Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Strabismus sursumvergens
    Strabismus
    • St. sursumvergens

    als „St. ascendens“ das „Aufwärtsschielen“ als Form des St. verticalis.

  • Strabismus verticalis
    Strabismus
    • St. verticalis

    • Synonyme: Hypertropie

    • Englischer Begriff: vertical st

    Höhenschielen, z.B. nach Schiel-Op., bei Lähmung des M. obliquus superior, oft kombiniert mit horizontalem Schielen; als „assoziierte“ Form mit Abweichen des nicht fixierenden Auges nach oben oder unten bei unverändertem vertikalem Schielwinkel; als „dissoziierte“ Form mit wechselndem Winkel.

  • Strabologie
    • Strabo|logie

    • Englischer Begriff: strabismology

    die Lehre vom Schielen; i.e.S. das Spezialgebiet Schielen in der Augenheilkunde.

  • Strabotomie
    • Strabo|tomie

    • Englischer Begriff: strabotomy

    Schieloperation (op. Eingriff an äußeren Augenmuskeln); z.B. nach Stromeyer.

  • Straddle-Trauma
    • Etymol.: engl. to straddle = spreizen

    Verletzung des Corpus spongiosum u. der Harnröhre (Dammbereich).

  • Straffungsoperation
    • Straffungs|operation

    • Fach: Chirurgie

    i.e.S. das Facelifting.

  • Strahl
      • 1)
        ein im Querschnitt begrenzter Energietransport mit bestimmter Richtung... (mehr)
      • 2)
        als radialer, ulnarer, tibialer u. fibularer St... (mehr)
    • Strahl 1)
      Strahl
      • 1)

      • Englischer Begriff: beam; ray

      • Fach: Physik

      ein im Querschnitt begrenzter Energietransport mit bestimmter Richtung; als Energieträger wirken zusammenhängende Materie (Flüssigkeits-, Gasstrahl) oder diskrete Teilchen (α-, β-Teilchen, Neutronen etc.); s.a. Strahlung, Strahlen...

    • Strahl 2)
      Strahl
      • 2)

      • Englischer Begriff: ray

      • Fach: Anatomie

      als radialer, ulnarer, tibialer u. fibularer St. die Speiche u. Elle bzw. Schien- u. Wadenbein samt nachfolgenden, in Reihen geordneten Mittelhand- bzw. Mittelfuß- sowie Finger- bzw. Zehenknochen (im Hand- u. Fußbereich einschließlich der „Binnenstrahlen“). Klinisch die Finger- bzw. Zehenglieder samt zugehörigen Mittelhand- bzw. Mittelfußknochen (als 1.–5. Strahl; fehlende Entwicklung = Strahldefekt).

    • Strahlen
      • Englischer Begriff: rays

      Strahl, Strahlung.

    • Strahlenbelastung
      • Strahlen|belastung

      • Englischer Begriff: radiation exposure

      • Fach: Radiologie

      Strahlenexposition.

    • Strahlenbiologie
      • Strahlen|biologie

      • Englischer Begriff: radiobiology

      • Fach: Radiologie

      die Wissenschaft von den biologischen Wirkungen ionisierender Strahlen; Strahlenwirkung.

    • Strahlenchemie
      • Strahlen|chemie

      • Englischer Begriff: radiochemistry

      Radiochemie.

    • Strahlendermatitis
      • Strahlen|dermatitis

      • Englischer Begriff: radiodermatitis

      Radiodermatitis; s.a. Dermatitis actinica.

    • Strahlendetektor
      • Strahlen|detektor

      • Englischer Begriff: radiation detector

      Substanz oder System für Nachweis oder Messung ionisierender Strahlen; z.B. als fluoreszierende oder photographische Schicht (des Leuchtschirms bzw. Films, Röntgenfilms), Ionisationskammer, Zählrohr, Szintillationszähler.

    • Strahlendosimeter
      • Strahlen|dosi|meter

      • Fach: Radiologie

      Dosimeter.

    • Strahlendosis
      • Strahlen|dosis

      • Englischer Begriff: radiation dose

      • Fach: Radiologie

      s.u. Dosis; s.a. Personendosis, Strahlungsfeld (dort Tab.).

    • Strahlenembryopathie
      • Strahlen|embryo|pathie

      • Englischer Begriff: radiogenic embryopathy

      Embryopathie infolge Einwirkung ionisierender Strahlen auf die Gebärmutter während der sensitiven (= besonders strahlenempfindlichen) Phase der Keimentwicklung.

    • Strahlenepilation
      • Strahlen|epilation

      • Englischer Begriff: epilation by radiation

      Epilation mittels Bestrahlung (obsolet!).

    • Strahlenexposition
      • Strahlen|exposition

      • Synonyme: Strahlenbelastung

      • Englischer Begriff: radiation exposure

      Zustand oder Vorgang, bei dem Substanzen oder Organismen der Wirkung ionisierender Strahlen (Strahlenwirkung) ausgesetzt sind. Wird differenziert angegeben als Ganzkörper-, Gonaden-, Organbelastung (s.a. Dosis, Personendosis).

    • Strahlenfeld
      • Strahlen|feld

      • Englischer Begriff: radiation field

      Strahlungs-, Bestrahlungsfeld.

    • Strahlenfibrose
      • Strahlen|fibrose

      • Englischer Begriff: radiogenic fibrosis

      • Fach: Pathologie

      Fibrose als Folge einer Strahlenwirkung, i.e.S. als Folge einer Strahlentherapie u. meist auf den Expositionsbereich beschränkt (v.a. als Lungenfibrose; entwickelt sich aus der frühen exsudativen Phase, Strahlenpneumonitis, oder erst nach Mon. bis Jahren).

    • Strahlenfortsatz
      • Strahlen|fortsatz

      • Englischer Begriff: ciliary process

      • Fach: Anatomie

      Processus ciliaris.

    • Strahlengang
      • Strahlen|gang

      • Fach: Röntgenologie

      Richtung, in der ionisierende Strahlen (standardmäßig) zur Anw. kommen.

    • Strahlengenetik
      • Strahlen|genetik

      • Englischer Begriff: radiation genetics

      Zweig der Strahlenbiologie bzw. Genetik, der sich mit der Strahlenwirkung auf das Erbgut (v.a. in Bezug auf Mutationen) bzw. auf das Keimepithel befasst.

    • Strahlenhärte
      • Strahlen|härte

      • Englischer Begriff: radiation hardness

      s.u. Härte; s.a. Strahlenqualität.

    • Strahlenheilkunde
      • Strahlen|heilkunde

      • Englischer Begriff: radiology

      Radiologie.

    • Strahlenhygiene
      • Strahlen|hygiene

      • Englischer Begriff: radiation hygiene; r. protection

      • Fach: Radiologie

      Oberbegriff für die Maßnahmen zur Feststellung ionisierender Strahlung, zum Erkennen u. Beurteilen biologischer Strahlenwirkungen beim Menschen u. zur Gewährleistung des Strahlenschutzes (administrativ, organisatorisch).

    • Strahlenkachexie
      • Strahlen|kachexie

      • 1)
        Kachexiesymptome infolge verzögerter Erholung als Spätfolge einer Ganzkörperbestrahlung... (mehr)
      • 2)
        die akuten Veränderungen beim schweren Strahlensyndrom... (mehr)
    • Strahlenkachexie 1)
      Strahlenkachexie
      • 1)

      Kachexiesymptome infolge verzögerter Erholung als Spätfolge einer Ganzkörperbestrahlung mit subletalen Dosen.

    • Strahlenkachexie 2)
      Strahlenkachexie
      • 2)

      • Englischer Begriff: radiogenic cachexia

      die akuten Veränderungen beim schweren Strahlensyndrom.

    • Strahlenkanzerogenese
      • Strahlen|kanzero|genese

      • Englischer Begriff: radiocarcinogenesis

      Entwicklung bösartiger Tumoren (Karzinogenese) als Spätfolge beruflicher oder therapeutischer Einwirkung ionisierender Strahlen (i.w.S. auch der UV-Strahlung).

    • Strahlenkastration
      • Strahlen|kastration

      • Englischer Begriff: radiation castration

      Ausschaltung der Funktion der Eierstöcke als Nebenwirkung einer (Röntgen-)Bestrahlung von außen (= perkutan) oder der Anw. von Gammastrahlern von der Gebärmutterlichtung aus (= intrauterin); als eigenständiges therapeutisches oder prophylaktisches Verfahren obsolet.

    • Strahlenkatarakt
      • Strahlen|katarakt

      • Englischer Begriff: radiation cataract

      Linsentrübung (Cataracta) infolge örtlicher Einwirkung ionisierender Strahlung. Prophyl.: bei Strahlentherapie Abdecken der Augen mittels Strahlenschutzprothese (Bleikalotte); als Arbeitsschutz Brille mit stark bleihaltigen Gläsern.

    • Strahlenkater
      • Strahlen|kater

      • Englischer Begriff: radiation sickness

      leichteste Form des Strahlensyndroms bereits wenige Stunden nach Ganzkörperbestrahlung mit 0,5 Gy oder im (frühen) Verlauf einer Strahlentherapie. Klinik: Inappetenz, Übelkeit, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, evtl. Temperatursteigerung, Erregungszustände, Durchfall.

    • Strahlenkörper
      • Strahlen|körper

      • Englischer Begriff: ciliary body

      • Fach: Anatomie

      Corpus ciliare.

    • Strahlenkrankheit
      • Strahlen|krankheit

      • Englischer Begriff: radiation sickness

      Strahlenkater, -syndrom.

    • Strahlenkunde, medizinische
      • Strahlen|kunde, medizinische

      • Englischer Begriff: radiology

      Radiologie.

    • Strahlenmutation
      • Strahlen|mutation

      • Englischer Begriff: radiomutation

      • Fach: Genetik

      Mutation (v.a. als Chromosomenaberration) durch ionisierende Strahlung.

    • Strahlennekrose
      • Strahlen|nekrose

      • Englischer Begriff: radionecrosis

      Gewebstod durch ionisierende Strahlung; Radionekrose, Osteoradionekrose.

    • Strahlennephropathie
      • Strahlen|nephro|pathie

      • Englischer Begriff: radiation nephritis

      Strahlenschaden der Niere; entweder als akute „radiogene“ Nephritis (mit Niereninsuffizienz, Hyposthenurie, Anämie, Hypertonie; hohe Letalität) oder als weniger ausgeprägte chron. Spätfolge (mit relativ günstigerer Prognose). Nach hoch dosierter Strahlentherapie ferner (nach kurzer Latenz) eine Strahlenfibrose (Bestrahlungsnephrofibrose) mit schweren Funktionsstörungen, meist aber ohne Hypertonie.

    • Strahlenpilz
      • Strahlen|pilz

      • Englischer Begriff: ray fungus

      Actinomyces.

    • Strahlenpneumonie
      • Strahlen|pneumonie

      • Synonyme: -pneumonitis

      • Englischer Begriff: radiogenic pneumonia

      nach örtlicher Strahlentherapie auftretende Lungenveränderungen i.S. der Pneumonie (mit zellulärer u. serös-fibrinöser Exsudation v.a. in das Interstitium, evtl. auch mit Bronchial-, Alveolar- und Pleuraepithelschädigung), die u.U. nur geringe klinische Beschwerden verursachen (evtl. asthmoide Bronchitis) u. reversibel sind. Aber auch Dauerschäden möglich durch Übergang in Strahlenfibrose.

    • Strahlenqualität
      • Strahlen|qualität

      • Englischer Begriff: quality of ionizing radiation

      die unterschiedliche Ionisationsdichte (u. damit auch unterschiedliche RBW) der einzelnen Strahlungen (locker ionisierend z.B. Gamma-, Röntgenstrahlen, dicht ionisierend Neutronen). I.e.S., bei Photonenstrahlung, die Strahlenhärte als Begriff zur Unterscheidung des Energiebereichs und damit des Durchdringungsvermögens (Härte, Halbwertschicht).

    • Strahlenquelle
      • Strahlen|quelle

      • Englischer Begriff: radiation source

      der Ausgangsort einer Strahlung, z.B. ein 60Co-Strahler in der Telecurietherapie oder jedes andere Radionuclid.

    • Strahlenreaktion
      • Strahlen|reaktion

      • Englischer Begriff: radioreaction

      die – komplexen – Reaktionen des Organismus nach Einwirkung ionisierender Strahlung (s.a. Strahlenwirkung); u. zwar als Früh- oder Spätreaktionen (s.a. Strahlenschaden), z.B. Darmfrüh- bzw. Darmspätreaktion, Radiodermatitis.

    • Strahlenrelief
      • Strahlen|relief

      • Englischer Begriff: radiation pattern

      die Verteilung der Dosis(leistung) auf einer von der Strahlung getroffenen Fläche, nachdem die Strahlung ein Objekt durchsetzt hat. Sie ist die Grundlage der Wiedergabe auf einer Bildverstärker-Fernsehkette oder einem Film.

    • Strahlenresistenz
      • Strahlen|resistenz

      • Englischer Begriff: radioresistance

      • Fach: Radiologie

      relative Unempfindlichkeit (z.B. eines Körpergewebes, eines Neoplasmas) gegen ionisierende Strahlen; s.a. Strahlensensibilität.

    • Strahlenschaden
      • Strahlen|schaden

      • Englischer Begriff: (ionizing) radiation damage; r. injury

      • Fach: Radiologie

      Abbildung

      Schädigungen des Organismus durch Einwirkung ionisierender Strahlen. Vork.: z.B. als Folge der Strahlentherapie oder nach Kontamination mit verstrahltem Material (Kraftwerksunfälle, Kernwaffenexplosion). Formen: direkte (unmittelbare) Schäden als akutes Strahlensyndrom; als indirekte Schäden die im Rahmen der Strahlentherapie z.T. unvermeidlichen Spätfolgen (Strahlenspätwirkung); ferner evtl. Malignome (einschließlich Leukämie), Knochenmarkschäden (aplastische Anämie) sowie genetische Schäden.

    • Strahlenschutz
      • Strahlen|schutz

      • Englischer Begriff: radiation protection

      Tabelle

      alle Voraussetzungen u. Maßnahmen zum Schutz von Einzelpersonen u. der Allgemeinheit vor Schäden an Leben, Gesundheit u. Sachgütern durch die Wirkung ionisierender Strahlung. In Deutschland für den Bereich Medizin geregelt v.a. durch die Röntgen- u. Strahlenschutzverordnung. – Umfasst gerätetechnische Vorrichtungen (z.B. Schutzgehäuse für Strahler; Blenden, Filter), die Dosis begrenzende oder anzeigende Vorrichtungen, bautechnische Vorkehrungen (ortsfeste Schutzwände, Tresore, Warnvorrichtungen), organisatorische Maßnahmen (Aufenthalts- u. Tätigkeitsverbote u. -beschränkungen), ortsfestes u. veränderliches Zubehör (z.B. Strahlenschirme, Arbeitstische), Schutzkleidung (Mäntel, Schürzen, Handschuhe; Gonadenabdeckung), Transportbehälter u. Greifwerkzeuge für radioaktives Material. S.a. Tab., Strahlenschutzbereiche.

    186109