Medizin-Lexikon: Einträge mit "M"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Mikrenzephalie
    • Mikr|enze|phalie

    • Englischer Begriff: micr(o)encephaly

    Kleinheit des Gehirns; angeboren bei gestörter Embryogenese; ferner nach perinatalem Hirnschaden; s.a. Mikrozephalie.

  • Mikro-Lymphozytotoxizitätstest
    • Mikro-Lymphozyto|toxizitäts|test

    • Englischer Begriff: microlymphocyte toxicity test

    Terasaki-Test.

  • mikro...
    • mi|kro...

    Wortteil „klein“ (i.e.S. kleiner als der Bereich, in dem 97,5% der vergleichbaren Population liegen); nicht mit bloßem Auge erkennbar; mit nur kleinen Substratmengen ausgeführt (z.B. Mikrotest); physik Maßeinheit-Präfix (Symbol: μ) mit der Bedeutung des 10–6fachen (= 1 Millionstel).

  • mikroaerophile Mikroorganismen
    • mikro|aero|phile Mikroorganismen

    • Englischer Begriff: microaerophils

    Mikroben mit optimalem Wachstum bei reduziertem Sauerstoff- u. vermehrtem Kohlendioxid-Angebot.

  • Mikroaneurysma, nekrotisierendes
    • Mikro|aneurysma, nekrotisierendes

    Aussackung (Aneurysma) an kleinen u. kleinsten Arterien, meist im Rahmen entzündlicher bakterieller oder immunologischer Gefäßwandprozesse.

  • Mikroangiopathie
    • Mikro|angio|pathie

    • Englischer Begriff: microangiopathy

    lichtungseinengende oder -verlegende (stenosierende bzw. obliterierende) Veränderungen kleiner u. kleinster Arterien.

  • Mikroangiopathie, diabetische
    Mikroangiopathie
    • M., diabetische

    • Englischer Begriff: diabetic m.

    M. bei Zuckerkrankheit, s.u. Angiopathie.

  • Mikroangiopathie, thrombotische
    Mikroangiopathie
    • M., thrombotische

    • Englischer Begriff: thrombotic m.

    Moschcowitz-Syndrom. – Ferner als hämorrhagisch-urämisches Syndrom bei Kindern (Klinik: Subikterus, Anämie mit Thrombozytopenie, Durchfälle, Protein-, Hämaturie, Hypertonie, evtl. Koma) oder im höheren Lebensalter (u. dann mit Veränderungen wie bei Gasser-Syndrom).

  • Mikroautoradiographie
    • Mikro|auto|radio|graphie

    • Englischer Begriff: microautoradiography

    s.u. Mikroradiographie.

  • Mikroben
    • Mi|kro|ben

    • Englischer Begriff: microbes

    Mikroorganismen.

  • Mikrobiologie
    • Mikro|biologie

    • Englischer Begriff: microbiology

    Lehre von den Mikroorganismen, hauptsächl. von Bakterien u. Pilzen, aber auch von Viren, Algen u. Einzellern (Protozoen). Die medizinische M. wird mit der Infektionsepidemiologie zu einem medizinischen Fachgebiet zusammengefasst, das sich mit der Laboratoriumsdiagnostik mikrobiell bedingter Erkrankungen u. der Aufklärung ihrer epidemiol. Zusammenhänge u. Ursachen, der mikrobiol. Bewertung antimikrobieller Substanzen sowie der Unterstützung von in der Krankenbehandlung u. im Öffentl. Gesundheitsdienst tätigen Ärzte bei der Diagnose, Prophylaxe u. Bekämpfung von Infektionskrankheiten befasst. Enge Verbindung zum Fachgebiet der Hygiene u. Umweltmedizin. Die Weiterbildungszeit bis zum Facharzt für M. u. Infektionsepidemiologie beträgt 5 Jahre. Die industrielle M. untersucht die Möglichkeiten, den Stoffwechsel von Mikroorganismen zur Produktion von Substanzen (z.B. Antibiotika), Herstellung von Nahrungsmitteln u. Getränken oder für andere Zwecke wie Abwasserreinigung und Schadstoffbeseitigung (Biotechnologie) zu nutzen.

  • mikrobizid
    • mikro|bi|zid

    • Englischer Begriff: microbicidal

    Mikroben abtötend.

  • Mikroblast
    • Mikro|blast

    • Englischer Begriff: microblast

    • Fach: Hämatologie

    abnorm kleiner Erythroblast.

  • Mikroblutanalyse
    • Mi|kro|blut|analyse

    • Synonyme: -untersuchung; MBU (Abk.)

    • Englischer Begriff: micro bloodgas analysis

    apparative Untersuchung kleinster Blutproben, z.B. einer unter der Geburt unter Amnioskopie-Einsatz mittels Kapillare entnommenen minimalen Blutmenge (Mikroblutprobe) aus der Haut des „vorangehenden Teils“ (Kopfschwarte, Steiß) bei drohender intrauteriner Asphyxie.

  • Mikrocandela
    • Mikro|candela

    • Englischer Begriff: microcandela

    Untereinheit der Candela als ophth photometrische = lichttechnische Größe, z.B. als Pupillenstrahlstärke.

  • Mikrocheilie
    • Mikro|chei|lie

    • Englischer Begriff: microcheilia

    Kleinheit der Lippen als Hemmungsfehlbildung.

  • Mikrochirurgie
    • Mikro|chirurgie

    • Englischer Begriff: microsurgery

    „mikromanipulative“ Operationsverfahren unter Verwendung spezieller optischer Hilfsmittel (Lupenbrille, Operationsmikroskop; s.a. Mikromanipulator), spezieller Instrumente u. atraumatischen Nahtmaterials.

  • Mikrodaktylie
    • Mikro|daktylie

    • Englischer Begriff: microdactyly

    Kleinheit der Finger oder Zehen als Hemmungsfehlbildung.

  • Mikrodontie
    • Mikr|odontie

    • Englischer Begriff: microdontia

    abnorme Kleinheit der Zähne.

  • Mikroelektrophorese
    • Mikro|elektro|phorese

    • Englischer Begriff: microelectrophoresis

    (Antweiler) für Flüssigkeitsmengen um 0,1 ml modifizierte freie Elektrophorese.

  • Mikroembolisation
    • Mikro|embolisation

    • 1)
      Embolie durch kleinste (Gewebe-)Teilchen... (mehr)
    • 2)
      als Variante der Infiltrationsmethode die Strahlentherapie durch Einbringen... (mehr)
  • Mikroembolisation 1)
    Mikroembolisation
    • 1)

    Embolie durch kleinste (Gewebe-)Teilchen.

  • Mikroembolisation 2)
    Mikroembolisation
    • 2)

    • Englischer Begriff: microembolism

    als Variante der Infiltrationsmethode die Strahlentherapie durch Einbringen kleinster Partikel (z.B. Kohle mit 198Au) als Emboli in die Endstrombahn des entsprechenden Organs.

  • Mikroerythroblast
    • Mikro|erythro|blast

    • Englischer Begriff: microerythroblast

    Mikroblast.

  • Mikrofibrillen
    • Mikro|fibrillen

    • Englischer Begriff: microfibrils

    nur elektronenmikroskopisch erkennbare, 40–60 nm dicke, quer gestreifte Einheiten der Kollagenfibrille.

  • Mikrofilamente
    • Mikro|filamente

    • Englischer Begriff: microfilaments

    in der Zytologie noch gebräuchl. Bez. für Actinfilamente (Actin), i.e.S. für die nicht Myosin-assoziierten des Zellskeletts.

  • Mikrofilarie
    • Mikro|filarie

    • Englischer Begriff: microfilaria

    Microfilaria.

  • Mikrogamet
    • Mikro|gamet

    • Englischer Begriff: microgamete

    bei Protozoen der kleinere u. begeißelte ♂ Gamet, z.B. bei Malariaplasmodien (geht im Magen hervor aus Mikro|gameto|zyten, die ihrerseits aus Merozoiten entstehen; Malariazyklus); dringt bei Befruchtung in den Makrogameten ein.

  • Mikrogenie
    • Mikro|genie

    • Synonyme: Brachygenie; Opisthogenie

    • Englischer Begriff: microgenia

    überdurchschnittlich kleine Unterkieferbasis mit entsprechend kleinem zurückstehendem Kinn; angeboren (als Hypoplasie) oder erworben, z.B. nach (Zahnkeim-)Osteomyelitis.

  • Mikroglia
    • Mikro|glia

    • Englischer Begriff: microglia

    die von Hortega-Zellen gebildete kleinzellige Glia.

  • Mikroglobuline
    • Mikro|globuline

    • Englischer Begriff: microglobulins

    Globuline niedrigen Molekulargewichts; z.B. als 1) Beta2-M., β2M: Tumormarker; Hauptanw. bei Plasmozytomen; ein Protein von 11 500 Dalton, das mit Klasse-I-MHC-Glykoproteinen (= HLA-A-,B-,C-Molekülen) auf der Zelloberfläche – nicht kovalent – gebunden ist; als 2) historischer Begriff für Globuline mit MG < 40 000.

  • Mikroglossie
    • Mikro|glossie

    • Englischer Begriff: microglossia

    Kleinheit (i.e.S. Hypoplasie) der Zunge; angeboren z.B. beim Robin-Syndrom.

  • Mikrognathie
    • Mikro|gna|thie

    • Englischer Begriff: micrognathia

    Kleinheit des Oberkiefers; angeboren (als Hypoplasie; einschließlich des Alveolarfortsatzes) z.B. beim Robin-Syndrom; aber auch sekundär z.B. nach Lippen-Gaumen-Spalten-Operation.

  • Mikrographie
    • Mikro|gra|phie

    • Englischer Begriff: micrography

    Kleinheit der Schrift (evtl. zum Zeilenende hin); bei Parkinsonismus, nach Apoplexie.

  • Mikrogyrie
    • Mikro|gy|rie

    • Englischer Begriff: microgyria

    abnorme Schmalheit u. Kleinheit der Großhirnwindungen (Gyrus); führt zu Demenz. S.a. Mikropoly-, Ulegyrie.

  • Mikrohämaturie
    • Mikro|hämat|urie

    • Synonyme: Erythr(ozyt)urie

    • Englischer Begriff: microhematuria; microscopic hematuria

    geringgradige („mikroskopische“) Hämaturie. Vorkommen v.a. bei Harnwegsentzündung, Stein-, Prostataleiden; mit gleichzeitiger Pyurie typisch für Tuberkulose u. Neoplasma der Harnwege. Nachweisbar durch Teststreifen.

  • Mikroinfarkt
    • Mikro|infarkt

    • Englischer Begriff: microinfarction

    der abgegrenzte, nichttransmurale Myokardinfarkt; als intramuraler (= rudimentärer) Vorderwandinfarkt, als subendokardialer = Innenschichtinfarkt, als subepikardialer Infarkt.

  • Mikroinsemination
    • Mikro|insemination

    Fertilisation, assistierte.

  • Mikrokalix
    • Mikro|kalix

    • Englischer Begriff: microcalix; microcalyx

    besonders kleiner Nierenkelch; als Nierenkelchvariante.

  • Mikrokalk
    • Mikro|kalk

    • Fach: Gynäkologie

    Mikroverkalkungen.

  • Mikrokarzinom
    • Mikro|karzinom

    • Englischer Begriff: microcarcinoma; carcinoma in situ

    präklinisches (nur histologisch erfassbares) Stadium des Kollumkarzinoms mit beginnendem Tiefenwachstum; z.B. (Mestwerdt) als Carcinoma in situ mit beginnender Stromainvasion“ („frühes invasives Karzinom“): mit feinen Zapfen in das Stroma vorwachsendes Ca. mit einer Tiefenausdehnung < 5 (3) mm; symptomlos, nur kolposkopisch fassbar.

  • Mikroklima
    • Mikro|klima

    • 1)
      das „Kleinst-“ oder „Ortsklima“ in Bodennähe... (mehr)
    • 2)
      das Kleiderklima... (mehr)
    • 3)
      das Klima im Inkubator... (mehr)
  • Mikroklima 1)
    Mikroklima
    • 1)

    das „Kleinst-“ oder „Ortsklima“ in Bodennähe.

  • Mikroklima 2)
    Mikroklima
    • 2)

    • Fach: Arbeitsmedizin

    das Kleiderklima.

  • Mikroklima 3)
    Mikroklima
    • 3)

    • Englischer Begriff: microclimate

    das Klima im Inkubator.

  • Mikrokokken
    • Mikro|kokken

    • Englischer Begriff: micrococci

    Micrococcaceae, Micrococcus.

  • Mikrokolon
    • Mikro|kolon

    • Englischer Begriff: microcolon

    ein Colon mit enger Lichtung; z.B. jenseits einer angeborenen Darmstenose.

  • Mikrokorie
    • Mikro|korie

    • Englischer Begriff: microcoria

    ständige anomale Kleinheit der Pupille. S.a. Miosis.

  • Mikrokranie
    • Mikro|kra|nie

    • Englischer Begriff: microcrania

    Kleinheit des Hirnschädels.

  • Mikrokultur
    • Mikro|kultur

    • Englischer Begriff: microculture

    spezielles, auch für die mikroskopische u. photographische Darstellung einzelner Mikroorganismen geeignetes Kulturverfahren; z.B. Deckglas-, Objektträger-, Hängender-Tropfen- oder Gelatine-Film-Kultur.

13976