Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Paraneoplasie
    • Synonyme: para|neo|plastisches Syndrom

    • Englischer Begriff: paraneoplastic syndrome

    Tabelle

    (Boudin 1961/62) die bei bösartigen Tumoren nicht vom Primärtumor oder seinen Metastasen ausgehenden, sondern auf humoraler Fernwirkung beruhenden metabolischen, dystroph. u./oder degenerat. Symptome; werden u.a. bedingt durch ektopische Bildung von (Peptid-)Hormonen u. hormonartig wirkenden Polypeptiden (s.a. Tumormarker); s.a. Tab. Typisch z.B. an der Haut als Acanthosis nigricans maligna (v.a. bei Adenokarzinom), Tylosis palmoplantaris (bei Ösophagus-Ca.) sowie (v.a. bei Plasmozytom, Waldenström-Makroglobulinämie, Lymphogranulomatose, Leukämie etc.) großbullöses Pemphigoid, Dermatitis herpetiformis, Sneddon-Wilkinson-Syndrom, Keratose u. Ichthyose, Melanodermie, Dermatomyositis, Erythema anulare centrifugum, Muzinose; ferner Polyglobulie, Anämie (hämolytisch z.B. bei Ovarialtumor u. Lymphoblastomatose, sideroachrestisch bei Epitheliom), Leukose, Leukoerythroblastose (bei Knochenmarkmetastasen), Hyperfibrinolyse (bei Prostata-Ca.), Hypoglykämie (bei Leber-Ca.), Hyperkalzämie (bei Bronchial-, Blasen-, Nieren-Ca.), Malabsorption, Dysproteinämie, Amyloidose, Porphyrie, extrarenale Azotämie, Schwartz-Bartter-Syndrom, rheumat. Schmerzen, Thrombophlebitis, Endokarditis, Hyperazidität, Magen-Darm-Ulzera, Ogilvie-Syndrom, sowie im Bereich des zentralen u. peripheren Nervensystems (Enzephalopathien, Radikulopathien, Polyneuropathien u. Myopathien).

  • Paranephritis
    • Para|nephritis

    • Englischer Begriff: paranephritis

    meist hämatogene Entzündung der bindegewebigen Nierenkapsel (Perinnephritis), der Fettgewebskapsel (Epinephritis) u. des umgebenden Bindegewebes. Ätiol.: meist bakteriell bedingt (v.a. Staphylo-, Streptokokken, Coli), ausgehend von eitrigem Hautprozess, Thrombophlebitis, Adnexitis, Pyelonephritis, bei Angina, Typhus, Grippe etc.; seltener traumatisch. Akut mit perinephritischem Abszess (Epinephritis purulenta), chronisch mit schwielig-schwartigen Veränderungen. Klinik: schmerzhafte Vorwölbung der Lendengegend, Flankenschmerzen (evtl. mit Ausstrahlung), Fieber (evtl. Schüttelfrost), beschleunigte BKS, Leukozytose, geringere Nierenverschieblichkeit im Veratmungspyelogramm. Ther.: Antibiotika, Nephrostomie; evtl. Nierenresektion.

  • paraneuralis
    • para|neural(is)

    • Englischer Begriff: paraneural

    neben dem (den) Nerv.

  • Paranoia
    • Para|noia

    • Englischer Begriff: paranoia

    (Vogel 1764) ältere Bezeichnung für wahnhafte Störung. S.a. paranoid.

  • paranoid
    • para|noid

    • Englischer Begriff: paranoid

    wahnhaft i.S. der Paranoia. – In der außerdeutschen Psychiatrie nur Bez. für wahnhafte Erlebnisse, die nicht zu einem geschlossenen System gehören; z.B. die p. Reaktion (indem eine Kränkung, Demütigung, Beschämung etc. in wahnhaft unangepasster Weise beantwortet wird, z.B. mit affektbetontem Beziehungswahn), das p. Syndrom (als noch nicht sicher zuzuordnende Erkrankung mit Wahnphänomenen im Vordergrund).

  • Paranoid
    • Para|noid

    (E. Bleuler) Schizophrenie, paranoide.

  • Paranoiker
    • Para|noiker

    • Englischer Begriff: paranoiac

    ein an Paranoia Erkrankter.

  • paranoisch
    • para|noisch

    • Englischer Begriff: paranoiac

    wahnhaft (= paranoid).

  • Paranomie
    • Para|nomie

    • Englischer Begriff: paranomia; dysnomia

    Sprachstörung (Herdläsion) mit falschem Benennen der – richtig erkannten – Gegenstände.

  • Paranucleus
    • Para|nucleus

    • Englischer Begriff: paranucleus

    kernähnliches Gebilde neben dem Zellkern.

  • paraösophageal
    • para|öso|phageal

    • Englischer Begriff: paraesophageal

    neben der (die) Speiseröhre.

  • Paraosteoarthropathie
    • Para|osteo|arthro|pathie

    • Englischer Begriff: paraosteoarthropathy

    (Déjerine, Cellier 1918) bei Paraplegie in ca. 50% vorkommende „ossifizierende Fibromyopathie“ in den knie- u. hüftgelenknahen Weichteilen.

  • Paraotitis interna
    • Para|otitis interna

    umschriebene Labyrinthitis durch Übergreifen einer eitrigen Otitis media.

  • Paraoxon
    • Para|oxon

    • Englischer Begriff: paraoxon

    Diäthyl-p-nitrophenyl-phosphat; Insektizid; als Giftstoff von toxikologischer Bedeutung; wird im Organismus aus Parathion (E 605) metabolisiert u. wirkt als Esterasehemmstoff.

  • Paraoxonase
    • Para|oxonase

    • Englischer Begriff: paraoxonase

    eine Arylesterase, die das Paraoxon abbaut.

  • Paraparalyse
    • Para|paralyse

    Paraplegie.

  • Paraparese
    • Para|parese

    • Englischer Begriff: paraparesis

    beidseitige unvollständige Gliedmaßenlähmung (Parese) analog der Paraplegie. Als P. der Beine mit typ. „paraparetischem Gang“ (langsam, schleppend, die Füße am Boden schleifend).

  • Parapedese
    • Para|pedese

    • Englischer Begriff: parapedesis

    Ex- oder Sekretion auf falschem Wege; i.e.S. (Minkowski) die Paracholie.

  • Parapemphigus
    • Para|pemphigus

    Pemphigoid, bullöses.

  • Parapertussis
    • Para|pertussis

    Infektionskrankheit durch Bordetella parapertussis, die dem Keuchhusten ähnlich, aber leichter verläuft (da der Erreger kein Pertussistoxin produziert).

  • Parapharyngealraum
    • Para|pharyngeal|raum

    • Synonyme: Spatium lateropharyngeum

    • Englischer Begriff: parapharyngeal space

    Bindegewebsraum seitlich des Rachens.

  • Paraphasie
    • Para|phasie

    • Englischer Begriff: paraphasia; dysphasia

    milde Form der kortikalen sensorischen Aphasie mit Verwechslung von Wörtern, Silben oder Buchstaben.

  • Paraphimose
    • Para|phimose

    • Englischer Begriff: paraphimosis

    strangulierende Abschnürung („Spanischer Kragen“) der Glans penis durch die in den Sulcus coronarius zurückgestreifte zu enge, dadurch irreponible u. ödematös anschwellende Vorhaut. Klinik: Zirkulationsstörung, Ödem, Zyanose, evtl. Nekrose der Glans; Schmerzen. Ther.: Reposition, notfalls dorsale Inzision.

  • Paraphonia
    • Para|phonia

    • Synonyme: -phonie

    • Englischer Begriff: paraphonia

    Veränderung des Stimmklanges beim Taubstummen, im Stimmbruch („P. puberum“), bei Hysterie, Kehlkopfkrankheiten etc.

  • Paraphrasie
    • Para|phrasie

    • Englischer Begriff: paraphrasia

    Sprachstörung mit fehlender Satzkonstruktion, falscher Wortfolge u. nicht sinngemäßer Wortwahl; Symptom psychischer Störungen, z.B. bei Schizophrenie; s.a. Aphrasie.

  • Paraphrenie
    • Para|phrenie

    • 1)
      (Bumke, Leonhard) chron... (mehr)
    • 2)
      (K. L. Kahlbaum) mit physiologischen Entwicklungsphasen (Pubertät, Klimakterium... (mehr)
    • 3)
      (Kraepelin 1909) im 4... (mehr)
    • 4)
      als affektvolle P. (K. Leonhard) Schizophrenie mit anfängl... (mehr)
  • Paraphrenie 1)
    Paraphrenie
    • 1)

    (Bumke, Leonhard) chron., wahnbildende Form der paranoiden Schizophrenie.

  • Paraphrenie 2)
    Paraphrenie
    • 2)

    (K. L. Kahlbaum) mit physiologischen Entwicklungsphasen (Pubertät, Klimakterium etc.) zusammenhängende Psychose.

  • Paraphrenie 3)
    Paraphrenie
    • 3)

    • Englischer Begriff: paraphrenia

    (Kraepelin 1909) im 4.–5. Ljz. auftretende Psychose mit sich langsam entwickelndem Wahn bei gut erhaltener Persönlichkeit (heute zur Schizophrenie gerechnet).

  • Paraphrenie 4)
    Paraphrenie
    • 4)

    als affektvolle P. (K. Leonhard) Schizophrenie mit anfängl. Beziehungssyndrom, das in ein schweres Bild mit Größenideen, Erinnerungsfälschungen u. Sinnestäuschungen übergeht, wobei aber ein adäquater u. schwingungsfähiger Affekt erhalten bleibt.

  • Paraphrenitis
    • Para|phrenitis

    • Englischer Begriff: paraphrenitis

    Pleuritis bzw. Peritonitis diaphragmatica (insbes. nach Durchwanderung).

  • Paraplasma
    • Para|plasma

    • Englischer Begriff: paraplasm

    die – meist tropfig-granulären – „toten“ Stoffe im Zytoplasma (paraplasmatische Einschlüsse), z.B. Wasser, Salze, Kohlenhydrate, Fette, Nahrungseiweiß, Vitamine, Pigmente, i.w.S. auch Viruspartikel.

  • Paraplegia
    • Para|plegia

    • Synonyme: -plegie; Querlähmung

    • Englischer Begriff: paraplegia

    schlaffe oder spastische Lähmung beider Beine (= P. cruralis oder inferior, häufig mit Miktions- u. Defäkationsstörungen, s.a. Querschnittslähmung) oder beider Arme (= P. brachialis oder superior; s.a. Di-, Tetraplegie); i.e.S. die infolge Läsion der im Rückenmark absteigenden Pyramidenbahnen unter- bzw. oberhalb der Decussatio.

  • Parapleuritis
    • Para|pleuritis

    • Englischer Begriff: parapleuritis

    auf die Brustwand übergreifende Pleuritis.

  • parapneumonisch
    • para|pneumonisch

    im Verlauf einer Pneumonie bzw. Pleuritis als Komplikation auftretend (z.B. Lungenabszess).

  • Parapocken
    • Para|pocken

    Melkerknoten.

  • paraportal
    • para|portal

    • 1)
      neben bzw... (mehr)
    • 2)
      unter Umgehung der V. portae... (mehr)
  • paraportal 1)
    paraportal
    • 1)

    neben bzw. außerhalb einer Pforte gelegen.

  • paraportal 2)
    paraportal
    • 2)

    unter Umgehung der V. portae.

  • Parapoxviren
    • Para|pox|viren

    • Englischer Begriff: parapoxviruses

    zur Familie der Poxviridae (s.u. Pockenviren) gehörende Viren (z.B. Orf-Viren).

  • Parapraxie
    • Para|praxie

    • Englischer Begriff: parapraxia

    s.u. Apraxie.

  • Paraproctium
    • Para|proctium

    • Englischer Begriff: paraproctium

    das verdichtete, gefäßführende Beckenbindegewebe zwischen Mastdarm u. seitl. Wand des kleinen Beckens.

  • paraprostatische Drüsen
    • para|prostatische Drüsen

    • Englischer Begriff: paraprostatic glands

    im Prostatabereich (periurethral, am Sphincter int. etc.) gelegene, von der Substantia glandularis prostatae histologisch unterschiedene Drüsengruppen, von denen die benigne Prostatahyperplasie ausgehen.

  • Paraprostatitis
    • Para|prostatitis

    • Englischer Begriff: paraprostatitis

    diffuse, abszedierende oder phlegmonöse Entzündung des die Prostata – v.a. blasenwärts – umgebenden Gewebes.

  • Paraproteinämie
    • Para|protein|ämie

    • Synonyme: -proteinose

    • Englischer Begriff: paraproteinemia

    Auftreten von Paraproteinen (i.e.S. als „monoklonale Gammopathie“).

  • Paraproteine
    • Para|proteine

    • 1)   Abbildung
      gleichartige Immunglobuline, die aus unkontrolliert vermehrten B-Zellen... (mehr)
    • 2)
      von der normalen Eiweißstruktur abweichende oder mit unzureichenden Methoden... (mehr)
  • Paraproteine 1)
    Paraproteine
    • 1)

    • Synonyme: monoklonale Immunglobuline; MIg (Abk.)

    Abbildung

    gleichartige Immunglobuline, die aus unkontrolliert vermehrten B-Zellen eines Klons stammen (defekter Rückkopplungsmechanismus; Plasmazelldyskrasie); Auftreten bei monoklonaler Gammopathie (Paraproteinämie). Formen: 1) inkomplette m. I. bei L-Ketten-Krankheit mit Bildung von Leichtketten des κ- oder λ-Typs, im Urin als Bence-Jones-Protein oder bei Schwerkettenkrankheit; 2) komplette m. I. vom Typ IgG (IgM), IgA, seltener IgD bei monoklonaler Gammopathie unbestimmter Signifikanz (MGUS), Makroglobulinämie u. beim multiplen Myelom; 3) Bruchstücke von Immunglobulinen mit – durch Mutation – veränderter Eiweißstruktur (Paraproteine i.e.S.) z.B. beim Lymphosarkom.

  • Paraproteine 2)
    Paraproteine
    • 2)

    • Englischer Begriff: paraproteins

    von der normalen Eiweißstruktur abweichende oder mit unzureichenden Methoden nicht eindeutig einzuordnende Proteine, die (evtl. außer unspezifischen Symptomen u. hämorrheologischen Veränderungen) ohne Befindlichkeitsstörungen, aber auch als Symptom ernsthafter Erkrankungen (Infektionen, Tumoren), evtl. als Ausdruck eines Immungeschehens im Blutplasma, auftreten können.

  • Paraproteinurie
    • Para|protein|urie

    • Englischer Begriff: paraproteinuria

    renale Ausscheidung von Paraproteinen, meist als Bence-Jones-Eiweißkörper.

  • Parapsis
    • Par|apsis

    • Englischer Begriff: parapsia

    Störung des Tastsinns.

113103