Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Pseudomonadaceae
    • Pseudo|monadaceae

    (Winslow et al. 1917) ubiquitäre, durch polare Geißeln bewegl., gramnegative Familie der Stäbchenbakterien; wichtigste Gattung: Pseudomonas.

  • Pseudomonas
    • Pseudo|monas

    • Englischer Begriff: Pseudomonas

    Gattung der Pseudomonadaceae; bilden fluoreszierende Pigmente (grün, blau, violett, rosa, gelb), die in das Kulturmedium diffundieren; saprophyt. Arten (P. fluorescens, chlororaphis, myxogenes, syncyanea etc.) bewirken das Verderben von Lebensmitteln; humanpathogen sind v.a. P. aeruginosa, P. pseudomallei u. P. mallei.

  • Pseudomonas aeruginosa
    Pseudomonas
    • P. aeruginosa

    • Synonyme: Pyo (Abk.); Pyocyaneus

    ubiquitäre Art (Wasser u. Boden, Darmkanal u. Haut Gesunder) mit aerobem Wachstum unter Bildung von grünl. Fluorescein u. blauem Pyocyanin; acht serol. Gruppen mit unterschiedl. O-, aber gemeinsamem H-Antigen; viele Stämme Sulfonamid- u. Antibiotika-resistent; häufiger Hospitalismuskeim, der die sog. Pyocyaneusinfektionen mit Bildung bläul.-grünlichen Eiters hervorruft. Das sind v.a. – schlecht heilende – Wundmischinfektionen bei geschwächten Personen u. Säuglingen, insbes. nach Antibiotika-Langzeittherapie (mit Unterdrückung der antagonist. grampositiven Flora); Kompl.: Pneumonie, Peritonitis, Meningitis, Sepsis.

  • Pseudomonas mallei
    Pseudomonas
    • P. mallei

    ältere Bez für Burkholderia mallei, Erreger des Malleus („Rotz“).

  • Pseudomonas pseudomallei
    Pseudomonas
    • P. pseudo|mallei

    ältere Bez für Burkholderia pseudomallei, Erreger der Melioidose.

  • Pseudomonas pyocyanea
  • Pseudomuzin
    • Pseudo|muzin

    • Englischer Begriff: pseudomucin

    erste Bez. für das 1850 von Scherer aus Ovarialzysten (Cystadenoma pseudomucinosum) erhaltene Glykoproteid Metalbumin (auch: „Paramuzin“, seit 1891 „Mukoid“).

  • Pseudomyasthenie
    • Pseudo|myasthenie

    Lambert-Eaton-Syndrom.

  • Pseudomykose
    • Pseudo|mykose

    • Englischer Begriff: pseudomycosis

    nicht durch Pilze verursachte, einer Mykose ähnliche Erkrankung, z.B. Aktinomykose, Nokardiose.

  • Pseudomyopie
    • Pseudo|myopie

    • 1)
      Nachtmyopie... (mehr)
    • 2)
      durch Akkommodationsexzess oder -krampf vorgetäuschte Myopie... (mehr)
  • Pseudomyopie 1)
  • Pseudomyopie 2)
    Pseudomyopie
    • 2)

    • Englischer Begriff: pseudomyopia

    durch Akkommodationsexzess oder -krampf vorgetäuschte Myopie.

  • Pseudomyxödem
    • Pseudo|myx|ödem

  • Pseudomyxödem 1)
    Pseudomyxödem
    • 1)

    Myxödem-ähnl. Hautveränderungen bei Syphilis, Dementia praecox, in der Menopause.

  • Pseudomyxödem 2)
  • Pseudomyxoma peritonei
    • Pseudo|myxoma peritonei

    • Englischer Begriff: gelatinous ascites

    Gallertbauch.

  • Pseudomyzel
    • Pseudo|myzel

    • Englischer Begriff: pseudomycelium

    bei best. Hefen (z.B. Candida) Geflechtbildung durch Vorwachsen der mit der Mutterzelle verbunden bleibenden Blastosporen oder Knospen. Ferner das Sprossmyzel. – S.a. Candida (dort Abb.).

  • Pseudoneuritis optica
    • Pseudo|neuritis (optica)

    • Englischer Begriff: pseudoneuritis (optica)

    • Fach: Ophthalmologie

    unscharf begrenzte, rötl. Optikuspapille als physiol. Variante (v.a. bei Hyperopie), ohne Sehstörungen u. Entzündungszeichen.

  • Pseudoobstipation
    • Pseudo|obstipation

    seltene Stuhlentleerung bei zu geringem Nahrungsangebot (z.B. bei Hypogalaktie der stillenden Mutter), akuter Infektionskrankheit (Einschränkung der festen Kost, gesteigerte Wasserresorption im Dickdarm), häufigem Erbrechen (z.B. Pylorusstenose).

  • Pseudoobstruktion, intestinale
    • Pseudo|obstruktion, intestinale

    • Englischer Begriff: intestinal pseudoobstruction

    akutes Krankheitsbild, das wie ein Dünndarm(u. Dickdarm)-Ileus verläuft, bei welchem sich aber keine mechanische Stenose nachweisen lässt; s.a. Megaduodenum, Ogilvie-Syndrom.

  • Pseudookklusion der Arteria carotis interna
    • Pseudo|okklusion der Arteria carotis interna

    die (meist) reversible Stenose der A. carotis bei Karotisdissektion. Ursache ist eine Blutung in die Arterienwand.

  • Pseudookklusionssyndrom
    • Pseudo|ok|klusions|syndrom

    • Englischer Begriff: pseudo-obstructive circulatory syndrome

    (Lanzara 1958) das „Kreislaufsyndrom der unteren Gliedmaße“ infolge Eröffnung normalerweise abgeschalteter a.v. Anastomosen; mit Kälte- u. Schweregefühl, Parästhesien, atyp. Claudicatio intermittens.

  • Pseudopapillitis vascularis
    • Pseudo|papillitis vascularis

    • Englischer Begriff: pseudopapilledema

    • Fach: Ophthalmologie

    nichtentzündl. Schwellung der Optikuspapille infolge Verengung der Zentralarterie bei retinaler Gefäßsklerose, Arteriitis temporalis etc.

  • Pseudoparalysis
    • Pseudo|paralysis

    • Synonyme: -paralyse

    • 1)
      der progressiven Paralyse ähnl... (mehr)
    • 2)
      muskuläre Bewegungshemmung bei normaler Nervenerregbarkeit, z.B... (mehr)
  • Pseudoparalysis 1)
    Pseudoparalysis
    • 1)

    • Englischer Begriff: general paresis-like syndrome

    der progressiven Paralyse ähnl. Bild anderer Ursache, z.B. als P. alcoholica (mit Silbenschmieren, Gangataxie, Pupillenstörung, Gedächtnisschwund, Größenwahn), P. arteriosclerotica (frühzeit. Expansivität, Kritikschwäche, ethische Defekte, Charakterveränderung).

  • Pseudoparalysis 2)
    Pseudoparalysis
    • 2)

    • Englischer Begriff: pseudoparalysis

    muskuläre Bewegungshemmung bei normaler Nervenerregbarkeit, z.B. durch Muskelnarbe, Epiphysenlösung, lange Ruhigstellung, Abschwächung des Muskelgefühls, allg. Erschöpfung. Ferner die Pseudoparaplegie der Beine (mit Eureflexie!), insbes. infolge Muskelschlaffheit bei Rachitis.

  • Pseudopelade Brocq
    • Pseudopelade Brocq

    • Englischer Begriff: pseudopelade

    Alopecia atrophicans.

  • Pseudoperitonitis
    • Pseudo|peritonitis

    • Englischer Begriff: pseudoperitonitis; peritonism

    Scheinperitonitis; ein Krankheitsbild, das der Peritonitis ähnelt, bei fehlendem objektivem Befund.

  • Pseudoperitonitis diabetica
    Pseudoperitonitis
    • P. diabetica

    Abdominalsymptomatik, die bei diabetischer Stoffwechselentgleisung beobachtet wird; typisch ist die Kombination diabetisches Koma, Bauchschmerzen, Abwehrspannung, Brechreiz u. spärliche bis aufgehobene Darmgeräusche.

  • Pseudoperitonitis rheumatica
  • Pseudophakie
    • Pseudo|phakie

    • Englischer Begriff: pseudophakia

    Ersatz der natürlichen Linse des Auges durch eine künstliche.

  • Pseudophakodonesis
    • Englischer Begriff: pseudophakodonesis

    erhöhte Beweglichkeit einer Intraokularlinse bei Augenbewegungen.

  • Pseudophimose
    • Pseudophimose

    • Englischer Begriff: pseudophimosis

    Persistenz der physiol. Verklebung zwischen Eichel u. Vorhaut über das 3. Lj. hinaus.

  • Pseudopodien
    • Pseudo|podien

    • Englischer Begriff: pseudopodia

    sich verändernde Fortsätze („Scheinfüßchen“) des Protoplasmaleibs bei Protozoen (u. bei frei bewegl. Metazoenzellen, z.B. Leukozyten) zur amöboiden Fortbewegung u. Nahrungsaufnahme.

  • Pseudopolyglobulie
    • Pseudo(poly)globulie

    • Englischer Begriff: relative polycythemia

    relative Polyglobulie infolge verminderten Plasmavolumens (Wasserverluste durch Erbrechen, Diarrhö, Diurese oder Schwitzen, unzureichende Flüssigkeitsaufnahme, ferner im Stress, bei Adipositas, Kältezyanose); s.a. Exsikkose.

  • Pseudopolyposis
    • Pseudo|polyposis

    • Englischer Begriff: pseudopolyposis

    „entzündliche Polyposis“, vorgetäuscht durch Schleimhautregenerate oder -reste (z.B. bei Colitis ulcerosa, Enteritis regionalis) oder durch vergrößerte Lymphfollikel (bei Ileitis follicularis).

  • Pseudoporenzephalie
    • Pseudo|por|enzephalie

    • Englischer Begriff: pseudo-porencephaly

    s.u. Porenzephalie.

  • Pseudopterygium
    • Pseudo|pterygium

    • Englischer Begriff: pseudopterygium

    Narbenpterygium; auf die Kornea übergreifende narbige Bindehautduplikatur (z.B. nach Verätzung).

  • Pseudoptose
    • Pseudo|ptose

    • Englischer Begriff: pseudoptosis

    scheinbare Lidsenkung bei Fehlen des Augapfels, Blepharophimose, seniler Lidhautatrophie etc.

  • Pseudopubertas praecox
    • Pseudo|pubertas prae|cox

    • Englischer Begriff: precocious pseudopuberty

    s.u. Pubertas praecox.

  • Pseudopylorospasmus
    • Pseudo|pyloro|spasmus

    das unter dem Bild einer Pylorusstenose verlaufende adrenogenitale Salzverlustsyndrom des jungen Säuglings.

  • Pseudorabies
    • Pseudo|rabies

    • Englischer Begriff: pseudorabies

    Aujeszky-Krankheit.

  • Pseudorheumatismus
    • Pseudo|rheumatismus

    • Englischer Begriff: pseudorheumatism

    Slocumb-Syndrom. – Ähnliche Myalgien auch infolge Glucocorticoid-Überdosierung beobachtet.

  • Pseudorotz
    • Pseudo|rotz

    • Englischer Begriff: pseudoglanders

    Melioidose.

  • Pseudosarcoma Kaposi
  • Pseudosarkom
    • Pseudo|sarkom

    • Synonyme: -sarcoma

    • Englischer Begriff: pseudosarcoma

    Bindegewebswucherungen der Haut mit meist gutartigem Verlauf bei manchmal aggressivem Wachstum, jedoch histol Zeichen der Malignität.

  • Pseudoschwangerschaft
    • Pseudo|schwangerschaft

    • Englischer Begriff: pseudopregnancy

    Scheinschwangerschaft.

  • Pseudoseminom
    • Pseudo|seminom

    • Englischer Begriff: pseudoseminoma

    seltener, strahlenresistenter Hodentumor, der Chorionhormon bildet (ergibt positive Schwangerschaftsreaktionen!).

  • Pseudoskabies
    • Pseudo|skabies

    • Englischer Begriff: pseudoscabies

    „Trugkrätze“ durch verschiedenste Milben; i.e.S. die Trombidiose.

  • Pseudosklerodermie
    • Pseudo|sklero|dermie

    straffe Hautatrophie unter dem Bild der Sklerodermie.

191103