Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • pränatale Diagnostik
    • prä|natale Diagnostik

    • Englischer Begriff: prenatal diagnosis; p. screening

    Tabelle

    im Rahmen der genetischen Beratung durchgeführte Untersuchungen; z.B. gezielte Ultraschalluntersuchungen oder etwa in der 16. Schwangerschaftswoche nach Amniozentese (dort Abb.) durchführbare Untersuchung der aus dem Fruchtwasser gewonnenen kindlichen Zellen. Erfassbar sind v.a. Chromosomenaberrationen (durch Chromosomenanalyse), Stoffwechseldefekte (durch biochem. Enzymanalysen) u. Neuralrohrdefekte (durch Bestimmung der α-Fetoprotein-Konz.); s.a. Fruchtwasserdiagnostik. Früher durchführbar ist die Chorionbiopsie; s.a. Tab.

  • Pränataltherapie
    • Pränatal|therapie

    die Behandlung des noch ungeborenen Kindes im Mutterleib bei zu erwartenden oder bereits manifesten Erkrankungen, z.B. die Bluttransfusion bei aplastischer Anämie des Fetus infolge einer Infektion mit Ringelröteln oder die Therapie des Fetus mit Thyroxin bei Struma; in Frage kommen sowohl medikamentöse als auch invasive Maßnahmen.

  • prandial
    • prandial

    • Englischer Begriff: prandial

    das Essen betreffend, während der Mahlzeit.

  • Präneoplasie
    • Prä|neo|plasie

    Präkanzerose.

  • Pranlukast
    • Englischer Begriff: pranlukast

    ein Leukotrien-Rezeptor-Antagonist; Anw. als Antiasthmatikum.

  • Präödem
    • Prä|ödem

    infolge Kochsalzretention vermehrte Gewebshydratation, die sich noch nicht in sichtbaren Ödemen ausprägt.

  • präoperativ
    • prä|operativ

    • Englischer Begriff: preoperative

    vor einer Op.; z.B. p. Medikation (Prämedikation), p. Bestrahlung (Vorbestrahlung).

  • präovulatorisch
    • prä|ovulatorisch

    • Englischer Begriff: preovulatory

    vor Eintritt des Follikelsprungs (Ovulation); z.B. die p. Phase (3–4 Tage), in der unter Einfluss der Östrogene der Zervikalschleim seine chem. Eigenschaften ändert u. so das Eindringen von Spermien ermöglicht (der Farntest u. Postkoitaltest fallen positiv aus).

  • präparalytisches Stadium
    • prä|paralytisches Stadium

    • Englischer Begriff: preparalytic stage

    s.u. Poliomyelitis anterior acuta.

  • Präparieren
    • Prä|parieren

    • Englischer Begriff: dissection

    • Fach: Anatomie, Pathologie, Chirurgie

    Darstellung des Operationssitus (bzw. eines Körperteils) durch Abdrängen u. Ablösen überlagernder Gebilde, „stumpf“ z.B. mit Präpariertupfer, „scharf“ mit Präparierschere u. Skalpell.

  • Präpariermikroskop
    • Präparier|mikroskop

    • Englischer Begriff: dissecting microscope

    für Präparationen an mikroskop. Objekten geeignetes Stereomikroskop mit rel. geringer Vergrößerung; in spez. Ausführung auch als Operationsmikroskop.

  • präpartal
    • prä|partal

    • Englischer Begriff: prepartal

    vor Einsetzen der Geburt; s.a. pränatal.

  • präpatellar
    • prä|patellar

    • Englischer Begriff: prepatellar

    vor der Kniescheibe.

  • Präpatentperiode
    • Prä|patent|periode

    • Synonyme: Präpatenz

    • Englischer Begriff: prepatency

    Zeitabschnitt vom Eindringen (Aufnahme) der infektiösen Parasitenstadien bis zum Auftreten von Geschlechtsprodukten in Stuhl, Urin, Sputum, Blut oder Haut. Dauer artspezifisch (entspricht bei Helminthen der Entwicklungsdauer zum Adultwurm). Kann zeitlich mit der Inkubationszeit zusammenfallen.

  • präperitoneal
    • prä|peritoneal

    • Englischer Begriff: preperitoneal

    ventral u. seitl. vor dem Bauchfell.

  • Präpollex
    • Prä|pollex

    dem Daumen radial aufsitzendes überzähl. Fingerrudiment („radiale Hyperdaktylie“).

  • Präprohormone
    • Prä|pro|hormone

    • Englischer Begriff: preprohormones

    s.u. Hormonogene.

  • präpubertal
    • prä|puber(t)al

    • Synonyme: -pubertär

    • Englischer Begriff: prepubertal; prepubescent

    vor der Pubertät.

  • Präpubertätsfettsucht
    • Prä|pubertäts|fettsucht

    Pseudo-Fröhlich.

  • Präputialstein
    • Prä|putial|stein

    • Englischer Begriff: preputial stone

    Balanolith.

  • Präputiotomie
    • Prä|putio|tomie

    • Englischer Begriff: preputiotomy; preputial incision

    dorsale Spaltung der Vorhaut bei Phimose.

  • präpylorisch
    • prä|pylorisch

    • Englischer Begriff: prepyloric

    oral (= mundwärts) vom Magenpförtner, Pylorus.

  • prärenal
    • prä|renal

    • Englischer Begriff: prerenal

    vor der Niere (v.a. auch aus funktioneller Sicht, d.h. im Bereich der A. renalis).

  • präsakral
    • prä|sa|kral

    • Englischer Begriff: presacral

    ventral des Kreuzbeins.

  • präsenil
    • prä|senil

    • Englischer Begriff: presenile

    vor dem Greisenalter, das Senium einleitend, im „Präsenium“; z.B. p. Demenz (Alzheimer-, Binswanger-Demenz).

  • Präsenilität
    • Prä|senilität

    • Englischer Begriff: presenility

    vorzeitige Alterung; s.a. Progerie.

  • Präsentationszeit
    • Präsentations|zeit

    • Englischer Begriff: stimulus-response latency

    die Reizdauer bis zum Auftreten einer Empfindung bzw. reflektorischen Reaktion.

  • Praseodym
    • Pra|seo|dym

    • Synonyme: Pr (Abk.)

    • Englischer Begriff: praseodym

    Seltenerdmetall der Lanthaniden-Gruppe.

  • Präservativ
    • Prä|servativ

    • Englischer Begriff: condom; prophylactic

    Vorbeugungsmittel, i.e.S. das Kondom.

  • Präsklerose
    • Prä|sklerose

    • Englischer Begriff: presclerosis

    Vorphase der Arteriosklerose, insbes. bei chron. Hypertonie; mit Durchblutungsstörung, aber ohne schwerere Organmanifestationen.

  • präspastischer Reflex
    • prä|spastischer Reflex

    bei Pyramidenbahnschädigung vor der spast. Parese auftretender krankhafter Reflex, z.B. Oppenheim-, Gordon-, Rossolimo-Reflex.

  • Präspermatide
    • Prä|sperm(at)ide

    • Englischer Begriff: prespermatid; secondary spermatocyte

    Spermatozyt II. Ordnung.

  • Prästase
    • Prä|stase

    der Stase vorausgehende Verlangsamung der Blutströmung in der erweiterten terminalen Strombahn.

  • prästenotisch
    • prä|stenotisch

    • Englischer Begriff: prestenotic

    in Stromrichtung vor einer Stenose.

  • Prasteron
    • Englischer Begriff: prasterone

    Steroid mit schwacher androgener Wirkung; Anw. als Anabolikum.

  • präsuizidales Syndrom
    • prä|suizidales Syndrom

    • Englischer Begriff: presuicidal syndrome

    (nach E. Ringel, 1969) Zeitraum vor einer Selbsttötungshandlung, in dem diese sich durch zunehmende psychosoziale Änderungen im Verhalten u. Empfinden ankündigt: v.a. zunehmende psychische Einengung, gehemmte u. gegen die eigene Person gerichtete Aggressivität, Suizidphantasien, Rückzug von zwischenmenschlichen Beziehungen.

  • präsumptiv
    • prä|sumptiv

    • Englischer Begriff: presumptive

    • Fach: Embryologie

    erwartungsgemäß, voraussichtlich.

  • präsynaptisch
    • prä|syn|aptisch

    • Englischer Begriff: presynaptic

    vor einer Synapse gelegen.

  • präsynaptische Hemmung
    präsynaptisch
    • p. Hemmung

    s.u. Hemmung.

  • präsynthetische Phase
    • prä|synthetische Phase

    die G1-Phase des Zellzyklus.

  • Präsystole
    • Prä|sy|stole

    • Englischer Begriff: presystole

    der der Ventrikelkontraktion unmittelbar vorangehende Zeitabschnitt des Herzzyklus.

  • Präsystolikum
    • Prä|systolikum

    • Englischer Begriff: presystolic murmur

    präsystolisches Geräusch unmittelbar vor dem 1. Herzton, meist kurz u. crescendoartig; z.B. bei Mitralstenose.

  • präsystolisch
    • prä|systolisch

    • Englischer Begriff: presystolic

    in der Präsystole (z.B. das Präsystolikum).

  • präterminal
    • prä|terminal

    • Englischer Begriff: preterminal

    vor einem Ende, i.w.S. vor dem Tode.

  • prätibial
    • prä|tibial

    • Englischer Begriff: pretibial

    vor dem Schienbein; z.B. p. Ödem.

  • Prätibialfieber
    • Prä|tibial|fieber

    Bushy-Creek-Fieber.

  • Prätoxikose
    • Prä|toxikose

    • Synonyme: Subtoxikose

    • Fach: Pädiatrie

    Übergangsstadium der akuten Säuglingsenteritis in die Säuglingsintoxikation, mit Exsikkose, gemischter Atmung, seltenem Lidschlag, schrillem Schreien, aber ohne Bewusstlosigkeit.

  • Pratt
    • Pratt

    • Biogr.: Gerald Hillary P., geb. 1903, Chirurg, New York

    • 6 P nach P.
      klinische Zeichen des akuten Arterienverschlusses (pain = Schmerz, pallor... (mehr)
    • P.-Test
      Ergänzung des Trendelenburg-Versuchs bei Beinvarizen: Blutleere durch... (mehr)
    • P.-Warnvene
      vermehrtes Hervortreten prätibialer Venen als Zeichen einer tiefen Beinvenenthrombose... (mehr)
  • Pratt-6 P
    Pratt
    • 6 P nach P.

    klinische Zeichen des akuten Arterienverschlusses (pain = Schmerz, pallor = Blässe, paresthesia = Gefühlsstörung, pulselessness = Pulslosigkeit, paralysis = Bewegungsunfähigkeit, prostration = Schock).

  • Pratt-Test
    Pratt
    • P.-Test

    • Englischer Begriff: Pratt's test

    Ergänzung des Trendelenburg-Versuchs bei Beinvarizen: Blutleere durch Hochhalten u. Ausstreichen des Beins am Liegenden, Abriegelung der oberflächl. Venen durch subinguinales Tourniquet, Wickeln des Beins von den Zehen her; nach Aufstehen u. Abwickeln (kraniokaudal) zeigen vortretende Varizen die Lage der insuffizienten Venenklappen an.

176103