Medizin-Lexikon: Einträge mit "L"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Lautbildungsstörung
    • Lautbildungs|störung

    Dyslalie, Lautstammeln.

  • Laute
    • Englischer Begriff: vocal sounds

    die durch koordinierte Funktion des Atmungs-, Stimm- u. Lautbildungsapparats gebildeten „Sprachlaute“ (Vokale u. Konsonanten), unterschieden als Lippen-, Zahn-, Zungen-, Gaumen-, Nasen-, Kehlkopf-, (dorsofaukale) Reibelaute etc.

  • Lautheit
    • Englischer Begriff: loudness

    die Lautstärkeempfindung; Einheit: „Sone“ (entspr. 40 Phon). Abhängig von Schalldruckpegel, Frequenzen u. Bandbreite sowie von Intensitätsverhältnis der Frequenzanteile, Zeitdauer der Schallimpulse.

  • Lautheitsausgleich
    • Lautheits|ausgleich

    Fowler-Test, Recruitment.

  • Lautstammeln

      Stammeln mit Auslassen, falschem Aussprechen oder Verwechseln (= Paralalie) von Sprachlauten, Form der Dyslalie.

    • Lautstärke
      • Lautstärke(pegel)

      • Synonyme: Tonstärke

      • Englischer Begriff: sound level; sound intensity

      Tabelle

      die Stärke der Hörempfindung; abhängig von Tonhöhe u. Schallstärke (I). Als Normal-L. (I0) gilt die eines Tons von 1000 Hz mit Schalldruck 0,0002 μbar (= 0,00002 N/m2; der Hörschwelle entsprechend); rel. Einheit: Phon. – Als Schädigungsgrenze (gem. ISO) gilt die 85-dB-Linie; s.a. Lärm...

    • Lautstärkeausgleich
      • Lautstärke|ausgleich

      • Fach: Otologie

      Recruitment.

    • Lautstummheit
      • Englischer Begriff: sound mutism

      Unfähigkeit zur Lautbildung aufgrund mangelnder Unterscheidung ähnlich klingender Laute (d.h. partielle akust. Agnosie) bei auditiven Verarbeitungs- u. Wahrnehmungsstörungen.

    • LAV
      • Synonyme: Abk. für lymphadenopathieassoziiertes Virus

      • Englischer Begriff: LAV

      alte Bezeichnung für das humane Immundefizienzvirus (HIV).

    • Lavage
      • Lavage

      • Synonyme: Lavement

      • Englischer Begriff: lavage

      (Aus-)Waschen, Spülung; z.B. Peritoneal-L., bronchoalveoläre L., Reinigungseinlauf. Auch zur Zytodiagnostik (nach Anreicherung des dabei gewonnenen Materials). S.a. Dialyse, Reinigungseinlauf.

    • Lavandula angustifolia
      • Synonyme: Lavendel

      Abbildung

      Heilpflanze der Familie Labiatae, deren Blüten ätherisches Öl u. Gerbstoffe enthalten. In spezieller Aufbereitung nachweislich wirksam bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen, funktionellen Oberbauchbeschwerden, funktionellen Kreislaufstörungen.

    • Lavendelblüten
    • LAVH
      • Synonyme: Abk. für laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomie

      über das Laparaskop durch kleine Einschnitte in der Scheide durchgeführte Entfernung der Gebärmutter; minimalinvasiver Eingriff mit verkürzter Heilungszeit u. Liegedauer.

    • lävo...
      • Englischer Begriff: levo...

      Wortteil „links“, „nach links“ (s.a. sinistro...), physik „linksdrehend“ (= lävogyr).

    • Lävoduktion
      • Lävo|duktion

      • Englischer Begriff: levoduction

      Wendung des Augapfels nach links.

    • Lävogramm
      • Lävo|gramm

      • Englischer Begriff: levogram

      Lävokardiogramm.

    • Lävographie
      • Lävo|graphie

      Schreiben mit der li. Hand.

    • lävogyr
      • lävo|gyr

      • Englischer Begriff: levogyral

      • Fach: Chemie

      linksdrehend.

    • Lävoinfraduktion
      • Lävo|infra|duktion

      • Englischer Begriff: levoinfraduction

      Senkung u. Linkswendung des Augapfels.

    • Lävokardie
      • Lävo|kardie

      • Englischer Begriff: levocardia

      die normale Linkslage des Herzens.

    • Lävokardie, primitive
    • Lävokardiogramm
      • Lävo|(kardio)gramm

      • Englischer Begriff: levocardiogram

      • Fach: Röntgenologie

      Darstellung. des li. Herzens oder des li. Ventrikels einschl. Aorta ascendens nach Kontrastmittelinjektion (Angiokardiographie; s.a. Herzkatheterismus).

    • Lävoklination
      • Lävo|klination

      • Englischer Begriff: levoclination

      Lävozykloversion.

    • Lävophorie
      • Lävo|phorie

      unwillkürliche Abweichung der Blicklinie nach links.

    • Lävorotation
      • Lävo|rotation

      • Englischer Begriff: levorotation

      Drehung nach links (d.h. entgegen dem Uhrzeigersinn).

    • Lävoversion
      • Lävo|version

      • Englischer Begriff: levoversion

      Blickbewegung nach links.

    • Lävozykloversion
      • Lävo|zyklo|version

      • Englischer Begriff: levocycloversion

      Rollung beider Augen (um die Sagittalachse) nach links als assoziierte unwillkürl. Augenabweichung.

    • Lävulose
      • Englischer Begriff: levulose

      • Fach: Biochemie

      Fructose.

    • Läwen-Krankheit
      • Läwen-Krankheit

      Chondromalacia patellae.

    • Laxans, Laxativum
      • La|xans

      • Synonyme: Laxativum; Laxanzien (Plur.); Laxativa (Plur.)

      • Englischer Begriff: laxative

      • Fach: Pharmazie

      Abführmittel.

    • Laxanzienabusus
      • Laxanzien|abusus

      • Englischer Begriff: laxative abuse

      zu häufige oder nicht indizierte Anw. von Abführmitteln. Führt zu Störungen im Natrium-, Kalium- u. Kalziumhaushalt, der Kaliummangel verstärkt die bestehende Obstipation im Sinne eines Circulus vitiosus noch.

    • Laxanzienenteropathie
      • Laxanzien|entero|pathie

      • Synonyme: Laxanziendarm

      • Englischer Begriff: laxative-induced enteropathy

      chronische Diarrhö (mit sek. Hypokaliämie) durch Abführmittelabusus ( Laxanzienabusus).

    • Laxanzienmelanose
      • Laxanzien|melanose

      • Synonyme: -kolon

      Abbildung

      bräunlichschwarze Pigmentierung der Darmschleimhaut durch Einlagerung von 1,8-Dihydroxyanthrachinon nach längerer missbräuchlicher Anw. von Anthrachinonderivaten als Abführmittel. Ungefährlich, jedoch endoskopisch sichtbares Zeichen für Laxanzienabusus (Abb.).

    • Laxation
      • Synonyme: Laxieren

      • Englischer Begriff: laxation

      Abführen.

    • Laxitas
      • Laxitas

      • Etymol.: latein.

      Weite, Schlaffheit.

    • Laxitas alvi
    • Laxitas ventriculi
      Laxitas
      • L. ventriculi

      • Englischer Begriff: laxity

      Magenatonie.

    • laxus
      • laxus

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: lax

      locker, schlaff, erschlafft.

    • Lazarettbrand
      • Lazarett|brand

      • Fach: Pathologie

      Gasödem, Streptokokkensepsis.

    • Lazaroide
      • Synonyme: 21-Aminosteroide

      • Englischer Begriff: lazaroids

      aus dem Methylprednisolon entwickelte Arzneimittel, bei denen nur noch die durch Membranrezeptoren vermittelten Wirkungen der Glucocorticoide vorhanden sind (die über den zytosolischen Glucocorticoidrezeptor vermittelten fehlen); Anw. v.a. zur Ödemprophylaxe nach traumatischen u. ischämischen ZNS-Schäden.

    • Lazeration
      • Synonyme: Laceratio

      • Englischer Begriff: laceration

      Zerreißung, Einriss, z.B. von Beckengelenkbändern (mit funktionsbeeinträchtigender Heilung: „L.-Becken“), des äußeren Muttermundes während der Geburt (mit sek. Eversion der Zervixschleimhaut: „L.-Ektropium“).

    • lazy-leukocyte syndrome
      • Etymol.: engl. lazy = träge

      Immundefekt mit verlangsamter Leukozytenmotilität u. peripherer Neutropenie (aber normaler myeloischer Granulopoese); rekurrierende schwere Infektionen; s.a. Hiob-Syndrom.

    • Lazy-Sinus-Syndrom
      • lazy-sinus syndrome

      • Etymol.: (engl.)

      • Fach: Kardiologie

      Sick-Sinus-Syndrom.

    • LCA
      • Synonyme: Abk. für left coronary artery

      • Etymol.: engl.

      linke Koronararterie.

    • LCAT-Enzym
      • LCAT(-Enzym)

      • Synonyme: Abk. für Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase

      von der Leber sezerniertes, v.a. an Lipoproteine (HDL) gebundenes Enzym, das die Reaktion Cholesterin + Lecithin ↔ Cholesterinester + Lysolecithin (= Lysophosphatidylcholin), d.h. die Bildung von Cholesterinestern katalysiert. S.a. LCAT-Mangel.

    • LCAT-Mangel

        verminderte Lecithin-Cholesterin-Acyltransferin-Aktivität, die zu erhöhtem Anteil freien Cholesterins u. erniedrigtem Anteil der Cholesterinester führt: s.a. LCAT. Angeborener L. als Enzymdefekt mit Anämie (infolge Defekts der Erythrozytenmembran), Proteinurie, Kornea-Infiltraten (besonders dichte Hornhauttrübung beim autosomal-dominant erblichen α-LCAT-Mangel), Nierenerkrankungen; als erworbener L. bei schweren Lebererkrankungen.

      • LCIS
      • LCM
        • Englischer Begriff: LCM

        Abk. für lymphozytäre Choriomeningitis.

      • LD
        • Synonyme: Abk. für Letaldosis

        • Englischer Begriff: LD

        Dosis letalis.

      • LD-Antigene

          die durch gemischte Lymphozytenkultur definierbaren Histokompatibilitätsantigene; s.a. HLA-System.

        11359