Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Stagnationsthrombose
    • Stagnations|thrombose

    • Englischer Begriff: thrombosis due to stasis

    Thrombose mit Bildung eines roten Gerinnungsthrombus als Folge verlangsamter Blutzirkulation bei Herzinsuffizienz oder örtlicher Gefäßstörung.

  • Stahlbad
    • Englischer Begriff: chalybeate spa

    Heilbad mit Eisenquelle.

  • Stainton-Syndrom
    • Stainton-Syndrom

    • Englischer Begriff: Stainton's syndrome

    Dentinogenesis imperfecta hereditaria.

  • Staitinodermie
    • Staitino|dermie

    • Etymol.: griech. = teigige Hautbeschaffenheit

    Scleroedema adultorum.

  • Stakkato-Husten
    • Stakkato-Husten

    • Englischer Begriff: staccato cough

    Hustenparoxysmus.

  • Stalagmometer
    • Stalag|mo|meter

    • Synonyme: Tröpfchenzähler

    • Englischer Begriff: stalagmometer

    Gerät zur Ermittlung der Tropfenzahl pro Volumeneinheit Flüssigkeit u. damit indirekt der Tropfengröße u. Oberflächenspannung.

  • Stamm
      • 1)
        Truncus, u. zwar Körperstamm (= Rumpf mit Hals, i.w... (mehr)
      • 2)
        Phylum (s.u... (mehr)
      • 3)
        Klon; auch Virus-, Bakterienstamm... (mehr)
    • Stamm 1)
      Stamm
      • 1)

      • Englischer Begriff: trunk

      • Fach: Anatomie

      Truncus, u. zwar Körperstamm (= Rumpf mit Hals, i.w.S. einschließlich Kopf) sowie als Gefäß-, Hirn-, Nervenstamm.

    • Stamm 2)
      Stamm
      • 2)

      • Englischer Begriff: phylum

      • Fach: Biologie

      Phylum (s.u. Systematik, dort Tab.).

    • Stamm 3)
      Stamm
      • 3)

      • Englischer Begriff: strain

      • Fach: Genetik

      Klon; auch Virus-, Bakterienstamm.

    • Stammataxie
      • Stamm|ataxie

      • Englischer Begriff: truncal ataxia

      Ataxie mit Schaukeln des Rumpfes in allen Körperhaltungen.

    • Stammbronchus
      • Stamm|bronchus

      • Englischer Begriff: main bronchus

      Bronchus principalis.

    • Stammeln
      • Englischer Begriff: stammering; dyslalia

      Dyslalie.

    • Stammfettsucht
      • Stamm|fettsucht

      Fettsucht vor allem im Bereich von Rumpf, Hals und Kopf; typisch bei Cushing-Syndrom.

    • Stammganglien basale
      • Stamm|ganglien (basale)

      • Englischer Begriff: basal ganglia

      Basalganglien.

    • Stammhirn
      • Stamm|hirn

      • Englischer Begriff: brain stem

      Hirnstamm.

    • Stammhirnsyndrom
      • Stamm|hirn|syndrom

      • Englischer Begriff: brain stem syndrome

      Symptomatik bei Hirnstammerkrankungen; u. zwar Persönlichkeitsveränderungen (gesteigerte Affektivität, gereizt-ängstliche Verstimmung, verminderte Initiative, evtl. schwere Charakter- u. Wesensänderung), epileptiforme Anfälle, Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, der Vasomotorik (Blutdrucklabilität, Orthostase-Syndrom, paroxysmale Tachykardie), des Wasserhaushalts (Diabetes insipidus, Hyperhidrose), Erlöschen von Libido u. Potenz, Haarausfall, Adipositas, Hirnnervenausfälle, sensibles Déjerine-Roussy-Syndrom, extrapyramidal-motorische Symptome.

    • Stammlösung
      • Stamm|lösung

      • Englischer Begriff: stock solution

      • Fach: Histologie

      vorrätig gehaltene konzentrierte u. haltbare (meist alkoholische) Farbstofflösung zur Herstellung verdünnter Lösungen.

    • Stammveneninsuffizienz
      • Stamm|venen|insuffizienz

      • Englischer Begriff: valvular insufficiency in the saphenous veins

      Varicosis u./oder Klappeninsuffizienz der Vena saphena magna oder parva bei Varikose der unteren Gliedmaße; führt im Stehen zur Stromumkehr („paradoxer Kreislauf“; s.a. Trendelenburg-Zeichen).

    • Stammzell-Assay
      • Stamm|zell-Assay

      s.u. Tumorresistenz-Tests.

    • Stammzellen
      • Stamm|zellen

      • Englischer Begriff: stem cells

      • 1)
        die im Zellspeicher „Knochenmark“ befindlichen Blutstammzellen; s.a... (mehr)
      • 2)
        aus einem entwickelten, reifen Organismus gewonnene bzw... (mehr)
      • 3)
        aus befruchteten Eiern bzw... (mehr)
    • Stammzellen 1)
      Stammzellen
      • 1)

      die im Zellspeicher „Knochenmark“ befindlichen Blutstammzellen; s.a. Blutbildung (dort Abb.). Etwa 50% der aus Zellteilungen hervorgehenden Zellen bleiben weiterhin undifferenziert (pluripotente S.), während die restlichen bereits in Vorstufen ihrer Reihe differenziert sind (determinierte S., d.h. auf eine bestimmte Entwicklung festgelegte S.), die dann im Produktionsspeicher weiterreifen u. – ohne weitere Teilungen – im Reifungsspeicher Vollreife (Blutgängigkeit) erreichen, wonach sie im Reservespeicher abrufbereit verharren.

    • Stammzellen 2)
      Stammzellen
      • 2)

      • Synonyme: adulte S.

      aus einem entwickelten, reifen Organismus gewonnene bzw. in diesem vorhandene S., z.B. die Blutstammzellen.

    • Stammzellen 3)
      Stammzellen
      • 3)

      • Synonyme: embryonale S.; ES (Abk.)

      aus befruchteten Eiern bzw. Embryonen gewonnene Zellen mit der Fähigkeit sich zu teilen und sich weiter zu differenzieren. Je nach Entwicklungsfähigkeit werden kommitierte S. (S., die verschiedene Zellen eines Zellsystems bilden können), multipotente S. oder pluripotente S. (S., die Organe oder Organteile bilden können) u. omnipotente S. oder totipotente S. (S., die sich zu einem ganzen Organismus bzw. Individuum entwickeln können) unterschieden. Die Entnahme von humanen embryonalen S. („HES-Zellen“) ist nach dem Embryonenschutzgesetz (§ 2) verboten, da sie nicht der Erhaltung des Embryos dient. Nach einem am 25. 4. 2002 in Deutschland verabschiedeten Stammzellgesetz (StZG) sind auch die Einfuhr u. Verwendung embryonaler S. verboten; dieses Verbot wird allerdings durch eine strenge Ausnahmeregelung relativiert.

    • Stammzellenleukämie
      • Stammzellen|leuk|ämie

      • Englischer Begriff: stem cell leukemia

      histor. Bez. für unreifzellige Leukämie-Formen.

    • Stammzellentransplantation
      • Stammzellen|transplantation

      • Synonyme: (periphere) Blutstammzelltransplantation; PBST (Abk.)

      • Englischer Begriff: (blood) stem cell transplantation

      Tabelle

      Übertragung bzw. Reimplantation von hämatopoetischen Stammzellen bei der Therapie schwerer onkologischer, hämatologischer oder immunologischer Erkrankungen; ursprünglich in Form der Knochenmarktransplantation, in zunehmendem Maß aus dem peripheren Blut. Dazu werden Stammzellen – meist nach vorangegangener Chemotherapie – mit hämatopoetischen Wachstumsfaktoren (z.B. G-CSF) in das Blut mobilisiert u. mit Blutzellseparation (Leukapherese) gewonnen. Unterschieden werden autologe S. (der Patient erhält seine eigenen, ihm entnommenen Stammzellen zurück) u. allogene S. (Stammzellen eines HLA-identischen oder HLA-kompatiblen Familienmitglieds oder eines nichtverwandten Spenders [„Fremdspendertransplantation“]). Ind.: Ersatz der zerstörten Hämato- u. Lymphopoese nach myeloablativer Ganzkörperbestrahlung mit Chemotherapie oder alleiniger hoch dosierter Chemotherapie bei malignen Erkrankungen (Tab.); nichtmaligne Erkrankungen (hämatologische Erkrankungen, z.B. schwere aplastische Anämie; immunologische Erkrankungen, z.B. schwerer kombinierter Immundefekt, andere kombinierte Immundefekte, juvenile Osteopetrose).

    • Stand-by-Schrittmacher
      • Stand-by-Schrittmacher

      • Etymol.: engl. to stand by = in Bereitschaft stehen

      • Englischer Begriff: stand-by pacemaker

      s.u. Herzschrittmacher, künstlicher.

    • Standard
      • Englischer Begriff: standard

      Normalmaß (z.B. eines Kostplanes), Mittelwert (z.B. in der Statistik), Vergleichsmaß (z.B. Farb-St.; s.a. Sahli-Hämoglobinometer), Ausgangssubstrat (z.B. Stammlösung).

    • Standardableitungen
      • Standard|ableitungen

      • Englischer Begriff: standard leads

      • Fach: Kardiologie

      die bipolaren Extremitätenableitungen des Standard-EKG.

    • Standardabweichung
      • Standard|abweichung

      • Fach: Statistik

      • 1)
        die Quadratwurzel der Varianz als gebräuchlichstes Streuungsmaß für Verteilungen... (mehr)
      • 2)
        die S. (1), geteilt durch die Quadratwurzel der Stichprobenzahl als Standardfehler... (mehr)
    • Standardabweichung 1)
      Standardabweichung
      • 1)

      • Synonyme: σ (Abk.); ζ (Abk.)

      • Englischer Begriff: standard deviation; SD (Abk.)

      die Quadratwurzel der Varianz als gebräuchlichstes Streuungsmaß für Verteilungen, i.e.S. der Normalverteilung (dort Abb.).

    • Standardabweichung 2)
      Standardabweichung
      • 2)

      • Synonyme: S. des Mittelwerts

      • Englischer Begriff: standard error (of mean); SE(M) (Abk.)

      die S. (1), geteilt durch die Quadratwurzel der Stichprobenzahl als Standardfehler des arithmetischen Mittels einer Stichprobe.

    • Standardbedingungen
      • Standard|bedingungen

      • Fach: Physiologie

      Normalbedingungen, Bezugs- oder Vergleichsbedingungen; z.B. mit dem Zusatz STPD (engl. = standard temperature and pressure, dry = 0 °C, 760 Torr, Trockenheit) definierte Normbedingungen für Gasstoffwechseluntersuchungen (bzw. für die entsprechenden Gasvolumina).

    • Standardbicarbonat
      • Standard|bicarbonat

      • Englischer Begriff: standard bicarbonate

      das Kohlendioxidbindungsvermögen, Alkalireserve.

    • Standardimpfstoff
      • Standard|impfstoff

      • Englischer Begriff: standardized vaccine

      als „Testantitoxin“ ein lyophilisiertes, in Vakuumröhrchen eingeschmolzenes, kühl gelagertes, stabiles Impfstoff- (oder Serum-)Präparat für die Wertbemessung (allgemein in IE bzw. IU angegeben) gleichartiger Impfstoffe bzw. Seren.

    • Standardlösung
      • Standard|lösung

      • Englischer Begriff: standard solution

      • Fach: Labormedizin

      Bezugs- oder Vergleichslösung mit exakt definiertem Gehalt an chemischem Reagens, Arzneiwirkstoff, Farbstoff (Standardfarblösung) etc.; z.B. für Maßanalyse (Normalität), Kolorimetrie, Pharmazie, klinische Chemie (Referenzpräparat).

    • Standbein
      • Stand|bein

      • Englischer Begriff: supporting leg

      s.u. Spielbein.

    • Stanford-Klassifikation
      • Englischer Begriff: Stanford classification

      s.u. Aortenaneurysma.

    • Stanger-Bad
      • Stanger-Bad

      • Englischer Begriff: hydroelectric bath

      • Biogr.: Johann J. u. H. St., geb. 1843 bzw. 1854, Gerbermeister, Ulm

      elektrisches Gleichstrom-Vollbad (Mineralwässer; evtl. mit Zusatz, v.a. Gerbstoffe; 36–37 °C) in einer Wanne mit eingebauten großen Elektroden u. beweglichen Elektroden für variable Quer- u. Längsdurchströmung des Körpers (z.B. „Lumbalplatte“). Anw. z.B. bei schmerzhaften Zuständen des Bewegungsapparates.

    • Stanni-
      • Synonyme: Stanno-

      Kennsilben für Verbindungen mit 4- bzw. 2-wertigem Zinn (Stannum).

    • Stanozolol
      • Englischer Begriff: stanozolol

      ein Testosteron-Derivat; Anabolikum. Keine ther. Anw., verbotenes Dopingmittel.

    • Stansfeld-Webb-Verfahren
      • Stansfeld-Webb-Verfahren

      • Englischer Begriff: Stansfeld-Webb method

      Auszählung (in Neubauer-Zählkammer) der geformten Bestandteile im frisch gelassenen, unzentrifugierten u. gut aufgeschüttelten Harn. Bei mehr als 5 Erythrozyten oder Leukozyten pro ml Verdacht auf Harnwegsinfekt.

    • Stanzbiopsie
      • Stanz|biopsie

      • Englischer Begriff: punch biopsy

      Biopsie mit Materialgewinnung mittels Stanzgeräts zur histologischen Diagnostik, z.B. mittels Stanzkanüle („Punchbiopsie“).

    • Stanze
      • Englischer Begriff: punch

      Kurzbezeichnung für Knochenstanze, Punchgerät, Stanznadel (z.B. für Stanzbiopsie bzw. Cold-Punch-Methode).

    • Stapedektomie
      • Staped|ektomie

      • Englischer Begriff: stapedectomy

      • Fach: Otologie

      operative Entfernung des Steigbügels (Stapes) als Maßnahme bei Stapesankylose (meist im Rahmen einer Otosklerose), anschließend Stapesplastik; s.a. Platinektomie, Krurotomie).

    • Stapedius
      • Stapedius

      • Englischer Begriff: stapedius

      Kurzform des Musculus stapedius.

    • Stapediusreflex
      • Stapedius|reflex

      • Englischer Begriff: stapedius reflex

      als Reaktion auf einen akustischen Reiz erfolgende Kontraktion des Musculus stapedius, die den Steigbügel aus der Mittellage zieht u. so eine Einschränkung der Schwingungsamplitude bewirkt („Lärmselbstschutz“). Klinisch genutzt für Messung der Impedanz; s.a. Tympanometrie.

    • Stapedolyse
      • Stapedo|lyse

      • Englischer Begriff: stapediolysis

      Steigbügel- = Stapesmobilisation bei knöcherner Stapesankylose.

    • Stapes
      • Stapes

      • 1)
        der Steigbügel, das aus Kopf, 2 Schenkeln u. Fußplatte bestehende Gehörknöchelchen... (mehr)
      • 2)
        Steigbügelverband = Spica pedis... (mehr)
    • Stapes 1)
      Stapes
      • 1)

      • Englischer Begriff: stirrup; stapes

      • Fach: Anatomie

      der Steigbügel, das aus Kopf, 2 Schenkeln u. Fußplatte bestehende Gehörknöchelchen; ist mit dem Amboss gelenkig verbunden u. durch ein Ringband beweglich im ovalen Fenster aufgehängt.

    174109