Medizin-Lexikon: Einträge mit "L"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Leberassistenz extrakorporale
    • Leber|as|sistenz (extrakorporale)

    bei Leberkoma zeitweiliger Leberersatz durch Anschluss u. Perfusion einer Tierleber (Schwein oder Pavian).

  • Leberatrophie
    • Leber|atrophie

    • Englischer Begriff: liver atrophy

    Parenchymschwund der Leber mit Organverkleinerung.

  • Leberatrophie, akute gelbe
  • Leberatrophie, braune
    Leberatrophie
    • L., braune

    L. mit Lipofuscineinlagerung (im Alter, bei Hunger, Kachexie).

  • Leberatrophie, chronische
  • Leberatrophie, rote
    Leberatrophie
    • L., rote

    L. mit Ery-Extravasaten um gereinigte Herde bei Rückbildung einer akuten Virushepatitis.

  • Leberatrophie, zyanotische
    Leberatrophie
    • L., zyanotische

    L. bei chron. Stauungsleber.

  • Leberausfallkoma
    • Leber|ausfall|koma

    s.u. Leberkoma.

  • Leberazinus
    • Leber|azinus

    • Englischer Begriff: acinus of liver

    das morphologische Substrat des sog. funktionellen Leberläppchens.

  • Leberbiopsie
    • Leber|biopsie

    • Englischer Begriff: liver biopsy

    mikroskopische Untersuchung von Lebergewebe, gewonnen als Punktat (Menghini-, Vim-Silverman-Nadel) unter laparoskopischer Sicht („gezielte L.“), durch perkutane Entnahme (= abdominale oder transthorakale Leberblindpunktion) oder aber als Exzisat.

  • Leberbouillon
    • Leber|bouillon

    • Englischer Begriff: liver broth

    • Fach: Bakteriologie

    (Tarozzi) Nährbouillon mit Zusatz von Kaninchen- oder Meerschweinchenleber (als reduzierende Substanz); für Anaerobierkultur.

  • Leberdämpfung
    • Leber|dämpfung

    • Englischer Begriff: hepatic dullness

    Perkussionsschalldämpfung über dem nicht von der Lunge bedeckten Leberteil; kann bei Pneumoperitoneum verschwinden.

  • Leberdystrophie, akute gelbe
    • Leber|dys|trophie, akute gelbe

    • Englischer Begriff: acute yellow atrophy of liver

    Massenuntergang von Leberzellen (mit Leberzerfallskoma u. schwerem Ikterus) bei fulminanter Hepatitis oder Vergiftungen (z.B. Pilze, Chloroform). Hohe Letalität.

  • Leberechinokokkus
    • Leber|echino|kokkus

    • Englischer Begriff: hepatic hydatid cysts

    Befall der Leber durch die Finnen von Echinococcus granulosus oder multilocularis; als alveoläre (mit tumorart. Durchwachsen der Leber) oder zystische Form (uni- oder multilokuläre Zysten; bei Punktion Gefahr allerg. Schocks!). Im Röntgenbild evtl. Wandverkalkungen, Zwerchfellbuckel, Spiegelbildung, im Splenoportogramm Gefäßverdrängung.

  • Leberegel
    • Leber|egel

    • Englischer Begriff: liver flukes

    in den Gallengängen parasitierende Trematoden; beim Menschen Opisthorchis felineus („Sibir. L.“), O. sinensis („Chines. L.“), O. viverrini („Hinterind. L.“), O. sive Amphimerus noverca („Vorderind. L.“), Dicrocoelium dendriticum („kleiner L.“), Metorchis conjunctus, Pseudamphistomum truncatum u. (i.e.S.) Fasciola hepatica („großer L.“).

  • Leberentzündung
    • Leber|entzündung

    Hepatitis.

  • Leberenzymmuster
    • Leber|enzymmuster

    • Englischer Begriff: liver enzyme profile; l. e. pattern

    im Serum nachweisbare organspezif. Enzyme, nutzbar zur Diagnostik bei Lebererkrankungen; v.a. GOT, GPT, GLDH, LDH (u. Isoenzyme), alkal. Phosphatase, GGT, Cholinesterase; s.a. Leberepithelzelle (dort Abb.).

  • Leberepithelverfettung
    • Leber|epithel|verfettung

    • Englischer Begriff: fatty degeneration of liver cells

    Abbildung

    fettige Degeneration der Leberzelle infolge Hemmung der Fettverwertung (Oxidationsstörung), Steigerung der Fettsynthese, Herabsetzung des Fettabtransports; histol periportale (hypoxisch) oder perivenöse (toxisch), fein-, mittel- oder grobtropfige Verfettung; makroskopisch: Fettleber. Bei Anämie, Asphyxie (Abb.), nach Einwirkung von Lebergiften, bei Alkoholvergiftung, Stoffwechselkrankheiten, Fehlernährung (Hungerfettleber). Bei Entzug/Beseitigung der Ursache (u. nur geringer Mesenchymreaktion) reversibel.

  • Leberepithelzelle
    • Leber|epithel|zelle

    • Englischer Begriff: hepatocyte; parenchymal liver cell

    Tabelle

    die entodermale Zelle des Leberparenchyms; polygonal, mit ein bis zwei Kernen oder polyploidem Riesenkern, großem Zellleib, der außer sämtl. Zellorganellen verschied. paraplasmatische Stoffe enthält (Glykogen, Eiweiß, Lipide, Vitamine, Eisen, Pigment) u. polarisiert ist (sinusoidale basolaterale Membran); s.a. Abb.

  • Leberfibrose
    • Leber|fibrose

    • Englischer Begriff: liver fibrosis

    erhöhter (regenerativer) Bindegewebsgehalt der Leber bei erhaltener Läppchenstruktur; unterschieden als portale (Verbreiterung der Glisson-Felder), intralobuläre (Ersatz von Parenchym), perisinusoidale (im Disse-Raum), biliäre (nach Cholestase) u. kardiale L. (Stauungsfibrose bei chron. Rechtsinsuffizienz). – Ferner die hereditäre kongenit. L. mit Hyperplasie (Zysten, Verzweigungen) der kleinen intrahepat. Gallengänge in verbreiterten Periportalfeldern („periduktuläre L.“) u. Verödung der Pfortadervenulen (Folge: juveniler Pfortaderhochdruck).

  • Leberfleck
    • Leber|fleck

    • Englischer Begriff: liver spot

    Naevus (v.a. im Gesicht als vermeintl. Hinweis auf Leberkrankheit); i.w.S. Lentigo.

  • Leberfunktionsdiagnostik
    • Leberfunktions|diagnostik

    • Synonyme: -probe; -prüfung

    • Englischer Begriff: liver function diagnosis; l. f. test

    Prüfung der Stoffwechselleistungen des Organs; z.B. mit der Bromsulfaleinretentionsprobe, dem Galaktosetoleranztest, MEGX-Test, Methacetin-Atemtest; i.w.S. auch die Eiweißelektrophorese, Bestimmung einzelner Plasmaproteine (z.B. Albumin), Gerinnungsstatus, Leberenzymmuster.

  • Lebergang
    • Leber|gang

    • Englischer Begriff: hepatic duct

    Ductus hepaticus.

  • Lebergifte
    • Leber|gifte

    • Englischer Begriff: hepatotoxic agents

    für die Leberepithelzelle toxische Stoffe (die im Extremfall zu Zellnekrosen u. akuter Leberdystrophie führen); v.a. Phosphor, Tetrachlorkohlenstoff, Chloroform, Arsen, bei ausreichender Dauer u. Konzentration auch Alkohol, bestimmte Zytostatika, Phenothiazine, Ovulationshemmer.

  • Leberhämangiom
    • Leber|häm|angiom

    • Englischer Begriff: hepatic hemangioma

    Abbildung

    häufigster gutartiger Lebertumor, meist sonographischer Zufallsbefund (Abb.). Besteht aus dünnwandigen, meist endothelausgekleideten kapillären Gefäßen (evtl. kompakte Stränge, aber auch kavernöse Formen, v.a. subserös); z.T. als angeborene Fehlbildung.

  • Leberhilus
    • Leber|hilus

    Porta hepatis.

  • Leberinfarkt
    • Leber|infarkt

    • Englischer Begriff: liver infarct

    anämischer oder hämorrhag. Leberparenchym-Infarkt bei Verschluss eines Hepatika- bzw. Pfortaderastes (Zahn-Infarkt). – Ferner als „Fettinfarkt“ in Form einer umschriebenen Verfettung.

  • Leberinsuffizienz
    • Leber|insuffizienz

    • Englischer Begriff: liver insufficiency

    Versagen der vitalen Funktionen der Leber; akut nach massivem Parenchymzerfall (Hepatitis, Intoxikation; klin.: Leberkoma), chronisch z.B. bei Leberzirrhose (schleichender Beginn, allmähl. Dekompensation).

  • Leberkarzinom
    • Leber|karzinom

    • Englischer Begriff: liver cancer

    primär das maligne Cholangiom oder (häufiger) das Leberzellkarzinom; i.w.S. auch das Hepatoblastom des Kleinkindes (maligner Mischtumor in zirrhosefreier Leber); sekundär Metastasen v.a. aus Pfortadergebiet, Lunge u. Mamma, ferner direkt übergreifendes Gallenblasen-Ca.

  • Leberkavernom
    • Leber|kavernom

    kavernöses Leberhämangiom.

  • Leberkoma
    • Leber|koma

    • Synonyme: Coma hepaticum

    • Englischer Begriff: hepatic coma

    Tabelle

    durch Lebererkrankungen bedingter Zustand mit neuropsychiatrischer Störung bis zur Bewusstlosigkeit (eigentliches Coma), vermutlich verursacht durch Anhäufung hirntoxischer Substanzen (s.a. Tab.).

  • Leberkreislauf
    • Leber|kreislauf

    • Englischer Begriff: hepatic circulation

    als funktioneller L. der Pfortaderkreislauf; als nutritiver L. der über die A. hepatica propria u. ihre – die Pfortaderäste begleitenden – Verzweigungen (Kapillaren an das Interstitium, nach Verbindung mit den venösen Sinusoiden, d.h. nach Vernetzung bd. Kreisläufe, das Leberepithel versorgend). Abfluss bd. Systeme über Zentral-, Schalt- u. Sammelvenen in die Vv. hepaticae zur unteren Hohlvene.

  • Leberlakunen
    • Leber|lakunen

    • Synonyme: Lacunae hepatis

    labyrinthartiges Raumsystem im Leberläppchen, begrenzt von Leberzellplatten mit anliegendem Gitterfaserhäutchen, ausgefüllt durch Lebersinusoide u. Disse-Raum.

  • Leberläppchen
    • Leber|läppchen

  • Leberläppchen, funktionelles 1)
    Leberläppchen
    • 1) funktionelles L.

    • Synonyme: Azinus

    Abbildung

    funktionelle Lebereinheit, gebildet von Leberarterien-, Pfortader- u. Gallengangsästen (samt deren Sinusoiden bzw. Gallenkapillaren) u. den zugehör. Leberzellplatten mit dem Glisson-Dreieck als räumlichem Mittelpunkt. S.a. Hepaton.

  • Leberläppchen, morphologisches 2)
    Leberläppchen
    • 2) morphologisches L.

    • Synonyme: anatom. L.; Lobulus; Zentralvenenläppchen

    • Englischer Begriff: hepatic lobule

    aus Leberzellplatten (mit Gallenkapillaren, Sinusoiden, Disse-Raum; s.a. Leberazinus) u. der V. centralis als räumlichem Mittelpunkt bestehende Struktureinheit (alle an ein Glisson-Dreieck angrenzenden Segmente bilden das funktionelle L.). – S.a. Abb.

  • Leberlappen
    • Leber|lappen

    • Englischer Begriff: hepatic lobe

    Lobus hepatis.

  • Leberlobektomie Pack
    • Leber|lob|ektomie (Pack)

    • Englischer Begriff: hepatic lobectomy

    rechtsseitige Hepatektomie mit Teilresektion des Lobus caudatus.

  • Lebermetastasen
    • Leber|metastasen

    • Englischer Begriff: liver metastases

    Absiedlungen maligner Tumoren in der Leber, z.B. Tochtergeschwülste gastrointestinaler Tumoren über die Pfortader oder von Bronchial-, Mamma- oder Schilddrüsenkarzinomen über die Arteria hepatica.

  • Lebernaht
    • Leber|naht

    • Englischer Begriff: liver suture

    Leberparenchymnaht mit drehrunder Nadel u. Knotung über Fibrinschwämmchen oder Weichteilgewebe; als Steppnaht (am Leberrand) oder als Massenligatur (nach Ligatur größerer Einzelgefäße) mit Doppelfäden (Knoten abwechselnd an Ober- u. Unterfläche) aus resorbierbarem Nahtmaterial.

  • Leberparenchym
    • Leber|par|en|chym

    • Englischer Begriff: hepatic parenchyma

    das aus Leberzellplatten, Gallenkapillaren u. Lebersinusoiden (Endothel, Kupffer-Sternzellen) zusammengesetzte spezif. Lebergewebe.

  • Leberparenchymschaden
    • Leber|par|enchym|schaden

    Hepatose.

  • Leberperfusion
    • Leber|perfusion

    • Englischer Begriff: hepatic perfusion

    • 1)
      die künstliche Durchströmung (kalte, hyperoxygenisierte Nährlösung) einer... (mehr)
    • 2)
      die extrakorporale Leberassistenz... (mehr)
    • 3)
      Durchströmung der Leber mit hochdosierter Zytostatika-Lsg... (mehr)
  • Leberperfusion 1)
    Leberperfusion
    • 1)

    die künstliche Durchströmung (kalte, hyperoxygenisierte Nährlösung) einer exstirpierten Leber zu deren Konservierung zwecks Transplantation.

  • Leberperfusion 2)
    Leberperfusion
    • 2)

    die extrakorporale Leberassistenz.

  • Leberperfusion, isolierte 3)
    Leberperfusion
    • 3)

    • Synonyme: isolierte L.

    Durchströmung der Leber mit hochdosierter Zytostatika-Lsg. zur Therapie bösartiger Lebertumoren bzw. Metastasen; auch als einmalige intraoperative Perfusion oder mittels subkutan implantierter Pumpe möglich zur regionalen Chemotherapie.

  • Leberpulsation
    • Leber|puls(ation)

    • Englischer Begriff: liver pulsation

    systolische Pulsation der Lebervenen bei Rechtsherzinsuffizienz.

  • Leberpunktion
    • Leber|punktion

    • Englischer Begriff: hepatic puncture

    s.u. Leberbiopsie.

  • Leberresektion
    • Leber|resektion

    • Englischer Begriff: hepatic resection

    op. Entfernung von Leberteilen; atypisch (ohne Berücksichtigung segmentaler Gliederung) z.B. bei Probeexzision oder oberflächennaher Exstirpation randständiger krankhafter Gebilde; typisch (anatomiegerecht) als Hemihepatektomie, evtl. Dreiviertelresektion; s.a. Hepatektomie.

  • Leberruptur
    • Leber|ruptur

    • Englischer Begriff: liver rupture

    Leberzerreißung durch stumpfes, penetrierendes oder perforierendes Trauma, bes. oft bei Polytraumatisierten; oberflächlich (evtl. nur Kapselriss), subkapsulär oder zentral (Berstungstrauma); evtl. als Lappenabriss, auch völlige Zerstückelung; oft zweizeitig mit oligo- oder asymptomat. Intervall. Klinik: hämorrhagischer Schock, schnell zunehmende Leukozytose, später örtliche diffuse Abwehrspannung (evtl. auch in re. Schulter ausstrahlender Schmerz), Temperaturanstieg, Schmerz u. Vorwölbung des Douglas-Raumes, Hämobilie; Kompl.: Gewebsembolie, Nekrosen (evtl. mit Sequestration), Abszedierung, Gallenfistel mit Cholaskos.

11559