Medizin-Lexikon: Einträge mit "V"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Vaginismus
    • Vaginismus

    • Englischer Begriff: vaginism(us)

    spastische Kontraktion des äußeren Drittels der Vagina; psychophysisches Syndrom, das den Koitus fast oder völlig unmöglich macht.

  • Vaginitis
    • Vaginitis

    • Englischer Begriff: vaginitis

    Kolpitis; s.a. Vulvovaginitis.

  • Vaginitis, unspezifische
    Vaginitis
    • V., unspezifische

    meist durch Gardnerella vaginalis verursachte V.

  • Vagino...

      Wortteil „weibl. Scheide“ (s.a. Kolpo..., Vaginal..., Scheiden...).

    • Vaginofixation
      • Vagino|fixation

      • Synonyme: -pexie

      • Englischer Begriff: colpopexy; vaginofixation

      • 1)
        Interpositio uteri (vesicovaginalis)... (mehr)
      • 2)
        op... (mehr)
    • Vaginofixation 1)
    • Vaginofixation 2)
      Vaginofixation
      • 2)

      op. Befestigung des Scheidenstumpfes nach Uterusexstirpation.

    • Vaginose, bakterielle
      • Englischer Begriff: bacterial vaginosis

      auch Aminkolpitis; Infektion der Scheide mit dem Bacterium Gardnerella vaginalis u. verschiedenen Anaerobiern; typisch sind ein dünnflüssiger, homogener Fluor, positive Aminprobe, sog. Schlüsselzellen (clue cells) im Nativpräparat sowie ein pH-Wert > 4,5.

    • Vago...
      • Va|go...

      Wortteil „Nervus vagus“.

    • Vagolytikum
      • Vago|lytikum

      • Englischer Begriff: vagolytic (agent)

      Parasympatholytikum.

    • Vagomimetikum
      • Vagomimetikum

      • Englischer Begriff: vagomimetic (agent)

      Parasympathomimetikum.

    • Vagotomie
      • Vago|tomie

      • Englischer Begriff: vagotomy

      Abbildung

      operative Durchtrennung des unteren Nervus vagus (s.a. Abb.), häufig mit kleiner Resektion (Vagektomie), zwecks parasympathischer Denervierung von Abdominalorganen, insbes. zur Ausschaltung der Magensaftproduktion.

      • 1)
        (Dragstedt u. Owens 1943) möglichst tiefe V. der vom unteren Ösophagus... (mehr)
      • 2)
        selektiv-gastrale V. mit Durchtrennung nur der Rami gastrici des Vagus... (mehr)
    • Vagotomie 2)
      Vagotomie
      • 2)

      • Englischer Begriff: gastric vagal denervation

      selektiv-gastrale V. mit Durchtrennung nur der Rami gastrici des Vagus (Abb.) u. Pyloroplastik, als partielle oder selektiv-proximale V. (Holle 1960, Abb.) ebenfalls in Kombination mit Pyloroplastik, mit Ausschaltung nur der Säure produzierenden Magenabschnitte; bei fehlender Stenose (intakte Antrumfunktion) ist die selektiv-proximale V. auch ohne Pyloroplastik möglich. – Die V. ist heute wegen der erfolgreichen konservativen Therapie des gastroduodenalen Ulkusleidens nur noch selten beim Ulcus duodeni indiziert. Inzwischen ist auch die laparoskopische V. möglich; erfolgreich nur bei Ausschaltung aller zuständ. Vagusfasern (Nachweis durch Hollander-Test); als Nebeneffekt Störung der Magen-Darm-Motilität (v.a. bei der trunkulären V.), spast. Obstipation, Diarrhö (Postvagotomie-Syndrom).

    • Vagotomie, trunkuläre 1)
      Vagotomie
      • 1)

      • Synonyme: trunkuläre V.

      • Englischer Begriff: truncular v.; truncal v.

      (Dragstedt u. Owens 1943) möglichst tiefe V. der vom unteren Ösophagus abgelösten Hauptstämme (u. aller Nebenäste), die außerdem ligiert werden; wegen Fehlens von Tonus u. Peristaltik nach der Operation nur möglich in Kombination mit Pyloroplastik; nur noch angewandt beim Rezidivulkus.

    • vagoton
      • vago|ton

      • Englischer Begriff: vagotonic

      i.S. bzw. als Folge einer Vagotonie.

    • Vagotonie
      • Vago|tonie

      • Englischer Begriff: vagotonia

      (Eppinger, Haas 1910) dauerhafte Verschiebung des vegetat. Gleichgewichts i.S. einer erhöhten Erregbarkeit oder eines Überwiegens des parasympath. Systems; meist im Rahmen einer – konstitutionellen – veget. Labilität; ferner beim Hochleistungssportler (als Anpassung). Klinik: Hypotonie, Bradykardie, Miosis, Hyperazidität, beschleunigte (teils spast.) Magen-Darm-Motorik, Bronchialspasmen, vermehrte Speichelsekretion, periphere Durchblutungsstörungen; im EKG niedr. P-Zacke, verlängertes AV-Intervall.

    • Vagotonus
      • Vago|tonus

      • Englischer Begriff: tone of vagal system

      der – anhaltende – Spannungs- bzw. Erregungszustand des parasympath. Systems (auch i.S. der Vagotonie).

    • vagotrop
      • vago|trop

      • Englischer Begriff: vagotropic

      auf den Vagus bzw. das parasympath. System einwirkend.

    • vagovasaler Anfall
      • vago|vasaler Anfall

      • Englischer Begriff: vagovasal syncope

      (F. Broser 1958) s.u. Synkope.

    • Vagus
      • Va|gus

      • Englischer Begriff: vagus

      Kurzform für Nervus vagus.

    • Vagusdruckversuch
      • Vagus|druck|versuch

      • Englischer Begriff: vagus pressure test

      Czermak-Versuch.

    • Vagusdurchtrennung
      • Vagus|durch|trennung

      Vagotomie.

    • Vaguskerne
      • Vagus|kerne

      • Englischer Begriff: nuclei of vagus nerve

      Nucleus dorsalis nervi vagi, Nucl. ambiguus, Nucl. tractus solitarii.

    • Vaguskrise
      • Vagus|krise

      • Englischer Begriff: vagus nerve crisis

      tabische Krise mit Reizerscheinungen des peripheren Nervus vagus: Atemstörung, Reizhusten (evtl. Erstickungssensationen), Bradykardie, Hypotonie.

    • Vaguslähmung
      • Vagus|lähmung

      • Englischer Begriff: vagal paralysis

      toxischer (Blei, Arsen), infektiöser (Diphterie) oder traumat., ein- oder doppelseitiger Ausfall des peripheren Nervus vagus mit Gaumensegel-, Schlundlähmung u. Stimmritzenschlussunfähigkeit (Rekurrenslähmung); evtl. übergreifend auf Atemmuskulatur u. Herz (Tachykardie).

    • Vagusnerv-Stimulation

        elektrische Stimulation des linken Vagusnervs mittels eines implantierten Geräts bei therapieresistenter Epilepsie; Wirkungsmechanismus bisher unklar.

      • Vaguspuls
        • Vagus|puls

        • Englischer Begriff: vagus pulse; slow pulse of vagotonia

        Pulsus rarus et magnus bei vagotonen Zuständen.

      • Vagusreflex
        • Vagus|reflex

        • Englischer Begriff: vagus reflex; vagal r.

        Bulbusdruck-, Karotissinusreflex.

      • Vagustod
        • Vagus|tod

        • Englischer Begriff: vagus death

        (Cannon) „vegetat. Tod“ infolge Versagens der autonomen Gegenregulationen, z.B. als Stresstod, psychogener Tod (z.B. Voodoo).

      • Vagusunterbrechung
        • Vagus|unter|brechung

        Vagotomie, s.a. Denervierung.

      • Vahlquist-Gasser-Urtilek-Syndrom
        • Vahlquist-Gasser(-Urtilek)-Syndrom

        • Englischer Begriff: benign essential granulocytopenia

        (1952) chron., konstitutionelle Neutropenie (bis < 1000) mit Lymphozytose im Säuglings- u. Kleinkindalter; Spontanheilung im 2.–4. Lj.

      • Vak...

          s.a. Vac...

        • Vakatfettwucherung
          • Va|kat(fett)wucherung

          • Synonyme: Fettatrophie

          • Englischer Begriff: adipositas ex vacuo; fatty atrophy

          Fettgewebswucherung u. -durchsetzung als Ersatz für atrophiertes Parenchym, z.B. im degenerierten Muskel (= Myosklerolipomatose, „Pseudohypertrophie“).

        • vakuolär
          • va|kuo|lär

          • Englischer Begriff: vacuolate(d)

          in Form von bzw. mit Vakuolenbildung.

        • Vakuole
          • Va|kuo|le

          • Englischer Begriff: vacuole

          von semipermeabler Elementarmembran umgebenes Bläschen (Ø > 100 nm) im Zellplasma oder -kern, mit wässrigem oder dickflüss. Inhalt (u.a. Eiweiß, Fett, Glykogen); erfüllt sekretorische, exkretor., Transport-, Speicher- u./oder phagozytäre Funktionen.

        • Vakuolisierung
          • Va|kuo|lisierung

          • Englischer Begriff: vacuol(iz)ation

          Vakuolenbildung bei vakuolärer Degeneration.

        • Vakuum
          • Va|ku|um

          • Englischer Begriff: vacuum

          Zustand im gaserfüllten Raum bei herabgesetzter Gasdichte (d.h. bei Drücken < 1 atm; ideal im materiefreien Raum).

        • Vakuumbiopsie
          • Vakuum|biopsie

          • Englischer Begriff: vacuum biopsy

          s.u. Saugbiopsie, -kürettage.

        • Vakuumextraktor
          • Vakuum|ex|traktor

          • Englischer Begriff: vacuum extractor

          • Fach: Geburtshilfe

          pelottenförm., metallene „Saugglocke“ zur Entwicklung („Vakuumextraktion“) des kindl. Kopfes (bei verstrichenem Muttermund u. im Becken stehendem Kopf).

        • Vakuumkürettage
          • Vakuum|kürettage

          • Englischer Begriff: vacuum curettage

          • Fach: Gynäkologie

          s.u. Saugkürettage.

        • Vakuumphänomen
          • Vakuum|phänomen

          • Synonyme: Fick-Mardersteig-Ph.; Knutsson-Ph.

          • Englischer Begriff: vacuum phenomenon

          sichel- oder spaltförmige Aufhellung im Bereich des Gelenkspaltes, hervorgerufen durch einströmende Gewebsgase, z.B. im frühkindl. Schultergelenk. – Ähnl. Phänomene in der Bandscheibe bei degenerativen Rissbildungen.

        • vakzinal
          • vakzinal

          • Englischer Begriff: vaccinal

          Vakzine betreffend, durch Impfung hervorgerufen.

        • Vakzination
          • Vak|zi|na|ti|on

          • Englischer Begriff: vaccination

          Impfung; s.a. Impf...

        • Vakzine
          • Vak|zi|ne

        • Vakzine 1)
          Vakzine
          • 1)

          • Englischer Begriff: vaccine

          Impfstoff.

        • Vakzine 2)
          Vakzine
          • 2)

          • Englischer Begriff: vaccinia

          Vaccinia.

        • Vakzine-Virus
          • Vakzine-Virus

          • Englischer Begriff: vaccinia virus

          Vaccinia-Virus.

        • Vakzinetherapie
          • Vakzine|therapie

          umstrittene Methode zur Behandlung einer (chron.) Infektionskrankheit durch parenterale Gabe einer Auto- oder spezif. Heterovakzine, evtl. mit chem. Zusätzen.

        • Val
            • 1)
              Zeichen für Grammäquivalent... (mehr)
            • 2)
              Kurzbez... (mehr)
          • Val 1)
            Val
            • 1)

            • Fach: Physik

            Zeichen für Grammäquivalent.

          1 2 329