Medizin-Lexikon: Einträge mit "N"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • neck dissection
    • Etymol.: engl.

    Halsdissektion.

  • Neck-Odelberg-Syndrom
    • (van-)Neck(-Odelberg)-Syndrom

    • Englischer Begriff: van Neck's disease

    (1924) aseptische Epiphyseonekrose der Schambein-Sitzbein-Synchondrose, v.a. bei adipösen Knaben.

  • Necrobiosis
    • Ne|cro|biosis

    • Synonyme: Nekrobiose

    • 1)
      der Übergang der Zelle vom Leben zum Tod als intermediäres Stadium der... (mehr)
    • 2)
      auf N. (1) beruhende Krankheitsbilder der Haut... (mehr)
    • N. lipoidica (diabeticorum)   Abbildung
      symmetrische, bis handtellergroße, (braun)rote, evtl... (mehr)
  • Necrobiosis 1)
    Necrobiosis
    • 1)

    der Übergang der Zelle vom Leben zum Tod als intermediäres Stadium der Nekrose, mit irreversiblen Kern- u. Protoplasmaveränderungen.

  • Necrobiosis 2)
    Necrobiosis
    • 2)

    • Englischer Begriff: necrobiosis

    auf N. (1) beruhende Krankheitsbilder der Haut.

  • Necrobiosis lipoidica diabeticorum
    Necrobiosis  >  Necrobiosis 2)
    • N. lipoidica (diabeticorum)

    • Synonyme: Oppenheim-Urbach-Krankheit

    Abbildung

    symmetrische, bis handtellergroße, (braun)rote, evtl. gesprenkelte, flach eingesunkene, evtl. ulzeröse Hautatrophie (s. Abb.) mit großbogiger violetter Begrenzung an den Streckseiten der Unterschenkel (seltener Hände u. Oberschenkel), oft kombiniert mit (Prä-)Diabetes mellitus. Histologisch auffällig sind Endangiitis, Kollagennekrose (mittl. Korium), Lipoidspeicherung, lymphohistiozytärer Randwall, Epitheloid- u. Fremdkörperriesenzellen. S.a. Miescher-Syndrom (4).

  • Necrosis
    • Necrosis

    • Englischer Begriff: necrosis

    • Fach: Pathologie

    Nekrose.

  • necroticans
    • necroticans

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: necrotizing

    nekrotisierend.

  • Nedocromil

      ein Mastzell-Stabilisator. Wirkung: Hemmung der Mediatorfreisetzung (wie Cromoglicinsäure), zusätzlich entzündungshemmend wirksam. Anw. als topisches Antiallergikum u. zur Asthma-Prophylaxe.

    • Neel-Syndrom
      • (v.-)Neel-Syndrom

      Bing-v.-Neel-Syndrom.

    • Neenzephalon
      • Ne|en|zephalon

      • Englischer Begriff: neoencephalon

      das stammesgeschichtlich jüngere, dem Paläenzephalon eingegliederte „Neuhirn“: Linsen- u. Schweifkern, Großhirnhemisphären u. -schenkel, Balken, Brücke, Pyramiden, Kleinhirnhemisphären u. -stiele u. die zugehör. Bahnen.

    • Nefazodon
      • Englischer Begriff: nefazodone

      neueres Antidepressivum mit noradrenerger u. serotonerger Wirkung; NW: Hepatotoxizität.

    • Nefopam
      • Englischer Begriff: nefopam

      mittelstark wirkendes Analgeticum (Diphenhydramin-Derivat) mit anticholinerger Wirkung; NW: u.a. Anstieg von Herzfrequenz u. Blutdruck, Mundtrockenheit.

    • negativ
      • negativ

      • Englischer Begriff: negative

      ergebnislos, nicht positiv, unter der Nulllinie; opt mit umgekehrtem bzw. komplementärem Helligkeits- oder Farbwert (s.a. Nachbild); physik dem pos. elektr. Pol entgegengesetzt, z.B. neg. Ion (= Anion).

    • Negativismus
      • Negativismus

      • Englischer Begriff: negativism

      • Fach: Psychologie

      Verweigerung der adäquaten Antwort auf einen Außenreiz, d.h. fehlende Reaktion (= innerer oder passiver N.) oder sogar gegenteiliges Handeln (= aktiver N.); als katatones Symptom der Schizophrenie.

    • Negativkontrastfärbung
      • Negativ(kontrast)färbung

      • Englischer Begriff: negative stain

      • Fach: Histologie

      in der Lichtmikroskopie das Anfärben des Untergrundes (z.B. mit saurem Farbstoff, Tusche), während die darzustellenden Strukturen farblos bleiben. – In der Elektronenmikroskopie die Darstellung feinster Strukturen (z.B. Oberflächen der Viren) durch Einhüllen in eine elektronenundurchlässige Substanz (z.B. Phosphorwolframsäure).

    • Negativlinse
      • Negativ|linse

      • Englischer Begriff: minus lens

      • Fach: Optik

      Konkavlinse.

    • Negativliste
      • Negativ|liste

      seit 1983 in Deutschland gültiges und immer wieder aktualisiertes Verzeichnis von Arzneimitteln, deren Verordnung auf Kosten gesetzlicher Krankenkassen nicht gestattet ist.

    • Negelein-Ester
      • Negelein-Ester

      s.u. Phosphoglyceratkinase.

    • Negishi-Virus

        (1948) in Tokio isoliertes ARBO-Virus B; von Zecken übertragener Erreger einer biphas. (Meningo-)Enzephalitis.

      • Neglect-Syndrom
        • Neglect(-Syndrom)

        • Etymol.: engl. = Vernachlässigung

        z.B. nach Hirninfarkt auftretende Aufmerksamkeitsstörung (betroffen sind v.a. visuelle, evtl. andere sensorische u. motorische Funktionen); meist als halbseitige („Hemineglect“) parietale Störung, bei der Dinge in der gegenseitigen (kontralateralen) Raumhälfte nicht beachtet werden; häufig verbunden mit homonymer Hemianopsie u. Anosognosien. Oft überdeckt durch begleitende Aphasie.

      • Negri-Körperchen
        • Negri-Körperchen

        • Englischer Begriff: Negri bodies

        • Biogr.: Adelchi N., 1876–1912, Pathologe, Batavia

        für das Spätstadium der Tollwut charakteristische (bei Hunden in 90%, bei Menschen in 30%) zytoplasmatische Einschlüsse im ZNS, sphärisch oder ovoid (Ø 1–27 μm), mit basophilen Granula u. Lipoiden; färbbar nach van Gieson, Lentz, Sellers etc.

      • Negro
        • Negro

        • Biogr.: Camillo N., 1861–1927, Neurologe, Turin

      • Negro-Handgriff
        Negro
        • N.-Handgriff

        • Englischer Begriff: Negro's maneuver

        (1921) Druck auf den Oberschenkel bei dorsal flektiertem Fuß (Hacken auf dem Boden) als Kunstgriff zur Erleichterung der PSR-Auslösung.

      • Negro-Zahnradphänomen
        Negro
        • N.-Zahnradphänomen

        • Englischer Begriff: N.'s phenomenon

        Zahnradphänomen.

      • Nehb-Dreieck
        • Nehb-Dreieck

        • Englischer Begriff: Nehb's triangle

        Abbildung

        (1938) bipolare Brustwandableitung des EKG im sog. kleinen Herzdreieck (Abb.). Besonders geeignet zur Darstellung von Vorder- u. Hinterwandinfarkt (in Abltg. A bzw. D) u. von Vorhoferregungen.

      • Neisser
        • Neisser

        • Biogr.: 1) Albert L. S. N., 1855–1916, Dermatologe, Breslau; 2) Max N., 1869–1938, Bakteriologe, Frankfurt/M.

      • Neisser-Diplokokken
        Neisser
        • N.-Diplokokken

        • Englischer Begriff: Neisser's diplococci

        • Biogr.: Albert L. S. N.

        • Fach: Bakteriologie

        Neisseria.

      • Neisser-Lösung
        Neisser
        • N.-Lösung

        • Englischer Begriff: Neisser's solution

        • Biogr.: Max N.

        I) Methylenblau in absol. Alkohol, Eisessig u. Aqua dest., II) Kristallviolett in absol. Alkohol u. Aqua dest., III) Chrysoidin (oder Bismarckbraun oder Safranin) in heißem Aqua dest.; die bd. ersten vor Gebrauch 2 : 1 gemischt = „Lsg. A“, die 3. = „Lsg. B“ (zum Vor- bzw. Nachfärben); zur Darstg. der Neisser-Polkörperchen (= Babes-Ernst-Körperchen des Corynebact. diphtheriae): dunkelviolett (durch Lsg. A), Bakterienkörper braun (durch Lsg. B, die auch Kristallviolett fest an Polkörperchen bindet).

      • Neisser-Versuch
        Neisser
        • N.-Versuch

        • Englischer Begriff: N.'s test

        • Biogr.: Max N.

        ein In-vivo-Nachweis (Meerschweinchen) der Toxinbildung von Corynebact. diphtheriae durch subkutane Injektion einer die zu testenden Erreger enthaltenden Bouillon.

      • Neisseria
        • Neisseria

        • Englischer Begriff: Neisseria

        • Fach: Bakteriologie

        nach Albert L. S. Neisser benannte Gattung der Fam. Neisseriaceae; gramneg., aerobe oder fakultativ anaerobe, ca. 1 μm große Diplokokken; meist nur auf angereicherten Nährböden (z.B. Kochblutagar) bei 5% CO2 gut wachsend, z.T. hämolysierend.

      • Neisseria catarrhalis
      • Neisseria flavescens
        Neisseria
        • N. flavescens

        goldgelbes Pigment bildender Saprophyt des Nasen-Rachen-Raumes; gelegentlich Erreger von Meningitis.

      • Neisseria gonorrhoeae
        Neisseria
        • N. gonorrhoeae

        unbewegliche, nierenförmige, oft in Tetraden vork. Katalase- u. Oxidase-pos., nur menschenpathogene Erreger der Gonorrhö, in Eiterzellen nachweisbar; anzüchtbar sofort nach Entnahme der Probe; sonst ist ein spez. Transportmedium (z.B. nach Stuart) notwendig; s.a. Gonokokken...

      • Neisseria meningitidis
        Neisseria
        • N. meningitidis

        • Synonyme: Meningococcus

        Abbildung

        nur menschenpathogener Endotoxin-Bildner; mit – entsprechend den Kapsel-Polysacchariden – verschiedenen serolog. Typen: A (v.a. in Südamerika), B (Europa), C (Nordamerika), D, W, X, Y, Z; Erreger der Meningitis cerebrospinalis epidemica; s.a. Meningokokken... – Gegen A, C sowie A, C, W 135 u. Y Impfstoffe (bivalent bzw. tetravalent) verfügbar; Impfschutz kurzzeitig (z.B. für Pilgerreise).

      • Neisseria perflava
        Neisseria
        • N. per|flava

        Saprophyten des Nasen-Rachen-Raumes. Analog: N. sicca, N. subflava.

      • nekro...
      • Nekrobiose
        • Nekro|biose

        • Englischer Begriff: necrobiosis

        Necrobiosis.

      • Nekrologie
        • Nekro|logie

        • Englischer Begriff: necrology

        Lehre (einschl. Statistik) von den Todesursachen.

      • Nekrolyse
        • Nekro|lyse

        • Englischer Begriff: necrolysis

        • Fach: Pathologie

        Einschmelzung.

      • Nekrolyse, epidermale, toxische
        Nekrolyse
        • N., epidermale, toxische

        Epidermolysis acuta toxica.

      • Nekrophanerose
        • Nekro|phanerose

        • Fach: Pathologie

        das Sichtbarwerden der Veränderungen bei umschrieb. Gewebstod (z.B. bei Myokardinfarkt nach ca. 4 Std.).

      • Nekrophilie
        • Nekro|philie

        • Englischer Begriff: necrophilism, -philia

        • Fach: Psychologie

        (Krafft-Ebing) Wunsch, an einer (weibl.) Leiche den Koitus zu vollziehen, als seltene sexuelle Perversion.

      • Nekropsie
        • Nekr|op(s)ie

        • Englischer Begriff: necropsy

        Leichenschau, Obduktion.

      • Nekrose
        • Nekrose

        • Synonyme: Necrosis

        • Englischer Begriff: necrosis

        Abbildung   Abbildung

        lokaler Gewebstod in einem lebenden Organismus (s. Abb.) als schwerste Folge einer örtl. Stoffwechselstörung, z.B. infolge Sauerstoffmangel (s.u. Anoxie, dort Schema), chemischer (einschl. bakterieller Gifte), physikal. (Wärme, Kälte, Strahleneinwirkung) oder traumat. Ursache. Wird unterschieden als Koagulations- u. Kolliquationsnekrose. S.a. Gangrän, Mumifikation, Degeneration, Necrobiosis, Verkäsung.

      • Nekroskopie
        • Nekro|skopie

        • Englischer Begriff: necroscopy

        Leichenschau, Obduktion.

      • nekrotisch
        • nekrotisch

        • Englischer Begriff: necrotic

        in Nekrose übergegangen, abgestorben.

      • nekrotisierend
        • Synonyme: necroticans

        • Englischer Begriff: necrotizing

        in Nekrose übergehend, Nekrose verursachend.

      • Nekrotomie
        • Nekro|tomie

        • Englischer Begriff: necrotomy

        • Fach: Chirurgie

        Sequesterotomie.

      • Nekrozoospermie
        • Nekro(zoo)spermie

        • Englischer Begriff: necrospermia

        Abgestorbensein (= irreversible Unbeweglichkeit u. Eosin-Färbbarkeit) aller Spermien im Ejakulat; bei akuter Prostatitis, Spermatozystitis; Zeichen der Impotentia generandi.

      11443