Medizin-Lexikon: Einträge mit "U"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Umwandlungsoperation 2)
    Umwandlungsoperation
    • 2)

    Operationen zur Geschlechtsumwandlung.

  • Umwandlungsrate
    • Umwandlungs|rate

    Abbildung

    der Prozentanteil an Plasmaproteine gebundener Radiopharmaka (sog. Radiokonversion) 24–48 Stunden nach deren Gabe (s. Abb.).

  • Umwandlungszone
    • Umwandlungs|zone

    • Englischer Begriff: transformation zone

    • Fach: Gynäkologie

    (Hinselmann) Epidermisierungszone mit reaktiver Gefäßregeneration am äußeren Muttermund im Bereich einer Ektopie der Portio. Kolposkopiebefund: Plattenepithelstreifen, -zungen über ektopisches Portio-Zylinderepithel hinwegwachsend; evtl. Felderbildung (darin Öffnungen der Drüsenausführungsgänge, Buckelbildung = Naboth-Eier u. Zylinderepithelinseln); neu gebildetes Epithel silbrig-weiß; das Zylinderepithel mit Braunverfärbung nach Betupfen mit Jod bzw. Trübung nach Essigsäurebehandlung. Darüber hinausgehende Veränderungen sind verdächtig auf Malignität (s.a. Carcinoma in situ, CIN).

  • Umwelt
    • Synonyme: Peristase

    • Englischer Begriff: environment

    die Gesamtheit der anorganischen u. organ. (biotischen) Faktoren(konstellationen), die auslösend, determinierend oder modifizierend auf die Entwicklung eines Organismus einwirken u. zu denen er angeborene oder erworbene Reaktionsbeziehungen hat (Anpassungs- oder – als Parasit – auch z.B. Schädigungsmöglichkeit). – S.a. Milieu, ökologisches System.

  • Umweltkrankheiten
    • Umwelt|krankheiten

    • Englischer Begriff: environmental diseases

    durch direkte oder indirekte Einwirkung von Schädlichkeiten der Umwelt, z.B. Emissionen bzw. Immissionen (s.a. Smog, nitrose Gase, MIK), (UV- u. radioaktive) Strahlung, Lärm, Boden-, Wasserverunreinigung bedingte Krankheiten. Mit ihnen befasste Bereiche der Humanmedizin („Umweltmedizin“, medizinische Environtologie) sind z.B. deren Teilgebiete Hygiene, Patho-, Dermato-, Toxikologie; Letztere („Umwelttoxikologie“) befasst mit Identifikation, Entstehung, Transport (Immission, Nahrungskette) von Umweltgiften in allen Lebensbereichen (z.B. Wohnbereich).

  • Umweltmedizin
    • Umwelt|medizin

    medizin. Betreuung von Einzelpersonen mit gesundheitl. Beschwerden oder auffälligen Untersuchungsbefunden, die mit Umweltfaktoren in Verbindung gebracht werden können. Wird mit der Hygiene zu einem medizinischen Fachgebiet zusammengefasst. S.a. Multiple-chemical-Sensitivity-Syndrom.

  • Umweltschutz
    • Umwelt|schutz

    • Englischer Begriff: environmental protection

    Gesamtheit der Maßnahmen, die erforderlich sind zur Beseitigung bereits eingetretener oder zur Vermeidung oder Minderung zu erwartender Schädigungen der menschlichen Gesundheit oder sozialer Funktionen, bedingt durch lebensfeindliche Faktoren oder durch Zustände unserer natürlichen (u. durch menschliche Eingriffe veränderten) Umwelt.

  • Umweltverträglichkeitsprüfung
    • Synonyme: UVP (Abk.)

    wissenschaftliches Gutachten zur Klärung der Frage, ob ein bestimmtes Vorhaben (z.B. Bauvorhaben, aber auch Eingriffe in landschaftsverändernder Hinsicht) aus umweltrelevanten Gründen zu bewilligen ist. Grundlage ist das „Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie des EG-Rates vom 26.6.1985 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten“ vom Februar 1990 (UVP-Gesetz).

  • Unbehaglichkeitsschwelle
    • Unbehaglichkeits|schwelle

    Schallintensität, die bei der audiometrischen Untersuchung vom Patienten gerade als unangenehm laut empfunden wird; wichtig zur Feststellung der Amplitudenbegrenzung u. zur automatischen Verstärkungsregelung bei der individuellen Anpassung von Hörgeräten.

  • Unbewusstes
    • Unbewusstes

    • Englischer Begriff: unconscious

    die seelischen Inhalte außerhalb des Bewusstseinsfeldes; als nicht Bewusstseinsfähiges (= „Unbewusstes i.e.S.“ = Außerbewusstes) u. als momentan nicht Bewusstes (= Unbemerktes). – psychoanalyt nach Freud das Gesamt der verdrängten (u. bewusst zu machenden) seelischen Inhalte, die als Repräsentanzen der Triebe anzusehen sind, eigenen Gesetzmäßigkeiten unterliegen u. v.a. kindliche Triebwünsche u. Vorstellungen beherbergen. – Entspricht dem „Es“ (ist jedoch auch im „Ich“ u. „Über-Ich“ z.T. vorhanden). – Diesem individuellen U. wird von C. G. Jung das kollektiv Unbewusste entgegengestellt.

  • unciformis
    • un|ci|for|mis

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: unciform

    hakenförmig.

  • Uncinaria
    • Uncinaria

    die Necator- oder Ancylostoma-Arten.

  • uncinatus
    • uncinatus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: uncinate

    mit einem Haken (Uncinus) versehen; z.B. Processus unc., Gyrus unc. (G. parahippocampalis oder dessen Uncus).

  • Uncoating
    • Un|coat|ing

    • Etymol.: engl.

    die intrazelluläre Freisetzung der Nucleinsäure eingedrungener Viren, bei Pockenviren unter virusinduziertem enzymatischen Abbau des Proteinmantels (engl.: coat).

  • Uncus
    • Uncus

    • Englischer Begriff: uncus

    das hakenförmige vordere Ende des Gyrus parahippocampalis; s.a. Unzinatus...

  • Undecylensäure
    • Synonyme: 10-Undecensäure

    • Englischer Begriff: undecylenic acid

    ungesättigte Fettsäure aus Rizinusöl; Anw. z.B. als Antimykotikum.

  • Undercutting
    • Under|cut|ting

    • Etymol.: engl.

    „Unterschneidung“ von Hirnrindenbereichen als psychochirurgischer Eingriff.

  • Underfill-Theorie
    • Etymol.: engl.

    Theorie, nach der die Hypalbuminämie bei der Leberzirrhose infolge des gesunkenen onkotischen Drucks zur Aszitesbildung u. damit zur Verminderung des effektiven Blutvolumens führt.

  • undifferenziert
    • undifferenziert

    • Englischer Begriff: undifferentiated

    • Fach: Histologie

    unreif, ohne die Merkmale der abgeschlossenen Zellreife (bei Neoplasmen mit Analogien zu Vorstufen des Muttergewebes, jedoch ohne dessen endgültige Differenziertheit). – S.a. Anaplasie.

  • Undine-Syndrom
    • Undine-Syndrom

    • Etymol.: Undine = Nixe, die ihrem untreuen irdischen Mann die autonome Atmung nahm, so dass er nach dem Einschlafen starb

    • Englischer Begriff: Ondine's syndrome

    angeborene oder erworbene Störung der zentralen Atemregulation mit in der Aufwachphase eintretendem (durch willkürliches Atmen kupierbarem) periodischem Atemstillstand (Apnoe) mit Zyanose, Somnolenz, Husten- und Würgereflexabschwächung (aber auch Cheyne-Stokes-Anfälle, v.a. nach dem Einschlafen).

  • Undritz-Anomalien
    • Undritz-Anomalien

    • Englischer Begriff: Undritz anomalies

    • Biogr.: Erik U., Hämatologe, Basel

    Leukozytenanomalien, u. zwar (erblich) eine Vermehrung der Drumsticks bzw. als Hypersegmentation der Neutrophilen bzw. als mittelstarke Segmentierung der Eosinophilenkerne.

  • undulans
    • un|du|lans

    • Synonyme: undulierend

    • Etymol.: latein. unda = Welle

    • Englischer Begriff: undulant

    mit Verlauf, Bewegung in Wellenform; z.B. Febris undulans, undulierende Membran (z.B. der Trypanosomen).

  • Undulation
    • Undulation

    • Englischer Begriff: undulation

    Wellenbewegung (undulans); klin die intraabdominale, die bei Aszites von der flach aufgelegten Hand nach kurzem Anstoßen der Bauchwand der Gegenseite gefühlt wird.

  • Unfall
    • Englischer Begriff: accident

    unbeabsichtigtes, zufälliges, kurzfristig von außen einwirkendes Ereignis, durch das Menschen oder Sachgüter zu Schaden kommen u. dessen zeitlicher Eintritt nicht vorhersehbar ist; als Wegeunfall, Arbeitsunfall dem D-Arzt zuzuleiten; s.a. Trauma.

  • Unfallchirurgie
    • Unfall|chirurgie

    Teilgebiet der Chirurgie, das sich mit der Prävention, Erkennung, operativen u. nichtoperativen Behandlung sowie Nachsorge u. Rehabilitation von Verletzungen u. deren Folgezuständen befasst. Die Weiterbildungszeit beträgt 3 Jahre.

  • Unfallkonzentration, maximale
    • Unfall|konzentration, maximale

    • Synonyme: MUK (Abk.)

    die nur für einige chemische Substanzen angegebene Konzentration, die bei Einwirkung von < 1 Std. (s.a. MAK) ohne Belästigung, Gesundheitsschädigung vertragen wird.

  • Unfallneurose
    • Unfall|neurose

    • Englischer Begriff: accident neurosis

    Rentenneurose.

  • Unfallverhütung
    • Unfall|verhütung

    • Englischer Begriff: accident prevention

    alle psychologischen, medizin., techn. etc. Maßnahmen zur Verhinderung von Unfällen. Im beruflichen Bereich v.a. gestützt auf die Gewerbeordnung, das Unfallversicherungsneuregelungsgesetz (UVNG), Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure u.andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Unfallverhütungsvorschriften (UVV) der Berufsgenossenschaften.

  • Unfallversicherungsrecht
    • Unfall|versicherungsrecht

    alle gesetzlich festgelegten Bestimmungen zur Abdeckung der als Unfallfolgen anfallenden Kosten für medizinische Behandlungen aller Art einschließlich Rehabilitationsmaßnahmen, Berufshilfen, Verletztengeld, besondere Unterstützungen sowie Rentenzahlungen bei Invalidität oder Tod; s.a. Krankenversicherungsrecht.

  • Unfruchtbarkeit
    • Unfruchtbarkeit

    • Englischer Begriff: sterility

    Sterilität (2); s.a. Konzeptionsverhütung.

  • Unfruchtbarmachung
    • Unfruchtbar|machung

    • Synonyme: Sterilisation

    • Englischer Begriff: sterilization

    Herbeiführen einer Sterilität; definitiv z.B. durch Vasoligatur bzw. Tubenligatur u. -resektion (s.a. Kastration, Strahlenkastration, Menolyse, Radiummenolyse; eine Refertilisation ist meist nicht möglich); vorübergehend wirken bei ♀ v.a. Intrauterinpessare, Ovulationshemmer.

  • Ung.
    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: ung

    • Fach: Pharmazie

    Abk. für Unguentum (= Salbe).

  • Unger-Madison-Test
    • Unger-Madison-Test

    • Englischer Begriff: tolbutamide tolerance test

    Sulfonylharnstoff-Test (mit 1 g Tolbutamid); früher als Diabetes-Suchtest verwendet.

  • ungesättigt
    • ungesättigt

    • Englischer Begriff: unsaturated

    • Fach: Chemie

    unterhalb des naturgesetzlich möglichen – u. ggf. erreichbaren – Maximums; z.B. als Doppel- u. Dreifachbindung zwischen 2 C-Atomen.

  • Ungezieferbekämpfung
    • Ungeziefer|bekämpfung

    Desinfektion.

  • Ungezieferwahn
    • Ungeziefer|wahn

    Dermatozoenwahn.

  • ungualis
    • un|gualis

    • Englischer Begriff: ungual

    Finger- bzw. Zehennägel betreffend; z.B. Panaritium unguale. – S.a. unguicularis.

  • Unguentum
    • Un|guentum

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: ointment

    Salbe.

  • Unguentum ophthalmicum
    Unguentum
    • U. ophthalmicum

    • Englischer Begriff: eye ointment

    Augensalbe.

  • unguicularis
    • un|gui|cu|la|ris

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: unguicular

    zum Finger- oder Zehennagel (Unguis) gehörig.

  • Unguis
    • Un|guis

    • Englischer Begriff: nail

    der Finger- bzw. Zehennagel (s.a. Nagel...).

  • Unguis hippocraticus
    Unguis
    • U. hippo|craticus

    • Englischer Begriff: hippocratic n.

    Uhrglasnagel (einschließlich des zyanotischen Nagels bei Herz-Lungen-Erkrankungen).

  • Unguis incarnatus
    Unguis
    • U. incarnatus

    • Englischer Begriff: ingrown n.

    eingewachsener Nagel.

  • unguliformis
    • unguli|formis

    huf(eisen)förmig; z.B. Ren ung. (Hufeisenniere).

  • uni...

      Wortteil „einer“; s.a. mono...

    • unifaszikulär
      • uni|faszikulär

      • Englischer Begriff: unifascicular

      nur einen Faszikel betreffend (s.a. Hemiblock).

    • unilocularis
      • uni|lo|cu|laris

      • Englischer Begriff: unilocular

      mit nur einem Fach, Abteil.

    • Unipara
      • Uni|para

      • Englischer Begriff: unipara

      Frau, die bereits eine Schwangerschaft ausgetragen hat; s.a. Primipara.

    • unipolar
      • uni|polar

      • Englischer Begriff: monopolar; unipolar

      einpolig; z.B. unipolare Ableitung; unipolare Ganglienzelle (G. mit nur einem Axon; scheinbar unipolar = pseudounipolar sind dagegen Zellen des Spinalganglions).

    • Unit
      • Synonyme: U (Abk.)

      • Etymol.: engl.

      Einheit; s.a. Enzymeinheit.

    1615