Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Saccharase
    • Sac|charase

    • Synonyme: β-Fructofuranosidase

    • Englischer Begriff: saccharase

    s.u. Saccharose.

  • Saccharase-isomaltase-mangel
    Saccharase
    • S.-(Isomaltase-)Mangel

    • Englischer Begriff: s. deficiency

    Saccharose-(Isomaltose-)Intoleranz.

  • Saccharide
    • Sac|charide

    • Englischer Begriff: saccharides

    Kohlenhydrate; s.a. Mono-, Disaccharide etc.; Saccharose.

  • Saccharimeter
    • Sac|chari|meter

    • Englischer Begriff: saccharimeter

    Gerät (z.B. nach Bendix) zur Bestimmung des Zuckergehalts einer Lösung; z.B. als Polarimeter, Einhorn-Gärungsröhrchen.

  • Saccharin
    • Sac|charin

    • Synonyme: Glusidum

    • Englischer Begriff: saccharin

    o-Benzoesäuresulfimid; synthetischer Süßstoff mit ca. 300- bis 500facher Süßkraft von Saccharose; Anw. v.a. als lösliches Natriumsalz, Saccharinum solubile, Kristallose (wird nicht verstoffwechselt); auch geeignet für Kreislaufzeit-Bestimmung (Arm-Zunge-Zeit nach i.v. Injektion; Süßgeschmack normal nach 9–16 Sek.).

  • Saccharomyces
    • Sac|charo|myces

    • Englischer Begriff: Saccharomyces

    • Fach: Mykologie

    eine Gattung Askosporen (= Sexualsporen) bildender Hefen (= Askomyzeten) der Familie Saccharomycetaceae. Zur Gattung gehören wichtige Kulturhefearten mit ausgeprägtem Gärungsvermögen (z.B. Weinhefe).

  • Saccharomyces cerevisiae
    Saccharomyces
    • S. cerevisiae

    • Englischer Begriff: baker's yeast; brewer's y.

    die Backhefe bzw. obergärige Bierhefe; in der Naturheilkunde als Trockenhefe nachweislich wirksam bei akuten Durchfallerkrankungen.

  • Saccharomyces medicinalis
    Saccharomyces
    • S. medicinalis

    • Synonyme: S. siccum

    • Englischer Begriff: dried yeast

    • Fach: Pharmazie

    Faex medicinalis.

  • Saccharomycetaceae
    • Sac|charo|mycetaceae

    • Englischer Begriff: Saccharomycetaceae

    • Fach: Mykologie

    Familie echter (perfekter) Hefen der Ordnung Endomycetales. Einige Arten technisch wichtig (z.B. für alkoholische Gärung, Fett-, Eiweiß- u. Wirkstoffbildung); s.a. Saccharomyces.

  • Saccharose
    • Sac|charose

    • Synonyme: Saccharum; Kochzucker; Rübenzucker; Rohrzucker

    • Englischer Begriff: sucrose; saccharose

    Abbildung

    ein nicht reduzierendes Disaccharid (Typ Glucofructosid, Formel) aus je 1 Molekül d-Glucose (Pyranosid-Form) u. d-Fructose (in Furanosid-Form). Eigenschaften: leicht wasserlösliches Nahrungsmittel (410 Kal./100 g) mit reinsüßem Geschmack, grob (Kandiszucker) bis fein kristallin; wird bei Erhitzung über 170 °C zu Karamel. Ist optisch rechtsdrehend (αD20 + 66,5°); wird nach hydrolytischer oder enzymatischer Spaltung durch Hefe-Invertase bzw. Saccharase bzw. β-Fructofuranosidase in Glucose (α20D + 52,5°) u. Fructose (α20D – 92,5°) zu linksdrehendem Invertzucker (mit α20D – 20°). Bildet als schwache Säure mit Metallionen salzartige Verbindungen (Saccharate); ist mit Hefe vergärbar.

  • Saccharose-Isomaltose-Intoleranz
    • Sac|charose-(Iso|maltose-)Intoleranz

    • Synonyme: Saccharose-(Isomaltase-)Mangel

    • Englischer Begriff: sucrose-isomaltose intolerance

    autosomal-rezessiv erblicher Enzymdefekt mit eingeschränkter oder fehlender Aktivität der Saccharase (Invertase) bzw. Isomaltase (α-Dextrinase). Bei der seltenen homozygoten Form fehlt die Aktivität beider Enzyme, ferner ist die Maltaseaktivität in der Dünndarmwand erniedrigt. Koch- u. Malzzucker (Saccharose u. Maltose) werden nicht vertragen, da diese Disaccharide nicht gespalten werden können; so gesüßte Speisen führen bei den Kindern zu osmotisch bedingten Durchfällen (s.a. Malabsorption). Bei der heterozygoten (adulten) Form sind die Symptome wesentlich geringer.

  • Saccharosurie
    • Sac|charos|urie

    • Englischer Begriff: saccharosuria

    Ausscheidung größerer Saccharose-Mengen im Harn, z.B. nach reichlicher Zufuhr des Zuckers, bei Säuglingsdyspepsie.

  • Saccharum
    • Sac|charum

    • Etymol.: griech. sakcharon = Zucker

    • Englischer Begriff: saccharum

    • Fach: Pharmazie

    Sammelbezeichnung u. Rezepturname für Zucker sowie für einige süß schmeckende Metallsalze.

  • Saccharum acernum
    Saccharum
    • S. acernum

    • Synonyme: S. canadense

    Ahornzucker.

  • Saccharum album
    Saccharum
    • S. album

    • Englischer Begriff: sugar; saccharose

    die gereinigte, kleinkörnig-kristalline Handelsform der Saccharose.

  • Saccharum amylaceum
    Saccharum
    • S. amylaceum

    • Englischer Begriff: glucose; dextrose

    Glucose.

  • Saccharum invertum
    Saccharum
    • S. invertum

    • Englischer Begriff: invert sugar

    Invertzucker.

  • Saccharum lactis
    Saccharum
    • S. lactis

    • Englischer Begriff: lactose

    „Milchzucker“, Lactose.

  • Saccharum uvarum
    Saccharum
    • S. uvarum

    • Englischer Begriff: grape sugar; glucose

    Traubenzucker, Glucose.

  • sacciformis
    • sac|ciformis

    • Englischer Begriff: sacciform; saccular

    sackförmig (s.a. Saccus, Sacculus).

  • Sacculi
    • Sacculi

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: saccules

    Säckchen (Plur. von Sacculus).

    • S. alveolares
      die erweiterten Blindenden der Ductus alveolares der Lunge, aus denen... (mehr)
  • Sacculi alveolares
    Sacculi
    • S. alveolares

    • Englischer Begriff: alveolar sacs

    die erweiterten Blindenden der Ductus alveolares der Lunge, aus denen mehrere Lungenbläschen entspringen.

  • Sacculus
    • Sac|culus

    • Etymol.: latein. = Säckchen

    • Englischer Begriff: saccule

    ein rundliches Bläschen im Vorhof des Innenohres als Teil des häutigen Labyrinths (zwischen Utriculus u. Ductus cochlearis); sein Sinnesfeld (Macula sacculi mit Statoconia) ist ein Teil des Vestibularapparates.

  • Sacculus dentalis
    Sacculus
    • S. dentalis

    • Englischer Begriff: dental s.

    • Fach: Histologie

    das Zahnsäckchen.

  • Sacculus ductus lactiferi
    Sacculus
    • S. ductus lactiferi

    Sinus lactiferi.

  • Sacculus hypophysialis
    Sacculus
    • S. hypophysialis

    Rathke-Tasche.

  • Sacculus laryngis
    Sacculus
    • S. laryngis

    • Englischer Begriff: laryngeal s.

    im Kehlkopf ein kleiner, nach oben gerichteter Blindsack des Morgagni-Ventrikels.

  • Saccus
    • Saccus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: sac

    Sack. S.a. Cavum.

  • Saccus amniochorialis
    Saccus
    • S. amniochorialis

    Fruchtblase.

  • Saccus cochlearis
    Saccus
    • S. cochlearis

    • Fach: Embryologie

    „Schneckensack“; die Vorstufe des Ductus cochlearis.

  • Saccus conjunctivae
    Saccus
    • S. conjunctivae

    • Englischer Begriff: conjunctival s.

    der Bindehautsack; der Spaltraum zwischen der Bindehaut (Tunica conjunctiva) des Augapfels u. der Lider; am oberen u. unteren Ende mit Fornix conjunctivae sup. bzw. inf.

  • Saccus dentalis
    Saccus
    • S. dentalis

    • Englischer Begriff: dental s.

    das Zahnsäckchen.

  • Saccus endolymphaticus
    Saccus
    • S. endo|lymphaticus

    • Englischer Begriff: endolymphatic s.

    ca. 1 cm langer, 5–8 mm breiter Blindsack des Ductus endolymphaticus an der Hinterwand des Felsenbeins.

  • Saccus lacrimalis
    Saccus
    • S. lacrimalis

    • Englischer Begriff: lacrimal s.

    der Tränensack (in der Fossa lacrim.), in den die Tränenkanälchen einmünden; oben mit kuppelförmigem Fornix; unten in den Ductus nasolacrimalis übergehend.

  • Saccus pharyngealis
    Saccus
    • S. pharyngealis

    • Fach: Embryologie

    Schlundtasche.

  • Saccus vaginalis
    Saccus
    • S. vaginalis

    im Leistenkanal gelegene Tasche des Peritonealsackes, an der entlang der Hodendeszensus erfolgt. Als Rest bleibt die Tunica vaginalis testis erhalten.

  • Saccus vitellinus
    Saccus
    • S. vitellinus

    • Englischer Begriff: vitelline s.; yolk s.

    Dottersack.

  • Saccusdrainage
    • Saccus|drainage

    Ableitung von Endolymphe aus dem Saccus endolymphaticus.

  • sacer
    • sacer

    • Etymol.: latein.

    heilig, z.B. Os sacrum (Kreuzbein).

  • Sachs-Krankheit
    • Sachs-Krankheit

    • Englischer Begriff: Tay-Sachs disease

    Tay-Sachs-Syndrom.

  • Sacklunge
    • Sack|lunge

    • Englischer Begriff: sacculated lung

    Lunge mit angeborener oder erworbener großräum. Zystenbildung (Ballonzyste); s.a. Zysten-, Wabenlunge.

  • Sackniere
    • Sack|niere

    • Englischer Begriff: sacculated kidney

    Niere mit sackförmig ausgeweitetem Hohlsystem (Hydro-, Hämatonephrose).

  • Sacks-Libman-Syndrom
    • Sacks-Libman-Syndrom

    • Englischer Begriff: Libman-Sacks syndrome

    • Biogr.: Benjamin S., 1896–1939, Arzt, New York

    Endokarditis Libman-Sacks.

  • sacralis
    • sa|cralis

    • Etymol.: latein. = heilig

    • Englischer Begriff: sacral

    • Fach: Anatomie

    sakral...

  • Sacrum
    • Sa|crum

    • Englischer Begriff: sacrum

    Kurzbezeichnung des Kreuzbeins (Os sacrum).

    • S. acutum
      ein Kreuzbein mit annähernd rechtwinkliger Winkelbildung zur Lendenwirbelsäule... (mehr)
  • Sacrum acutum
    Sacrum
    • S. acutum

    ein Kreuzbein mit annähernd rechtwinkliger Winkelbildung zur Lendenwirbelsäule (LWS), d.h. mit gerad-horizontaler Stellung seiner oberen zwei Drittel u. mit relativ scharfem Abwärtsknick des unteren Drittels („Spitzsakrum“). Als S. arcuatum („Bogensakrum“) mit gleichmäßiger dorsalkonvexer Wölbung u. nur wenig verkleinertem Winkel (Angulus sacrolumbalis) an der LWS (bei tiefer Lendenlordose).

  • Sacto...
  • Sadismus
    • Sadismus

    • Englischer Begriff: sadism

    (Krafft-Ebing) auf das schriftstellerische Werk des Marquis de Sade (1740–1814) bezügliche Bezeichnung für Sexualverhalten, das sex. Erregung u. Befriedigung aus der Demütigung u. Misshandlung (evtl. sogar Tötung) des Partners bezieht. Als Sadomasochismus verbunden mit dem gleichzeitigen Wunsch nach Beherrschung u. Unterwerfung (engl.: sadomasochism).

  • Saegesser-Zeichen
    • Saegesser-Zeichen

    • Biogr.: Max S., geb. 1902, Chirurg, Bern

    Druckschmerz am Phrenikusdruckpunkt bei Milzruptur.

  • Saethre-Chotzen-Syndrom
    • Saethre-Chotzen-Syndrom

    s.u. Chotzen.

1 2 3109