Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Scint...
  • scintillans
    • scintillans

    • Synonyme: szintillierend

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: scintillant

    funkelnd, flimmernd.

  • scirrhosus
    • scirrhosus

    • Synonyme: szirrhös

    • Englischer Begriff: scirrhous

    derb, verhärtet (Skirrhus).

  • SCLC
    • Synonyme: Abk. für small cell lung cancer

    • Etymol.: engl.

    kleinzelliges Bronchialkarzinom.

  • scler...

      Wortteil „hart“, „derb“; s.a. skler(o)...

    • Sclera
      • Sclera

      • Synonyme: Sklera

      • Englischer Begriff: sclera

      die Lederhaut des Auges als Teil der Tunica fibrosa; reicht von der Eintrittsstelle des Sehnervs (dort als Area cribrosa für Blutgefäße durchlöchert) bis zur Hornhaut (Cornea), die sie am Sulcus sclerae falzartig umfasst; schimmert weißbläulich durch die Bindehaut (Tunica conjunctiva); besteht aus einer kollagenbindegewebigen Substantia propria (die durch den Augeninnendruck gespannt wird), ist außen bedeckt von der Lamina episcleralis, innen von der Lamina fusca; am hinteren Augenpol ist sie mit der Tenon-Kapsel verbunden. S.a. Sklera(l)...

    • Sclerema
      • Sclerema

      • Englischer Begriff: sclerema

      Sklerem.

    • sclerosans
      • sclerosans

      • Synonyme: scleroticans

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: sclerosant

      verhärtend, zu Sklerose führend.

    • Sclerosis
      • Sclerosis

      • Englischer Begriff: induration; sclerosis

      Verhärtung, Sklerose.

    • Sclerosis arterialis
      Sclerosis
      • Scl. arterialis

      • Englischer Begriff: arteriosclerosis

      Arteriosklerose.

    • Sclerosis aurium
      Sclerosis
      • Scl. aurium

      • Englischer Begriff: otosclerosis

      Otosklerose.

    • sclerosis cardiae
      Sklerose
      • Sclerosis cardiae

      Kardiasklerose infolge Refluxösophagitis; sekundär Schrumpfungsprozesse mit Dolichomegaösophagus.

    • Sclerosis cerebralis
      Sclerosis
      • Scl. cere|bralis

      • Englischer Begriff: cerebrosclerosis

      Hirnsklerose, Zerebralarteriensklerose.

    • Sclerosis cerebrospinalis disseminata
      Sklerose
      • Scl. cerebrospinalis disseminata

      • Englischer Begriff: disseminated s.

      Multiple Sklerose.

    • Sclerosis corii
      Sklerose
      • Scl. corii

      • Englischer Begriff: scleroderma

      Sklerodermie.

    • Sclerosis fibrosa penis
      Sclerosis
      • Scl. fi|brosa penis

      • Englischer Begriff: penile induration

      Induratio penis plastica.

    • Sclerosis multiplex
      Sclerosis
      • Scl. multi|plex

      • Englischer Begriff: multiple scl

      multiple Sklerose.

    • Scolex
      • Scolex

      • Englischer Begriff: scolex

      Abbildung

      der Kopf der Bandwürmer; trägt als Haftorgane Sauggruben (Bothrien bzw. Bothridien) oder Saugnäpfe (Acetabula), bei manchen Arten auch noch einen Hakenkranz (auf einem rüsselartigen Gebilde, dem Rostrum oder Rostellum).

    • Scoliosis
      • Scoliosis

      • Englischer Begriff: scoliosis

      Skoliose.

    • Scombrotoxin
      • Englischer Begriff: scombrotoxin

      Gift verschiedener Fischarten (u.a. Makrele, Thunfisch, Hering, Sardellen) mit histaminartiger Wirkung als Folge mangelnder Lagerung. Klinik: milder Verlauf über max. 24 Std. mit Blutdruckabfall, Juckreiz. Ther.: Antihistaminica.

    • Scopolamin
      • Scopolamin

      • Englischer Begriff: scopolamine

      Alkaloid in Nachtschattengewächsen [Solanaceae], z.B. in Datura metel, Hyoscyamus niger, Scopolia carniolica. Wirkung: ähnlich wie Atropin. pharm Anw. als Anticholinergikum, Anti-Parkinson-Mittel (obsolet), Mydriatikum u. gegen Kinetosen; die Salze der quartären Stickstoffderivate dienen als v.a. parasympathisch wirksame Spasmolytika, Sekretionshemmer.

    • Scopolia carniola
      • Synonyme: Glockenbilsenkraut; Krainer Tollkraut

      Abbildung

      zu den Nachtschattengewächsen zählende (giftige) Pflanze. Anw.: in spezieller Aufbereitung (Wurzelstock) wirksam bei Spasmen des Magen-Darm-Trakts, der Gallen- u. der ableitenden Harnwege. Kontraind.: Tachykardie, Prostataadenom mit Restharn, Engwinkelglaukom, mechanische Stenosen des Magen-Darm-Trakts, Megakolon. Interaktion mit trizyklischen Antidepressiva, Amantadin, Chinidin.

    • Scopulariopsidosis
      • Scopulari|opsidosis

      • Englischer Begriff: scopulariopsidosis

      Mykose durch Fadenpilze der Gattung Scopulariopsis (= Ketten rauer Konidien bildende Fungi imperfecti). Meist als Nagel- = Onychomykose oder oberflächliche Hautmykose, aber auch in inneren Organen (mit Gummen, Fisteln).

    • Score
      • Score

      • Etymol.: engl.

      z.B. anhand eines Punktekatalogs („scoring sheet“ etc.) errechnete Bewertungsziffer aus mehreren Einzelwerten (z.B. Schmerz-Score).

    • Scorpiones
      • Scorpiones

      • Synonyme: Scorpionidae

      • Englischer Begriff: scorpions

      die Ordnung „Skorpione“ der Spinnentiere [Arachnida]. Mit Giftstachel am Hinterende ausgestattete Insektenfresser (Nachttiere), die in der Abwehr auch Menschen stechen (der Stich mancher Arten führt u.U. zu heftiger Lokalreaktion, durch neurotoxische Komponente auch zu schweren Allgemeinsymptomen, evtl. zum Tode).

    • scoto...

        Wortteil „Finsternis“; s.a. Skot(o)...

      • Scotopsin
        • Scot|opsin

        • Englischer Begriff: scotopsin

        ein neben Opsin am Sehvorgang beteiligter Eiweißkörper.

      • Scott-Sphinkter
        • Scott-Sphinkter

        mit einer Flüssigkeit auffüllbare Kunststoffmanschette, die bei einem operativen Eingriff um den proximalen Harnröhrenabschnitt gelegt wird und durch Entleerung bzw. Auffüllung mit Flüssigkeit die Harnentleerung reguliert; Anw. zur Therapie der Harninkontinenz.

      • Scoville-Milner-Syndrom
        • Scoville-Milner-Syndrom

        globale Amnesie nach psychochirurgischem Eingriff im Bereich der Hirnrinde (chirurgische Läsionen der Corpora amygdaloidea bzw. des Hippocampus).

      • Scrapie
        • Etymol.: engl.

        fortschreitende Infektionskrankheit, die durch Prion-Protein („scrapie agent“, s.a. Prionen) hervorgerufen wird. Eine Entmarkungsenzephalomyelitis bei Schafen u. Ziegen, die zu den TSE (transmissible spongiform encephalopathies) gerechnet wird.

      • Scratch-Test
        • Scratch-Test

        • Etymol.: engl. = ritzen

        Hauttest im Rahmen der allergologischen Diagnostik, bei dem das vermutete Allergen auf die Haut aufgebracht u. diese oberflächlich eingeritzt wird.

      • Screening
        • Screening

        • Etymol.: engl. = Siebung, Durchleuchtung

        • 1)
          auf bestimmte Kriterien ausgerichteter orientierender „Siebtest“... (mehr)
        • 2)
          auf eine bestimmte Krankheit gerichtete diagnostische Maßnahme („Test“)... (mehr)
      • Screening 1)
        Screening
        • 1)

        • Fach: Pharmazie

        auf bestimmte Kriterien ausgerichteter orientierender „Siebtest“, z.B. zum Herausfinden zweckgeeigneter Verbindungen oder Antibiotika bildender Keime.

      • Screening 2)
        Screening
        • 2)

        • Englischer Begriff: screening

        auf eine bestimmte Krankheit gerichtete diagnostische Maßnahme („Test“) mit dem Ziel, – in der Gesamtbevölkerung oder einem besonders gefährdeten Teil derselben – symptomlose Krankheitsträger (möglichst im Frühstadium) zu erkennen u. sie einer effektiven Behandlung („Intervention“) zuzuleiten (s.a. Präventivmedizin). – Der Test darf nur mit einem geringfügigen bzw. gefahrlosen Eingriff (z.B. Blutdruckmessung) verbunden sein („Akzeptanz“) u. muss über hohe Sensitivität u. Spezifität verfügen, da der Vorhersagewert (predictive value) mit der Prävalenz der Krankheit sinkt. – Beispiele: Harnuntersuchung mit Teststäbchen auf Zucker, Vorsorgeuntersuchungen, Röntgenreihenuntersuchung.

      • Scriver-Typ
        • Scriver-Typ

        ein Typ der Hyperglycinurie.

      • Scrobiculus cordis
        • Scrobiculus cordis

        • Etymol.: latein. = Herzgrübchen

        Fossa epigastrica.

      • Scroful...
      • scrotalis
        • scrotalis

        • Synonyme: skrotal

        • Englischer Begriff: scrotal

        den Hodensack (Skrotum) betreffend bzw. zu ihm gehörig; s.a. skrotal...

      • Scrotum
        • Scrotum

        • Synonyme: Hodensack

        • Englischer Begriff: scrotum

        Skrotum.

      • scu-PA
        • Synonyme: Abk. für single-chain urokinase-type plasminogen activator

        • Etymol.: engl.

        Prourokinase.

      • Scuderi-Operation
        • Scuderi-Operation

        Transposition der Sehne des M. flexor carpi ulnaris auf die Sehnen des M. extensor digitorum communis und der Sehne des M. palmaris longus auf die Sehne des M. extensor pollicis longus zur Wiederherstellung einer durch Lähmung (Radialis-, Arm-Plexus-Läsion) ausgefallenen Hand-Finger-Streckung u. Daumenabduktion.

      • Scutulum
        • Scutulum

        • Etymol.: latein. = Schildchen

        • Englischer Begriff: scutulum

        Favusskutulum.

      • Scybala
        • Scybala

        • Englischer Begriff: scybala

        Skybala.

      • sd
        • Synonyme: Abk. für sinister → dexter

        in der Röntgenologie Symbol für die Strahlenrichtung von links nach rechts.

      • SDD

          Abk. für selektive Darmdekontamination.

        • SDH
          • Synonyme: Abk. für Sorbitdehydrogenase

          • Fach: Enzymologie

          s.u. Idit...

        • Se
          • Fach: Chemie

          Symbol für Selen.

        • SEA-Test
          • Englischer Begriff: SRBC(= sheep red blood cells)-agglutination test

          • Fach: Serologie

          Abk. für Schaf-Erythrozyten-Agglutinations-Test; z.B. der Waaler-Rose-Test.

        • seagull murmur
          • Etymol.: engl.

          „Möwenschrei“; ein lautes musikalisches Geräusch bei Aorteninsuffizienz mit Klappenschädigung (z.B. Perforation, Verkalkung).

        • sebaceus
          • sebaceus

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: sebaceous

          talgartig; Talg absondernd.

        130109