Medizin-Lexikon: Einträge mit "N"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Nélaton
    • Nélaton

    • Biogr.: Auguste N., 1807–1873, Chirurg, Paris

  • Nélaton-Katheter
    Nélaton
    • N.-Katheter

    • Englischer Begriff: Nélaton's catheter

    einfacher oder doppelläuf., gerader Weichgummikatheter (verschied. Stärken) mit vielfält. Zahl u. Stellung der „Augen“ im Spitzenteil.

  • Nelaton-Linie
    Nélaton
    • N.-Linie

    • Englischer Begriff: N.'s line

    Roser-Nélaton-Linie.

  • Nelfinavir

      ein Proteasenhemmer; Anw. zur Kombinationsther. bei HIV-Infektion.

    • Nelson
      • Nelson

      • Biogr.: 1) Don H. N., geb. 1925, Internist, Endokrinologe, Boston; 2) Robert Armstrong N., geb. 1922, amerikan. Serologe

      • N.(-Mayer)-Test
        Syphilisreaktion anhand der Immobilisierung lebender Treponemen (Nichols-Stamm)... (mehr)
      • N.-Tumor
        ACTH produzierendes „R-Zellen-Adenom“ des Hypophysenvorderlappens... (mehr)
    • Nelson-Mayer-Test
      Nelson
      • N.(-Mayer)-Test

      • Synonyme: Treponema-pallidum-Immobilisationstest; TPI-Test (Abk.)

      • Biogr.: Robert Armstrong N.; Manfred Martin M.

      Syphilisreaktion anhand der Immobilisierung lebender Treponemen (Nichols-Stamm) durch die spezif. Antikörper im Probandenserum.

    • Nelson-Tumor
      Nelson
      • N.-Tumor

      • Synonyme: N.-Syndrom

      • Englischer Begriff: Nelson's tumor

      • Biogr.: Don H. N.

      ACTH produzierendes „R-Zellen-Adenom“ des Hypophysenvorderlappens, das bei 7% der Patienten nach beidseitiger Adrenalektomie auftritt.

    • Nemaline-Myopathie
      • Nemalin(e)-Myo|pathie

      • Englischer Begriff: nemaline myopathy

      (Shy u. M. 1963) seltene, meist autosomal-dominant erbliche, nicht fortschreitende, allg. Muskelschwäche bes. der oberen Extremitäten; histol knäuel- u. stäbchenförm. (engl.: nemaline) Veränderungen der Muskelfibrille (mit axialer Periodizität von 145 Å).

    • Nemathelminthes
      • Nemat|helminthes

      der Stamm „Faden-, Rund-, Schlauchwürmer“; ungegliederte wurmförmige Tiere mit primitiver Leibeshöhle (Pseudozöl); parasit. Formen: Nematodes, Nematomorpha, Acanthocephala.

    • Nematocera
      • Nemato|cera

      die Unterordnung „Mücken“ der Diptera; mit langen, fadenförmigen Fühlern („Antennen“). Med. wichtig (Krankheitsüberträger) sind u.a. die Gattungen Aedes, Anopheles, Culex ([Culicidae]-Stechmücken), Mansonia, Simulium u. verschiedene Gnitzen (Ceratopogon, Culicoides, Phlebotomus).

    • Nematoden
      • Nematoden

      • Synonyme: Fadenwürmer; Nematodes

      • Englischer Begriff: nematodes

      Klasse der Nemathelminthes. Frei oder parasitisch lebend, getrenntgeschlechtlich; Fortpflanzungsprodukte sind Eier oder Larven. Med. wichtige Familien sind Ancylostomatidae, Oxyuridae, Ascarididae, Dracunculidae, Filariidae, Trichuridae, Strongyloididae.

    • Nematodiasis
      • Nemato|diasis

      • Synonyme: Nematosis

      • Englischer Begriff: nematodiasis

      Befall mit Nematoden.

    • Nematomorpha
      • Nemato|morpha

      s.u. Nemathelminthes.

    • Nemec-Therapie
      • Nemec-Therapie

      • Synonyme: Interferenzstrombehandlung; Mittelfrequenztherapie

      Anwendung von Interferenzströmen bei der Reizstromtherapie. Mit sich kreuzenden Wechselstromfeldern (Frequenzen um 4000 Hz) werden Schwebungsfrequenzen von 1–100 Hz erzeugt. Bei der Applikation werden Platten- oder Handschuhelektroden verwendet. Die N. hat analgesierende u. die Muskelfasern aktivierende Wirkungen. Bei internen Erkrankungen können die Reflexzonen (Head-Zonen) mit niedrigen Schwebungsfrequenzen u. kleinen Stromstärken behandelt werden. Die Indikationen entsprechen denen bei der Anwendung der Bernard-Ströme.

    • Neo-Vitamin-A
      • Synonyme: Neoretinin

      s.u. Rhodopsin.

    • neo...

        Wortteil „neu“; z.B. neoadjuvante Chemotherapie (s.a. Induktionschemotherapie).

      • Neoarsphenaminum
        • Neo|arsphenaminum

        • Synonyme: Diamino-dihydroxy-arsenobenzol-N-methansulfinsaures Na; Neosalvarsan®

        • Englischer Begriff: neoarsphenamine

        klassisches (aber obsoletes) Syphilis-Mittel.

      • Neoarteriogenese
        • Neo|arterio|genese

        durch eine alloplast. Gefäßprothese angeregte Bildung eines neuen Gefäßrohres.

      • Neocerebellum
        • Neo|cerebellum

        • Englischer Begriff: neocerebellum

        die phylogenetisch rel. jungen, aus dem Corpus cerebelli hervorgegangenen Kleinhirnhemisphären u. die Nuclei dentati.

      • Neocortex
        • Neo|cortex

        • Englischer Begriff: neocortex

        Tabelle

        der phylogenetisch jüngste, am stärksten differenzierte Teil der Großhirnrinde (v.a. Neopalliumbereich); Schichten s. Tab.

      • Neodym-YAG
        • Neodym-YAG

        mit Neodym-Ionen versehene Yttrium-Aluminium-Granat-Kristalle als aktives Material für Laser.

      • Neodym-YAG-Laser

          Festkörperlaser (1064 nm) mit einer Strahlung im nahen Infrarotbereich. Anw. v.a. zur Resektion urothelialer Tumoren.

        • Neodymium
          • Neodym(ium)

          • Synonyme: Nd (Abk.)

          • Englischer Begriff: neodymium

          seltenes 3-wertiges Element der Lanthaniden-Gruppe mit Atomgew. 144,24 u. OZ 60; 7 natürliche (142–150Nd) u. 8 künstl. radioaktive Isotope (138–151Nd).

        • neofaradischer Strom
          • neo|faradischer Strom

          Serienimpulse mit einer Frequenz um 50/s bei Impulsdauer von ca. 1 ms u. Pausendauer von ca. 20 ms. Anw. v.a. zu diagnostischen u. therap. Auslösungen tetanischer Zuckungen.

        • Neofreudianismus
            • 1)
              Sammelbez... (mehr)
            • 2)
              im engeren Sinne die analytische Psychotherapie von H. Schultz-Hencke... (mehr)
          • Neofreudianismus 1)
            Neofreudianismus
            • 1)

            Sammelbez. für alle neueren Abwandlungen der Freud-Psychoanalyse, wie sie z.B. von V. E. Frankl, K. Horney, S. Sullivan, E. Fromm, A. Kardiner, H. Schultz-Hencke, Th. French, S. Rado, J. Pearce, S. Newton u. W. E. Schachtel vertreten werden.

          • Neofreudianismus 2)
            Neofreudianismus
            • 2)

            im engeren Sinne die analytische Psychotherapie von H. Schultz-Hencke. In deren Mittelpunkt steht das Antriebserleben, das unterteilt wird in intentionales, kaptatives (orales), retentives (anales), aggressiv-geltungsstrebiges, urethrales u. liebendes (sexuelles) Antriebserleben.

          • Neogenese
            • Neo|genese

            • Englischer Begriff: neogenesis

            Neubildung, Regeneration, Neoplasie.

          • Neoglossie
            • Neo|glossie

            Neolalie.

          • Neoimplantation
            • Neo|implantation

            op. Verpflanzung eines Organs an eine andere Stelle des bisherigen Einmündungsorgans; meist als Neostomie.

          • Neoinsertion
            • Neo|insertion

            Sehnenansatz-Verpflanzung.

          • Neointima
            • Neo|intima

            • Englischer Begriff: neointima

            Intimaregeneration u. Neubildung nach Ausschälplastik einer Arterie oder bei Kunststoff-Bypass. Vermutlich durch Einsprossen von Endothelzellverbänden. Bei überschießender Reaktion (Intimahyperplasie) Stenosebildung möglich.

          • Neokortex
            • Neo|kortex

            • Fach: Anatomie

            Neocortex.

          • Neolalie
            • Neolalie

            • Englischer Begriff: neolalia; neolalism

            häufiger Gebrauch von Neologismen beim Sprechen.

          • Neologismus
            • Neo|logismus

            • Englischer Begriff: neologism

            Wortneubildung, i.w.S. auch die ungewöhnliche sprachl. Verwendung eines Wortes; kommt normal z.B. im Traum vor, patho häufig bei Schizophrenie.

          • neomorph
            • neo|morph

            • Englischer Begriff: neomorph

            neu geformt.

          • Neomycin
            • Neomycin

            • Englischer Begriff: neomycin

            ein Aminoglykosid-Antibiotikum; Antibiotikakomplex (A, B, C) aus Streptomyces fradiae (1949) u. Str. albogriseolis (1954). Anw. v.a. gegen grampos. Bakterien. – Neomycin B (= Framycetin) wird nur lokal oder oral (keine Resorption) angewendet. NW: Oto- u. Nephrotoxizität.

          • Neon
            • Neon

            • Synonyme: Ne (Abk.)

            • Englischer Begriff: neon

            Edelgas, Atomgew. 20,179, OZ 10; 3 natürl. (20–22Ne) u. 2 radioakt. Isotope (19Ne, 23Ne; β-Strahler).

          • neonatal
            • neo|natal

            • Englischer Begriff: neonatal

            die Zeit nach der Geburt (= Neugeborenenperiode) betreffend; s.a. Neugeborenen...

          • Neonatologie
            • Neonato|logie

            • Englischer Begriff: neonatology

            Teilgebiet der Kinder- u. Jugendmedizin (Kinderheilkunde), das sich mit der Physiologie u. Pathophysiologie der postnatalen Adaptation und der Unreife sowie der Behandlung von Frühgeborenen u. Neugeborenen mit schweren Adaptationsstörungen befasst. Die Weiterbildungszeit beträgt 2 Jahre.

          • Neopallium
            • Neo|pallium

            • Englischer Begriff: neopallium

            der phylogenetisch jüngere Teil des Hirnmantels (außer der Riechrinde); s.a. Neocortex.

          • Neoplasie
            • Neo|plasie

            • Englischer Begriff: neoplasia

            Neubildung von Körpergeweben (z.B. Regeneration, aber auch als Vorstufe eines malignen Tumors); i.w.S. auch das Neoplasma.

          • Neoplasie, lobuläre
            Neoplasie
            • N., lobuläre

            neuere Bez. für CLIS.

          • Neoplasie, multiple endokrine
            Neoplasie
            • N., multiple endokrine

            MEN.

          • Neoplasie, testikuläre intraepitheliale
            Neoplasie
            • N., testikuläre intraepitheliale

            TIN.

          • Neoplasie, vulväre intraepitheliale
            Neoplasie
            • N., vulväre intraepitheliale

            VIN.

          • Neoplasie, zervikale intraepitheliale
            Neoplasie
            • N., zervikale intraepitheliale

            CIN.

          • Neoplasma
            • Neo|plasma

            • Synonyme: Blastom

            • Englischer Begriff: neoplasm

            Neubildung von Körpergeweben i.S. des dysregulierten, enthemmten, autonomen Wachstums (s.a. Tumor..., Karzinogenese). Einteilung nach Dignität (benignes bzw. malignes N.), Muttergewebe, Zelltyp, Organ, evtl. Form.

          • Neoplasma, benignes
            Neoplasma
            • N., beni|gnes

            • Englischer Begriff: benign n.

            gutartiges N. (s.a. Benignität); Wachstum im Allg. langsam, v.a. expansiv, verdrängend; geringe, meist nur mechan. Rückwirkung auf den Allgemeinzustand, keine Metastasierung; selten rezidivierend.

          • Neoplasma, malignes
            Neoplasma
            • N., mali|gnes

            • Synonyme: Malignom

            • Englischer Begriff: malignant n.

            bösartiges N. (s.a. Malignität) mit weitgehender Unreife (Atypie, Anaplasie) der Zellen; Wachstum evtl. sehr rasch, autonom, infiltrierend, invasiv u. zerstörend; im fortgeschrittenen Stadium erhebl. Rückwirkung auf den Allgemeinzustand möglich (Anämie, Kachexie); nach Einbrechen in Blut- u. Lymphbahnen oder in Hohlorgane Metastasierung.

          11543