Medizin-Lexikon: Einträge mit "R"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Roederer
    • Roederer

    • Biogr.: Johann Georg R., 1727–1763, Geburtshelfer, Göttingen

  • Roederer-Kopfeinstellung
    Roederer
    • R.-Kopfeinstellung

    • Englischer Begriff: Roederer's attitude of head

    • Fach: Geburtshilfe

    Nackenbeugung zu höchstgradiger Flexionshaltung schon in der Beckeneingangsebene, so dass die kleine Fontanelle bereits hier Führungspunkt (u. der Kopf in Richtung Scheitel in die Länge gezogen) wird; v.a. bei allgemein verengtem Becken.

  • Roederer-Selbstentwicklung
    Roederer
    • R.-Selbstentwicklung

    • Englischer Begriff: partus conduplicato corpore

    die S. „conduplicato corpore“.

  • Roemheld-Tecklenburg-Ceconi-Syndrom
    • Roemheld(-Tecklenburg-Ceconi)-Syndrom

    • Synonyme: gastrokardialer Symptomenkomplex

    • Englischer Begriff: Roemheld's syndrome

    • Biogr.: Ludwig R., 1871–1938, Internist, Gundelsheim

    funktionelle Herz-Kreislauf-Beschwerden bei Darmerkrankungen, die zu Oberbauchmeteorismus mit Zwerchfellhochstand u. Herzverlagerung führen. Ausgelöst durch gastrokoronaren (= Magen-Herzkranzgefäß-)Reflex. Klinik: linksseitig Brustkorbbeklemmung (evtl. in die li. Schulter ausstrahlend), evtl. auch Schmerzen bis hin zum Angina-pectoris-ähnlichen Anfall; ferner paroxysmale Dyspnoe, Schweißausbruch, Tachykardie, Extrasystolie, Blutdruckabfall. EKG: nur geringfügige oder keine Veränderungen.

  • Rofecoxib
    • Englischer Begriff: rofecoxib

    ein COX-2-Inhibitor; nichtsteroidales Antiphlogistikum.

  • Roger-Syndrom
    • Roger-Syndrom

    • Englischer Begriff: Roger's syndrome

    • Biogr.: Henri L. R., 1809–1891, Internist, Paris

    isolierter kleiner Ventrikelseptumdefekt als angeborene Hemmungsfehlbildung des Herzens; klinisch mit holosystolischem Pressstrahlgeräusch („R.-Geräusch“); Leistungsfähigkeit praktisch normal.

  • Rohkost
    • Roh|kost

    • Englischer Begriff: raw vegetables

    Kostform aus – frischen – pflanzlichen Nahrungsmitteln (Gemüse, Obst, Getreide), hergestellt ohne Hitzeanwendung durch Zerkleinern; meist ohne Kochsalz-Zusatz, evtl. angereichert mit Milchprodukten („laktovegetabile Kost“); reich an Vitaminen, Ballaststoffen, Kalium; kalorien-, fett- u. eiweißarm. Anw. als Zusatz-, vorübergehend als Reduktionskost sowie bei Obstipation.

  • Rohprotein
    • Roh|protein

    • Englischer Begriff: crude protein

    die aus dem analytisch ermittelten Stickstoffgehalt durch Multiplikation mit dem Kjeldahl-Faktor (= 6,25) errechnete Eiweißmenge in biologischen Stoffen etc.

  • Rohr-Fibrinoid
    • Rohr-Fibrin(oid)

    • Englischer Begriff: Rohr's stria

    • Biogr.: Karl R., 1863–1930, Frauenarzt, Bern

    (1889) der unmittelbar dem intervillösen Raum angrenzende obere Fibrinstreifen der Plazenta.

  • Röhrchentest
    • Röhrchen|test

    • 1)
      Bestimmung der Resistenz von Bakterien gegenüber Antibiotika anhand der... (mehr)
    • 2)
      Antigen(AG)- bzw... (mehr)
    • 3)
      Nachweis einer Rh-Positivität durch Bildung eines Erythrozyten-Sedimentes... (mehr)
  • Röhrchentest 1)
    Röhrchentest
    • 1)

    • Fach: Bakteriologie

    Bestimmung der Resistenz von Bakterien gegenüber Antibiotika anhand der Wachstumshemmung in Röhrchenkulturen mit Antibiotika-Gehalt unterschiedlicher Konzentration.

  • Röhrchentest 2)
    Röhrchentest
    • 2)

    • Fach: Immunologie

    Antigen(AG)- bzw. Antikörper(AK)-Nachweis im Reagenzglas durch Überschichten Antiserum-haltigen Agars mit der AG-Lösung. Führt – bei optimalem AG-AK-Verhältnis – durch einfache Diffusion zur Bildung von Präzipitatbanden.

  • Röhrchentest 3)
    Röhrchentest
    • 3)

    • Englischer Begriff: tube test

    • Fach: Serologie

    Nachweis einer Rh-Positivität durch Bildung eines Erythrozyten-Sedimentes im Proberöhrchen nach Zugabe von Anti-Rh-Serum zum Blut.

  • Röhrenfokus
    • Röhren|fokus

    • Englischer Begriff: focus

    • Fach: Röntgenologie

    Brennfleck.

  • Röhrenspannung
    • Röhren|spannung

    • Englischer Begriff: anode voltage

    • Fach: Röntgenologie

    die elektrische Spannung zwischen Anode u. Kathode einer Glühkathodenröhre. Beeinflusst bei Röntgenröhren sowohl Qualität (Härte) als auch Quantität (Ausgangsleistung) der Strahlung.

  • Rohrzucker
    • Rohrzucker

    • Englischer Begriff: cane sugar; sucrose

    Saccharose.

  • ROI-Technik
    • Etymol.: engl.

    Funktions-Szintigraphie mit elektronischer Einblendung der „regions of interest“ zur Gewinnung spezifischer Zeit-Aktivitäts-Kurven.

  • Rokitansky
    • Rokitansky

    • Biogr.: Carl Frh. von R., 1804–1878, Pathologe, Wien

    • R.-Becken
      s.u... (mehr)
    • R.-Divertikel
      Traktionsdivertikel der Speiseröhre bei Bronchiallymphknoten-Tuberkulose... (mehr)
    • R.-Syndrom
    • 1)
      Ostium-primum-Persistenz (Vorhofseptumdefekt vom Primum-Typ) mit gespaltenem... (mehr)
    • 2)
      Mayer-Rokitansky-Küster-Syndrom... (mehr)
    • R.-Trias
      angeborener Herzfehler mit Pulmonalstenose, subaortalem Septumdefekt u... (mehr)
  • Rokitansky-Becken
    Rokitansky
    • R.-Becken

    • Englischer Begriff: Rokitansky's pelvis

    s.u. Spondylolisthesis.

  • Rokitansky-Divertikel
    Rokitansky
    • R.-Divertikel

    • Englischer Begriff: R.'s diverticulum

    Traktionsdivertikel der Speiseröhre bei Bronchiallymphknoten-Tuberkulose; fast stets an der Vorderwand in Höhe der Tracheabifurkation.

  • Rokitansky-Syndrom
    Rokitansky
    • R.-Syndrom

    • 1)
      Ostium-primum-Persistenz (Vorhofseptumdefekt vom Primum-Typ) mit gespaltenem... (mehr)
    • 2)
      Mayer-Rokitansky-Küster-Syndrom... (mehr)
  • Rokitansky-Syndrom 1)
    Rokitansky  >  Rokitansky-Syndrom
    • 1)

    • Synonyme: R.-Abbott-Syndrom

    • Englischer Begriff: R.'s syndrome

    Ostium-primum-Persistenz (Vorhofseptumdefekt vom Primum-Typ) mit gespaltenem vorderen Mitralklappensegel.

  • Rokitansky-Syndrom 2)
  • Rokitansky-Trias
    Rokitansky
    • R.-Trias

    • Englischer Begriff: R.'s triad

    angeborener Herzfehler mit Pulmonalstenose, subaortalem Septumdefekt u. Dextroposition der Aorta.

  • Rolando
    • Rolando

    • Biogr.: Luigi R., 1773–1831, Anatom, Turin

    • R.-Epilepsie
      von der Rolando-Fissur des Gehirns ausgehende fokale motorische Anfälle... (mehr)
    • R.-Fissur
      Zentralfurche seitlich an der Großhirnoberfläche, zwischen Gyrus pr(a)ecentralis... (mehr)
    • R.-Silvio-Fraktur
      intraartikuläre Y- oder T-förmige Fraktur der Basis des 1... (mehr)
  • Rolando-Epilepsie
    Rolando
    • R.-Epilepsie

    • Englischer Begriff: Rolando's epilepsy

    von der Rolando-Fissur des Gehirns ausgehende fokale motorische Anfälle, häufig mit sensiblen Begleitsymptomen u. Tendenz zu generalisierten tonisch-klonischen Krämpfen; genetische Disposition. S.a. Epilepsie.

  • Rolando-Fissur
    Rolando
    • R.-Fissur

    • Synonyme: R.-Furche; Sulcus centralis

    • Englischer Begriff: fissure of Rolando

    Zentralfurche seitlich an der Großhirnoberfläche, zwischen Gyrus pr(a)ecentralis u. Gyrus postcentralis des Stirn- bzw. Scheitellappens. Im Krönlein-Schema entspricht ihr die Linea obliqua = R.-Linie (mit Grenzpunkten auch des Sulcus in Mitte zwischen Glabella u. Condylus occipitalis bzw. etwa 6 cm oberhalb des Präaurale).

  • Rolando-Silvio-Fraktur
    Rolando
    • R.-Silvio-Fraktur

    intraartikuläre Y- oder T-förmige Fraktur der Basis des 1. Mittelhandknochens, bis in das Sattelgelenk reichend.

  • Rollator

      spezieller Gehwagen. S.a. Gehhilfe.

    • Rollbewegung
      • Roll|bewegung

      • Englischer Begriff: rotation

      Drehbewegung um eine sagittale bzw. um die Längsachse; z.B. als R. des Auges (= Rollung; Dextro-, Lävozykloversion, Zyklovergenz, bei rotatorischem Nystagmus). – Als R. des ganzen Körpers eine Zwangsbewegung bei Mittel- u. Kleinhirnerkrankungen. – S.a. Rollung.

    • Rolle
        • 1)
          Trochlea... (mehr)
        • 2)
          gewölbte Sohlenunterlage als Abrollhilfe am orthopädischen Schuh; z.B... (mehr)
      • Rolle 1)
        Rolle
        • 1)

        • Englischer Begriff: trochlea

        • Fach: Anatomie

        Trochlea.

      • Rolle 2)
        Rolle
        • 2)

        • Englischer Begriff: pulley; roll

        • Fach: Orthopädie

        gewölbte Sohlenunterlage als Abrollhilfe am orthopädischen Schuh; z.B. als Zehen-, Ballen-, Mittelfuß-, Absatzrolle.

      • Rollenbildung
        • Rollen|bildung

        • Englischer Begriff: rouleaux formation

        • Fach: Hämatologie

        Geldrollenagglutination.

      • Rollenpinzette
        • Rollen|pinzette

        Rollen-armierte Pinzette zum Ausquetschen der Trachomkörner.

      • Rolleston-Regel
        • Rolleston-Regel

        • Englischer Begriff: Rolleston's rule

        • Biogr.: Sir Humphrey R., 1862–1944, engl. Internist

        Der systolische Blutdruck (in mm Quecksilbersäule) des Erwachsenen soll 100 + 1/2 Anzahl der Lj. betragen u. 100 + Anzahl der Lj. nicht überschreiten.

      • Rollhügel
        • Roll|hügel

        • Englischer Begriff: trochanter

        • Fach: Anatomie

        Trochanter.

      • Rolllappen
        • Roll|lappen

        • Englischer Begriff: tubed pedicle flap

        • Fach: Chirurgie

        durch Vernähen der parallelen Ränder eines Brückenlappens zu einer geschlossenen zweifüßigen Rolle (Rundstiel-Lappen, in „Korbhenkelform“) gebildeter gestielter Hauttransplantationslappen, entnommen z.B. aus der seitlichen Bauchwand. Im Lappen entwickelt sich ein die Gewebsversorgung auch nach Durchtrennen eines der Fußpunkte sichernder „privater“ Kreislauf (in 2–4 Wo.), wodurch die Verpflanzung des anderen Endes auf die zu deckende Lücke bzw. auf eine Zwischenstation ermöglicht wird (= Wanderlappen).

      • Rollröhrchenkultivation
        • Roll|röhrchen|kultivation

        • Fach: Histologie

        eine Gewebekultur in Rollröhrchen; s.u. Gey.

      • Rollstuhl

          vierrädriger Stuhl als Mobilisationshilfe für Gehbehinderte. Je nach persönl. Bedarf, Art der Körperbehinderung, Körpergewicht u. Alter des Betroffenen verschiedene Modelle: Aktiv-/Sport-R; Standard-R. (Falt-R.); Elektro- u. Handbetrieb-R.; Kinder-R.; R. mit Sondersteuerungsantrieb (z.B. Kinn- oder Fußsteuerung). Sonderformen: Schiebewagen (für den Patiententransport in Kliniken); Dusch- oder Toilettenstuhl. Ein durch eigene Kraft bewegter R. darf auf dem Bürgersteig benutzt werden, die als Kraftfahrzeuge eingerichteten R. unterliegen straßenverkehrsrechtlichen Bestimmungen.

        • Rollung
          • Englischer Begriff: cycloduction

          • Fach: Ophthalmologie

          Rollbewegung der Augen.

        • Romaña-Zeichen
          • Romaña-Zeichen

          • Englischer Begriff: Romaña's sign

          • Biogr.: Cecilio R., brasilian. Arzt

          einseitige Konjunktivitis mit Oberlidschwellung (durch Stich von Triatoma) als Zeichen einer frischen Chagas-Krankheit.

        • Romano-Ward-Syndrom
          • Romano-Ward-Syndrom

          • Englischer Begriff: Romano-Ward syndrome

          autosomal-dominant erbliche, funktionelle, synkopale Herzstörung mit QT-Verlängerung; entspricht weitgehend einem Jervell-Lange-Nielsen-Syndrom ohne Taubheit. Es besteht Fibrose im Reizbildungs-, Reizleitungssystem.

        • Romanowsky
          • Romanowsky

          • Biogr.: Dimitri Leonidow R., 1861–1921, Internist, Leningrad

          • R.-Effekt
            in länger stehender („gereifter“) alkalischer Methylenblau-Lösung... (mehr)
          • R.-Färbung
            panoptische Färbung von Blutausstrichen (zur Darstellung von Blutparasiten)... (mehr)
        • Romanowsky-Effekt
          Romanowsky
          • R.-Effekt

          in länger stehender („gereifter“) alkalischer Methylenblau-Lösung das Auftreten metachromer Farbstoffe (z.B. Nocht-Rot, geeignet für den Nachweis von Blutparasiten).

        • Romanowsky-Färbung
          Romanowsky
          • R.-Färbung

          • Englischer Begriff: Romanovsky's stain

          panoptische Färbung von Blutausstrichen (zur Darstellung von Blutparasiten) mit methanolischer Methylenblau-Azur-Eosin-Lösung. Heute nur noch als Giemsa-R.-Färbung.

        • Romberg
          • Romberg

          • Biogr.: Moritz Heinr. v. R., 1795–1873, Internist u. Pathologe, Berlin

        • Romberg-Krankheit
          Romberg
          • R.-Krankheit

          • Synonyme: R.-Syndrom

          Tabes dorsalis.

        • Romberg-Parry-Syndrom
          Romberg
          • R.-Parry-Syndrom

          • Synonyme: R.-Trophoneurose

          • Englischer Begriff: Romberg's disease

          Hemiatrophia facialis progressiva.

        • Romberg-Phänomen
          Romberg
          • R.-Phänomen

          R.-Zeichen.

        13644