Medizin-Lexikon: Einträge mit "O"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Oogamie
    • Oo|gamie

    • Englischer Begriff: oogamy

    Befruchtung der größeren, unbeweglichen „weiblichen“ Geschlechtszelle (= Makro-, Gynogamet) durch die kleinere, bewegl. „männliche“ (= Spermatozoid).

  • Oogenese
    • Oo|genese

    • Synonyme: -genie

    • Englischer Begriff: oogenesis

    Eireifung.

  • Oogonie
    • Oo|gonie

    • Synonyme: -gonium

    (Boveri 1891)

    • 1)
      bei Thallophyten die die Eizelle enthaltende Zelle bzw... (mehr)
    • 2)
      bei Tier u. Mensch die primordiale Zelle des Keimepithels; s.a... (mehr)
  • Oogonie 1)
    Oogonie
    • 1)

    • Fach: Botanik

    bei Thallophyten die die Eizelle enthaltende Zelle bzw. das ♀ Gametangium.

  • Oogonie 2)
    Oogonie
    • 2)

    • Englischer Begriff: oogonium

    • Fach: Embryologie

    bei Tier u. Mensch die primordiale Zelle des Keimepithels; s.a. Ovocytus, Eireifung.

  • Ookinet
    • Oo|kinet

    • Englischer Begriff: ookinete

    bei Plasmodien die nach der Verschmelzung von Makro- u. Mikrogamet entstehende hüllenlose Zygote, die zur Oozyste wird.

  • Oolemma
    • Oo|lemma

    • Englischer Begriff: oolemma

    • Fach: Embryologie

    Zona pellucida.

  • Oomycetes
    • Oo|mycetes

    (Müller u. Loeffler) Pilzklasse mit sexuellen Oosporen u. asexuellen Sporangien oder Konidien am – im Allg. nicht septierten – Myzel.

  • oophor...
    • oo|phor...

    Wortteil „Ovar“ (s.a. Ovar[ial]..., Eierstock...).

  • Oophorektomie
    • Oophor|ektomie

    • Englischer Begriff: oophorectomy

    • Fach: Gynäkologie

    Ovariektomie.

  • Oophoritis
    • Oophoritis

    • Englischer Begriff: oophoritis; ovaritis

    primäre (isolierte) oder – meist – sekundäre (bei oder nach Salpingitis aszendierend oder hämato-, lymphogen bzw. fortgeleitet) Entzündung des Ovars; meist sehr oberflächlich oder als Ödem (= O. serosa), aber auch als O. purulenta (Ovarialabszess); bei tertiärer Syphilis gummös.

  • oophorogen
    • oophoro|gen

    • Englischer Begriff: ovariogenic

    vom Ovar ausgehend.

  • Oophorohysterektomie
    • Oophoro|hyster|ektomie

    • Englischer Begriff: oophorohysterectomy

    op. Entfernung von Ovarien u. Uterus.

  • Oophoron
    • Oo|phoron

    Ovarium.

  • Oophorosalpingektomie
    • Oophoro|salping|ektomie

    Ovariosalpingektomie.

  • oophorus
    • Englischer Begriff: egg-bearing

    eitragend.

  • Oospore
    • Oo|spore

    • Synonyme: -spor|angium

    • Englischer Begriff: oospore

    aus dem Sexualakt hervorgehende Dauerspore bei den Oomycetes.

  • Oozephalie
    • Oo|zephalie

    • Englischer Begriff: oocephalia

    „Eiform“ des Schädels.

  • Oozyste
    • Englischer Begriff: oocyst

    • Fach: Protozoologie

    in Magen- oder Darmwand der ♀ Anophelesmücke eingekapselter Ookinet, in dem sich bei Coccidia die Sporozyste mit Sporozoiten, bei Haemosporidia (z.B. Malariaplasmodien) nur Sporozoiten entwickeln.

  • Oozyte
    • Oo|zyte

    • Englischer Begriff: oocyte

    Ovocytus, s.a. Ei, Eireifung.

  • OP
    Op.
    • OP 1)
      Op.  >  OP
      • 1)

      • Fach: Pharmazie

      Abk. für Originalpackung.

    • OP 2)
      Op.  >  OP
      • 2)

      Abk. für Operationssaal.

    • Op.
      • Fach: Chirurgie

      Operation(s...)

    • op.

        Abk. für operativ.

      • opak
        • Englischer Begriff: opaque

        auch in dünner Schicht nur durchscheinend, nicht durchsichtig (Opazität).

      • Opakifikation
        • Englischer Begriff: opacification

        • Fach: Ophthalmologie

        meist durch Narbe bedingte Verminderung der Durchsichtigkeit der brechenden Medien des Auges; je nach Schwere als Albugo, Nephelion, Leukom usw.

      • opalescens
        • opalescens

        • Etymol.: latein.

        • Englischer Begriff: opalescent

        Opal-artig schillernd (Opaleszenz).

      • Opaleszenz
        • Opales|zenz

        • Englischer Begriff: opalescence

        • Fach: Physik

        durch diffuse Streuung des Lichtes hervorgerufener milchiger Schimmerglanz.

        • O. des Harns
          O. infolge diffuser Trübung u. Lichtstreuung durch kolloidal verteilte... (mehr)
      • Opaleszenz des Harns
        Opaleszenz
        • O. des Harns

        O. infolge diffuser Trübung u. Lichtstreuung durch kolloidal verteilte Eiweißspuren.

      • opaleszierend
        • Englischer Begriff: opalescent

        opalescens.

      • Opalski-Syndrom
        • Opalski-Syndrom

        • Englischer Begriff: Opalski's syndrome

        (1946) als Hypoxiefolge im Bereich der Olive gekreuzte dissoziierte Empfindungsstörung, Ataxie, ungekreuzte Hemiparese, evtl. Horner-Syndrom.

      • Opazität
        • Englischer Begriff: opacity

        • Fach: Optik

        Verhältnis der einfallenden zur hindurchgehenden Lichtintensität bei durchscheinenden Suspensionen etc.; reziproker Wert der Transparenz.

      • OPCA
      • OPD
      • Open-Door-System
        • Etymol.: engl

        „System der offenen Türen“ in psychiatr. Krankenhäusern mit weitgehendem Verzicht auf geschlossene Unterbringung u. erweiterter Bewegungsfreiheit des Patienten auch außerhalb des Krankenhausgeländes.

      • operabel
        • operabel

        • Englischer Begriff: operable

        s.u. Operabilität (1).

      • Operabilität
          • 1)
            Eignung eines patholog... (mehr)
          • 2)
            Operationsfähigkeit... (mehr)
        • Operabilität 1)
          Operabilität
          • 1)

          Eignung eines patholog. Prozesses für einen operativen Eingriff; bei (bösartigen) Tumoren z.B. abhängig von Lokalisation, Größe, Invasivität, Metastasierung etc.

        • Operabilität 2)
          Operabilität
          • 2)

          • Englischer Begriff: operability

          Operationsfähigkeit.

        • Operation
          • Englischer Begriff: operation

          • Fach: Chirurgie

          zu Heilzwecken (im Tierexperiment auch zu Forschungszwecken) vorgenommener Eingriff in einen lebenden Organismus; i.e.S. der bei strenger Indikation kunstgerecht auszuführende fachorientierte Eingriff in den menschl. Körper u. damit in die körperl. Integrität (zulässig außer bei Lebensgefahr nur mit Einwilligung des Betroffenen bzw. der Sorgeberechtigten u. nach Aufklärung über das Operationsrisiko); s.a. Chirurgie.

        • Operationsbericht
          • Operations|bericht

          • Englischer Begriff: surgical report

          Krankenunterlage mit schriftlichen Angaben über Art, Verlauf u. erreichtes Ziel der durchgeführten Op., ggf. einschl. Komplikationen, Narkosezwischenfällen.

        • Operationsfähigkeit
          • Operations|fähigkeit

          • Englischer Begriff: operability

          der allgemein-klinische Gesundheitszustand des Patienten bei Ausschluss funktioneller Organstörungen, die eine Op.-Belastung verbieten würden (z.B. kardiale u. respirator. Insuffizienz, Stoffwechselentgleisungen, Schock etc.); s.a. Operabilität (1), Operationsrisiko.

        • Operationsileus
          • Operations|ileus

          • Englischer Begriff: postoperative ileus

          v.a. nach Operationen im Bauchraum auftretender mechanischer, paralytischer oder spastischer Ileus.

        • Operationsmikroskop
          • Operations|mikroskop

          • Englischer Begriff: surgical microscope

          binokulares M. (Lupe) für die Mikrochirurgie; 6- bis 40fache Vergrößerung, parallaxenfreie Beleuchtung.

        • Operationsrisiko
          • Operations|risiko

          • Englischer Begriff: operative risk

          Gefährdung des Patienten durch den op. Eingriff, abhängig von Ausmaß u. Art der Op., Zustand des Patienten.

        • Operationsroboter

            computergesteuerte technische Vorrichtung, die in der Lage ist, wenigstens teilweise einzelne Operationsschritte selbstständig vorzunehmen. Anw. heute v.a. in der endoskopischen Chirurgie, aber auch in der Neurochirurgie. Der Arzt kann sich dabei in räumlicher Trennung vom Patienten befinden u. die Operation über ein 3-D-Videosystem kontrollieren.

          • Operationsvorbereitung
            • Operations|vorbereitung

            • Englischer Begriff: preoperative preparation

            Maßnahmen zur Minderung des Operationsrisikos; z.B. Schock-, Blutungs-, Thromboseprophylaxe sowie – als „dir. Vorbereitung“ – Blasen- u. Darmentleerung, ggf. Magenspülung, Prämedikation.

          • operativ
            • Synonyme: op. (Abk.)

            • Englischer Begriff: operative; surgical

            • Fach: Chirurgie

            durch Operation (im Gegensatz zu konservativ).

          • Operator-Gen
            • Operator(-Gen)

            • Englischer Begriff: operator gene

            Abbildung

            am Ableseanfang des Operons gelegener Abschnitt der Desoxyribonucleinsäure (DNS), der durch die vom Regulator-Gen gebildete Repressor-Substanz blockiert wird (Abb.). S.a. Derepression, Jacob-Monod-Modell, Eiweißbiosynthese.

          11433