Medizin-Lexikon: Einträge mit "R"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Rasse 2)
    Rasse
    • 2)

    • Englischer Begriff: race

    • Fach: Anthropologie

    größere Gruppe von Menschen, deren Mitglieder vererbte gemeinsame körperliche Merkmale besitzen (z.B. Hautfarbe).

  • Rasselgeräusche
    • Rassel|geräusch(e)

    • Synonyme: Rasseln; RG (Abk.)

    • 1)
      bei Auskultation über den Lungen wahrnehmbare Nebengeräusche durch atemstrombedingte... (mehr)
    • R., feuchte
      kurze RG (wie beim Platzen einer Wasserblase) bei dünnflüssigem Schleim... (mehr)
    • R., trockene
      Pfeifen, Giemen, Schnurren, Brummen (= Rhonchi sibilantes et sonori)... (mehr)
    • 2)
      systolisches Rasseln als Herzgeräusch... (mehr)
  • Rasselgeräusche 1)
    Rasselgeräusch(e)
    • 1)

    • Englischer Begriff: rale(s)

    • Fach: Pulmologie

    bei Auskultation über den Lungen wahrnehmbare Nebengeräusche durch atemstrombedingte Bewegung zähflüssiger Massen in den Bronchien bzw. durch Eindringen von Luft in diese Massen (u. das Platzen entstehender Bläschen in tieferen Luftwegen).

    • R., feuchte
      kurze RG (wie beim Platzen einer Wasserblase) bei dünnflüssigem Schleim... (mehr)
    • R., trockene
      Pfeifen, Giemen, Schnurren, Brummen (= Rhonchi sibilantes et sonori)... (mehr)
  • Rasselgeräusche 2)
    Rasselgeräusch(e)
    • 2)

    • Englischer Begriff: rattling systolic murmur

    systolisches Rasseln als Herzgeräusch.

  • Rasselgeräusche, feuchte
    Rasselgeräusch(e)  >  Rasselgeräusch(e) 1)
    • R., feuchte

    • Synonyme: knackende R.

    • Englischer Begriff: moist r.

    kurze RG (wie beim Platzen einer Wasserblase) bei dünnflüssigem Schleim, Blut, Eiter oder Ödemflüssigkeit in den Bronchien; u. zwar – lichtungsabhängig – „groß-“, „mittel-“ oder „kleinblasig“ (in Kavernen, in zentralen bzw. in peripheren Bronchien), „klingend“ (meist tonhöher, „ohrnah“ über infiltrierten Lungenabschnitten, d.h. zusammen mit Bronchialatmen), „nicht klingend“ (undeutlich, „ohrfern“; über lufthaltigen Bezirken, z.B. bei Bronchitis) oder „metallisch“ (mit sehr hohen Obertönen neben tiefem Grundton, z.B. bei Bestehen großer Kavernen oder eines Pneumothorax [„Geräusch des fallenden Tropfens“]). – I.w.S. auch das Knisterrasseln (Crepitatio indux u. redux) u. das Trachealrasseln („orale R.“).

  • Rasselgeräusche, trockene
    Rasselgeräusch(e)  >  Rasselgeräusch(e) 1)
    • R., trockene

    • Englischer Begriff: dry r.

    Pfeifen, Giemen, Schnurren, Brummen (= Rhonchi sibilantes et sonori), v.a. bei Katarrh mit spärlichem zähen Schleim, spastischer Bronchitis, Asthma bronchiale; evtl. lang gezogen (kontinuierlich über die Ein- u. Ausatmung andauernd) u. „musikalisch“ (mit verschiedenen Tonhöhen).

  • RAST
    • Synonyme: Abk. für Radio|allergo|sorbens|test

    • Englischer Begriff: RAST; radioallergosorbent test

    Abbildung

    (Wide et al., 1966) zweistufige radioimmunologische Labormethode zum Nachweis spezifischer allergiegerichteter Antikörper (AK) der Klasse IgE im Serum. Im 1. Schritt werden spez. IgE-AK aus dem Patientenserum an auf eine Trägersubstanz gekoppelte Allergene gebunden. Im 2. Schritt wird die Menge der gebildeten Komplexe durch radioaktiv markiertes Anti-IgE nachgewiesen. Die Ergebnisse werden semiquantitativ nach Klassen angegeben: 0 = negativ; 1–4 (oder 6) = positiv in steigender Konzentration. Form des Immunoassays.

  • Rastelli-Operation
    • Rastelli-Operation

    • Englischer Begriff: Rastelli procedure

    Korrektur der Transposition der großen Arterien durch Bildung einer Ausflussbahn für den rechten Ventrikel mittels einer Klappen tragenden Hancock-Prothese (Dacron) zum Truncus arteriae pulmonalis.

  • Raster
    • Englischer Begriff: grid

    Blendenraster, Rasterblende.

  • Rasterblende
    • Raster|blende

    • Englischer Begriff: moving grid; Bucky diaphragm

    • Fach: Röntgenologie

    objektnahe Streustrahlenblende (Hinterblende) mit – bewegtem – Blendenraster; z.B. als Bucky-Blende; u. zwar als Fein-, Feinst-, FFH-, Grob- u. Universalraster; s.a. Kymographie.

  • Rasterelektronenmikroskop
    • Raster|elektronen|mikroskop

    • Synonyme: Elektronenrastermikroskop; REM (Abk.)

    • Englischer Begriff: scanning electron microscope; SEM (Abk.)

    s.u. Elektronenmikroskop.

  • Rastinon#(r)-Test
    • Rastinon®-Test

    Sulfonylharnstoff-Test.

  • Ratanhiae radix
    • Synonyme: Ratanhiawurzel

    Heilpflanzenbestandteil des Strauchgewächses Krameria triandra; in spezieller Aufbereitung nachweislich wirksam bei leichten Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut.

  • Ratanhiawurzel
  • Rate
    • Rate 1)
      Rate
      • 1)

      • Fach: Radiologie

      Dosisrate.

    • Rate 2)
      Rate
      • 2)

      • Fach: Nuklearmedizin

      Impulsrate.

    • Rate 3)
      Rate
      • 3)

      • Fach: Physik

      Zerfallsrate.

    • Ratemeter
      • Rate|meter

      • Etymol.: engl.

      • Fach: Nuklearmedizin

      Gerät zur Messung der Impulsrate (Mittelwert) pro Zeiteinheit; liefert über einen Schreiber die Aktivitäts-Zeit-Kurve.

    • Rathbun-Syndrom
      • Rathbun-Syndrom

      • Englischer Begriff: Rathbun's disease

      Hypophosphatasie.

    • Rathke-Tasche
      • Rathke-Tasche

      • Englischer Begriff: Rathke's pouch

      • Biogr.: Martin Heinr. R., 1793–1860, Anatom, Königsberg

      • Fach: Embryologie

      taschenförmige Vertiefung der grübchenförmigen Anlage der Adenohypophyse im Dachteil der ektodermalen Mundbucht. Ist fakultativ Bildungsort eines Kraniopharyngioms (R.-Erdheim-Tumor).

    • Rationalisierung
      • Englischer Begriff: rationalization

      (E. Jones 1908) in der Psychoanalyse das logisch-vernünftige Erklären eines – an sich nur irrational begründbaren – Vorganges (z.B. von Handlungen mit unbewusst bleibendem, für das Über-Ich aus moralischen Gründen inakzeptablem Motiv). Ist Ausdruck der Suche nach plausibler Begründung für verschiedene Erscheinungen der Abwehr. – Verstärkte R. findet sich stets bei neurotischen Störungen.

    • Ratizid
      • Ratizid

      • Englischer Begriff: rodenticide

      • Fach: Hygiene

      Rodentizid (meist vom Cumarin-Typ) für die Rattenvertilgung.

    • Ratnoff-Syndrom
      • Ratnoff-Syndrom

      Hageman-Syndrom.

    • Ratschow-Lagerungsprobe
      • Ratschow-Lagerungsprobe

      • Englischer Begriff: Ratschow's peripheral vascular test; leg-position test

      • Biogr.: Max R., 1904–1964, Internist, Halle, Darmstadt

      Nachweis- u. Beurteilungsmethode für arterielle Durchblutungsstörungen der unteren Gliedmaße durch in Rückenlage auszuführende rollende Fußbewegung (1-mal pro Sek.) bei senkrecht erhobenen (gestützten) Beinen; dies führt bei unzureichend kompensiertem Arterienverschluss zu Abblassen des Fußes, vorzeitiger Ermüdung, evtl. zu Ischämie-bedingtem Schmerz u. minutenlanger Verzögerung der reaktiven Hyperämie u. der Wiederauffüllung der Venen (beides normal ≤ 15–20 Sek.) im anschließend abwärts gehaltenen Bein (evtl. auch zu besonders heftiger Nachrötung).

    • Rattenbandwurm
      • Ratten|band|wurm

      • Englischer Begriff: rat tapeworm

      Hymenolepis diminuta. Rattenbandwurm-Befall des Menschen führt zu Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall.

    • Rattenbissfieber
      • Ratten|biss|fieber

      • Synonyme: -krankheit

    • Rattenbissfieber
      Rattenbissfieber
      • Englischer Begriff: rat-bite fever

      Sodoku.

    • Rattenbissfieber, atypisches
      Rattenbissfieber
      • R., atypisches

      • Englischer Begriff: atypical r.-b. f.

      Haverhill-Fieber (Streptobazillen-R.). Hervorgerufen durch Haverhillia multiformis.

    • Rattenfleckfieber
      • Ratten|fleck|fieber

      • Englischer Begriff: rat typhus fever

      murines Fleckfieber.

    • Rattenfloh
      • Ratten|floh

      • Englischer Begriff: rat flea

      z.B. Xenopsylla cheopsis u. Nosopsyllus fasciatus („Indischer“ oder „Tropischer“ bzw. „Europäischer“ oder „Nordischer R.“); Überträger von Pest u. Fleckfieber.

    • Rattenlungenwurm
      • Ratten|lungen|wurm

      • Englischer Begriff: rat lungworm

      Angiostrongylus cantonensis.

    • Rattenmilbendermatitis
      • Ratten|milben|dermatitis

      • Englischer Begriff: rat-mite dermatitis

      D. mit stark juckenden Papeln durch Biss der Rattenmilbe Ornithonyssus bacoti.

    • Rattenpest
      • Ratten|pest

      • Englischer Begriff: rat plague

      die Pest als ursprüngliche Rattenseuche, die auf den Menschen übertragen wird.

    • Rau-Antigen
      • Rau-Antigen

      • Englischer Begriff: rough antigen

      das R-Antigen.

    • Rauber-Zeichen
      • Rauber-Zeichen

      • Fach: Röntgenologie

      einseitige Randwulstbildung („Konsolenbildung“) an der entsprechenden Tibiakante bei älterem Meniskusschaden.

    • Raubwanzen
    • Raucedo
      • Raucedo

      • Englischer Begriff: hoarseness

      Heiserkeit; äußert sich durch raue, belegte, knarrende, leise oder klanglose Stimme. Kann erstes Zeichen eines Kehlkopfkarzinoms sein!

    • Raucheramblyopie
      • Raucher|amblyopie

      • Englischer Begriff: tobacco amblyopia

      Tabak-Alkohol-Amblyopie.

    • Raucherbein
      • Raucher|bein

      • Englischer Begriff: smoker's leg

      Endangiitis obliterans des Beines als chronischer Nicotinschaden.

    • Raucherkrebs
      • Raucher|krebs

      • Englischer Begriff: smoker's cancer

      umgangssprachl. Bez. für das auf chronische Einwirkung von Tabakrauch zurückgeführte Bronchialkarzinom (bei Zigarettenrauchern 10- bis 20-mal häufiger). Mögliche Karzinogene: höhere aromatische Kohlenwasserstoffe (Typ 3,4-Benzpyren), Arsenik, radioaktives Polonium, Nickelcarbonyl, Nitrosamine. S.a. Tabakvergiftung.

    • Raucherrespirationssyndrom
      • Raucher|respirations|syndrom

      • Englischer Begriff: smoker's respiratory syndrome

      chronische Atemwegsentzündung (Pharyngolaryngotracheobronchitis) infolge übermäßigen, chron., zu Epithelschäden (u.a. Metaplasien) führenden Tabakrauchens (v.a. Zigaretten; auch bei Passivrauchen); evtl. auch Stenokardien (Nicotinabusus fördert Koronarsklerose [„Raucherherz“]). Als Folgen evtl. obstruktives Bronchitis-Syndrom, Lungenemphysem, Rechtsherzinsuffizienz.

    • Raucherschäden
      • Raucher|schäden

      s.u. Raucher...

    • Rauchfuß
      • Rauchfuß

      • Biogr.: Karl R., 1835–1915, Internist, St. Petersburg

    • Rauchfuß-Dreieck
    • Rauchfuss-Schwebelage
      Rauchfuß
      • R.-Schwebe(lage)

      bei isolierter Wirbelkörper-Kompressionsfraktur der unteren BWS/oberen LWS u. bestimmten Beckenfrakturen (z.B. mit Symphysensprengung) Lagerung des Kranken auf einem breiten, dem betroffenen Wirbelsäulenbereich bzw. dem Becken unterlegten Band oder Tuch (sog. Durchhang). Bewirkt durch das Durchbiegen der WS („Reklination“) schonende Wirbelaufrichtung bzw. Adaptation der Beckenfragmente.

    • Rauchgasvergiftung
      • Rauch|gas|vergiftung

      • Englischer Begriff: poisoning by smoke inhalation

      Vergiftung durch schleimhautreizende (Schwefeldioxid, Säuren, Acrolein, Formaldehyd, nitrose Gase) u. resorbierbare (Schwefelwasserstoff, Cyanverbindungen, Pyridinbasen) gasförmige Stoffe im Verbrennungsrauch, der v.a. Kohlenmon- u. Kohlendioxid (CO bzw. CO2) enthält. Die Vergiftungsbilder sind entsprechend verschieden. Besonders gefährlich ist das bei Schwelbränden unter mangelnder Sauerstoffzufuhr entstehende Rauchgas, das durch unvollständige Verbrennung von organischen Stoffen v.a. Kohlenmonoxid u. von stickstoffhaltigen organischen Stoffen (Wolle, Seide, Polyamide, -acrylate) v.a. HCN (Blausäurevergiftung) enthält.

    • Rauchnebel, toxischer
      • Rauch|nebel, toxischer

      • Englischer Begriff: toxic smog

      Smog.

    • Raucitas
      • Raucitas

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: hoarseness

      Heiserkeit.

    • Räude
        • 1)
          durch parasitische Milben (z.B... (mehr)
        • 2)
          Skabies... (mehr)
      1744