Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Spermienfärbung
    • Spermien|färbung

    • Fach: Histologie

    Eosin-Negrosin-Färbung n. Blom zur Differenzierung lebender Spermien (geringere Farbstoffaufnahme als die toten).

  • Spermienmotilität
    • Spermien|motilität

    • Englischer Begriff: sperm motility

    Beweglichkeit der Spermien; s.a. Spermatogramm (Tab.).

  • Spermin
    • Sper|min

    • Englischer Begriff: spermine

    Diaminopropylputrescin; ein u.a. im menschlichen Sperma nachweisbares biogenes Amin (ein aliphatisches Tetramin). Prägt – wie auch sein Derivat Spermidin (Monoaminopropylputrescin) – den Spermageruch.

  • Spermiogenese
    • Spermio|genese

    • Englischer Begriff: spermiogenesis

    die Reifung von Spermatiden zu befruchtungsfähigen Spermien.

  • Spermiogramm
    • Spermio|gramm

    Spermatogramm.

  • Spermiohistogenese
    • Spermio|histo|genese

    • Englischer Begriff: spermatid transformation

    die „Umbildungsperiode“ der Spermatogenese, in der – im Zusammenwirken mit Sertoli-Zellen – die Umwandlung der Spermatiden in Spermien erfolgt; Zellleibstreckung, Bildung der Kopfkappe des Kernes (durch das Akrosom), der Halsknötchen des Schlussringes, des Achsen- u. Spiralfadens.

  • Spermiozytogramm
    • Spermio|zyto|gramm

    Spermatogramm.

  • Spermium
    • Spermium

    • Synonyme: Spermatozoon; Samenfaden

    • Englischer Begriff: spermium; spermatozoon

    Abbildung

    die reife männliche Keimzelle. Teile: Kopf (mit Kern, Akrosom u. perizephalem Zytoplasma), Hals (mit proximalem Zentriol), Schwanz (Cauda = Flagellum, mit Mittelstück, Haupt- u. Schlussteil). Beim Menschen 50–60 μm groß und eigenbeweglich durch kontraktile Proteinfibrillen im Schwanz. Die Energie zur Fortbewegung liefern die Mitochondrien im Mittelstück des Schwanzes. Atypische Formen mit größerem, kleinerem, amorphem oder fehlendem Kopf, mit mehreren Köpfchen oder Schwänzen usw. Bei der Ejakulation werden bis zu 300 Mio. Spermien ausgestoßen, von denen nur 300–500 über den Eileiter an das Ovar gelangen. S.a. Abb.

  • Spermizid
    • Spermizid

    • Englischer Begriff: spermicide

    Spermien abtötendes Mittel; Wirkst.: z.B. Nonoxinol 9.

  • Spermovium
    • Sperm|ov(i)um

    • Englischer Begriff: spermovium

    die Eizelle nach Eindringen eines Spermiums.

  • Sperrarterien
    • Sperr|arterien

    kleine, durch eine dicke innere Längsmuskelschicht zu völligem Lichtungsverschluss befähigte Arterien; sie regulieren durch Drosselung den Blutstrom zu den Organen; s.a. Drosselvenen.

  • Sperrliquor
    • Sperr|liquor

    • Englischer Begriff: below-block CSF

    der Liquor cerebrospinalis distal einer Liquorblockade; typisch ist zytoalbuminäre Dissoziation evtl. mit Spontangerinnung u. gelblicher Verfärbung; Froin-Symptom.

  • Sperrsteife
    • Sperr|steife

    • Englischer Begriff: ankylosis

    (Payr) funktionelle, v.a. durch ein kapsuläres, muskuläres oder knöchernes Bewegungshindernis in Gelenkhöhe bedingte Gelenksperre. Führt bei längerem Bestehen evtl. zu Lötsteife.

  • Sperrung
    • Englischer Begriff: mental block

    bei Schizophrenie anzutreffende Form der formalen Denkstörungen. Äußert sich in Abreißen des Gedankenfadens, Entstehen von Denkpausen, evtl. längerem Versiegen des Gedankenstroms sowie plötzlichen Bewegungshemmungen durch Gegenantriebe. Ferner Bezeichnung für das Verhalten im katatonen Stupor.

  • Spezialitäten
    • Englischer Begriff: specialities

    • Fach: Pharmazie

    Fertigarzneimittel mit herstellereigenen Namen (= Arzneispezialitäten).

  • Speziallamelle
    • Spezial|lamelle

    • Fach: Histologie

    Havers-Lamelle.

  • Spezies
  • Speziesspezifität
    • Spezies|spezifität

    • Englischer Begriff: species specificity

    • Fach: Biologie

    die für jede Organismen-Art (Species) spezifische Primärstruktur homologer Eiweißkörper.

  • spezifisch
    • spezifisch

    • Englischer Begriff: specific

    arteigen, kennzeichnend (Spezifität), auf etwas Bestimmtes (z.B. Antigen) ausgerichtet, für eine bestimmte Krankheit charakteristisch, mit bekannter indikationsbezogener Wirkung.

  • spezifisch-dynamische Wirkung
    • spezifisch-dynamische Wirkung

    • Englischer Begriff: specific dynamic action of foodstuffs (SDA)

    die durch Aufnahme eines Nahrungsmittels spezifisch bewirkte, in der Verdauungsphase sich manifestierende, etwa 12 Std. anhaltende Stoffwechselsteigerung (mit Wärmebildung); beträgt für Proteine, Fette, Kohlenhydrate jeweils etwa 30 bzw. 3 bzw. 6% des Brennwertes.

  • Spezifität
      • 1)
        Gesamtheit der Eigenschaften oder Merkmale, die für eine tote oder lebende... (mehr)
      • 2)
        die Eignung einer (Labor-)Methode, bei Gesunden keine falsch positiven... (mehr)
    • Spezifität 1)
      Spezifität
      • 1)

      Gesamtheit der Eigenschaften oder Merkmale, die für eine tote oder lebende Materie kennzeichnend sind u. sie von anderen unterscheiden.

    • Spezifität 2)
      Spezifität
      • 2)

      • Englischer Begriff: specificity

      • Fach: Statistik

      die Eignung einer (Labor-)Methode, bei Gesunden keine falsch positiven Werte zu erhalten; errechnet als Anteil der richtig negativen Ergebnisse geteilt durch die – mit Vergleichsmethoden ermittelte – Gesamtzahl der Gesunden unter den Probanden.

    • SPF
      • Synonyme: Abk. für specific pathogen free

      • Etymol.: engl.

      frei von ganz bestimmten Krankheitserregern u. deren Antikörpern (s.u. Versuchstiere).

    • Sphacelo...
    • sphaericus
      • sphaericus

      • Synonyme: sphärisch

      • Englischer Begriff: spherical

      kugelig, Kugelform betreffend (z.B. sph. Aberration).

    • sphaerocyticus
      • sphaerocyticus

      • Englischer Begriff: spherocytic

      mit Sphärozyten-Bildung.

    • sphaeroides, -deus
      • sphaeroid(es)

      • Synonyme: -deus

      • Englischer Begriff: spheroidal

      kugelartig.

    • Sphaerophorus
      • Sphaero|phorus

      das Fusobacterium necrophorum; s.a. Sphärophorose.

    • Sphagiasmus
      • Sphagiasmus

      • Englischer Begriff: sphagiasmus; neck spasm

      Krampf der Halsmuskulatur, z.B. beim Grand-Mal-Anfall.

    • Sphakelismus
      • Sphakel(ism)us

      • 1)
        trockene oder feuchte Hautgangrän... (mehr)
      • 2)
        chronische Osteomyelitis... (mehr)
    • Sphakelismus 1)
      Sphakel(ism)us
      • 1)

      • Synonyme: Sphaceloderma

      • Englischer Begriff: sphaceloderma; sphacelus; sphacelism

      trockene oder feuchte Hautgangrän.

    • Sphakelismus 2)
    • Sphäre
      • Etymol.: griech.

      • Englischer Begriff: sphere

      Kugel; zytol Astrosphäre, Aster; parasit im Mückenmagen kugelförmiger Gametozyt von Plasmodium falciparum.

    • Sphäroidgelenk
      • Sphäroid|gelenk

      Articulatio sphaeroidea.

    • Sphärolith
      • Sphäro|lith

      • Englischer Begriff: spherolith

      aus Molekülaggregaten entstehendes Kleinstkonkrement (Mikrosphärolith) als Vorstufe von Steinbildungen.

    • Sphärophakie
      • Sphäro|phakie

      • Synonyme: Lentiglobus

      • Englischer Begriff: spherophakia

      Kugelform der Augenlinse; angeboren oder infolge Minderwertigkeit der Zonulafasern (z.B. bei Marchesani-Syndrom) bzw. nach deren Zerreißung.

    • Sphärophorose
      • Sphäro|phorose

      • Englischer Begriff: spherophorosis

      Erkrankung des Menschen (meist Mischinfektion; z.B. Harnwegsinfektion, Appendizitis, Otitis, Puerperalfieber, eitr. Wundinfektion) durch Sphaerophorus (= Fusobacterium necrophorum).

    • Sphäroplast
      • Sphäro|plast

      • Englischer Begriff: spheroplast

      • Fach: Bakteriologie

      kugelige Degenerationsform gramnegativer Bakterien nach Einwirkung von Antibiotika oder – bei EDTA-Präsenz – von Lysozym auf die Zellwand (das strukturell modifizierte Mureingerüst ist gestört; die Antikörperrezeptoren sind jedoch erhalten).

    • Sphäroproteine
      • Sphäro|proteine

      • Englischer Begriff: spheroproteins

      kugelförmige (= globuläre) Eiweiße.

    • Sphärotrichie
      • Sphäro|trichie

      Auftreten aus nervalem Gewebe bestehender „Altersknötchen“ in Haut oder Gehirnrinde (Drusen).

    • Sphärozyt
      • Sphäro|zyt

      • Englischer Begriff: spherocyte

      Kugelzelle.

    • Sphärozytose
      • Sphäro|zytose

      • Englischer Begriff: spherocytosis

      Auftreten von Kugelzellen im peripheren Blut.

    • Sphenoid
      • Sphenoid

      • Synonyme: Sphenoidale

      • Englischer Begriff: sphenoid bone

      das Keilbein, Os sphenoidale.

    • Sphenoid-Klivus-Winkel

        der „Landzert-W.“ zwischen Planum sphenoidale u. Klivusebene.

      • sphenoidalis
        • sphenoidal(is)

        • Englischer Begriff: sphenoid(al)

        keilförmig, das Os sphenoidale (Keilbein) betreffend.

      • Sphenoidalwinkel
        • Sphenoidal|winkel

        • Englischer Begriff: sphenoid(al) angle

        der „Knickungswinkel der Schädelbasis“ zwischen den Geraden vom Nasion bzw. Basion zum Sphenoidale.

      • Sphenoiditis
        • Sphenoiditis

        • Englischer Begriff: sphenoiditis

        Sinusitis sphenoidalis.

      • Sphenoidotomie
        • Sphenoido|tomie

        • Englischer Begriff: sphenoidotomy

        Eröffnung (u. Ausräumung) der Keilbeinhöhle.

      • Sphenokephalus
        • Spheno|kephalus

        • Englischer Begriff: sphenocephaly

        Skaphokephalie.

      163109