Medizin-Lexikon: Einträge mit "M"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Mittelstück 1)
    Mittelstück
    • 1)

    • Englischer Begriff: middle piece

    der mitochondrienreiche Teil des Spermiums zwischen Hals- u. Schwanzteil.

  • Mittelstück 2)
    Mittelstück
    • 2)

    • Englischer Begriff: ascending part of Henle's loop

    Teil des Nephrons, bestehend aus der Pars recta (setzt das Überleitungsstück der Henle-Schleife fort) u. Pars contorta; geht im Verbindungsstück in das Sammelrohr über; s.a. Tubuli (dort Tab.). – Das Epithel besitzt einzelne Mikrovilli (aber ohne Saumbildung).

  • Mittendorf-Fleck
    • Mittendorf-Fleck

    am hinteren Pol der Linse anhaftender Rest der Arteria hyaloidea; ohne Krankheitswert.

  • mittlere Potenz

      in der Homöopathie die Potenz D12 bzw. C30 eines homöopathischen Arzneimittels; s.a. Potenzierung.

    • Mivacuriumchlorid
      • Mivacurium|chlorid

      • Englischer Begriff: mivacurium chloride

      ein peripheres Muskelrelaxans (quaternäre Ammoniumverbindung); Anw. bei Narkosen u. zur Intubation.

    • mixed connective tissue disease
      • Etymol.: engl.

      Mischkollagenose, das Sharp-Syndrom.

    • mixed lymphocyte culture
      • mixed lymphocyte culture

      • Synonyme: MLC (Abk.)

      • Etymol.: engl.

      gemischte Lymphozytenkultur.

    • Mixoplasma
      • Mi|xo|plasma

      • Fach: Zytologie

      das während der Prophase der Mitose, nach Zerfall der Kernmembran in Vesikel entstehende, zentral gelegene Kern-Zell-Mischplasma.

    • Mixoskopie
      • Mixo|skopie

      • Synonyme: Skopto|lagnie

      • Englischer Begriff: mixoscopia

      sexuelle Erregung u. Befriedigung durch Beobachten des Geschlechtsaktes anderer.

    • Mixtura
      • Mix|tu|ra

      • Synonyme: Mixt. (Abk.)

      • Englischer Begriff: mixture

      durch Mischen u./oder Lösen mehrerer Bestandteile erhaltenes Arzneimittel. S.a. Elixier.

    • Mixtura agitanda
      Mixtura
      • M. agi|tanda

      Schüttelmixtur (Lotio).

    • Miyagawanellosen
      • Miyagawanellosen

      • Englischer Begriff: miyagawanelloses

      Sammelbegriff für Krankheiten durch Miyagawanellen (alte Bez. für Chlamydia): z.B. Lymphopathia venerea, Katzenkratzkrankheit, Psittakose-Ornithose (u. andere einschlägige atyp. Pneumonien), Trachom, okulogenitale Chlamydozoonose, Reiter-Krankheit.

    • Mizelle
      • Mi|zel|le

      • Englischer Begriff: micelle

      Bez. für kleine (etwa Kolloidteilchen-große) Bereiche in einer kolloidalen Lösung, die sich durch besondere Beschaffenheit (Kristallstruktur; als Molekülverband etc.) von der Umgebung abheben; s.a. Lipid-Mizelle.

    • Mizolastin
      • Englischer Begriff: mizolastine

      ein H1-Rezeptorenblocker (s.u. Antihistaminica).

    • Mizuo-Phänomen
      • Mizuo-Phänomen

      • Englischer Begriff: Mizuo phenomenon

      beim Oguchi-Syndrom (angeborene Nachtblindheit) das Wiederauftreten der normalen roten Farbe des – grauweißlich verfärbten – Augenhintergrundes nach mehrstündigem Aufenthalt im Dunkeln (mit verzögerter Adaptation).

    • mJ

        Abk. für Milli-Joule (= 10–3 Joule).

      • MJT
        • MJT

        Abk. für Monojodtyrosin.

      • MKG
        • MKG

      • MKG 1)
      • MKG 2)
        MKG
        • 2)

        Abk. für Magnetokardiographie.

      • MKPS
        • MKP(S)

        • Synonyme: Abk. für Mitralklappenprolapssyndrom

        Mitralsegelprolaps.

      • MKR
      • MKS-Virus

          das der Gattung Aphthovirus (Picorna-Virus) zugehörige Virus als Erreger der Maul- u. Klauen-Seuche.

        • MLC
          • MLC

          • Synonyme: Abk. für mixed lymphocyte culture

          • Etymol.: engl.

          gemischte Lymphozytenkultur.

        • MLD

            Abk. für metachromatische Leukodystrophie.

          • MLK
            • MLK

            • Synonyme: Abk. für minimale Letalkonzentration

            MBC.

          • MLKS
            • Synonyme: Abk. für mukokutanes Lymphknotensyndrom

            Kawasaki-Krankheit.

          • MLR
            • MLR

          • MLR 1)
            MLR
            • 1)

            Abk. für Mikro-Liquorreaktion.

          • MLR 2)
            MLR
            • 2)

            • Synonyme: Abk. für mixed lymphocyte reaction

            • Etymol.: engl.

            gemischte Lymphozytenkultur.

          • MM
            • MM

            Abk. für Muttermund.

          • MM-Virus
            • MM-Virus

            ein Stamm des Cardiovirus.

          • Mm.

              Abk. für Musculi (Plur. von Musculus).

            • Mmagill-Tubus 1)
              Magill  >  Magill-Tubus
              • 1)

              Abbildung

              dünnwandiger Endotrachealtubus aus Weichgummi oder Kunststoff, auch als Ballontubus. Für orale oder nasale Intubation (mit 45°-Seitenabschrägung der Spitze [beim Nasal-Typ flötenschnabelartig u. mit Niederdruckballon]); Abb.

            • MMC

                Abk. für Mitomycin.

              • MMG
                • MMG

                Abk. für Magnetomyographie bzw. -gramm.

              • MML
                • MML

                • Synonyme: MMoL; Abk. für myelomonozytäre Leukämie

                als akute MML (AMML) eine Form der akuten myeloischen Leukämie, die chronische MML (CMML) wird zu den myelodysplastischen Syndromen gerechnet.

              • MMM-Syndrom
                • Englischer Begriff: 3-M syndrome

                nach den Anfangsbuchstaben der Autoren (J. D. Miller, V. A. McKusick, P. Malvaux) benannte, autosomal-rezessiv erbliche Form des primordialen Minderwuchses.

              • MMN
                • Synonyme: Abk. für multifocal motor neuropathy

                • Etymol.: engl.

                demyelinisierende, periphere Polyneuropathie mit langsam zunehmender (asymmetrischer) distaler Schwäche. Beginn meist vor dem 45. Lj., Männer häufiger betroffen.

              • MMN-Syndrom
                  • 1)
                    Akronym für metaphysäre Chondrodysplasie mit Malabsorption und Neutropenie... (mehr)
                  • 2)
                    Akronym für multiple Mukosafibrome oder Neurofibrome; MEN Typ 2b... (mehr)
                • MMN-Syndrom 1)
                  MMN-Syndrom
                  • 1)

                  Akronym für metaphysäre Chondrodysplasie mit Malabsorption und Neutropenie; wesentl. Ursache für den Minderwuchs beim Shwachman-Syndrom.

                • MMN-Syndrom 2)
                  MMN-Syndrom
                  • 2)

                  • Synonyme: Williams-Pollock-Syndrom; Gorlin-Vickers-Syndrom

                  Akronym für multiple Mukosafibrome oder Neurofibrome; MEN Typ 2b.

                • MMS

                    Abk. für das Monozyten-Makrophagen-System = das retikulohistiozytäre System ohne seine retikulären Zellen u. Fibrozyten; auch als MPS bezeichnet (= mononukleäres Phagozytensystem).

                  • MMST
                  • mmy
                    m

                    Millimikron (= 10–6 mm).

                  • MN
                    • MN

                    • Fach: Serologie

                    s.u. MNSs-System.

                  • Mn
                    • Mn

                    • Fach: Chemie

                    Symbol für Mangan.

                  • Mnemasthenie
                    • Mnem|asthe|nie

                    • Englischer Begriff: mnemasthenia; impaired memory

                    Gedächtnisschwäche.

                  • Mneme
                    • Mne|me

                    • Etymol.: griech.

                    • Englischer Begriff: memory; mneme

                    Gedächtnis; die Fähigkeit organischer Substanzen der lebenden Zelle, Engramme (= Gedächtnisspuren) zu bewahren u. zu reproduzieren; auch Grundlage der Vererbung (Informationstheorie der modernen Genetik: Mnemismus).

                  • mnemisch
                    • mnemisch

                    • Synonyme: mnestisch

                    • Englischer Begriff: mnemic; mnestic

                    das Gedächtnis betreffend.

                  14876