Medizin-Lexikon: Einträge mit "Z"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Zwerchfelldefekt
    • Zwerchfell|defekt

    • Englischer Begriff: diaphragmatic defect

    große Lücke im Zwerchfell infolge ungenügender Verkleinerung bzw. Aufdehnung natürlicher Zwerchfellspalten (u. meist kompliziert durch Baucheingeweidevorfall in den Brustkorb i.S. einer falschen Hernie) bzw. infolge Verletzung (Zwerchfelleinriss) oder eitriger Entzündung mit Einschmelzung (z.B. subphrenischer Abszess, Pleuraempyem).

  • Zwerchfellentzündung
    • Zwerchfell|entzündung

    • Englischer Begriff: diaphragm(at)itis

    Diaphragmitis.

  • Zwerchfellhernie
    • Zwerchfell|hernie

    • Synonyme: Hernia diaphragmatica

    • Englischer Begriff: diaphragmatic hernia; diaphragmatocele; h. of diaphragm

    Bruch, d.h. Vorwölbungen des Bauchfells als Bruchsack in den Pleuraraum mit Inhalt von Baucheingeweiden oder Netz, an Lücken zwischen Zwerchfellursprüngen sowie an Durchtrittsstellen von Nerven, Gefäßen u. Speiseröhre. Bei manchen Z. Gefahr der Einklemmung. Formen: kostovertebrale H. (Bochdalek-Hernie) am Trigonum lumbocostale, sternokostale H. (Morgagni- bzw. Larrey-Hernie); Hiatushernie, Gleithernie, paraösophageale H.

  • Zwerchfellhochstand
    • Zwerchfell|hochstand

    • Englischer Begriff: diaphragmatic elevation

    Stand der Zwerchfellkuppe bei Atemmittellage oberhalb der hinteren Bereiche der 10. Rippe. Einseitig z.B. bei Zwerchfelllähmung, Relaxatio diaphragmatica u. gleichseitigen Lungen-Pleura-Erkrankungen (z.B. Atelektase, Schrumpfung, nach Lungenresektion), doppelseitig z.B. bei Adipositas, im letzten Schwangerschaftsdrittel, bei raumforderndem Prozess im oberen Bauchhöhlenbereich. Führt zu Einschränkung der Zwerchfellatmung, breitem u. tiefem Thorax, Aortenkonfiguration des Herzens.

  • Zwerchfellkrampf
    • Zwerchfell|krampf

    • Englischer Begriff: phrenospasm

    Krampf der Zwerchfellmuskulatur; tonisch z.B. bei Tetanus, klonisch bei Singultus.

  • Zwerchfellspalten
    • Zwerchfell|spalten

    • 1)
      physiologische Diaphragmaspalten für den Durchtritt von Gefäßen u. Nerven... (mehr)
    • 2)
      Zwerchfelldefekt... (mehr)
  • Zwerchfellspalten 1)
    Zwerchfellspalten
    • 1)

    • Englischer Begriff: openings in the diaphragm

    • Fach: Anatomie

    physiologische Diaphragmaspalten für den Durchtritt von Gefäßen u. Nerven sowie der Speiseröhre: Trigonum lumbo- u. sternocostale, Hiatus aorticus, Foramen venae cavae, Schlitze im Crus mediale (für N. splanchnicus major, V. azygos bzw. hemiazygos) u. laterale (für N. splanchnicus minor) u. zwischen beiden Zwerchfellschenkeln (für Grenzstrang des Sympathikus), Hiatus oesophageus (für Speiseröhre u. N. vagus).

  • Zwerchfellspalten 2)
  • Zwerchfelltiefstand
    • Zwerchfell|tiefstand

    • Englischer Begriff: phrenoptosis

    Stand der Zwerchfellkuppen bei Atemmittellage unterhalb der hinteren Bereiche der 10. Rippe. Einseitig z.B. bei einer ausatmungsbehindernden Ventilstenose großer Bronchien (einschließlich Fremdkörperaspiration), doppelseitig (u. mit abgeflachten Kuppen, eingeschränkter Bewegung), konstitutionell bei allgemeiner Asthenie, bei chronischem Bronchialasthma u. chron. Emphysem.

  • Zwerchfellzeichen
    • Zwerchfell|zeichen

    • Englischer Begriff: Litten's diaphragm sign

    • Fach: Pulmologie

    Litten-Phänomen; s.a. Hitzenberger-Schnupfversuch, Müller-Atemversuch.

  • Zwerchsack
    • Zwerch|sack

    • Englischer Begriff: bicameral sac

    sanduhrähnliches Gebilde mit 2 über einen engen Zwischenteil miteinander verbundenen Hohlräumen, z.B. als bilokuläre Hernie, bilokuläres Hygrom.

  • Zwerchsacktumor
    • Zwerch|sack|tumor

    • Englischer Begriff: hourglass tumor

    Sanduhrgeschwulst.

  • Zwergbandwurm
    • Zwerg|bandwurm

    • Englischer Begriff: dwarf tapeworm

    Hymenolepis nana.

  • Zwergdarmegel
    • Zwerg|darmegel

    • Englischer Begriff: dwarf fluke

    Heterophyes heterophyes (s.u. Heterophyiasis).

  • Zwergfadenwurm
    • Zwerg|fadenwurm

    • Englischer Begriff: dwarf threadworm

    Strongyloides stercoralis.

  • Zwergflechte
    • Zwerg|flechte

    • Englischer Begriff: erythrasma

    • Fach: Dermatologie

    obsoleter Begriff für Erythrasma.

  • Zwergniere
    • Zwerg|niere

    • Englischer Begriff: contracted kidney

    • Fach: Pathologie

    Nierenhypoplasie.

  • Zwergventrikel
    • Zwerg|ventrikel

    • Englischer Begriff: microventricle

    Mikroventrikulie.

  • Zwergwuchs
    • Zwerg|wuchs

    • Synonyme: Nanosomie

    • Englischer Begriff: nanosomia; nanism; dwarfism

    früher gebräuchliche Bez. für für eine Gruppe vielfältiger Wachstumsstörungen mit Minderwuchs, d.h. mit Unterschreiten des regelrechten chronologischen Alters durch das Längenalter um > 40% (s.a. Kleinwuchs).

  • Zwielicht
    • Englischer Begriff: twilight

    gleichzeitige Beleuchtung durch 2 verschiedenfarbige Lichtquellen (v.a. kurzwelliges Tages- u. mehr gelbliches Glühlampenlicht); stört die Farbempfindung des Auges.

  • Zwiemilchernährung
    • Zwiemilch|ernährung

    • Fach: Pädiatrie

    Ernährung des Säuglings mit Muttermilch u. einer Tiermilchmischung.

  • Zwillinge
    • Synonyme: Gemini; Gemelli

    • Englischer Begriff: twins

    Abbildung

    2 sich gleichzeitig in der Gebärmutter entwickelnde Keimlinge. Haben je 1 eigenes Chorion u. Amnion (= dichorisch-diamniotische Z.), bei sehr nahen Einbettungs- = Nidationsstellen evtl. ein gemeinsames Chorion u. 2 Amnien (= monochorisch-diamniotische Z.), bei Atrophie verklebter Eihäute evtl. nur 1 gemeinsames Chorion u. Amnion (monochorisch-monoamniotische Z.). – S.a. Abb., Zwillings...

  • Zwillinge, eineiige
    Zwillinge
    • Z., ein|eiige

    • Synonyme: EZ (Abk.)

    • Englischer Begriff: monovular t.; monozygotic t.; true t.

    von 1 Zygote abstammende, erbgleiche u. gleichgeschlechtige Z. (= monozygotische = monovuläre = identische Z.), wobei die Zygotenteilung in 2 Keime im Blastomeren-, Blastozysten- oder Keimschildstadium zustande kommt (eine der Früchte evtl. aber nur teilausgebildet wird = „parasitärer Z.“). S.a. Doppelfehlbildung.

  • Zwillinge, fusionierte
  • Zwillinge, zweieiige
    Zwillinge
    • Z., zwei|eiige

    • Synonyme: ZZ (Abk.)

    • Englischer Begriff: binovular t.; dizygotic t.; fraternal t.

    von 2 Zygoten abstammende, daher erbverschiedene, einander nicht „wie ein Ei dem anderen“ ähnelnde Z. (= dizygote = hetero- oder binovuläre = dissimiläre Z.), die gleich- oder verschiedengeschlechtig („Pärchen-Z.“, PZ) sind; beide Eizellen entstammen entweder einem einzigen Eifollikel oder verschiedenen Follikeln eines oder beider Eierstöcke; s.a. Superfetatio, Superfecundatio.

  • Zwillinger-Typ
    • Zwillinger-Typ

    Typ III des Diskrepanztyps im EKG (mit tiefem S in II. u. III. Ableitung): TI kleiner als TIII; spricht – v.a. bei negativem T in V4–6 – für Vorderwandinfarkt.

  • Zwillingsdisruptions-Sequenz
    • Zwillings|dis|ruptions-Sequenz

    • Englischer Begriff: twin disruption sequence

    nach Absterben eines Zwillings während der Schwangerschaft auftretende Schädigung des zweiten (bei gemeinsamer Plazenta); Ursachen sind Gewebsuntergang, Embolien, intravasale Gerinnung u. Fibrinolyse.

  • Zwillingsforschung
    • Zwillings|forschung

    • Synonyme: Geminologie

    • Englischer Begriff: gemellology

    Teilgebiet der Humangenetik, das sich mit vergleichenden Untersuchungen von Serien ein- u. zweieiiger Zwillinge im Hinblick auf erbliche u. umweltbedingte (= peristatische) Bedingtheit der körperlichen u. geistig-seelischen Merkmale befasst („Zwillingsmethode“). Ein wesentlicher Einfluss eines Erbfaktors auf ein Merkmal ist dann anzunehmen, wenn die Übereinstimmung („Konkordanz“) bei eineiigen Zwillingen deutlich größer ist als bei zweieiigen; der Einfluss ist quantitativ messbar als „Erblichkeitsindex“ (resultierend aus dem Vergleich der Paarkorrelation von ein- u. zweieiigen Zwillingen [EZ bzw. ZZ]: er beträgt bei völliger Konkordanz 1, bei ZZ-Partnern stets < 1 [Merkmale von gleicher Diskordanz wie bei normalen Geschwistern]).

  • Zwillingsgeburt
    • Zwillings|geburt

    • Englischer Begriff: twin-birth

    der in ca. 50% spontane u. normale Partus bei Zwillingsschwangerschaft; evtl. – infolge primärer Wehenschwäche – leicht verlängerte Eröffnungsperiode für den ersten Zwilling; erfordert nach dessen Geburt immer auch gebärmutterseitige Nabelschnurunterbindung. Die Geburt des 2. Zwillings erfolgt nach etwa 30-minütiger Wehenpause; bei Verzögerung ist eine Vakuumextraktion oder – bei Steißlage – eine manuelle Extraktion oder eine Spekulumentbindung notwendig. Die Nachgeburt wird meist erst nach Geburt beider Früchte ausgestoßen. S.a. Zwillingskollision.

  • Zwillingskollision
    • Zwillings|kollision

    • Englischer Begriff: twin collision

    gegenseitige Behinderung der Zwillinge unter der Geburt.

  • Zwillingsschwangerschaft
    • Zwillings|schwangerschaft

    • Englischer Begriff: twin pregnancy

    Gravidität mit 2 Früchten (evtl. ektopisch bei Extrauteringravidität). Führt zu Überdehnung des Bauchraumes, Druck auf Nachbarorgane, Zwerchfellhochstand, Stauungsödemen an Bauchdecke u. unteren Gliedmaßen, evtl. zu Varizenbildung; erhöhte Eklampsiegefahr. Verdachtszeichen: Leibesumfang > 100 cm, übernormaler Fundushochstand, Tastnachweis vieler kleiner u. dreier großer Teile (meist 2 Köpfe, 1 Steiß), viele u. lebhafte Kindsbewegungen gleichzeitig an verschiedenen Stellen; sichere Zeichen: Ultraschallbild, Herztöne ungleicher Frequenz, im EKG 2 fetale Herzaktionen u. Röntgenbild. – S.a. Zwillingsgeburt.

  • Zwillingstransfusionssyndrom
    • Zwillings|transfusions|syndrom

    fetofetale Transfusion.

  • Zwirn
    • Englischer Begriff: thread

    • Fach: Chirurgie

    reißfestes, nichtresorbierbares Nahtmaterial aus gedrehten (u. gefärbten) Seiden-, Leinen-, Kunstfaserfäden; v.a. für auf Zug beanspruchte Nähte. Fäden sind zur Vermeidung einer Fremdkörperreaktion nach ca. 8 Tagen zu ziehen.

  • Zwischen...
  • Zwischenblutung
    • Zwischen|blutung

    • Englischer Begriff: intermenstrual bleeding

    • Fach: Gynäkologie

    Mittelblutung.

  • Zwischengelenkstück
    • Zwischen|gelenk|stück

    Wirbelbogenabschnitt zwischen oberem u. unterem Gelenkfortsatz. Prädilektionsstelle für Spaltbildung (Spondylolyse, Spondylisthesis).

  • Zwischenhirn
    • Zwischen|hirn

    • Englischer Begriff: diencephalon

    Diencephalon.

  • Zwischenhirn-Hypophysen-System
    • Zwischenhirn-Hypo|physen-System

    • Englischer Begriff: hypothalamohypophyseal system

    Abbildung

    Bez. für den funktionellen Zusammenhang zwischen Kerngebieten des Hypothalamus u. verschiedenen Zellarten des Hypophysenvorderlappens sowie des Hinterlappens. Das neurohormonale System besteht aus den „hypophysären“ Kernen des Hypothalamus (Bildungsort der Hypothalamushormone des Hinterlappens sowie der Releasing- u. Release-inhibiting-Hormone), dem Pfortadersystem u. aus den zugehörigen Hypophysenstrukturen. S.a. Abb.

  • Zwischenhirnsyndrome
    • Zwischenhirn|syndrome

    • Englischer Begriff: diencephalic syndrome(s)

    Syndrome bei verletzungs-, entzündungs-, neoplasmabedingter Störung des Zwischenhirns (Diencephalon); – s.a. Mediansyndrom. – Klinik: Polyurie u. Polydipsie (neurohormonaler Diabetes insipidus), Hyperglykämie, Hyperthermie, Hypertonie, Leukozytose u. Polyglobulie, Labilität des Hormon- u. Wasserhaushalts (u. des Körpergewichts), periodische, dranghafte Hyperkinesien im Wechsel mit Depressionen, Schlaf-Wach-Umkehr, stark wechselnde Libido, evtl. Demenz.

  • Zwischenhirnsyndrome, angeborenes
    Zwischenhirnsyndrome
    • Z., angeborenes

    • Englischer Begriff: congenital d. s.

    Berardinelli-Syndrom.

  • Zwischenhirnsyndrome, enzephalographisches
  • Zwischenkatalysatoren
    • Zwischen|katalysatoren

    • Fach: Biochemie

    die Redoxkatalysatoren des Zwischen- = Intermediärstoffwechsels, v.a. Oxidoreductasen, Cytochrome.

  • Zwischenkiefer
    • Zwischen|kiefer

    • Englischer Begriff: incisive bone

    Os incisivum.

  • zwischenmolekulare Kräfte
    • zwischen|molekulare Kräfte

    (van-der-)Waals-Kräfte.

  • Zwischenneuron
    • Zwischen|neuron

    • Englischer Begriff: interneuron

    Interneuron.

  • Zwischenrippenraum
    • Zwischen|rippenraum

    • Englischer Begriff: intercostal space

    Spatium intercostale.

  • Zwischenstoffwechsel
    • Zwischen|stoffwechsel

    • Englischer Begriff: intermediary metabolism

    Intermediärstoffwechsel.

  • Zwischenstrecke
    • Zwischen|strecke

    • Englischer Begriff: intermediate segment

    • Fach: Kardiologie

    S-T-Strecke des EKG.

  • Zwischensubstanz
    • Zwischen|substanz

    • 1)
      Interzellularsubstanz... (mehr)
    • 2)
      Intermediärprodukt; – s.a... (mehr)
  • Zwischensubstanz 1)
    Zwischensubstanz
    • 1)

    • Englischer Begriff: intercellular substance

    • Fach: Histologie

    Interzellularsubstanz.

11722