Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Safar-Orotubus
    • Safar-Orotubus

    • Englischer Begriff: Safar airway

    • Biogr.: Peter S., geb. 1924, Anästhesist, Pittsburgh

    Abbildung

    Metall- oder Plastikkanüle in S-Form (wie 2 verbundene Oropharyngealtuben) für die Mund-zu-Mund-Beatmung.

  • Safran
    • Englischer Begriff: saffron

    Crocus sativus.

  • Safranin
    • Safranin

    • Englischer Begriff: safranin

    roter Azinfarbstoff für bakteriologische Färbungen (z.B. Olt-Kapselfärbung, Gram-Gegenfärbung, Neisser- u. Castañeda-Färbung). – Das Farbstoffgemisch S. A oder O als Redox-Indikator.

  • Safranleber
    • Safran|leber

    Fettleber (bei Ikterus) mit goldgelber Färbung der Azini (v.a. zentral).

  • Säftelehre
  • Sägemuskel
    • Säge|muskel

    • Englischer Begriff: serratus

    Musculus serratus.

  • Sägepalmenfrüchte
  • Sägezahnmuster
    • Säge|zahn|muster

    deskriptiver Terminus für die Vorhofflatterwellen im EKG.

  • sagittal
    • sagittal

    • Englischer Begriff: sagittal

    sagittalis.

  • sagittale Röntgenaufnahme
    sagittal
    • s. Röntgenaufnahme

    Röntgenaufnahme mit sagittalem (= anteroposteriorem = a.p. bzw. posteroanteriorem = p.a.) Strahlengang.

  • Sagittalebene
    • Sagittal|ebene

    • Englischer Begriff: sagittal plane

    Ebene in der Körperlängsachse streng von hinten nach vorn bzw. umgekehrt (d.h. senkrecht zur Frontalebene). Teilt als mediane S. = Median-S. den Körper in 2 etwa spiegelbildliche Hälften.

  • sagittalis
    • sagittalis

    • Synonyme: sagittal

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: sagittal

    • Fach: Anatomie

    pfeilartig, in Pfeilrichtung. D.h. vom Rücken her in Richtung Bauch (posteroanterior oder dorsoventral) u. umgekehrt (anteroposterior). S.a. Sagittal...

  • Sagittallinie
    • Sagittal|linie

    • Englischer Begriff: sagittal line

    gedachte Linie in einer Sagittalebene.

  • Sagittaltyp
    • Sagittal|typ

    Erregungsausbreitungs-Typ, der sich in die Horizontalebene projiziert; im EKG sichtbar in den Brustwandableitungen nach Wilson.

  • Sagomilz
    • Sago|milz

    • Englischer Begriff: sago spleen

    • Fach: Pathologie

    s.u. Amyloidose.

  • Saharabeule
    • Sahara|beule

    Hautleishmaniase in Nordafrika.

  • Sahli-Hämoglobinometer
    • Sahli-Hämoglobinometer

    • Englischer Begriff: Sahli's method

    • Biogr.: Hermann S., 1856–1933, Internist, Bern

    Instrument zur kolorimetrischen Bestimmung des Hämoglobingehaltes einer Blutprobe (0,2 ml); besteht aus einem eine Farbvergleichslösung enthaltenden Röhrchen („Standard“) u. einem 2., dem sog. S.-Röhrchen (mit Skaleneinteilung in % Hb). Das Hb wird durch 1/10 n Salzsäure in salzsaures Hämatin übergeführt u. – bis zum Erreichen des Standardfarbwertes – mit Wasser verdünnt.

  • Saint-Louis-Enzephalitis
    • Englischer Begriff: Saint Louis encephalitis

    die „Amerikanische Enzephalitis“ durch das in den USA, Panama u. Trinidad vorkommende gleichnamige Flavivirus der Togaviridae (ARBO-Virus B), das von Moskitos übertragen wird.

  • Saint-Syndrom
    • Saint-Syndrom

    • Englischer Begriff: Saint's triad

    • Biogr.: Charles Fred. Mor. S., geb. 1886, Radiologe, Kapstadt

    gleichzeitiges Vorkommen einer axialen Hiatushernie, Cholelithiasis u. Kolondivertikulose (als sog. S.-Trias).

  • Sainton-Syndrom
    • Sainton-Syndrom

    • Englischer Begriff: Marie-Sainton syndrome

    Dysostosis cleidocranialis.

  • Saitengalvanometer
    • Saiten|galvano|meter

    • Englischer Begriff: string galvanometer

    Galvanometer mit einem zwischen den Polen eines starken Magneten ausgespannten dünnen, durch Metallüberzug leitend gemachten Faden (z.B. als „Einthoven-G.“ für die Elektrokardiographie).

  • sakkadiert
    • Englischer Begriff: saccadic

    ruckartig, unterbrochen.

  • Sakkulo...

      Wortteil „Säckchen“ („Saccu[lu]s“).

    • sakral
      • sa|kral

      • Synonyme: sacralis

      • Englischer Begriff: sacral

      • Fach: Anatomie

      das Kreuzbein (Os sacrum) bzw. die Kreuzbeingegend oder den Kreuzbeinabschnitt des Rückenmarks betreffend. S.a. Sakral...

    • Sakralanästhesie
      • Sakral|anästhesie

      • 1)
        Periduralanästhesie als Kaudalanästhesie... (mehr)
      • 2)
        Empfindungsaufhebung (Anästhesie) im Bereich der sakralen Spinalnerven... (mehr)
    • Sakralanästhesie 1)
      Sakralanästhesie
      • 1)

      • Englischer Begriff: sacral anesthesia; caudal a.

      Periduralanästhesie als Kaudalanästhesie.

    • Sakralanästhesie 2)
      Sakralanästhesie
      • 2)

      Empfindungsaufhebung (Anästhesie) im Bereich der sakralen Spinalnerven.

    • sakralautonomes System
      • sakral|autonomes System

      • Fach: Anatomie

      s.u. Sakralmark.

    • Sakraldermoid
      • Sakral|dermoid

      Pilonidalzyste; s.a. Sinus dermalis.

    • Sakralgie
      • Sakr|al|gie

      • Englischer Begriff: sacralgia; sacrodynia

      Schmerzen in der Kreuzbeingegend, z.B. infolge Kompression der Nervi clunium recurrentes in den Kreuzbeinlöchern, bei Sakralisation, Erkrankung der Iliosakralgelenke (bei Tbk oft als Sakrokoxalgie [mit Schmerzen auch des Hüftgelenks]).

    • Sakralisation
      • Englischer Begriff: sacralization

      die – komplette oder inkomplette (= asymmetrische) – mit Formangleichung verknüpfte Verschmelzung des 5. Lendenwirbelkörpers mit dem Kreuzbein; im Gegensatz zu dieser oberen S. i.w.S. auch die gleichartige Veränderung des 1. Steißwirbels (= untere S.). Bei kompletter Ausprägung meist klinisch stumm. S.a. Assimilationswirbel, -becken.

    • Sakralmark
      • Sakral|mark

      • Englischer Begriff: sacral part of spinal cord

      der segmental dem Kreuzbein zugeordnete Teil des Rückenmarks (= Pars sacralis). Die hier befindlichen sakralen (u. oberen kokzygealen) Abschnitte des parasympathischen Nervensystems garantieren als sakralautonomes System auch bei Querschnittslähmung die Autonomie der Beckenorgane (über die Nervi pelvici u. Plexus hypogastricus inf.).

    • Sakralteratom
      • Sakral|teratom

      • Englischer Begriff: sacral teratoma

      geschwulstförmige, zystische oder solide Doppelbildung im Kreuzbeinbereich; meist ein formloser Körper mit einzelnen erkennbaren Details.

    • Sakraltumor
      • Sakral|tumor

      • Englischer Begriff: sacral tumor

      geschwulstförmiges Gebilde im Kreuzbeinbereich, v.a. als Meningomyelozele etc. bei sakraler Spina bifida.

    • Sakroiliakalgelenk
      • Sakro|iliakal|gelenk

      • Englischer Begriff: sacroiliac joint

      Articulatio sacroiliaca; s.a. Iliosakralgelenk...

    • Sakrokoxalgie
      • Sakro|kox|algie

      • Englischer Begriff: sacrocoxalgia; sacro-coccygodynia

      s.u. Sakralgie.

    • Sakrum
      • Sa|krum

      • Englischer Begriff: sacrum

      Os sacrum; s.a. Sacrum, Sakral...

    • Saktosalpinx
      • Sakto|salpinx

      • Englischer Begriff: sactosalpinx

      sackförmig erweiterter, am Ampullenende verschlossener Eileiter, gefüllt mit serösem Sekret, Blut oder Eiter (= Hydro-, Hämato-, Pyosalpinx).

    • Sal
      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: salt

      Salz.

    • Sal Carolinum factitium
      Sal
      • S. Carolinum factitium

      • Synonyme: S. Carolinum purgans

      • Englischer Begriff: artificial Carlsbad salt

      künstliches, dem natürlichen Karlsbader Sprudelsalz nachgebildetes laxierendes Salzgemisch aus Kalium- u. Natriumsulfat, NaCl, NaHCO.

    • Sal catharticum
      Sal
      • S. catharticum

      • Synonyme: Magnesium sulfuricum

      • Englischer Begriff: saline cathartic

      Magnesiumsulfat.

    • Salaam-Krampf
      • Salaam-Krampf

      • Englischer Begriff: salaam spasm; nodding sp

      • Fach: Pädiatrie

      Blitz-Nick-Salaam-Krampf.

    • Salazosulfapyridin
    • Salbe
      • Englischer Begriff: ointment

      streichfähige, zwischen 0 °C u. 45 °C plastisch verformbare Arzneizubereitung, bestehend aus einer Salbengrundlage („Basis“, „Vehikel“) u. darin fein verteilten Wirkstoffen; zur Anw. (Einreiben oder Auftragen) an Haut oder Schleimhäuten. Als Grundlage dienen Kohlenwasserstoffgele (z.B. Vaseline, Plastibase), Lipogele (z.B. Bienenwachs, Walrat, Wollwachs), Hydrogele (z.B. Aerosil, Bentonite, Stärkederivate, Polyacrylsäure, Polyäthylenglykole) sowie Silicongele; besondere Vehikel z.B. für Antibiotika, Augensalben etc.

    • Salbei
      • Englischer Begriff: sage

      • Fach: Botanik

      Salvia officinalis.

    • Salbenakne
      • Salben|akne

      • Englischer Begriff: ointment acne

      v.a. durch unreine Vaseline als Salbengrundlage hervorgerufene Akne.

    • Salbengesicht
      • Salben|gesicht

      glänzende Gesichtshaut durch vermehrte Talgabsonderung; z.B. bei Seborrhoea oleosa, Parkinson-Krankheit.

    • Salbenstuhl
      • Salben|stuhl

      • Englischer Begriff: fatty stools

      weicher, fettglänzender Stuhl bei Steatorrhö.

    • Salbutamol
      • Englischer Begriff: salbutamol

      ein Broncholytikum (Betasympathomimetikum).

    • Saldino-Mainzer-Syndrom 1)
      Saldino-Syndrom
      • 1)

      • Synonyme: S.-Mainzer-Syn.

      autosomal-rezessiv erbliche Kombination von renaler Dysplasie, Retina-Pigmentdystrophie, zerebellarer Ataxie u. Skelettdysplasie.

    1 2 3109