Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Subscriptio
    • Sub|scriptio

    • Englischer Begriff: subscription

    • Fach: Pharmazie

    auf Rezepten die Anweisung für Zubereitung, Abgabe oder Anw. der Arznei.

  • Subsepsis
    • Sub|sepsis

    schleichend verlaufende Sepsis.

    • S. hyperergica
      scheinbar akute Form der juvenilen rheumatischen Arthritis; wird allgemein... (mehr)
  • Subsepsis hyperergica
    Subsepsis
    • S. hyper|ergica

    • Synonyme: Wissler-Fanconi-Syndrom

    scheinbar akute Form der juvenilen rheumatischen Arthritis; wird allgemein dem Still-Syndrom zugeordnet. Die Symptomatik mit plötzlich einsetzendem hohem Fieber (als Kontinua oder wochenlang remittierend) zusammen mit Leukozytose mit wiederholtem Exanthem lässt an Sepsis denken. Bakteriologisch werden Erreger nie gefunden (Antibiotika daher sinnlos). Milz meist nicht vergrößert. Polyarthritis oft im Verlauf oder bei einem zweiten Schub. Auf Corticoide spricht das Fieber meist prompt an.

  • subseptus
    • sub|septus

    nur unvollständig durch eine Scheidewand (Septum) unterteilt; z.B. Uterus subseptus.

  • subserös
    • sub|serös

    • Englischer Begriff: subserous; subserosal

    unter der Serosa (Tunica serosa), in der Subserosa (Tela subserosa).

  • Subsidiärzonen
    • Subsidiär|zonen

    • Englischer Begriff: subsidiary zones

    • Fach: Neurologie

    Aushilfszonen der Sensibilität im Dermatom; s.u. Foerster.

  • subskapulär
    • sub|skapulär

    • Englischer Begriff: subscapular

    unter(halb) des Schulterblattes (Scapula); z.B. Musculus subscapularis („Subskapularis“).

  • Subspecies
    • Sub|species

    • Synonyme: -spezies; Subsp. (Abk.); Ssp. (Abk.)

    • Englischer Begriff: subspecies

    • Fach: Biologie

    die „Unterart“ als taxonom. Kategorie oberhalb der Varietas (Systematik, dort Tab.). Eine Populationsgruppe innerhalb des Variations- u. Verbreitungsbereichs einer Art, ausgezeichnet durch ihre geographische u. phänotypische Beschränkung sowie ihren spezifischen Gen-Pool.

  • Substantia
    • Sub|stantia

    • Englischer Begriff: substance

    Bestand, Stoff (s.a. Substanz), anat Struktur besonderen Aussehens oder einheitlicher Funktion.

  • Substantia adamantina
    Substantia
    • S. adamantina

    • Englischer Begriff: enamelum

    Zahnschmelz.

  • Substantia alba
    Substantia
    • S. alba

    • Englischer Begriff: white s.

    die aus markhaltigen Nervenfasern bestehende „weiße Substanz“ des Zentralnervensystems; z.B. Corpus medullare u. Laminae medullares des Kleinhirns, das Marklager (Centrum semiovale) u. die Assoziations-, Kommissuren- u. Projektionssysteme des Großhirns, der Vorderseiten- u. Hinterstrang des Rückenmarks.

  • Substantia cerebrovascularis
    Substantia
    • S. cerebro|vascularis

    • Fach: Pathologie

    die rudimentäre Hirnmasse bei Akranie, Anenzephalie.

  • Substantia compacta
    Substantia
    • S. compacta

    • 1)
      die S. corticalis des Knochens... (mehr)
    • 2)
      das Stratum compactum endometrii... (mehr)
  • Substantia compacta 1)
    Substantia  >  Substantia compacta
    • 1)

    • Englischer Begriff: compact s. of bone

    die S. corticalis des Knochens.

  • Substantia compacta 2)
    Substantia  >  Substantia compacta
    • 2)

    das Stratum compactum endometrii.

  • Substantia corticalis
    Substantia
    • S. corticalis

    • Englischer Begriff: cortical s.

    Rindenschicht, Cortex; s.a. Substantia grisea; i.e.S. Schicht dichten Knochengewebes unter dem Periost oder Gelenkknorpel; im Schaftbereich der langen Röhrenknochen mehrere mm stark u. als S. compacta bezeichnet, als Lamellenknochen bestehend aus beiden General-, den Havers- und den Schaltlamellen.

  • Substantia eburnea
    Substantia
    • S. eburnea

    Dentin.

  • Substantia fundamentalis cartilaginea
    Substantia
    • S. fundamentalis cartilaginea

    Grundsubstanz des Knorpels.

  • Substantia gelatinosa
    Substantia
    • S. gelatinosa

    • 1)
      der Hintersäule des Rückenmarks angelagerter Teil der grauen Substanz... (mehr)
    • 2)
      als S. g. centralis die gelatinöse Substanz um den Zentralkanal des Rückenmarks... (mehr)
  • Substantia gelatinosa 1)
    Substantia  >  Substantia gelatinosa
    • 1)

    der Hintersäule des Rückenmarks angelagerter Teil der grauen Substanz (vorwiegend aus Gliazellen, daher hell u. glasig); Umschaltstelle der Schmerzbahnen.

  • Substantia gelatinosa 2)
    Substantia  >  Substantia gelatinosa
    • 2)

    • Englischer Begriff: Rolando's gelatinous s.

    als S. g. centralis die gelatinöse Substanz um den Zentralkanal des Rückenmarks; aus Gliazellen u. -fasern, Ausläufern der Ependymzellen bestehend.

  • Substantia grisea
    Substantia
    • S. grisea

    • Englischer Begriff: gray s. (of cerebrum)

    die überwiegend gliazellhaltige „graue Substanz“ des Zentralnervensystems; im Rückenmark als Columnae griseae einschließlich der S. gr. intermedia centralis u. lateralis der Seitensäule, im Gehirn („Hirngrau“) als Rinde (Cortex cerebri, C. cerebelli), „graue Kerne“ (Hirnnervenkerne, Thalamus, Striatum) sowie als zentrale graue Substanz um den Aquaeductus cerebri.

  • Substantia grisea intermedia
    Substantia
    • S. (grisea) intermedia

    als S. (gr.) i. centralis die graue Substanz um den Zentralkanal des Rückenmarks, als S. (gr.) i. lateralis zwischen Vorder- u. Hinterhorn; zwischen C8 u. L2 dem Sympathikus, zwischen S2 u. S4 dem Parasympathikus zugehörig.

  • Substantia lentis
    Substantia
    • S. lentis

    die Substanz der Augenlinse (innerhalb der Linsenkapsel), u. zwar Linsenepithel u. -fasern (Letztere bilden den Cortex u. Nucleus).

  • Substantia nigra
    Substantia
    • S. ni|gra

    • Englischer Begriff: substantia nigra; Soemmering's ganglion

    paariger grauer Kern zwischen Haube u. Fuß des Mittelhirns; mit melanin- u. eisenhaltigen Nervenzellen; Teil des extrapyramidal-motorischen Systems, der – verbunden mit Großhirn, Pallidum, Nucleus ruber, Colliculus superior, beiden Lemnisci – über den Tractus rubrospinalis auf die Vorderhornzellen des Rückenmarks einwirkt. Seine dorsal in der Zona compacta gelegenen Nervenzellen bilden mit melaninhaltigen Zellen des beidseitigen Nucleus ruber u. 2 Oblongata-Kernen das sog. schwarze System, das bei postenzephalitischem Parkinsonismus erkrankt (bei genuiner Paralysis agitans nur Degeneration der S. nigra).

  • Substantia perforata anterior
    Substantia
    • S. perforata anterior

    • Synonyme: Area olfactoria

    • Englischer Begriff: anterior perforated s.

    die von Arterienästchen durchbohrte basale Riechrinde hinter dem Trigonum olfactorium.

  • Substantia perforata posterior)
    Substantia
    • S. perforata interpeduncularis

    • Synonyme: St. p. posterior

    • Englischer Begriff: posterior perforated s.

    der von Gefäßen durchbohrte Boden der Fossa interpeduncularis des Mittelhirns.

  • Substantia propria corneae
    Substantia
    • S. pro|pria (corneae)

    • Englischer Begriff: proper s. of cornea

    Grund- = Hauptschicht der Hornhaut des Auges (zwischen vorderer u. hinterer Membrana limitans); besteht aus parallel zur Hornhautoberfläche verlaufenden, in Glykosaminoglykan-haltiger Grundsubstanz eingelagerten kollagenen Faserplatten (lichtdurchlässig, gefäßfrei, reich an sensiblen Nervenfasern).

  • Substantia propria sclerae
    Substantia
    • S. pro|pria sclerae

    • Englischer Begriff: proper s. of sclera

    Hauptschicht der Lederhaut (Sclera) des Auges; mehrfach geschichtete u. durchflochtene Lagen kollagener Fasern, denen feine elastische Fasern aufgelagert sind.

  • Substantia reticularis
    Substantia
    • S. reticularis

    • Englischer Begriff: reticular s.

    Formatio reticularis (i.e.S. die der Oblongata).

  • Substantia reticulofilamentosa
    Substantia
    • S. reticulofilamentosa

    Zellstruktur aus zytoplasmatischen Netzfäden u. körnigen Klümpchen; z.B. in Retikulozyten.

  • Substantia spongiosa
    Substantia
    • S. spongiosa

    • Synonyme: S. trabecularis; Spongiosa

    • Englischer Begriff: spongy s.

    die schwammartige dünne Bälkchenschicht als innere Knochenschicht (umhüllt von der S. compacta; zwischen den Bälkchen Knochenmark). S.a. Stratum spongiosum.

  • Substanz
    • Substanz 1)
      Substanz
      • 1)

      • Fach: Anatomie

      Substantia.

    • Substanz 2)
      Substanz
      • 2)

      • Englischer Begriff: substance

      • Fach: Zytologie, Biochemie

      Stoff.

    • Substanz p
      Substanz  >  Substanz 2)
      • S. P

      Abbildung

      Kinin-artiges Peptid v.a. in Dünndarmmuskulatur u. Gehirn. Funktionen: darmanregend, blutdrucksenkend, sialagog; als Transmitter sensorischer Neurone wirksam. S.a. Abb.

    • Substanz, hyaline
      Substanz  >  Substanz 2)
      • S., hyaline

      die Interzellularsubstanz des Bindegewebes.

    • Substanz, tigroide
      Substanz  >  Substanz 2)
      • S., tigroide

      • Englischer Begriff: tigroid s.; Nissl s.

      Nissl-Schollen.

    • Substanzverlust
      • Substanz|verlust

      • Fach: Pathologie

      Atrophie.

    • Substitution
      • Sub|stitution

      Ersatz; s.a. Substitutionstherapie.

      • 1)
        in Verbindungen der Austausch bestimmter Atome, Gruppen oder Ionen gegen... (mehr)
      • 2)
        Regeneration, Metaplasie... (mehr)
    • Substitution 1)
      Substitution
      • 1)

      • Englischer Begriff: substitution

      • Fach: Chemie

      in Verbindungen der Austausch bestimmter Atome, Gruppen oder Ionen gegen andere (die sog. Substituenten).

    • Substitution 2)
    • Substitutionsmittel

        Wirkst. zur Substitutionstherapie; außerdem Mittel zum Drogenersatz bei Heroinsucht wie z.B. Levomethadon.

      • Substitutionstherapie
        • Substitutions|therapie

        • Englischer Begriff: replacement therapy

        Behandlung durch künstliche Zufuhr dem Körper normalerweise durch Organleistungen zur Verfügung stehender Substanzen bei Funktionsschwäche, -versagen des entsprechenden Organs; z.B. Insulin-Gaben bei Diabetes mellitus, Flüssigkeitszufuhr als Volumen- oder Blutersatz zur Rehydratation.

      • Substrat
        • Sub|strat

        • Englischer Begriff: substrate

        Grundlage, Grundsubstanz; z.B. Substanz, in der ein bestimmter chemischer, physiologischer oder pathologischer Vorgang abläuft, bzw. (biochem) Verbindung, die von einem bestimmten Enzym umzusetzen ist; bakt Nährboden.

      • Substratinduktion
        • Substrat|induktion

        • Englischer Begriff: substrate induction

        hormonunabhängige Anregung eines Stoffwechselgeschehens durch ein bestimmtes Stoffwechselprodukt, das spezifisch an einem Schlüsselenzym wirksam wird.

      • Substratkettenphosphorylierung
        • Substrat|ketten|phosphorylierung

        • Englischer Begriff: oxidative phosphorylation

        Bildung energiereicher Phosphatverbindungen (enzymatische Phosphorylierung) aus organischen Verbindungen ohne Mitwirkung der Atmungskette. Erfolgt – unter Bildung von ATP – in der Glykolyse u. im Tricarbonsäurezyklus.

      • Substratkonkurrenz
        • Substrat|konkurrenz

        • Englischer Begriff: substrate competition

        Wettstreit um einen biologischen Stoff, Reaktionsteilnehmer etc.; z.B. als Grundlage der kompetitiven Hemmung.

      • subtalaris
        • sub|talar(is)

        unterhalb des Sprungbeins (Talus).

      • subtemporalis
        • sub|temporal(is)

        • Englischer Begriff: subtemporal

        unter(halb) der Schläfe, unter dem Schläfenlappen.

      196109