Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Samenbank
    • Samen|bank

    • Englischer Begriff: sperm bank

    klinische Einrichtung zur Konservierung (durch Tieffrieren) von Sperma für die künstliche Insemination.

  • Samenbläschen
    • Samen|bläschen

    • Synonyme: -blase

    • Englischer Begriff: seminal vesicle

    Vesicula seminalis. S.a. Spermatozyst..., Vesikul...

  • Samenblasenfistel
    • Samen|blasen|fistel

    • Englischer Begriff: seminal vesicle fistula

    verletzungsbedingte oder entzündliche (meist tbk.) Fistel der Samenblase mit Mündung z.B. in die Harnblase oder den Mastdarm.

  • Samenblasenkatheterisierung
    • Samen|blasen|katheterisierung

    • Englischer Begriff: spermatocystic catheterization

    Einführung eines mandrinlosen Harnleiterkatheters in den Ductus ejaculatorius bzw. an die Samenblase; zur Spülung u./oder Kontrastdarstellung der Samenblase.

  • Samenbruch
    • Samen|bruch

    • Englischer Begriff: spermatocele

    Spermatozele.

  • Samenentleerung
    • Samen|entleerung

    • Englischer Begriff: ejaculation

    Ejaculatio; s.a. Pollution, Spermatorrhö.

  • Samenepithel
    • Samen|epithel

    • Englischer Begriff: seminiferous epithelium

    das mehrschichtige Epithel der Hodenkanälchen; mit Sertoli-Stützzellen u. Samen bildenden Keimzellen (v.a. Spermatogonien als „Samenmutterzellen“ u. Spermatozyten, Spermatiden) u. mit Spermien.

  • Samenfaden
    • Samen|faden

    • Englischer Begriff: sperm

    Spermium.

  • Samenfluss
    • Samen|fluss

    • Englischer Begriff: seminal flow

    Spermatorrhö.

  • Samenflüssigkeit
    • Samen|flüssigkeit

    • Englischer Begriff: seminal fluid

    Sperma.

  • Samenhügel
    • Samen|hügel

    • Englischer Begriff: seminal hillock

    Colliculus seminalis.

  • Samenkanälchen
    • Samen|kanälchen

    • Englischer Begriff: seminiferous tubules

    Tubuli seminiferi contorti; i.w.S. auch die Tubuli seminiferi recti u. das Rete testis.

  • Samenleiter
    • Samen|leiter

    • Englischer Begriff: spermatic duct

    Ductus deferens.

  • Samenleiterresektion
    • Samen|leiter|resektion

    • Englischer Begriff: vasectomy

    Vasoresektion.

  • Samenleiterunterbindung

      die Unterbindung des Ausführungsgangs des Nebenhodens (Ductus deferens) als operative Sterilisationsmethode beim Mann.

    • Samenplasma
      • Samen|plasma

      • Englischer Begriff: seminal plasma

      der flüssige Teil des Spermas; Gemisch der Absonderungen von Prostata, Samenbläschen u. Cowper-Drüsen (auch der Nebenhoden u. Samenleiterampulle).

    • Samenstein
      • Samen|stein

      • Englischer Begriff: seminal concrement

      in den Samenwegen oder der Prostata gelegenes geschichtetes Konkrement (aus Cholesterin, Lecithin, Chloriden, Phosphaten, Spermin); s.a. Boettcher-Kristalle.

    • Samenstrang
      • Samen|strang

      • Englischer Begriff: spermatic cord

      Funiculus spermaticus.

    • Samenstrangentzündung
      • Samenstrang|entzündung

      • Englischer Begriff: inflammation of the spermatic cord

      Funiculitis.

    • Samenstranghernie
      • Samenstrang|hernie

      • Englischer Begriff: spermatic cord hernia

      Hernia vaginalis funicularis.

    • Samenstrangtorsion
      • Samenstrang|torsion

      • Englischer Begriff: spermatic cord torsion

      Längsverdrehung des Samenstranges bei Hodentorsion; führt zu erheblicher venöser Stauung u. arterieller Zirkulationsstörung.

    • Samenstrangtumor
      • Samenstrang|tumor

      • Englischer Begriff: spermatic cord tumor

      gut- oder bösartiger Tumor (Neoplasma) des Samenleiters: Fibrom, Lipom, Leiomyom, bösartig als Chondro-, Fibro-, Lipo-, Leiomyo-, Myxosarkom.

    • Samenstrangunterbindung
      • Samenstrang|unterbindung

      • Englischer Begriff: spermatic cord ligation

      Massenligatur (Durchstechung) des Funiculus spermaticus bei der Hodenentfernung (Orchidektomie); s.a. Vasoligatur.

    • Samenstrangzyste
      • Samenstrang|zyste

      Hydrocele funicularis (oder funiculi spermatici).

    • Samenwege
      • Samen|wege

      • Englischer Begriff: seminal ducts

      Sammelbegriff für Tubuli seminiferi, Ductuli efferentes, Ductus epididymidis, deferens u. ejaculatorius, Urethra.

    • Sammelglas
      • Sammel|glas

      • Synonyme: -linse

      • Englischer Begriff: convergence lens

      • Fach: Optik

      Konvexlinse.

    • Sammelrohr
      • Sammel|rohr

      • Synonyme: Tubulus renalis colligens

      • Englischer Begriff: collecting tubule

      Abbildung

      von Epithel ausgekleidetes Harnkanälchen der Niere, in das die Verbindungsstücke (Pars conjugens) von etwa 10 distalen Nephronabschnitten einmünden. Mehrere dieser Rohre vereinigen sich zu größeren Rohren, die sich in Mark u. Rinde zu Bündeln zusammenschließen u. als „große Sammelrohre“ (Ductus papillares) an den Nierenpapillen in Nierenkelche einmünden; Abb. In den Kanälchen wird aufgrund des osmotischen Druckgefälles dem Harn Wasser entzogen (begünstigt durch ADH; s.a. Gegenstromsystem).

    • Sammelspiegel
      • Sammel|spiegel

      • Englischer Begriff: convergence mirror

      • Fach: Optik

      Konkavspiegel.

    • San-Joaquin-Valley-Fieber
      • San-Joaquin-(Valley-)Fieber

      • Englischer Begriff: San Joaquin Valley fever

      Kokzidioidomykose in der kalifornischen Sierra Nevada.

    • sanabel
      • Synonyme: sanabilis

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: curative; sanative

      heilbar.

    • Sanarelli
      • Sanarelli

      • Biogr.: Giuseppe S., 1864–1940, Serologe, Rom

      • S.-Myxom
        virusbedingte, auf Menschen übertragbare Kaninchen-Myxomatose in Südamerika... (mehr)
      • S.-Shwartzman-Reaktion
        (1916/1928) die beim Kaninchen in Abhängigkeit von der Verabfolgungsart... (mehr)
    • Sanarelli-Myxom
      Sanarelli
      • S.-Myxom

      virusbedingte, auf Menschen übertragbare Kaninchen-Myxomatose in Südamerika.

    • Sanarelli-Shwartzman-Reaktion
      Sanarelli
      • S.-Shwartzman-Reaktion

      • Englischer Begriff: Sanarelli-Shwartzman phenomenon

      • Biogr.: Gregory Sh., 1896–1965, Serologe, New York

      (1916/1928) die beim Kaninchen in Abhängigkeit von der Verabfolgungsart (i.v. bzw. i.c.) der Erstinjektion eines Bakterienkulturfiltrats als Antwort auf eine 12–72 Std. später i.v. verabfolgte Gabe von Endotoxin der gleichen gramnegativen Erreger auftretende allgemeine oder örtliche Überempfindlichkeitsreaktion (der Gefäßendothelien) in Form einer hämorrhagischen Diathese (mit Nekrosenbildung) bzw. einer hämorrhagischen Nekrose. Das – unbehandelt letale – Phänomen kommt im Rahmen einschlägiger Infektionen (z.B. mit E. coli) auch beim Menschen vor („menschliches S.-Sh.-Äquivalent“).

    • Sanation
      • Sanatio(n)

    • Sanation 1)
      Sanatio(n)
      • 1)

      • Englischer Begriff: healing (by first/by second intention)

      (latein.) Heilung; z.B. S. per primam bzw. per secundam intentionem (= Primär- bzw. Sekundärheilung).

    • Sanation 2)
      Sanatio(n)
      • 2)

      • Fach: Hygiene

      inkorrekte Bez. für Sanitation.

    • Sanctis-Cacchione-Syndrom
      • (de-)Sanctis-Cacchione-Syndrom

      Xeroderma pigmentosum, kombiniert mit zentralnervösen Ausfällen u. geistiger Behinderung.

    • Sandalenfurche
      • Sandalen|furche

      • Synonyme: -lücke

      markante Fußsohlenfurche bzw. verbreiterter Zwischenraum zwischen 1. u. 2. Zehe beim Down- oder Lamy-Maroteaux-Syndrom.

    • Sandbad
      • Sand|bad

      • Englischer Begriff: sand bath

      Psammotherapie mit Teil- (z.B. Gliedmaßen) oder Ganzanwendung (nach Abdecken empfindlicher Körperteile) von auf 40–50 °C erwärmtem Sand (in dicker Schicht) für ca. 30–60 Min. Anw. z.B. bei Psoriasis, chronischen Dermatosen.

    • Sandelbaum
    • Sandelholzöl
      • Sandel(holz)öl

      • Englischer Begriff: sandalwood oil

      Oleum Santali (s.u. Santalum).

    • Sanders-Zeichen
      • Sanders-Zeichen

      • Synonyme: Heim-Kreysig-Zeichen

      • Englischer Begriff: Sanders sign

      • Biogr.: James S., 1777–1843, engl. Arzt

      pulssynchrone Einziehungen des Oberbauchs bei Perikardadhäsionen.

    • Sandflecken
      • Sand|flecken

      sandkornartige Veränderungen (inkrustierte Erreger) der Harnblasenschleimhaut bei Schistosomiasis.

    • Sandfliege
      • Sand|fliege

      • Englischer Begriff: sandfly

      Phlebotomus; s.a. Pappatacifieber.

    • Sandfloh
      • Sand|floh

      • Englischer Begriff: sand flea

      Tunga penetrans; s.a. Sarcopsyllosis.

    • Sandgeschwulst
      • Sand|geschwulst

      • Englischer Begriff: sand tumor; psammoma

      Psammom; s.a. Psammomkugeln.

    • Sandhoff-Jatzkewitz-Syndrom
      • Sandhoff(-Jatzkewitz)-Syndrom

      • Englischer Begriff: Sandhoff's disease

      seltene, autosomal-rezessiv erbliche, neuronale Lipidspeicherkrankheit aus der Gruppe der GM2-Gangliosidosen. Klinischer Verlauf praktisch identisch mit der Tay-Sachs-Krankheit.

    • Sandsteinsilikose
      • Sandstein|silikose

      • Englischer Begriff: stonemason silicosis

      Pneumokoniose durch Einatmen des besonders Silikose-fördernden (= „silikogenen“) Staubes von Sandstein (ein Sedimentgestein aus verkitteten Quarzkörnern).

    • Sanduhrgeschwulst
      • Sanduhr|geschwulst

      • Englischer Begriff: hourglass tumor

      durch zirkuläre Einengung bedingte Sanduhrform eines Tumors, z.B. das teils in der Augen-, teils in der Schädelhöhle gelegene Sehnerv-Spongioblastom, die sog. Flaschenhalstumoren der Rückenmarkshäute (Meningiom, Neurinom) mit intra- u. extraduralem Wachstum u. Einengung durch das Zwischenwirbelloch. S.a. Zwerchsack...

    • Sanduhrmagen
      • Sanduhr|magen

      • Englischer Begriff: hourglass stomach

      Magen mit etwa in Magenmitte gelegener Einengung; bei akutem Magengeschwür durch spastische Kontraktion der gegenüberliegenden Wand, bei chronisch rezidivierendem durch Narbenzug. Ähnliches Bild evtl. auch bei Neoplasien!

    16109