Medizin-Lexikon: Einträge mit "T"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Thionin
    • Thionin

    • Synonyme: Lauth-Violett

    • Englischer Begriff: thionine

    bas. Farbstoff mit Redox-Eigenschaften (blau/farblos); z.B. für Th.-Pikrinsäure-Doppelfärbung (v. Leszcynski, Kindborg) von Gonokokken (braun, übrige Bakterien rot), als Antidot gegen Methämoglobin bildende Stoffe (CO, Leuchtgas, Nitro- u. Amidoverbindungen).

  • Thiopentalnatrium
    • Thiopental|natrium

    • Englischer Begriff: sodium thiopental

    kurz wirksames i.v. Narkosemittel (Thiobarbiturat); Anw. zur Kurznarkose u. Einleitung der Allgemeinanästhesie.

  • Thiopurinmethyltransferase
    • Thio|purin|methyl|transferase

    • Synonyme: TPMT (Abk.)

    Azathioprin abbauendes Enzym; Mutationen im TPMT-Gen führen zu schweren Leukopenien bei Gabe von Azathioprin.

  • Thioredoxin
    • Thio|redoxin

    • Englischer Begriff: thioredoxine

    Polypeptid mit 109 Aminosäureresten, Molekularmasse 12 000; T. u. Thioredoxinreduktase bilden ein Wasserstoff übertragendes System bei der DNS-Synthese.

  • Thioridazin
    • Englischer Begriff: thioridazine

    ein Neuroleptikum (Phenothiazin).

  • Thiosäuren
    • Thio|säuren

    • Englischer Begriff: thioacids

    • Fach: Chemie

    anorgan. Säuren, abgeleitet von entspr. Sauerstoffsäuren durch Ersatz des O durch S.

  • Thioschwefelsäure
    • Thioschwefelsäure

    • Synonyme: H2S2O3

    • Englischer Begriff: thiosulfuric acid

    in Salzform („Thiosulfate“) z.B. Anw. als Antidot bei Jod- u. Cyanid-Vergiftung; technische Anw. als Fixiersalz bei der Filmentwicklung.

  • Thiosemicarbazone
    • Thiosemicarbazone

    • Englischer Begriff: thiosemicarbazones

    aromat. Aldehyd-Derivate des Thiosemicarbazids der allg. Formel: R=N–NH–CS–NH2; klassische Antituberculotica.

  • Thiotepa
    • Thiotepa

    • Synonyme: N,N',N''- Triethylen-thiophosphorsäuretriamid; T-TEPA (Abk.); TTP (Abk.)

    • Englischer Begriff: thiotepa

    alkylierender Wirkstoff (Alkylanzien); Zytostatikum, NW: u.a. Knochenmarktoxizität (Myelosuppression).

  • Thiouracil
    • Thio|uracil

    • Synonyme: -urazil; 2,3-Dihydro-6-propyl-2-thioxo-4(1H)-pyrimidinon

    • Englischer Begriff: thiouracil

    historisches Thyreostatikum (u. Grundsubstanz für weitere Thyreostatika); Wirkung: verhindert die organ. Bindung des akkumulierten J u. die Kopplungsreaktion von Mono- u. Dijodthyrosin zu Trijodthyronin u. Thyroxin. NW: bei Überdosierung Gefahr des Hypothyreoidismus u. der Kanzerogenese (in Schilddrüse, Leber).

  • Thiourea
    • Thio|urea

    • Englischer Begriff: thiourea

    Thioharnstoff.

  • Thiram
    • Synonyme: Tetramethylthiuramdisulfid

    • Englischer Begriff: thiram

    Haut-Antiseptikum.

  • third space
    • Etymol.: engl. = dritter Raum

    transzellulärer Raum.

  • Third-Look-Operation
    • Etymol.: engl. = 3. Blick

    die 2. Relaparotomie nach Malignomoperation (s.a. Second-Look-Operation) zur Kontrolle regionaler Lymphknotenmetastasen.

  • Thixotropie
    • Thixo|tropie

    • Englischer Begriff: thixotropy

    reversibler Übergang kolloidaler Systeme unter Einwirkung mechan. Kräfte aus dem Gel- in den Solzustand (u. umgekehrt).

  • Thoma-Zeiss-Kammer
    • Thoma-Zeiss-Kammer

    • Englischer Begriff: Thoma(-Zeiss) counting chamber

    • Biogr.: Richard Th., 1847–1923, Pathologe, Heidelberg, Dorpat, Magdeburg, Fa. Carl Z., Jena

    • Fach: Labormedizin

    von Ernst Abbé errechnete Zählkammer für Blutkörperchen; Bodenfläche eingeteilt in 1/400 mm2-Quadrate, von denen jedes bei einer Höhe von 0,1 mm einem Vol. von 1/4000 mm3 entspricht; je 16 Quadrate sind zu einem Gruppenquadrat zusammengefasst. Nach Beschickung über eine mittl. Rille u. Auflegen eines Deckgläschens werden für Erythrozyten mind. 80 kleine Quadrate, für Leuko 6–7 Gruppenquadrate ausgezählt. – Modifik. von Bürker, Türck, Neubauer u. anderen.

  • Thomas
    • Thomas

    • Biogr.: 1) André Th., 1867–1963, Neurologe, Paris; 2) Hugh O. Th., 1834-1891, brit. Orthopäde

  • Thomas-Handgriff
    Thomas
    • Th.-Handgriff

    • Biogr.: Hugh O. Th.

    Extensionsprüfung des Hüftgelenks durch maximale (passive) Beugung des gegenseitigen Hüftgelenks in Rückenlage; bei Beugekontraktur hebt durch Ausgleich der kompensatorischen Lendenlordose der Oberschenkel der untersuchten Seite von der Unterlage ab.

  • Thomas-Schiene
    Thomas
    • Th.-Schiene

    • Synonyme: Bruns-Sch.

    • Englischer Begriff: Thomas splint

    • Biogr.: Hugh O. Th.

    einfacher Schienen-Schellen-Apparat mit Tubersitz (so dass Gehen bei entlastetem Bein möglich ist); z.B. bei Perthes-Krankheit.

  • Thomas-Syndrom
    Thomas
    • Th.-Syndrom

    • Englischer Begriff: (André) Thomas' syndrome

    • Biogr.: André Th.

    (1905) prim. system. Kleinhirnrindenatrophie (v.a. Paläozerebellum), insbes. der Purkinje-Zellen. Beginn im höheren Lebensalter mit statischer u. lokomotor. Ataxie vom zerebellaren Typ, Störung von Sprache u. Feinmotorik, evtl. spast. Zehenzeichen; im Spätstadium wächserne Tonussteigerung.

  • Thomassen-Glaukomprobe
    • Thomassen-Glaukomprobe

    Tonometer-Belastung (25 g) des Bulbus; bei Glaukom bleibt physiol. Absinken auf Normalwerte innerhalb von 30 Min. aus.

  • Thomayer-Zeichen
    • Thomayer-Zeichen

    • Englischer Begriff: Thomayer's sign

    • Biogr.: Josef Th., 1853–1927, Internist, Prag

    umschriebener linksseitiger Aszites (infolge Re.-Verlagerung des Darmes durch Mesenterialschrumpfung) als Hinweis auf fibröse, tuberkulöse Peritonitis.

  • Thompson-Blocker
    • Thompson-Blocker

    • Synonyme: T.-Tubus

    Endotrachealtubus mit aufblasbarer Gummimanschette für die Beatmung bei blockiertem Hauptbronchus.

  • Thompson-Nelson-Grobelny-Syndrom
    • Thompson-Nelson-Grobelny-Syndrom

    • Englischer Begriff: mucopolysaccharidosis VII

    Mucopolysaccharidose Typ VII, mit 6- bis 10fach erhöhter Ausscheidung im Harn (40–60% Chondroitin-4-sulfat, kleinere Mengen Heparan- u. Dermatansulfat). Manifestation (2.–3. Lj.) mit Beugekontrakturen, pithekoider Körperhaltung, Wachstumsverzögerung, Hepatosplenomegalie, Hornhauttrübungen; röntg. Veränderungen leichter als bei v.-Pfaundler-Hurler-Syndrom.

  • Thompson-Prothese
    • Thompson-Prothese

    • Fach: Orthopädie

    Hüft-Endoprothese mit relativ langem Stahlstift.

  • Thompson-Test
    • Thompson-Test

    kräftige seitliche Kompression der Wadenmuskulatur, die bei intakter Achillessehne zu einer passiven Plantarflexion des Fußes führt (nicht aber bei Achillessehnenruptur).

  • Thomsen
    • Thomsen

    • Biogr.: 1) Asmus Julius Thomas Th., 1815–1876, Arzt, Kappeln; 2) Oluf Th., 1878–1940, Bakteriologe, Kopenhagen; 3) Wilh. Th., 1901–1974, Orthopäde, Bad Homburg, Frankfurt/M.

    • Th.-Antigen
      (1926) durch Vorbehandlung mit Neuraminidase an Erythrozyten „freigelegtes“... (mehr)
    • Th.-Schiene
      Nachtschiene zur Korrektur des Hallux valgus; gepolsterter, das Großzehengrundgelenk... (mehr)
    • Thomsen(-Westphal)-Syndrom
      (v. Leyden 1866, Th... (mehr)
    • Th.-Zeichen
      ... (mehr)
    • 1)
      (1959) elektrisierender Beinschmerz bis zur Ischiaswurzel bei „Anzupfen“... (mehr)
    • 2)
      (1935) schmerzlose passive, jedoch sehr schmerzhafte aktive Beugung im... (mehr)
  • Thomsen-Antigen
    Thomsen
    • Th.-Antigen

    • Synonyme: T-Antigen (Abk.); T-Rezeptor

    • Englischer Begriff: Thomsen's antigen

    • Biogr.: Oluf Th.

    (1926) durch Vorbehandlung mit Neuraminidase an Erythrozyten „freigelegtes“ heterophiles Kryptantigen, das zum Th.-Phänomen (= Hübener-Friedenreich-Thomsen-Phänomen) u. zur Panagglutination führt.

  • Thomsen-Schiene
    Thomsen
    • Th.-Schiene

    • Englischer Begriff: Thomsen's splint

    • Biogr.: Wilh. Th.

    Nachtschiene zur Korrektur des Hallux valgus; gepolsterter, das Großzehengrundgelenk medial, das Endgelenk lat. umfassender Metallbügel (mit Lasche am Rist zu befestigen).

  • Thomsen-Westphal-Syndrom
    Thomsen
    • Thomsen(-Westphal)-Syndrom

    • Synonyme: Myotonia congenita hypertrophica

    • Englischer Begriff: Thomsen's disease; congenital myotonia

    • Biogr.: Asmus Julius Thomas Th.

    (v. Leyden 1866, Th. 1876) autosomal-dominant erbliche, bereits neonatal manifeste Myotonie, gefolgt von Muskelhypertrophie (athlet. Habitus). Klinik: Frühzeichen: Krampfzustände des Musculus orbicularis oculi, „stillstehende“ Gesichtszüge nach dem Weinen, pos. Graefe-Zeichen, Saugschwierigkeiten; später abnorme Muskelhypertonie (u. damit Hemmung des Bewegungsablaufs) nach kräftiger Willkürbewegung.

  • Thomsen-Zeichen
    Thomsen
    • Th.-Zeichen

    • Biogr.: Wilh. Th.

    • 1)
      (1959) elektrisierender Beinschmerz bis zur Ischiaswurzel bei „Anzupfen“... (mehr)
    • 2)
      (1935) schmerzlose passive, jedoch sehr schmerzhafte aktive Beugung im... (mehr)
  • Thomsen-Zeichen 1)
    Thomsen  >  Thomsen-Zeichen
    • 1)

    • Englischer Begriff: Th.'s sciatic pain sign

    (1959) elektrisierender Beinschmerz bis zur Ischiaswurzel bei „Anzupfen“ des Nervs in der Kniekehle (wo er bei leichter Hüft- u. Kniebeugung u. Dorsalflexion des Fußes hervortritt) als Zeichen für echte Neuritis ischiadica.

  • Thomsen-Zeichen 2)
    Thomsen  >  Thomsen-Zeichen
    • 2)

    • Englischer Begriff: Th.'s epicondylitic pain sign

    (1935) schmerzlose passive, jedoch sehr schmerzhafte aktive Beugung im Ellenbogengelenk bei Epicondylitis humeri (mit Beteiligung des Musculus extensor digitorum).

  • Thomson-Syndrom
    • Thomson-Syndrom

    • Englischer Begriff: Thomson's syndrome

    • Biogr.: Matthew Sidney Th., 1894–1969, Dermatologe, London

    (1929) autosomal-rezessiv erbliche Poikilodermie mit – in den ersten Lebensmon. beginnender – buntscheckiger Hautatrophie (mit engmasch. Teleangiektasien) u. – davon unabhängiger – Hyperpigmentierung unter Freilassung des Stammes; ferner mit ekto- u. mesodermalen Entwicklungsstörungen, Gesichtsdysplasie, Unterarmunterentwicklung; s.a. Rothmund-Syndrom.

  • Thomson-Walker-Operation
    • Thomson-Walker-Operation

    • Englischer Begriff: Thomson-Walker operation

    • Biogr.: Sir John William Th.-W., 1870–1937, Urologe, London

    suprapubische transvesikale Prostatektomie.

  • thoracalis
    • thoracalis

    • Synonyme: thoracicus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: thoracic

    zum Brustkorb (Thorax) gehörend. S.a. thorakal.

  • Thoracic-Inlet-Syndrom
    • Etymol.: engl.

    s.u. Achselvenensperre.

  • Thoracic-Outlet-Syndrom
    • Synonyme: TOS (Abk.); Engpass-Syndrom

    • Etymol.: engl.

    Schultergürtelkompressionssyndrom.

  • thorakal
    • thorakal

    • Englischer Begriff: thoracic; thoracal

    den Brustkorb (Thorax) oder -raum oder den Brustabschnitt des Rückenmarks betreffend.

  • Thorakalatmung
    • Thorakal|atmung

    • Englischer Begriff: thoracic respiration

    die durch Heben u. Senken der Rippen bewirkte äußere Atmung, Inspiration durch Mm. intercostales (evtl. auch auxiliäre Atemmuskeln), Exspiration durch elast. Kräfte von Lungen u. Thorax; s.a. Zwerchfellatmung.

  • Thorakalgie
    • Thorak|algie

    • Englischer Begriff: thoracalgia

    Thorakodynie.

  • Thorakalniere

      in der Brusthöhle gelegene Niere; Fehlbildung.

    • Thorakalsegmente
      • Thorakal|segmente

      • Englischer Begriff: thoracic segments

      die „Dorsalsegmente“ des Rückenmarks mit den 12 Spinalnervenpaaren Th I–XII, i.w.S. auch die zugehör. Head- u. MacKenzie-Zonen.

    • Thorakalsyndrom
      • Thorakal|syndrom

      • Synonyme: BWS-Syndrom

      • Englischer Begriff: segmental thoracic syndrome

      durch Fehlbelastung, Osteochondrose oder Bandscheibenprolaps bedingtes Schmerzsyndrom mit Fehlstellung eines oder mehrerer Brustwirbel. Klinik: dumpfer WS-Schmerz, Steifheitsgefühl, Bewegungseinschränkung, Druckschmerz an Dornfortsätzen, segmentaler Muskelspasmus, Hartspann, subkutanes Ödem, Sensibilitätsstörung, evtl. ausstrahlende Schmerzen i.S. der Interkostalneuralgie.

    • Thorakalwirbel
      • Thorakal|wirbel

      • Englischer Begriff: thoracic vertebra

      Vertebrae thoracicae.

    • thorako...

        Wortteil „Brustkorb“ (Thorax).

      • Thorakobronchotomie
        • Thorako|broncho|tomie

        • Englischer Begriff: thoracobronchotomy

        Bronchotomie nach einer Thorakotomie.

      • Thorakodynie
        • Thorak|odynie

        • Englischer Begriff: thoracodynia

        Schmerzen im Brustkorb.

      • Thorakographie
        • Thorako|graphie

        direkte graph. Aufzeichnung der respirator. Thoraxdynamik.

      • Thorakokaustik
        • Thorako|kaustik

        • Englischer Begriff: thoracocautery

        (Jacobaeus) thorakoskop. (Diathermie-)Kauterisation den Lungenkollaps verhindernder Pleurastränge zwecks Komplettierung eines therap. Pneumothorax.

      11755