Medizin-Lexikon: Einträge mit "M"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Mucoproteine
    • Muco|proteine

    • Englischer Begriff: mucoproteins

    Glykoproteine mit einem Kohlenhydratanteil < 4%.

  • Mucor
    • Mu|cor

    ein Kopfschimmel der Familie Mucoraceae [Mucorales]; auf organischen Stoffen saprophytär lebende Zygomyzeten; fakultative Parasiten des Menschen: Mukormykose.

  • Mucosa
    • Mu|co|sa

    • Englischer Begriff: mucosa

    Tunica mucosa (= Schleimhaut); s.a. Mukosa...

  • Mucosulfatidose
    • Muco|sul|fa|ti|do|se

    • Englischer Begriff: mucosulfatidosis

    Enzymopathie als Kombination von Sulfatidlipidose (mit Mangel an Sulfatase) u. Mucopolysaccharidstörung. Führt zu diffuser Demyelinisation u. zu Sulfatidablagerung (u.a. zu metachromatischer Leukodystrophie bis zu vollständiger Dezerebrierung); s.a. Austin, Scholz...

  • mucosus
    • mucosus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: mucous

    schleimig; bakt s.u. M-Form.

  • Mucoviscidosis
    • Muco|vis|ci|do|sis

    • Englischer Begriff: cystic fibrosis

    Mukoviszidose.

  • Mucus
    • Mu|cus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: mucus

    Schleim.

  • Müdigkeits-Syndrom, chronisches
    • Synonyme: chron. Erschöpfungssyndrom

    • Englischer Begriff: chronic fatigue syndrome; CFS (Abk.)

    Tabelle

    Symptomenkomplex mit dem Leitsymptom einer mindestens 6 Monate andauernden Erschöpfung (ohne eine diese erklärende Grundkrankheit) u. weiteren diagnostischen Nebenkriterien, von denen mindestens 4 vorliegen müssen; s. Tab.

  • Mueller
    • Mueller

    • Biogr.: 1) Arthur M., 1863–1926, Frauenarzt, München; 2) Heinrich M., 1820–1864, Anatom, Würzburg

  • Mueller-Armlösung
    Mueller
    • M.-Armlösung

    • Englischer Begriff: Mueller's armmaneuver

    • Biogr.: Arthur M.

    • Fach: Geburtshilfe

    s.u. Armlösung.

  • Mueller-Muskel
    Mueller
    • M.-Muskel

    • Englischer Begriff: Mueller's muscle

    • Biogr.: Heinrich M.

    zirkuläre innere Fasern des Ziliarmuskels (= Fibrae circulares m. ciliaris); diese sind mit den Fibrae meridionales gegenseitig durchflochten (M.-Brücke-Muskel).

  • Mueller-Stuetzfasern
    Mueller
    • M.-Stützfasern

    • Englischer Begriff: M.'s radial cells

    • Biogr.: Heinrich M.

    Fortsätze der die Netzhaut durchsetzenden glykogenreichen Neuroglia-Zellen (M.-Stützzellen [Gliocytus radialis]; mit Perikaryen in der inneren Körnerschicht), die als „Radiärfasern“ die angrenzenden Nerven- u. Sinneszellen (deren Innenglieder) umfassen. Ihre Kerne liegen in der inneren Körnerschicht; ihre Enden bilden die Membrana limitans (externa u. interna) = Stratum l. externum u. internum. Außer Stützfunktion auch Stoffwechselfunktionen.

  • Muffplastik
    • Muff|plastik

    v.a. für Hautdefekte am Handrücken geeignete Brückenlappenplastik (meist mit Bauchhaut), wobei die Gliedmaße wie in einen Muff unter den Lappen geführt wird.

  • MUGA
    • Synonyme: Abk. für multiple gated data acquisition

    • Etymol.: engl.

    die quantitative Sequenzszintigraphie. S.u. Ventrikelszintigraphie.

  • Mühlradgeräusch
    • Synonyme: bruit de moulin

    • Englischer Begriff: mill-wheel murmur

    ein pulssynchrones Herzgeräusch bei Hämato- oder Pyopneumoperikard u. bei venöser Luftembolie; am Liegenden meist deutlicher, bei massiver Luftembolie ohne Stethoskop hörbar.

  • MUK
    • MUK

    Abk. für maximale Unfallkonzentration.

  • Muko...
    • Mu|ko...

    Wortteil „Schleim(gehalt, -haut)“; s.a. Muc(o)..., Muz..., Myx(o)...

  • Mukoepidermoidtumor
    • Muko|epidermoid|tumor

    • Englischer Begriff: mucoepidermoid carcinoma

    von den Zellen der Ausführungsgänge ausgehender Parotistumor uneinheitlicher Dignität; z.T. maligne Verlaufsformen beobachtet.

  • mukoepitheliale Dysplasie
    • muko|epitheliale Dysplasie

    • Synonyme: Candidiasis; chronische mukokutane

    • Englischer Begriff: hereditary mucoepithelial dysplasia; chronic mucocutaneous candidiasis

    autosomal-dominant erblicher Immundefekt der T-Zell-Reihe, der sich bei Kleinkindern durch schwere Candidamycosis zeigt; fortschreitende Augen- u. Lungen- sowie Haut- u. Schleimhautveränderungen.

  • Mukographie
    • Muko|graphie

    Autoradiographie der Magenschleimhaut.

  • Mukoid
    • Muko|id

    • 1)
      Klestadt-Zyste... (mehr)
    • 2)
      Schleim bildende Kohlenhydrat-Eiweiß-Komplexverbindungen (= Mucoproteine... (mehr)
  • mukoid
    • muko|id

    • Englischer Begriff: mucoid; mucinoid

    schleimähnlich, einen muzinähnlichen Stoff bildend.

  • Mukoid 1)
    Mukoid
    • 1)

    • Fach: Pathologie

    Klestadt-Zyste.

  • Mukoid 2): Mucoid
    Mukoid
    • 2)

    • Synonyme: Mucoid

    • Englischer Begriff: mucoid

    Schleim bildende Kohlenhydrat-Eiweiß-Komplexverbindungen (= Mucoproteine; enthalten Glykosaminoglykane, Hexosamin); z.B. in Speichel, Magensaft, Urin, Synovialflüssigkeit, Knorpel, Sehnen.

  • mukoide Degeneration
    mukoid
    • m. Degeneration

    s.u. Degeneration.

  • mukoide Drüsen
    mukoid
    • m. Drüsen

    Drüsen im Magen u. Zwölffingerdarm, die einen – im Gegensatz zum Muzin – phosphorfreien, in Salzsäure unlöslichen, in kalter Essigsäure gerinnenden Schleim bilden.

  • Mukoitinschwefelsäure
    • Muko|itin|schwefelsäure

    • Englischer Begriff: mucoitin-(poly)sulfuric acid

    in Muzinen vorkommendes Glykosaminoglykan (vermutlich Komplexe aus Hyaluronsäure, Chondroitinsulfat u. Proteoglykan); obsoleter Begriff.

  • Mukoklase
    • Muko|klase

    • Englischer Begriff: mucoclasis

    Schleimhautverschorfung durch Elektrokoagulation.

  • mukokutan
    • muko|kutan

    • Englischer Begriff: mucocutaneous

    Haut u. Schleimhaut betreffend; z.B. m. Candidiasis (mukoepitheliale Dysplasie), m. Lymphknotensyndrom (Kawasaki-Krankheit).

  • Mukolipidose
  • Mukolyse
    • Muko|lyse

    • Englischer Begriff: mucolysis

    Verflüssigung von Schleim, z.B. durch Mukolytika (s.u. Expektoranzien).

  • Mukoperiost
    • Muko|peri|ost

    • Englischer Begriff: mucoperiosteum

    • Fach: Otologie

    die Einheit aus der Mukosa (mit extrem dünner Submukosa) u. dem Periost des Mittelohres. Bei chron. Otitis media stark verändert (prismatisches statt kub. Epithel, Drüsenhyperplasie, Submukosaödem, Gefäßsprossungen).

  • Mukopoly...
    • Muko|poly...

    • Fach: Biochemie

    s.u. Mucopoly...

  • mukopurulent
    • muko|purulent

    • Englischer Begriff: mucopurulent

    schleimig-eitrig.

  • Mukormykose
    • Mu|kor|mykose

    • Englischer Begriff: mucormycosis

    akute Mykose durch fakultativ pathogene Mucor-Arten (u.a. Rhizopus, Absidia). Meist „opportunistisch“ (z.B. bei Diabetes mellitus, Leukämie), mit Sitz z.B. in der Nase Rhinophykomykose; in Lungen, Darm, Gehirn metastasierend), an der Eichel („Mukor-Balanitis“), in der Haut (Paronychie), im Herz; evtl. – als Sepsis – mit Granulom- u. Abszessbildungen.

  • Mukorrhö
    • Mukor|rhö

    • Englischer Begriff: mucorrhea

    krankhaft vermehrte Ausscheidung von Schleim.

  • mukös
    • mukös

    • Englischer Begriff: mucous

    schleimig, Schleim bildend (teilsynonym mit muzinös, myxomatös, mukoid).

  • Mukosa
    • Mu|ko|sa

    • Englischer Begriff: mucosa

    Tunica mucosa, Schleimhaut.

  • Mukosablock der Eisenresorption
    • Mukosa|block (der Eisenresorption)

    s.u. Apoferritin. S.a. Darmschranke.

  • Mukosaprolaps
    • Mukosa|prolaps

    • Englischer Begriff: mucosa prolapse

    falsches Divertikel durch Schleimhautvordringen durch die Organwandung.

  • Mukositis
    • Muko|si|tis

    • Englischer Begriff: mucositis

    Schleimhautentzündung.

  • Mukostase
    • Muko|stase

    • Englischer Begriff: mucous congestion

    Rückstau von Schleim; z.B. von Bronchialschleim infolge krankhafter Schleimviskosität, Versagens der Flimmerepithelfunktion, eines Abflusshindernisses.

  • Mukosus-Form
    • Mu|ko|sus-Form

    • Englischer Begriff: mucoid colony

    • Fach: Bakteriologie

    M-Form.

  • Mukosusotitis
    • Mukosus|otitis

    • Englischer Begriff: mucosus otitis

    akute Otitis media durch Streptococcus pneumoniae; mit schleichendem, symptomarmem Verlauf u. nur geringer Trommelfellreizung; fast stets mit latenter Mastoiditis.

  • Mukotomie
    • Muko|tomie

    • Englischer Begriff: mucotomy

    bei chronischer Rhinitis hypertrophicans Abtragung der verdickten Schleimhaut der Nasenmuscheln.

  • Mukotympanum
    • Muko|tympanum

    Kurzform für Seromukotympanum (= chronische seromuköse Otitis media).

  • Mukourie
    • Muk(o)|urie

    Schleimabgang aus der Harnröhre.

  • Mukoviszidose
    • Muko|vis|zi|do|se

    • Synonyme: zystische (Pankreas-)Fibrose; cystische Fibrose; CF (Abk.)

    • Englischer Begriff: mucoviscidosis; cystic fibrosis

    angeborenes, autosomal-rezessiv vererbtes Multiorgansyndrom. Gehört zu den häufigsten angeborenen Stoffwechselerkrankungen (ca. 1 : 2000 Neugeborene in Europa). Ätiol.: hervorgerufen durch Mangel an CFTR (cystic fibrosis transmembrane regulator), einem Regulatorprotein des Chlorid-Transports durch die Zellmembran mit konsekutiver Erhöhung der Viskosität von Körpersekreten. Lokalisiert ist der Enzymdefekt auf Chromosom 7. Es resultiert eine Beeinflussung des aktiven Chlorid-Transports v.a. aus epithelialen Zellen. Klinik: Die schwersten Folgeerscheinungen finden sich pulmonal (chron. Bronchitis) u. intestinal. Gastrointestinale Manifestationen (in der Reihenfolge ihres Auftretens) sind Mekoniumileus, Pankreasinsuffizienz, Maldigestion, Rektumprolaps, Cholestase mit Gallepfropfsyndrom, Icterus prolongatus, cholestatische Leberzirrhose. Diagn.: erhöhte Osmolalität u. erhöhter NaCl-Gehalt des Schweißes; beim Neugeborenen-Screening routinemäßig mittels Schweißtest. Ther.: Die Behandlung ist bisher nur symptomatisch möglich mit dem Ziel der möglichst langen Aufrechterhaltung der Organfunktionen. Physiotherapie (Klopfdrainage betroffener Lungenabschnitte), Inhalationen, Antibiotika, Substitution von Pankreasenzymen, hochkalor. Diät. Progn.: Die mittlere Lebenserwartung beträgt aufgrund steigender Therapieerfolge mittlerweile 25–35 Jahre. Tod vor dem 1. Lj. fast ausschließlich an intestinalen Komplikationen, später überwiegend Folge des Lungenbefalls einschl. Herzversagen durch Überlastung des Lungenkreislaufs.

  • Mukozele
    • Muko|zele

    • Synonyme: Schleimzyste

    • Englischer Begriff: mucocele

    durch Abflussbehinderung bedingte Ansammlung von Schleim in vorgebildeten Hohlorganen (= Retentionszyste); z.B. im Wurmfortsatz (bei entzündlich-narbiger Stenose [= Appendicitis myxoglobulosa], durch Kotstein, Abknickung etc.; Gefahr von Gallertbauch u. Carcinoma mucoides), in Nasennebenhöhlen u. Tränensack (= Dakryozele).

  • Mukozyt
    • Muko|zyt

    • Englischer Begriff: mucocyte

    Schleim bildende Zelle.

15876