Medizin-Lexikon: Einträge mit "V"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Val 2)
    Val
    • 2)

    • Englischer Begriff: Val

    • Fach: Biochemie

    Kurzbez. für Valin.

  • Valaciclovir
    • Englischer Begriff: valaciclovir

    ein Virostatikum.

  • Valenz
    • Va|lenz

    • Synonyme: Wertigkeit

    • 1)
      s.u... (mehr)
    • 2)
      a) beim Antigen die Zahl der Determinanten mit Spezifität für einen Antikörper... (mehr)
  • Valenz 1)
    Valenz
    • 1)

    • Fach: Chemie

    s.u. Bindung, chemische.

  • Valenz 2)
    Valenz
    • 2)

    • Englischer Begriff: valence; valency

    • Fach: Immunologie

    a) beim Antigen die Zahl der Determinanten mit Spezifität für einen Antikörper; – b) beim Antikörper die Zahl der Antigen-Bindungsstellen.

  • Valenzwechsel
    • Valenz|wechsel

    • Englischer Begriff: valence change

    • Fach: Chemie

    der durch Elektronenaufnahme (= Reduktion) bzw. -abgabe (= Oxidation) bewirkte Wertigkeitswechsel eines Elements.

  • Valeriana officinalis
    • Valeriana officinalis

    • Englischer Begriff: valerian

    • Fach: Botanik, Pharmazie

    Abbildung

    der „Echte oder Gemeine Baldrian“; angewandter Pflanzenteil: Wurzel (Radix bzw. Rhizoma valerianae); Inhaltsstoffe u.a.: Gruppe der Valepotriate (Valtrat, Acevaltrat, Didrovaltrat, IVHD-Valtrat, Valeriosidat), sowie äther. Öle mit Isovaleriansäureestern, „Alkaloiden“, Terpenen etc. Anw.: nachweislich wirksam bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen u. Enuresis nocturna (beruhigend, schlaffördernd, konzentrations- u. leistungsfördernd, spasmolytisch, muskelrelaxierend).

  • Valeriansäure
    • Synonyme: Pentansäure

    Carbonsäure der strukturierten Summenformel H3C-(H2)3-COOH; Nutzung zur Veresterung mit Glykolen u. Polyolen (Schmierstoffe); Salze: Valeriate.

  • Valganciclovir
    • Englischer Begriff: valganciclovir

    Virostatikum (Nukleosid-Analogon); Wirkung: hemmt v.a. die virale DNS-Polymerase.; orale Anw. bei Zytomegalie-Infektionen (v.a. bei AIDS); NW: Blutbildveränderungen.

  • Valgisierung
    • Val|gi|sie|rung

    • Englischer Begriff: valgization

    • Fach: Chirurgie

    Überführen in eine – stärkere – Valgusstellung („Valgität“); i.e.S. die Valgisationsosteotomie des Femurs durch intertrochantäre Keilosteotomie, z.B. bei Koxarthrose.

  • valgus
    • val|gus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: valgus

    krumm, mit nach seitlich offenem Winkel abgeknickt, lateralkonkav, mit sog. X-Krümmung (Valgus|stellung, s.a. Coxa, Cubitus, Digitus, Genu, Hallux, Manus, Pes). S.a. varus.

  • Validität
    • Va|li|di|tät

    • Englischer Begriff: validity

    • Fach: Statistik

    die Tauglichkeit eines Testverfahrens, best. Merkmale treffsicher aufzuzeigen; üblich ist die Angabe von Sensitivität, Spezifität u. predictive value.

  • Valin
    • Valin

    • Synonyme: (CH3)2CH-CH(NH2)-COOH; (S)-2-Amino-3-methylbuttersäure; Val (Abk.); V (Abk.)

    • Englischer Begriff: valine

    (1856, 1906) natürlich vorkommende verzweigtkettige, glykogen wirksame Aminosäure; als l(+)-Val essentiell. Biosynthese-Vorstufe z.B. für Pantothensäure u. Penicillin, unentbehrlich für Nerven- u. Muskelfunktion. S.a. Ahornsirupkrankheit.

  • Valin-Leucin-Isoleucinurie
    • Valin-Leucin-Iso|leucin|urie

    • Englischer Begriff: maple syrup disease

    Ahornsirupkrankheit.

  • Vallecula
    • Val|le|cu|la

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: vallecula

    kleines Tal.

    • V. cerebelli
      breite Vertiefung an der Kleinhirnunterseite (zwischen den Hemisphären)... (mehr)
    • V. epiglottica
      paarige Grube im Kehldeckel zwischen den Plicae glossoepiglotticae lat... (mehr)
  • Vallecula cerebelli
    Vallecula
    • V. cerebelli

    breite Vertiefung an der Kleinhirnunterseite (zwischen den Hemisphären) für den Vermis inferior.

  • Vallecula epiglottica
    Vallecula
    • V. epi|glottica

    paarige Grube im Kehldeckel zwischen den Plicae glossoepiglotticae lat. u. mediana.

  • Valleix-Punkte
    • Valleix-Punkte

    • Englischer Begriff: Valleix's points

    • Biogr.: François Louis Isidore V., 1807–1855, Pädiater, Paris

    Nervendruckpunkte; i.e.S. die des Nervus ischiadicus: Lumbalpunkte L4 u. L5, Iliosakral-, oberer u. unterer Gluteal-, Popliteal-, Peroneal-, Malleolarpunkt.

  • Vallen-Zeichen
    • Vallen-Zeichen

    • Englischer Begriff: Vallen's sign

    Nabelentzündung u. -perforation (käsig-eitrige Absonderung) bei tbk. Peritonitis.

  • Valley fever
    • valley fever

    • Etymol.: engl.

    Kokzidioidomykose.

  • Vallum unguis
    • Vallum unguis

    • Synonyme: Nagelwall

    • Englischer Begriff: wall of nail

    die die Nagelplatte seitlich u. proximal umgebende Hautfalte.

  • Valproinsäure
    • Englischer Begriff: valproic acid

    Antiepileptikum mit GABA-erger Wirkung, erhöht die GABA-Konzentration im ZNS. NW: Einnahme während der Schwangerschaft kann zur V.-Embryopathie führen (Symptomatik wie beim embryopathischen Hydantoin-Syndrom).

  • Valsalva
    • Valsalva

    • Biogr.: Antonio Maria V., 1666–1723, Anatom u. Chirurg, Bologna

  • Valsalva-Pressdruck-Versuch
    Valsalva
    • V.- (Pressdruck-)Versuch

    • Englischer Begriff: Valsalva's maneuver

    • 1)
      Exspiration bei geschlossenem Mund u. Naseneingang zum Nachweis der Durchgängigkeit... (mehr)
    • 2)
      nach tiefer Inspiration kräftige Betätigung der Exspirationsmuskeln u... (mehr)
  • Valsalva-Pressdruck-Versuch 1)
    Valsalva  >  Valsalva(-Pressdruck)-Versuch
    • 1)

    • Fach: Otologie

    Exspiration bei geschlossenem Mund u. Naseneingang zum Nachweis der Durchgängigkeit der Ohrtrompete (bei Eindringen von Luft in die Paukenhöhle Vorwölbung des Trommelfells).

  • Valsalva-Pressdruck-Versuch 2)
    Valsalva  >  Valsalva(-Pressdruck)-Versuch
    • 2)

    • Fach: Kardiologie

    nach tiefer Inspiration kräftige Betätigung der Exspirationsmuskeln u. der Bauchpresse (etwa 10 Sek.) bei geschlossener Glottis; bewirkt durch intrathorakale Druckerhöhung (Einflusshemmung in den re. Herzvorhof) Veränderung von Blutdruck u. Pulsfrequenz: schneller initialer Druckanstieg und Amplitudenverkleinerung, dann langsamerer Druckabfall u. Frequenzzunahme (u. Verkleinerung der Herzfigur); gegen Versuchsende steiler, kurzer Blutdruckabfall, dem ein bradykarder Druckanstieg (über den Ausgangswert) mit großen Amplituden folgt. diagn. Anw. zur Früherkennung einer Linksherzinsuffizienz (Druckabfall um > 10 mmHg u. kein reakt. Druckanstieg) u. bei Venenklappeninsuffizienz (charakteristisches, auskultatorisch nachweisbares Rückstromgeräusch).

  • Valsalva-Sinus
    Valsalva
    • V.-Sinus

    • Englischer Begriff: V.'s sinus

    Sinus aortae.

  • Valsartan
    • Englischer Begriff: valsartan

    ein Angiotensin(II)-Rezeptor(Typ I)-Antagonist; Anw. bei essentieller Hypertonie.

  • Valva
    • Val|va

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: valve

    Klappe.

  • Valva aortae
    Valva
    • V. aortae

    • Synonyme: Aortenklappe

    • Englischer Begriff: aortic v.

    das aus drei halbmondförmigen Taschenklappen (Valvulae semilunares) bestehende Ventilsystem im Aortenostium der li. Herzkammer, das sich mit der Diastole schließt (als 2. Herzton auskultierbar, s.a. Aortenton) und mit der Systole öffnet.

  • Valva atrioventricularis dextra
    Valva
    • V. atrio|ventricularis dex|tra

    • Synonyme: Trikuspidalklappe

    • Englischer Begriff: right atrioventricular v.

    das Ventilsystem zwischen re. Herzvorhof u. -kammer, bestehend aus drei Segelklappen (Cuspis ant., post. u. septalis), die am Anulus fibrosus entspringen u. mit Chordae tendineae in den Papillarmuskeln verankert sind; schließt sich mit der Systole (auskultierbar als 1. Herzton im 4. u. 5. ICR li. parasternal) u. öffnet sich mit der Diastole.

  • Valva atrioventricularis sinistra
    Valva
    • V. atrio|ventricularis sinis|tra

    • Synonyme: Valvula bicuspidalis; Mitralklappe

    • Englischer Begriff: left atrioventricular v.

    das Ventilsystem zwischen li. Herzvorhof u. -kammer, bestehend aus zwei Segelklappen (Cuspis ant. u. post.), die am Anulus fibrosus entspringen u. durch Chordae tendineae in den Papillarmuskeln verankert sind; schließt sich mit der Systole (auskultierbar als 1. Herzton mit Maximum über der Herzspitze) u. öffnet sich mit der Diastole.

  • Valva ileocaecalis
    Valva
    • V. ileo|caecalis

    • Englischer Begriff: ileocecal v.; Bauhin's v.

    Abbildung   interaktive Abbildung

    die an der Einmündung des Ileums in das Zäkum als Einstülpung des Ersteren in das Letztere bestehende „Ileozäkal-“ oder „Bauhin-Klappe“ mit Labium sup. u. Labium inf. Verhindert bei Dehnung des Blinddarms ventilartig das Zurückfließen von Dickdarminhalt in den Dünndarm. S.a. Abb.

  • Valva mitralis
    Valva
    • V. mitralis

    • Englischer Begriff: mitral v.

    Valva atrioventricularis sinistra.

  • Valva tricuspidalis
    Valva
    • V. tri|cuspidalis

    • Englischer Begriff: tricuspid v.

    Valva atrioventricularis dextra.

  • Valva trunci pulmonalis
    Valva
    • V. trunci pulmonalis

    • Synonyme: Pulmonal(is)klappe

    • Englischer Begriff: v. of pulmonary trunk; pulmonary v.

    das aus drei halbmondförm. Taschenklappen (Valvulae semilunares) bestehende Ventilsystem im Pulmonalisostium der re. Herzkammer, das sich mit der Diastole schließt (auskultierbar als 2. Herzton; s.a. Pulmonalton) u. mit der Systole öffnet.

  • Valve-Cutter
    • Synonyme: Valvulotom

    • Etymol.: engl.

    gefäßchirurgisches Instrument zur Resektion von Venenklappen; Anw. z.B. vor Implantation eines Vena-saphena-magna-Segmentes als Venen-Bypass.

  • Valvula
    • Val|vu|la

    • Synonyme: Valvulae (Plur.)

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: valvula(e)

    kleine Klappe, die einzelne Klappe eines Ventilsystems (Valva, Cuspis), die begrenzende Falte, z.B. V. bicuspidalis (= Valva atrioventricul. sin.), V. prostatica (Mercier-Barre), V. tricuspidalis (= Valva atrioventricularis dextra).

  • Valvula foraminis ovalis
    Valvula
    • V. foraminis ovalis

    • Fach: Embryologie

    der beim Fetus türflügelartig in den li. Vorhof hineinragende Teil („Falx“) des Septum primum atriorum, der sich postnatal an die Herzscheidewand anlegt u. das Foramen ovale verschließt.

  • Valvula lymphatica
    Valvula
    • V. lymphatica

    jede der wandständ. Klappen (Taschenklappe oder Trichterventil), die – mit freiem Rand in Stromrichtung – das Lymphgefäß „segmentieren“ u. den Rückstrom der Lymphe verhindern.

  • Valvula sinus coronarii thebesii
    Valvula
    • V. sinus coronarii (Thebesii)

    • Synonyme: V. sinus cordis

    die halbmondförmige, oft netzartig durchbrochene „Sinusklappe“ an der Einmündung der Koronarsammelvene in den re. Vorhof.

  • Valvula venae cavae inferioris
    Valvula
    • V. venae cavae inferioris

    • Synonyme: Eustachio-Klappe; Sylvius-Klappe

    mit dem Limbus fossae ovalis verbundene halbmondförmige, bindegewebige Falte im re. Vorhof seitlich der Einmündung der unteren Hohlvene, deren Blut sie in der Fetalzeit zum Foramen ovale u. damit in den li. Vorhof leitet.

  • Valvula venosa
  • Valvulae anales
    Valvula
    • Vv. anales

    die mondsichelförmigen, quer gestellten, die distalen Enden der Columnae anales verbindenden u. so die Sinus anales distal begrenzenden Falten.

  • Valvulae semilunares
    Valvula
    • Vv. semi|lunares

    halbmondförmige Klappen; i.e.S. die „Taschenklappen“ der Aorten- u. Pulmonalisklappe (s.u. Valva).

  • valvulär
    • valvulär

    • Synonyme: valvularis

    • Englischer Begriff: valvular

    eine (Herz-)Klappe betreffend.

  • Valvuloplastie
    • Valvulo|plastie

    • Englischer Begriff: valv(ul)oplasty

    eine Methode zur Sprengung stenotisch veränderter Herzklappen. Bei der V. wird – je nach Art der Stenose – über die Vena oder Arteria femoralis ein Katheter zum Herzen vorgeschoben, der vor dem Katheterende mit einem oder mehreren auffüllbaren Ballons versehen ist. Nach transvalvulärer Platzierung der Katheterspitze mit dem nicht entfalteten Ballon wird dieser rasch bis zur gewünschten Größe unter Druck mit Kontrastmittel gefüllt u. hierdurch die verengte Klappe aufgeweitet („gesprengt“); s.a. Ballonvalvuloplastie, Herzklappenplastik.

  • Valvulotom
  • Valvulotomie
    • Valvulo|tomie

    • Synonyme: valv(ul)otomy

    operative Herklappenspaltung, auch Entfernung von Venenklappen; s.a. Kommissurotomie; Herzklappensprengung.

  • van-Slyke-Apparatur
    • van-Slyke-Apparatur

    • Englischer Begriff: Van Slyke apparatus

    s.u. Slyke.

1 2 329