Medizin-Lexikon: Einträge mit "L"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Leukomaine
    • Leuko|ma|ine

    • Englischer Begriff: leukomaines

    toxische, stickstoffhaltige Amine (als körpereigene Eiweißzerfallsprodukte).

  • Leukomalazie, periventrikuläre
    • Leuko|malazie, periventrikuläre

    nekrotische Erweichungszonen der weißen Hirnsubstanz in der Nähe der Seitenventrikel; Komplikation bei Frühgeborenen als Folge eines länger bestehenden Sauerstoffmangels (z.B. bei Hyalin-Membran-Krankheit).

  • Leukomelalgie
    • Leuko|mel|algie

    • Englischer Begriff: spastic ischemia with pallor

    schmerzhafte Anfälle von Durchblutungsstörungen (Gefäßspastik) der Glieder mit Blässe u. Kälte der Haut; s.a. Erythromelalgie.

  • Leukomelanodermie
    • Leuko|melano|dermie

    • Englischer Begriff: leukomelanoderma

    fleckförmige Hyper- u. Depigmentation der Haut.

  • Leukometastase
    • Leuko|metastase

    • Fach: Dermatologie

    pigmentlose bzw. -arme Metastase eines malignen Melanoms.

  • Leukomitogene
    • Leuko|mito|gene

    Stoffe, die die Bildung weißer Blutkörperchen (Leukozytopoese) anregen.

  • Leukomyelitis
    • Leuko|myelitis

    • Englischer Begriff: leukomyelitis

    Entzündung der weißen Rückenmarksubstanz.

  • Leukon
    • Englischer Begriff: leukon

    granulopoet. Zellinsel im Knochenmark.

  • Leukonychia
    • Leuk|onychia

    • Synonyme: -onychie; Canities unguium

    • Englischer Begriff: leukonychia

    Weißfärbung des Nagels. Ätiol.: angeboren oder erworben, u. zwar traumatisch, toxisch, trophisch bei Eiweißmangel, Leberschaden, Herzfehler, mykotisch (z.B. bei Trichophytie; meist aber nur subunguale Pilzwucherung ohne Nagelplattenbefall).

  • Leukonychia punctata
    Leukonychia
    • L. punctata

    • Englischer Begriff: punctate l.

    L. mit stecknadelkopfgroßen Flecken.

  • Leukonychia semilunaris
    Leukonychia
    • L. semi|lunaris

    • Englischer Begriff: semilunar l.

    L. mit halbmondförmigen Querstreifen.

  • Leukonychia striata
    Leukonychia
    • L. striata

    • Englischer Begriff: striate l.

    L. mit wechselnd breiten Querstreifen u. -bändern (von der Lunula ausgehend u. mit dem Nagel nach vorn wachsend.

  • Leukonychia totalis
    Leukonychia
    • L. totalis

    Abbildung

    völlige Weißfärbung aller Nägel; autosomal-dominant vererbt. S.a. totalis.

  • Leukonycholysis paradentotica
    • Leuk|onycho|lysis para|dentotica

    Schuppli-Syndrom.

  • Leukopathia
    • Leuko|pathia

    • Synonyme: -pathie

  • Leukopathia 1)
    Leukopathia
    • 1)

    pathologische Veränderung der Leukozyten.

  • Leukopathia 2)
    Leukopathia
    • 2)

    • Englischer Begriff: leukopathia; leukopathy

    • Fach: Dermatologie

    Leukoderma.

  • Leukopathia acquisita
    Leukopathia  >  Leukopathia 2)
    • L. acquisita

    Vitiligo.

  • Leukopathia congenita
  • Leukopathia unguium
  • Leukopedese
    • Leuko|pedese

    • Synonyme: -penetration

    • Englischer Begriff: leukopedesis

    Leukodiapedese.

  • Leukopenie
    • Leuko|penie

    • Englischer Begriff: leukopenia

    Leukozytopenie.

  • Leukopherese
    • Leuko|pherese

    • Englischer Begriff: leukopheresis

    Auftrennung des Blutes eines gesunden Spenders durch selektive Entfernung (= Leukapherese) von Leukozyten; z.B. mit dem Zellseparator oder durch reversible Adhäsion an Nylonfasern („Filtrationsleukapherese“); die verbleibenden Blutbestandteile (Plasma, Erythrozyten) können in den Spender zurückgeführt werden (s.a. Leukozytenkonzentrat). – Die Methoden sind auch geeignet zur Senkung hoher Leukozytenzahlen bei chron. lymphatischer u. myeloischer Leukämie.

  • Leukoplakia
    • Leuko|plakia

    • Synonyme: -plakie

    • Englischer Begriff: leukoplakia

    Abbildung

    (Schwimmer) Verhornungsstörung („Epidermisierung“) der Mund- u. Übergangsschleimhäute (Abb.) sowie an Genitalien u. im Gastrointestinaltrakt (z.B. Ösophagus). Klinik: weißl. Herde in Form schleierartiger Trübungen bzw. Verdickungen (L. plana s. simplex) bis zu kompakten, pflasterart., rissigen oder gefurchten Hornauflagerungen (hyperkeratot. Form = L. verrucosa; gilt im Gegensatz zu sekundär-symptomatischen Formen oder denen bei allg. Keratose stets als Präkanzerose!).

  • Leukoplakia erosiva
    Leukoplakia
    • L. erosiva

    L. mit Erosionen.

  • Leukoplakia oris
    Leukoplakia
    • L. oris

    • Englischer Begriff: l. of the mouth

    L. im Mundbereich mit Bildung weißer Flecken bis plattenartiger Schollen an Zungen- (= L. lingualis), Wangen- (= L. buccalis) u. Gaumenschleimhaut (s.a. Leukokeratosis nicotinica); v.a. als Reaktion infolge chron. Entzündung durch mechan. (z.B. Prothese) oder chem. (z.B. Rauch) Reizung.

  • Leukoplakia penis
    Leukoplakia
    • L. penis

    • Englischer Begriff: penal l.

    v.a. an Glans, Corona glandis u. Präputium auftretende L. (Präkanzerose!).

  • Leukoplakia plana
    Leukoplakia
    • L. plana

    • Englischer Begriff: flat l.

    s.u. Leukoplakie.

  • Leukoplakia portionis
    Leukoplakia
    • L. portionis

    • Englischer Begriff: l. of the portio

    L. als „weißer Fleck“ (Hyperkeratose) auf nicht verändertem Epithel oder aber bei Dysplasie oder präinvasivem Karzinom (nach Abstoßung bleibt als „Leukoplakiegrund“ eine dünne Epithelschicht mit gefäßreichen Bindegewebspapillen u. sichtbar „getüpfeltem“ Oberflächenrelief).

  • Leukoplakia simplex
    Leukoplakia
    • L. simplex

    • Englischer Begriff: simple l.

    s.u. Leukoplakie.

  • Leukoplakia verrucosa
    Leukoplakia
    • L. verrucosa

    L. mit verruköser Oberfkäche; kann auf invasives spinozelluläres Karzinom hindeuten.

  • Leukoplakia vesicae
    Leukoplakia
    • L. vesicae

    • Synonyme: Xerosis vesicae

    „rudimentär“, im Trigonumbereich, oder „echt“ (= L. diffusa) mit „Schneetreiben“ (Epithelabschilferung) auftretende L. der Harnblase als Zystoskopiebefund; evtl. Pyurie, Bakteriurie, Cholesteatombildung.

  • Leukoplakia vulvae
    Leukoplakia
    • L. vulvae

    • Englischer Begriff: vulvar l.

    hyperkeratotische Verhornungsanomalie im Rahmen von Kraurosis, Lichen sclerosus oder ruber, Bowen-Krankheit; evtl. Präkanzerose; s.a. Vulvadystrophie.

  • Leukopoese
    • Leuko|poese

    • Englischer Begriff: leukopoiesis

    Leukozytopoese.

  • Leukoporphyrie
    • Leuko|porphyrie

    akute Porphyrie mit Ausscheidung von Leukouroporphyrin, v.a. bei Leberschäden (z.B. Bleivergiftung). Harn oft unauffällig; keine Photosensibilisierung.

  • Leukoproteasen
    • Leuko|proteasen

    • Englischer Begriff: leukoproteases

    Leukozytenenzyme, die phagozytiertes Material abbauen.

  • Leukopsin
    • Leuk|opsin

    • Englischer Begriff: leukopsin

    in den Stäbchen anfallendes „Sehweiß“, ein Komplex aus trans-Vitamin A1 u. Protein.

  • Leukopterin
    • Leuko|pterin

    • Englischer Begriff: leucopterin

    2-Amino-4,6,7-trihydroxy-pteridin, ein Folsäure-Derivat.

  • Leukorekrutine
    • Leuko|rekrutine

    Stoffe, die zur Freisetzung von Leukozyten in das Blut führen.

  • Leukorrhagie
    • Leukor|rhagie

    • 1)
      übermäßiger Fluor albus... (mehr)
    • 2)
      Lymphorrhagie... (mehr)
  • Leukorrhagie 1): Leukorrhö
    Leukorrhagie
    • 1)

    • Synonyme: Leukorrhö

    • Englischer Begriff: leukorrhagia; leukorrhea

    • Fach: Gynäkologie

    übermäßiger Fluor albus.

  • Leukorrhagie 2)
  • Leukos
    • Leuko(s)

    Kurzbez. für Leukozyt(en).

  • Leukosarkom
    • Leuko|sarkom

    • 1)
      lymphoblastisches Lymphosarkom mit leukämischer Verlaufsform (= Leukosarkomatose... (mehr)
    • 2)
      weißes, nicht pigmentiertes Sarkom... (mehr)
    • 3)
      bösartiger (metastasierender), meist pupillennaher Aderhauttumor; bewirkt... (mehr)
  • Leukosarkom 2)
    Leukosarkom
    • 2)

    weißes, nicht pigmentiertes Sarkom.

  • Leukosarkom der Choroidea 3)
    Leukosarkom
    • 3)

    • Synonyme: L. der Choroidea

    • Englischer Begriff: leukosarcoma

    bösartiger (metastasierender), meist pupillennaher Aderhauttumor; bewirkt oft Netzhautablösung.

  • Leukosarkom, leukämisches 1)
    Leukosarkom
    • 1)

    • Synonyme: leukämisches L.

    lymphoblastisches Lymphosarkom mit leukämischer Verlaufsform (= Leukosarkomatose Sternberg): Lymphknotentumoren mit geschwulstartiger Infiltration der Umgebung, Oxidase-negative mononukleäre Zellvermehrung im Blut, hämorrhagische Diathese, Knötchen- u. Knotenmetastasen in der Haut.

  • Leukose
    • Leu|kose

    • Englischer Begriff: leukosis

    Leukämie.

  • Leukotaxine
    • Leuko|taxine

    • Englischer Begriff: leukotaxines

    v.a. im Entzündungsbereich vorkommende Substanzen (z.B. Bakterientoxine; s.a. Leukotriene), die Leukozyten (v.a. Granulozyten) anlocken (Leukotaxis).

  • Leukotaxis
    • Leuko|taxis

    • Englischer Begriff: leukotaxis

    durch chemische (Leukotaxine) oder physikalische Reize (Chemo-, Galvano-, Thigmotaxis etc.) ausgelöste amöboide Bewegung von Granulozyten (19–37 μm/Min.). Ausgeprägte L. z.B. durch Chemotaxine des Komplement-Systems.

12559