Medizin-Lexikon: Einträge mit "T"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • t
    • Fach: Anatomie

    temporal, biochem Transfer (z.B. tRNS), physik Zeit (tempus), Tonne, genet akrozentr. Chromosom, Translokation, statist Prüfgröße beim t-Test.

  • T

      Kurzzeichen für anat Tuberculum, biochem Threonin, chem Tritium, kard T-Zacke, ophth Augendruck, genet Translokation, telozentr. Chromosom, immunol Transplantation (z.B. T-Antigen), physik absolute Temperatur, Torr, Tera (= 1012faches).

    • T-Agglutination
      • T-Agglutination

      • Englischer Begriff: T-agglutination

      Hübener-Friedenreich-Thomsen-Phänomen; s.a. Thomsen-Antigen.

    • T-Antigen
      • T-Antigen

      • 1)
        Transplantationsantigen (s.u... (mehr)
      • 2)
        Thomsen-Antigen... (mehr)
      • 3)
        Tumorantigen... (mehr)
    • T-Antigen 1)
      T-Antigen
      • 1)

      • Fach: Immunologie

      Transplantationsantigen (s.u. Histokompatibilitätsantigene).

    • T-Antigen 2)
      T-Antigen
      • 2)

      • Fach: Serologie

      Thomsen-Antigen.

    • T-Antigen 3)
      T-Antigen
      • 3)

      • Englischer Begriff: T antigen

      Tumorantigen.

    • T-Areal
      • T-Areal

      • Fach: Immunologie

      thymusabhängiges Areal.

    • T-Drain
      • T-Drain

      • Englischer Begriff: T-tube; T drain

      • Fach: Chirurgie

      Weichgummi-Drain mit T-förmig gestaltetem Ende; i.e.S. der Kehr-Drain.

    • T-Ebene
      • T-Ebene

      • Englischer Begriff: T-plane

      • Fach: Gynäkologie

      Abk. für Terminalebene (= untere Beckeneingangsebene).

    • T-Faktor
      • T-Faktor

      • Englischer Begriff: T-factor

      Transfer-Faktor.

    • T-Fraktur
      • T-Fraktur

      • Englischer Begriff: T fracture

      • Fach: Chirurgie

      s.u. Y-Fraktur.

    • T-Inversion
      • T-Inversion

      • Englischer Begriff: inverted T wave

      im EKG die dem Hauptaktionspotential entgegengesetzte T-Zacke; gilt prinzipiell als pathologisch.

    • T-Klemme
      • T-Klemme

      • Englischer Begriff: T-clamp

      • Fach: Urologie

      Fasszange (für Prostatakapsel) mit leicht abgewinkelten T-förmigen Branchen.

    • T-Lymphom
      • T-Lymphom

      • Englischer Begriff: T cell lymphoma

      T-Zell-Lymphom; s.u. Non-Hodgkin-Lymphome (dort Tab.).

    • T-Lymphozyten
      • T-Lympho|zyten

      • Englischer Begriff: T lymphocytes; T cells

      die „thymusabhängigen oder -stämmigen“ Lymphozyten; s.a. Immunsystem (dort Tab.).

    • T-P-Phänomen
      • T-P-Phänomen

      • Fach: Kardiologie

      (C. S. Alexander 1965) Sinustachykardie mit rel. S-T-Verlängerung, d.h. Auftreten der T-Zacke bzw. U-Welle zus. mit der P-Zacke oder unmittelbar danach; bei Alkalose.

    • t-PA
      • Synonyme: Abk. für tissue plasminogen activator

      • Etymol.: engl.

      s.u. Plasminogenaktivatoren.

    • T-Phagen
      • T-Phagen

      • Synonyme: Abk. für tailed

      • Etymol.: engl.

      • Englischer Begriff: T-phages

      (Demerec, Fano 1945) die geschwänzten Coliphagen T1–T7.

    • T-Schiene
      • T-Schiene

      • Englischer Begriff: T-splint

      Volkmann-Schiene (mit T-förmiger Abstützung unter dem Fersenende).

    • T-Schleife
      • Englischer Begriff: T-loop

      im Vektorkardiogramm die den Erregungsrückgang in den Ventrikeln darstellende Schleife.

    • T-System
      • T-System

      • Fach: Zytologie

      die tubulären, quer zu den Myofilamenten verlaufenden Invaginationen des Sarkolemms (sog. T-Tubuli); s.a. Triade (3).

    • T-TEPA

        Abk. für Thiotepa.

      • t-Test
        • Synonyme: Student-Test

        • Englischer Begriff: (Student's) t test

        • Fach: Statistik

        parametrischer Test zum Vergleich der Mittelwerte zweier unabhängiger Stichproben aus normal verteilten Grundgesamtheiten; Prüfgröße: t.

      • T-Tubuli
        • T-Tubuli

        • Englischer Begriff: T-tubules

        • Fach: Zytologie

        s.u. T-System.

      • T-Tubus
        • T-Tubus

        • Englischer Begriff: T-tube

        (Montgomery) Silikon-T-Rohr zur Behandlung von Tracheal- u. Larynxstenosen.

      • T-U-Verschmelzung
        • T-U-Verschmelzung

        • Englischer Begriff: T-U wave fusion

        • Fach: Kardiologie

        im EKG die Überlagerung gleich- oder entgegengerichteter T- u. U-Wellen infolge unterschiedl., frequenzabhängiger Verkürzung der Wellendauer (gegensinnig v.a. bei Hypokaliämie, gleichsinnig bei Arbeitsbelastung, Lungenembolie u. -ödem).

      • T-Welle
        • T-Welle

        • Englischer Begriff: T wave

        • Fach: Kardiologie

        T-Zacke.

      • T-Zacke
        • Synonyme: T(erminal)-Welle; T

        • Englischer Begriff: T wave

        • Fach: Kardiologie

        im EKG die dem QRS-Komplex folgende – u. normalerweise dessen höchstem Ausschlag gleichgerichtete – Welle am Ende der elektr. Kammersystole als „Erregungsrückbildungsschwankung“; neg. TI u. PI Hinweis auf Situs inversus, neg. oder flaches TI auf älteren Vorderwandinfarkt (bei Linkstyp nur auf Linksinsuffizienz), neg. TII u. TIII zus. mit neg. QIII auf älteren Hinterwandinfarkt (bei Rechtstyp nur auf Rechtshypertrophie), flaches oder flachneg. T in mind. 2 Ableitungen auf diffuse Myokardschädigung (bei Koronarinsuffizienz oder Vitium); zweigipfl. T (infolge nur leicht neg. Tendenz) häufiger bei Kindern; als diphasisch deformiertes T entweder mit präterminaler oder mit terminaler Negativität, als monophasisch deformiertes Zeichen eines frischen Infarkts oder einer Perikarditis; überhöhtes T zus. mit S-T-Hebung im Anfangsstadium des Infarkts („Erstickungs-T“); stark zugespitztes, schmalbas. T bei Hyperkaliämie.

      • T-Zell-erythrodermie
        T-Zelle
        • T-Zell-Erythrodermie

        Sézary-Syndrom.

      • T-Zell-lymphome
      • T-Zelle
        • Englischer Begriff: T cell; T lymphocyte

        • Fach: Zytologie

        der dem Thymus entstammende T-Lymphozyt (s.u. Lymphozyten), als Helfer-Zelle (TH), Suppressor-Zelle (TS).

      • T-Zonen-Lymphom
      • T.A.B.
      • T1/2
        • T½

        • Fach: Physik

        Halbwert(s)zeit.

      • T3
        • Englischer Begriff: T3

        Trijodthyronin.

      • T3-RIA

          RIA zur Bestimmung des Gesamt-T3 im Serum. Nach Blockierung der Proteinbindung des Serum-T3 durch Merthiolat werden dem Serum 125J-T3 u. T3-Antiserum zugesetzt u. nach Inkubation (einige Std.) das Antikörper-gebundene vom freien T3 getrennt (Adsorption des freien Hormons oder Fällung des T3-AK-Komplexes). – Ein analoger T4-RIA dient dem Thyroxin-Nachweis.

        • T3-Suppressionstest
          • T3-Suppressionstest

          • Englischer Begriff: T3-suppression test

          Schilddrüsenfunktionstest zum Nachweis funktioneller Autonomien. Durch Suppression der TSH-Sekretion bleibt in TSH-unabhängigen (autonomen) Arealen der Schilddrüse die Radionuklidaufnahme (Technetium oder Radiojod) erhalten, während sie in normalem Schilddrüsengewebe absinkt.

        • T3-uptake-Test
          • T3-(Uptake-)Test

          • Etymol.: engl.

          Bestimmung der freien Thyroxinbindungskapazität (s.u. Thyroxin) mit 125J-Trijodthyronin (T3). Nach Adsorption des nicht gebundenen radioakt. T3 durch Anionenaustauschharz wird die an das Serum gebundene Radioaktivität gemessen u. aus dem Verhältnis von eiweißgebundenem zu adsorbiertem radioakt. T3 die freie Bindungskapazität des Serums berechnet.

        • T4
          • Synonyme: Tetrajodthyronin

          • Englischer Begriff: T4

          Thyroxin.

        • T4-Test
          • Englischer Begriff: T4-assay

          Bestimmung des gesamten Thyroxins (T4) im Serum nach dem Prinzip der kompetitiven Verdrängung von radioaktiv markiertem T4 aus seiner Eiweißbindung. Heute ungebräuchlich.

        • TA
        • TA
          • Synonyme: Ta

          • Fach: Kardiologie

          Ta-Welle.

        • Ta
          • Englischer Begriff: Ta

          • Fach: Chemie

          Symbol für Tantal.

        • TA-Welle
          • Synonyme: Ta-Welle; Ta-Welle

          • Englischer Begriff: Ta-wave

          • Fach: Kardiologie

          im EKG die, im Allg. im QRS-Komplex verborgene, Repolarisationsschwankung der Vorhöfe. Außer bei Ösophagus-Ableitung evtl. im patho. EKG sichtbar (z.B. bei AV-Block, blockierter Vorhofextrasystole).

        • TAA
          • Synonyme: Abk. für tumor-associated antigen

          • Etymol.: engl.

          s.u. Tumorantigene.

        • Tabak
          • Englischer Begriff: tobacco

          s.u. Nicotin, Nicotinvergiftung, Raucher..., Tabakvergiftung.

        • Tabak-Alkohol-Amblyopie
          • Synonyme: Tabak-Alkohol-Atrophie

          • Englischer Begriff: tobacco alcohol amblyopia

          beidseitige, meist irreversible Sehminderung in Folge einer Sehnervenatrophie bei chronischem Tabak- u. Alkoholabusus, vermutlich durch Hemmung der Cytochromoxidase der Atmungskette bedingt.

        • Tabakblasen
          • Tabak|blasen

          • Englischer Begriff: buccal exhalation

          bei Bewusstlosigkeit Aufblähen der Wangen während jeder Exspiration (infolge schlaff geschlossener Lippen) als Symptom einer schweren Hirnschädigung; evtl. einseitig betont bei frischem Schlaganfall auf der gelähmten Seite.

        • Tabakmosaikvirus
          • Tabak|mosaik|virus

          • Synonyme: TMV (Abk.)

          • Englischer Begriff: tobacco mosaic virus

          (Iwanowsky 1892) RNS-Virus (6-kantiges Stäbchen, 300 × 15 nm; schraubenförmiges RNS-Molekül). Erreger der Mosaik- bzw. Blattflecken-Krankheit an Tabak u.a. Solanazeen; übertragen durch Blattläuse.

        1 2 355