Medizin-Lexikon: Einträge mit "M"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Monakow-Reflex
    Monakow
    • M.-Reflex

    • Englischer Begriff: M.'s reflex

    Heben des äußeren Fußrandes nach leichtem örtlichem Bestreichen; Pyramidenbahnzeichen beim spastischen Symptomenkomplex.

  • Monaldi-Saugdrainage
    • Monaldi-Saugdrainage

    • Biogr.: Vincenzo M., geb. 1899, Pulmologe, Rom

    • 1)
      Dauersaugdrainage einer pleuranahen tuberkulösen Lungenkaverne nach deren... (mehr)
    • 2)
      Drainage eines Pneumothorax im 2... (mehr)
  • Monaldi-Saugdrainage 1)
    Monaldi-Saugdrainage
    • 1)

    Dauersaugdrainage einer pleuranahen tuberkulösen Lungenkaverne nach deren transthorakaler Punktion (nur bei obliteriertem Pleuraspalt).

  • Monaldi-Saugdrainage 2)
    Monaldi-Saugdrainage
    • 2)

    • Englischer Begriff: Monaldi's drainage

    Drainage eines Pneumothorax im 2. Interkostalraum in der Medioklavikularlinie.

  • Monarthritis
    • Mon|arthritis

    • Englischer Begriff: monarthritis

    auf ein einziges Gelenk beschränkte = „mon(o)artikuläre“ Gelenkentzündung; z.B. als gonorrhoische oder – seltener – rheumatische Arthritis.

  • Monaster
    • Mon|aster

    • Englischer Begriff: monaster; mother star

    die in der Metaphase der Mitose in der Äquatorialplatte von den verdoppelten, aber noch nicht getrennten Tochterchromosomen im Spindelapparat gebildete Sternfigur.

  • Monatsblutung
    • Monats|blutung

    • Englischer Begriff: menstruation

    Menstruation.

  • Monatspille
  • monaurales Hören
    • mon|au|ra|les Hören

    • Englischer Begriff: monaural hearing

    nur mit einem Ohr (= monotisch) erfolgendes Hören; geht einher mit Teilverlust des Richtungshörens.

  • Mönckeberg-Sklerose
    • Mönckeberg-Sklerose

    • Englischer Begriff: Moenckeberg's arteriosclerosis

    • Biogr.: Johann G. M., 1877–1925, Pathologe, Bonn

    Abbildung

    spangenförmige Verkalkung (z.T. Verknöcherung) der Tunica media der Gliedmaßenschlagadern (zu „Gänsegurgelarterien“) auf dem Boden einer fettigen Degeneration. Von der Arteriosklerose unabhängig; vielfach bei männlichen Diabetikern.

  • Mond...
  • Mondbein
    • Mond|bein

    • Englischer Begriff: lunate

    Os lunatum; s.a. Lunatum...

  • Mondgesicht
    • Mond|gesicht

    • Englischer Begriff: moonface

    • Fach: Pathologie

    rundliche Gesichtsform mit roten, evtl. bläulich roten aufgedunsenen Wangen (Gesichtsplethora), Karpfenmund, Schrägstellung der Augen u. Doppelkinn beim Cushing-Syndrom I. – Ähnlich auch bei Pulmonalstenose.

  • Mondini-Anomalie
    • Mondini-Anomalie

    • Synonyme: M.-Syndrom

    • Englischer Begriff: Mondini dysplasia

    knöcherne u. membranöse Innenohranomalie mit Beeinträchtigung des Gehörs u. des Gleichgewichtssinns.

  • Mondor-Krankheit
    • Mondor-Krankheit

    • Englischer Begriff: Mondor's disease

    • Biogr.: Henri M., 1885–1962, Chirurg, Paris

    subakute, obliterierende, indurative Phlebitis (hyperergische Vaskulitis) der Venae thoracoepigastricae (nebst Ästen). Führt zu Bildung tastbarer, schmerzhafter Stränge in der vorderen Brustwand.

  • Mondsüchtigkeit
    • Mond|süchtigkeit

    • Englischer Begriff: lunatism

    Lunatismus.

  • Monelfilterung
    • Monel|filterung

    • Fach: Radiologie

    relativ schwache Filterung von Radium (auch 90Sr) mit ca. 0,2 mm Monelmetall (Naturlegierung mit 65–70% Ni, 25–30% Cu, ferner Fe, Si, Mn, C, P, S), um die weichen Strahlungsanteile stärker zu nutzen (in 1 cm Abstand noch 80–90% β-Strahlung); v.a. für intrauterine Strahlentherapie gutartiger Blutungen (kurze Bestrahlungszeit, geringe Ovarbelastung).

  • Monge-Krankheit
    • Monge-Krankheit

    • Englischer Begriff: Monge's disease

    • Biogr.: Carlos M., geb. 1884, Pathologe, Lima

    chronische Höhenkrankheit (Anden).

  • Mongolenfalte
    • Mongolen|falte

    s.u. Epikanthus.

  • Mongolenfleck
    • Mongolen|fleck

    • Englischer Begriff: mongolian spot

    umgangssprachl. für bis handtellergroßen Naevus caeruleus in der Kreuz-Steiß-Gesäß-Gegend (selten andernorts). Meist angeboren u. sich bald zurückbildend.

  • Mongolenlücke
    • Mongolen|lücke

    umgangssprachl. für Erweiterung im hinteren Abschnitt der Pfeilnaht (als „3. Fontanelle“) beim Down-Syndrom.

  • Mongolismus trisomaler
    • Mongolismus (trisomaler)

    • Englischer Begriff: mongolism; Down's syndrome

    veralteter Begriff für Down-Syndrom; sollte nicht mehr verwendet werden.

  • mongoloid
    • mongolo|id

    • Englischer Begriff: mongoloid

    mit Merkmalen ähnlich den Rassemerkmalen der Mongoliden.

  • Mongoloidbecken
    • Mongoloid|becken

    • Englischer Begriff: mongoloid pelvis

    Veränderungen des knöchernen Beckens bei Down-Syndrom: bilateral erweiterte Darmbeine mit flachem Acetabulum-Winkel u. verkleinertem Iliumwinkel; im 1. Lj. nach distal sich verjüngendes Ischium.

  • Monhistie
    • Mon|his|tie

    isolierte krankhafte Wucherung einer bestimmten Gewebsart, z.B. des Blut(gefäß)systems.

  • Monilethrix Crocker
    • Monilethrix (Crocker)

    • Synonyme: Monilitrichie; Monilitrichose

    • Englischer Begriff: monilethrix

    Haarveränderungen als Pili moniliformes.

  • Moniliasis
    • Moni|lia|sis

    • Synonyme: Moniliose

    • Englischer Begriff: moniliasis

    Candidamycosis.

  • Moniliformis moniliformis
    • Monili|formis moniliformis

    • Synonyme: Echino- s. Gigantorhynchus mo. s. cestodiformis

    ein als Darmparasit vorkommender kosmopolitischer Kratzwurm [Acanthocephala] der Nager, selten des Menschen (s.a. Akanthozephaliasis).

  • Monitor
    • Mo|ni|tor

    • Etymol.: latein. = Mahner, Warner

    • 1)
      Sichtgerät z.B... (mehr)
    • 2)
      automatisch arbeitendes, meist mit akustischer u./oder optischer Warnanlage... (mehr)
  • Monitor 1)
    Monitor
    • 1)

    Sichtgerät z.B. als Teil einer Röntgen-Fernsehkette.

  • Monitor 2)
    Monitor
    • 2)

    • Englischer Begriff: monitor (e.g. X-ray, TV monitor)

    automatisch arbeitendes, meist mit akustischer u./oder optischer Warnanlage, evtl. mit automatisch eingreifenden Funktionseinheiten (für Stopp, Korrekturen) ausgestattetes Kontroll- u. Warnsystem, dessen Funktionssignale ständig auf einem Bildschirm (M. i.e.S.) dargestellt werden. Anw. med als Strahlenwarngerät (z.B. zur Überwachung der Dosisleistung an Therapieanlagen; als Spür- u. Warngerät in strahlengefährdeten Räumen), v.a. aber als optisch-akustisches Signalsystem für die laufende Überwachung vitaler Funktionen, wie Pulsfrequenz, Blutdruck, EKG, Beatmungsdruck, Temperatur (Dauerthermometer), oder der zerebralen u. spinalen Funktionen (EEG, akustisch, visuell u. somatosensorisch evozierte Potentiale). Die Systeme sind evtl. mit dokumentierenden Datenspeichern ausgestattet.

  • Monitoring

      die kontinuierliche, elektronische Überwachung von Patienten, insbesondere von Risikopatienten; i.e.S. die fortlaufende, evtl. trendorientierte Aufzeichnung der Messgrößen biologischer Funktionen, wobei Herztätigkeit u. Atmung die zentrale Rolle spielen. Daneben können – je nach Krankheitsbild – zusätzlich andere Funktionen (z.B. Temperaturregulation, Hirndruck) einbezogen werden. Das M. geschieht über Messfühler, Elektroden etc. am Patienten, die entsprechende Impulse an ein Messgerät (EKG, Druckmesser, Thermometer etc.) abgeben. Die Geräte sind heute meist mit einem Bildschirm versehen, d.h., die Funktionen können sofort visuell erfasst werden. Bei Über- oder Unterschreiten einstellbarer Grenzwerte, z.B. kritischer Blutdruck- oder O2-Konzentrationswerte, ertönt ein Warnsignalton. Die gemessenen Werte können über einen beliebigen Zeitraum gespeichert u. zur diagnostischen Auswertung u. Dokumentation wiedergegeben werden.

    • Monkeypox-Virus
      • Synonyme: Affenpockenvirus

      • Englischer Begriff: monkey virus

      ein Orthopoxvirus (Pockenviren), das bei Affen, Schweinen, Hörnchen u. Nagern vorkommt u. beim Menschen eine Pocken-ähnliche Krankheit („humane Affenpocken“) auslösen kann.

    • Mono
      • Mono

      Kurzform für Monozyt.

    • mono-
      • mo|no-

      Wortteil „einzeln“, „allein“, „auf eine Seite beschränkt“ (= unilateral).

    • Monoamine
      • Mono|amine

      • Englischer Begriff: monoamines

      organische chemische Verbindungen mit einer Amin(o)-Gruppe. – Auch Trivialbez. für Adrenalin- u. Histaminderivate.

    • Monoaminooxidase
      • Mono|amin(o)|oxidase

      • Synonyme: Adrenalinoxidase; Tyraminase; MAO (Abk.)

      • Englischer Begriff: monoamine oxidase

      Enzym (in Mitochondrien), das Monoamine mit H2O u. O2 zu entsprechenden Aldehyden, Ammoniak (NH3) u. Wasserstoffperoxid (H2O2) desaminiert. Nachfolgend enzymatische Oxidation u. Reduktion des Aldehyds (durch Aldehyddehydrogenasen bzw. -reductasen) u. Diffusion der Metaboliten in das Blut. – MAO-A baut vorwiegend Noradrenalin (s.a. Metanephrine) u. Serotonin, MAO-B Phenyläthyl- u. Benzylamin ab.

    • Monoaminooxidase-Hemmer
      • Mono|amino|oxidase-Hemmer

      • Synonyme: MAO-Hemmer; MAOH (Abk.)

      • Englischer Begriff: MAO inhibitors

      Substanzen, die durch Hemmung der Monoaminooxidase (MAO) den Abbau der Catecholamine u. Tryptamingruppe aufheben. Wirkung: durch Aminanreicherung Erhöhung der Spiegel von Noradrenalin u. Serotonin im Gehirn, wodurch die zentrale „antidepressive“ Wirkung ausgelöst wird. Wirkst.: unterschieden als selektive reversible Inhibitoren der MAO-A (= RIMA, z.B. Moclobemid) u. nichtselektive M. (z.B. Tranylcypromin), die MAO-A u. MAO-B hemmen. Anw. als Antidepressiva.

    • monoartikulär
      • mon(o)|artikulär

      • Englischer Begriff: monarticular

      nur ein Gelenk betreffend; s.a. Monarthritis.

    • Monoäthanol
      • Mono|äthanol

      Colamin.

    • Monoatrium
      • Mono|atrium

      • Englischer Begriff: single atrium

      Herz mit nur einem (gemeinsamen) Vorhof, Cor triloculare biventriculare.

    • Monobactame
      • Englischer Begriff: monobactams

      Klasse von β-Lactam-Antibiotika; einziger Wirkst.: Aztreonam.

    • Monoblast
      • Mono|blast

      • Englischer Begriff: monoblast

      hypothetische „Stammzelle“ der monozytären Reihe; Monozyt.

    • Monoblockresektion
      • Mono|block|resektion

      • Fach: Chirurgie

      En-bloc-Resektion.

    • monobrachial
      • mono|brachial

      • Synonyme: telozentrisch

      • Englischer Begriff: telocentric

      Adjektiv zur Bez. von Chromosomen mit endständigem Zentromer.

    • Monobrachie
      • Mono|brachie

      • Englischer Begriff: monobrachus

      angeborene Einarmigkeit.

    • Monocarbonsäuren
      • Mono|carbonsäuren

      • Englischer Begriff: monocarboxylic acids

      Carbonsäuren mit einer einzigen Carboxylgruppe; s.a. Fettsäuren.

    • Monochemotherapie
      • Mono|chemo|therapie

      • Englischer Begriff: monochemotherapy

      Behandlung mit einem einzigen Chemotherapeutikum.

    • Monochloressigsäure
      • Mono|chlor|essigsäure

      • Englischer Begriff: monochloracetic acid

      in 3 Modifikationen (α, β, γ) vorkommender Essigsäureabkömmling; stechend riechende Kristalle; Anw. als Ätzmittel für Warzen, Hühneraugen.

    • Monochorditis vasomotorica
      • Mono|chorditis vasomotorica

      • Englischer Begriff: monocorditis

      temporäre Rötung, Schwellung u. Vibrationsminderung nur eines Stimmbandes aus unklarer Ursache (vegetativ-dystone, allergische, hormonale oder sonstige Vasomotorenirritation?).

    15176