elektroschock eine akute Herzrhythmusstörung beseitigt (s.u. Elektrokonversion, s.a. Defibrillation, Elektrodefibrillation).

    • Kardioverter-Defibrillator, implantierbarer
      Kardioverter-Defibrillator
      • K.-D., implantierbarer

      • Synonyme: ICD (Abk.)

      • Englischer Begriff: implantable cardioverter defibrillator

      in den Körper einsetzbarer K.-D., der bei therapierefraktären Herzrhythmusstörungen zu jeder Zeit den Herzrhythmus kontrolliert und bei Bedarf automatisch einen Elektroschock setzen kann. Meist kommen transvenöse Elektrodensysteme zum Einsatz, wobei Überwachungs- (= Pace-Sense-) u. Defibrillationselektroden kombiniert sein können. Das Gerät dient dabei als Gegenelektrode (= Hot-Can- bzw. Active-Can-System).

    • Kardiozele
      • Kardio|zele

      • Englischer Begriff: cardiocele

      Ektokardie.

    • Karditis
      • Kar|di|tis

      • Englischer Begriff: carditis

      Herzentzündung; Oberbegriff für Peri-, Myo- u. Endokarditis bzw. Pankarditis.

    • Karenz
      • Ka|renz

      • Englischer Begriff: abstention (from)

      Entbehrung, Ausschaltung.

    • Karenzprobe
      • Karenz|probe

      Allergenanalyse durch über einen längeren Zeitabschnitt laufende Anw. bestimmter Allergenextrakte nach vorangestellter Ausschaltung aller potentiellen Allergene. S.a. Eliminationsdiät.

    • Karies
      • Karies

      • Englischer Begriff: caries

      Zahnkaries, Knochenkaries; s.a. Caries.

    • Kariesprophylaktika
      • Englischer Begriff: (dental) caries prophylactics

      Präparate zur lokalen oder oralen Anw., die der Entstehung von Karies vorbeugen; Wirkst.: v.a. Fluorid; NW: bei chronischer Überdosierung Dentalfluorose mit Schmelzdefekten.

    • Karina
      • Ka|ri|na

      • Englischer Begriff: carina

      • Fach: Anatomie

      Carina.

    • kariös
      • Englischer Begriff: carious

      von Zahnkaries befallen.

    • Karlsbader Salz
      • Englischer Begriff: Carlsbad salt

      Sal Carolinum.

    • Karman-Methode
      • Karman-Methode

      s.u. Menstruationsregulierung.

    • Karminativa
      • Karminativa

      • Fach: Pharmazie

      Carminativa.

    • Karminessigsäure
      • Karmin|essigsäure

      • Englischer Begriff: carmine acetic acid

      • Fach: Zytologie

      Kernfarbstoff, v.a. für Mitose-Darstellung. Gemisch von Eisessig, Aqua dest. u. Karmin (= Farbstoff, der aus der Cochenille-Laus [Coccus cacti] gewonnen wird).

    • karn...

        Wortteil „Fleisch“; carn...

      • Karnifikation
        • Karnifikation

        • Englischer Begriff: carnification

        • Fach: Pathologie

        Entwicklung einer fleischähnlichen Verfestigung des Lungengewebes im Verlauf einer chron. Pneumonie; s.a. Hepatisation.

      • Karnitin
        • Kar|ni|tin

        s.u. Carnitin.

      • Karnofsky-Index
        • Karnofsky-Index

        • Synonyme: Aktivitätsindex

        • Englischer Begriff: Karnofsky index (or scale)

        • Biogr.: David A. K., 1914–1969, amerikan. Onkologe

        Tabelle

        (1948) Skala zur Bewertung des Allgemeinzustandes von Patienten.

      • Karnosin
        • Kar|no|sin

        s.u. Carnosin.

      • Karotiden
        • Ka|ro|ti|den

        • Englischer Begriff: carotids

        die beidseitige äußere u./oder innere Arteria carotis.

      • Karotidenhüpfen
        • Karotiden|hüpfen

        • Englischer Begriff: carotid dance

        • Fach: Kardiologie

        am Hals gut sichtbarer schnellender Puls (Pulsus altus) der Karotiden (A. carotis), z.B. bei Aorteninsuffizienz.

      • Karotidenschlagen
        • Karotiden|schlagen

        • Englischer Begriff: fluttering of carotid pulse

        pulssynchrone Weitung der A. carotis externa infolge Tonusverlustes bei Kreislaufkollaps.

      • Karotidodynie
        • Karotid|odynie

        • Englischer Begriff: carotidynia

        zum Auge, Kieferwinkel, Nacken ausstrahlende Schmerzen, z.B. infolge krankheitsbedingten Druckes auf die Karotis(gabel).

      • Karotin...
        • Karotin...

        s.u. Carotin.

      • Karotis
      • Karotis-Kavernosus-Aneurysma
        • Karotis-Kavernosus-Aneurysma

        • Synonyme: -Fistel

        • Englischer Begriff: cavernous sinus-carotid aneurysm

        das meist unfallbedingte (v.a. nach Schädelbasisfraktur) arteriovenöse Aneurysma zwischen Arteria carotis interna u. Sinus cavernosus. Führt zu (pulsierendem) Exophthalmus, Bindehautstauung (Chemosis), pulssynchronem Blasgeräusch (ist durch Karotiskompression unterdrückbar), Doppeltsehen, Druckatrophie des Sehnervs, Trigeminusneuralgie.

      • Karotis-Subclavia-Bypass

          gefäßchirurgisch geschaffene Verbindung zwischen der Arteria carotis u. der Arteria subclavia; Anw. bei Anzapfsyndrom der Arteria subclavia.

        • Karotisangiographie
          • Karotis|angiographie

          • Englischer Begriff: carotid angiography

          Abbildung

          Gefäßdarstellung (Angiographie) des Karotidensystems unter Verwendung eines selektiv (Katheterangiographie) injizierten wasserlöslichen Röntgenkontrastmittels zur Kontrastdarstellung der äußeren u. inneren A. carotis. Erfasst werden – in 2 Ebenen – die arterielle, kapilläre u. venöse Phase. Erfolgt evtl. als schnelle Serie oder als Kinematographie. Für Diagnostik von Gefäßerkrankungen (Abb.); zur Diagnostik raumfordernder Prozesse des Gehirns heute weitgehend ersetzt durch Computertomographie u. Kernspin-Resonanztomographie.

        • Karotisdissektion
          • Karotis|dissektion

          lamelläre Aufspaltung von Intima u. Media der A. carotis durch eine Blutung. Folge ist eine mehr oder weniger ausgeprägte Stenosierung des Gefäßes bis hin zur Pseudookklusion. Ätiol.: Als mögliche Ursachen bzw. prädisponierende Faktoren werden stumpfe Halstraumen, schwere Hyperextensions- u. Rotationstraumen beschrieben; bei einem Teil der Patienten sind keine Traumen nachweisbar. Klinik: Kopfschmerzen (halbseitig, frontal betont), Halsschmerzen, evtl. Horner-Trias, Zeichen einer zerebralen Durchblutungsstörung.

        • Karotisdruckversuch
          • Karotis|druckversuch

          Karotissinusdruckversuch.

        • Karotisdrüse
          • Karotis|drüse

          • Synonyme: -körper

          • Englischer Begriff: carotid body

          Glomus caroticum.

        • Karotisgabel
          • Karotis|gabel

          • Englischer Begriff: carotid bifurcation

          die Teilungsstelle der Arteria carotis communis (in die A. carotis externa u. interna); mit Presso- u. Chemorezeptoren in der Wandung.

        • Karotisinsuffizienz
          • Karotis|insuffizienz

          • Englischer Begriff: carotid insufficiency

          s.u. Karotisverschluss.

        • Karotispulskurve
          • Karotis|puls|kurve

          • Synonyme: CPK (Abk.)

          • Englischer Begriff: carotid pulse curve

          Aufzeichnung (meist zusammen mit EKG u. PKG) der Druckabläufe des Karotispulses im Halsbereich. Die Form- u. Zeitanalyse ist diagnostisch hilfreich v.a. bei valvulärer Aortenstenose, obstruktiver Kardiomyopathie, Aorteninsuffizienz.

        • Karotisschlag
          • Karotis|schlag

          • Englischer Begriff: carotid injury

          Boxschlag auf den Plexus caroticus; führt durch Reizung der Pressorezeptoren zu reflektorischer Drosselung der Blutzufuhr zum Gehirn u. damit zu Bewusstlosigkeit u. evtl. (infolge Absinkens des arteriellen Drucks) zu „oligämischer“ Koronarinsuffizienz mit reflektorischer Hemmung der Herztätigkeit (u.U. mit Todesfolge).

        • Karotissinus
          • Karotis|sinus

          • Englischer Begriff: carotid sinus

          Sinus caroticus.

        • Karotissinus-Syndrom
          • Englischer Begriff: carotid sinus syndrome

          durch Druck auf den Sinus caroticus (Pressen, Drüsenschwellung, Tumoren) auslösbarer paroxysmaler Symptomenkomplex: Schwindelanfälle mit Flimmern vor den Augen, homolateraler transitorischer Visusverlust, Herzklopfen; s.a. Karotissinus...

        • Karotissinusdruckversuch
          • Karotis|sinus|druckversuch

          • Englischer Begriff: carotid sinus pressure test

          (Hering) Auslösen des Karotissinusreflexes durch intensiven Druck auf die Karotisgabel (u. den Karotissinus); diagn zur Erkennung eines hypersensitiven Karotissinus-Syndroms u. zur Differenzierung tachykarder Herzrhythmusstörungen; ther bei supraventrikulärer Tachykardie.

        • Karotissinusnerv
          • Karotis|sinus|nerv

          • Synonyme: Hering-Blutdruckzügler

          • Englischer Begriff: carotid sinus nerve; sinus nerve of Hering

          der Ramus sinus carotici des Nervus glossopharyngeus als Leitungsbahn für die Pressorezeptoren des Sinus caroticus (s.a. Karotissinusreflex).

        • Karotissinusreflex
          • Karotis|sinus|reflex

          • Englischer Begriff: carotid sinus reflex

          • Fach: Kardiologie

          reflektorisches Absinken von Herzfrequenz u. Blutdruck durch Erregung der Pressorezeptoren des Sinus caroticus, von denen – über den Karotissinusnerv – afferente Impulse an blutdrucksenkende (= depressorische) Gefäßzentren der Medulla oblongata u. an dorsale Vaguskerne gehen; der efferente Schenkel der Reflexbahn sind die Rami cardiaci des Nervus vagus. – Der Reflex ist – zusammen mit Afferenzen aus aortalen Paraganglien (= sinuaortales System) – der wichtigste Regelkreis für die Stabilisierung des zentralen arteriellen Blutdrucks (u. damit der Durchblutung von Myokard u. Gehirn); eine negativ chronotrope Wirkung kann zu lang dauerndem, evtl. lebensbedrohl. Herzstillstand führen (s.a. Karotissinusdruckversuch).

        • Karotissinusreflex, hypersensitiver
          Karotissinusreflex
          • K., hypersensitiver

          bereits durch Drehen oder Rückwärtsneigen des Kopfes oder leichten Druck auf den Karotissinus auslösbarer Karotissinusreflex, evtl. als Karotissinus-Syndrom.

        • Karotissiphon
          • Karotis|siphon

          • Englischer Begriff: carotid siphon

          die im Bereich des Sinus cavernosus gelegene Omega-, U- oder V-förmige Schleife der Arteria carotis interna zwischen ihrem Eintritt in den Karotiskanal u. dem Abgang der Arteria cerebri anterior bzw. media.

        • Karotisstenose
          • Karotis|stenose

          • Englischer Begriff: carotid stenosis

          Verengung im – hirnversorgenden – Karotisbereich (A. carotis communis u. A. carotis interna). Häufig zunächst asymptomatisch, aber auch symptomatisch i.S. transitorischer ischämischer Attacken, Amaurosis fugax oder ausgeprägterer neurolog. Ausfälle (s.a. Karotisverschluss). – Stenosen dieser „supraaortischen“ Arterien können zur Prävention von Schlaganfällen operativ behandelt werden.

        • Karotissyndrom
          • Karotis|syndrom

          • 1)
            Anzapfsyndrom... (mehr)
          • 2)
            Symptomatik von (1) bei Abknickung, Verdrehung oder abnormer Schleifenbildung... (mehr)
        • Karotissyndrom 1)
        • Karotissyndrom 2)
          Karotissyndrom
          • 2)

          • Synonyme: Karotistorsionssyndrom; -rücklaufsyndrom

          Symptomatik von (1) bei Abknickung, Verdrehung oder abnormer Schleifenbildung der A. carotis interna. Führt häufig zu Atheromatose u. Thrombose (evtl. mit Karotisverschluss).

        1959